Elektroheizung, was muss die haben ?? (Zertifikate usw)

Diskutiere Elektroheizung, was muss die haben ?? (Zertifikate usw) im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, wenn ich Heizplatten baue, also ein Heiztextil in Platten laminiere und diese dann als Infrarotheizung benütze (Niedervolt), darf ich die...

immie

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2013
Beiträge
20
Hallo,
wenn ich Heizplatten baue, also ein Heiztextil in Platten laminiere und diese dann als Infrarotheizung benütze (Niedervolt), darf ich die einfach in ein neues Haus einbauen oder benötigt man dazu für diese Heizung irgendwelche Zertifikate ?

Bitte keine Diskussion um Sinn oder Unsinn dieser Heizmethode, es geht mir nur um die gestellte Frage......
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.723
Nunja.....du brauchst zumindest einen Nachweis bezüglich Brandschutz. Das verwendete System muß demnach eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung beim DIPt haben.
Alle Bastellösungen kippen demnach schon mal hinten runter.

Andernfalls dürfte es ummöglich sein, das Gebäude zu versichern ( Brand, Hausrat usw....)
 

immie

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2013
Beiträge
20
Danke für die Antwort.....

ich vermute mal, so eine Zulassung ist nicht billig, oder ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.723
Du möchtest das selbst bauen und zulassen?

Ich weiß daß die Zulassung einer Brandschutzklappe eine 6 stellige Summe verschlingt......
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
ch vermute mal, so eine Zulassung ist nicht billig, oder ?
Dafür kannst du dir ein neues Haus und eine vernünftiger Heizung bauen.
Wenn du das dann selbst beantragen willst, benötigst du noch ein Studium der Elektrotechnik + Heizungsanlagen.
So etwas kann als Elektrische Flächenheizung gekauft werden. Google hilft.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Ich sage dir mal einige Bedingungen technischer Natur für dein Vorhaben.
Die Leistung der Heizung, Raum ca. 20m² sollte regelbar bis 4 kW haben.

Das bedeutet bei 24 Volt
würde dann ein Strom von 166,6 Amper fließen. Dafür würdest du ein 2 Adern Kabel mit einem Cu Querschnitt 2 x 15 mm benötigen, daraus wird dann ein Kabel durch die Isolierung von ca. 60 mm oder 6 cm. Das ist schon von der Stärke ein Hauptwasserleitung.
Dazu kommt dann der Trafo von der Größe eines kleinen Kühlschrank. Die Kosten für so einen geregelten Trafo betragen ca. 8.500€
Die Kosten für die Regeleinheit? aber auch einige Tausend €.
Schätze das Vorhaben auf ca. 15.000€ Das macht aber nichts, deine Stromrechnung im Jahr wird so ca. 2.600€ betragen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.723
würde dann ein Strom von 166,6 Amper fließen. Dafür würdest du ein 2 Adern Kabel mit einem Cu Querschnitt 2 x 15 mm benötigen,
Fast......
Bei 166A ist ein 95mm² Kabel notwendig


Bei 20 m² würde man über den Daumen gepeilt 2 KW annehmem...... das wären 83 A Beteiebstrom.
Das wär dan ein Kabelquerschnitt 35 mm²
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.153
Schätze das Vorhaben auf ca. 15.000€ Das macht aber nichts, deine Stromrechnung im Jahr wird so ca. 2.600€ betragen.
Dafür gibt es einen Gasbrennwerter mit Warmwasserbereitung und Abgassystem. Die KWh Strom kostet je nach Region zwischen 28 und 31 Eurocent. Die KWh Gas kostet zwischen 5 und 7 Eurocent. Es gibt keine Grund den teuren Strom durch "Heizen" zu vernichten.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.723
Es gibt keine Grund den teuren Strom durch "Heizen" zu vernichten.
Jein.


Es gibt durchaus Anwendungsfälle wo das wirtschaftlich und ökologisch vertretbar sein kann


Mit fällt da z.b. der Schulungsraum einer kleiner Feuerwehr in der Provinz ein. Mitten in der Pampa.....kein Gasanschluss.... der Raum wird 3 x im Jahr genutzt.

Da ist eine elektrische Flächenheizung in Form einer Wandheizung ideal. Binnen 1 h gefühlt warm.
Energiekosten pro Tag wegen mir 30€ . Noch billiger gehts nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Daumen gepeilt 2 KW annehmem...... das wären 83 A Beteiebstrom.
bei 2 kW ja ich habe mit 4 kW geregelt gerechnet. Die Auslegung muss dann mit der mögliche max. Leistung erfolgen, da landen wir bei 166A.
Kabelquerschnitt 35 mm²
Adernquerschnitt, das Kabel ist dann stärker.
Wenn du das mit 2kW machen willst kann der Trafo ca. 8T€ kosten.

Wie auch immer, es bleibt Unfug mit der 24V Ausführung!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Da ist eine elektrische Flächenheizung in Form einer Wandheizung ideal. Binnen 1 h geführt warm.
Ja in der 230V Ausführung! Aber nicht in der 24V Ausführung. Da kann schon 380V (400) sinnvoll sein und dann ist das auch bezahlbar von der Anlage aus gesehen. Der Nutzungsfaktor bestimmt dann die Betriebskosten.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.153
Jein.


Es gibt durchaus Anwendungsfälle wo das wirtschaftlich und ökologisch vertretbar sein kann


Mit fällt da z.b. der Schulungsraum einer kleiner Feuerwehr in der Provinz ein. Mitten in der Pampa.....kein Gasanschluss.... der Raum wird 3 x im Jahr genutzt.

Da ist eine elektrische Flächenheizung in Form einer Wandheizung ideal. Binnen 1 h gefühlt warm.
Energiekosten pro Tag wegen mir 30€ . Noch billiger gehts nicht.
Obwohl das auch mit Flüssiggas her zu stellen wäre (Therme mit Industrie-Fußbodenheizung) und dann auch den Winter über die Sozialräume und die Fahrzeughalle zumindest frostfrei zu halten. Das Personal wird es danken.
So wurde es bei uns im "Dorf" gemacht. Später als dann doch Erdgas verlegt wurde, kam der Tank weg (Trotz Bergbau-Schadensgebiet).
 

immie

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2013
Beiträge
20
Vielen Dank für die rege Diskussion, möchte aber nochmal bitten bei der Frage zu bleiben zwecks der Zulassung. Der Hintergrund ist, dass ein Bekannter sowas herstellt und an Passivhausbauer/Tinyhausbauer verkaufen will.

Haben denn diese elektrischen Flächenheizungen eine Bauzulassung ??

Benötigt man so eine Bauzulassung auch, wenn man ein Heiztextil (Gewebe) unter dem Fußbodenbelag verlegt ? (Niedervolt)
 

immie

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2013
Beiträge
20
Höre doch mit dem (Niedervolt) auf.

Mit einer Leistung von 2 kW für ein Passivhaus? , auch das würde ein Kabelmonster samt Trafo werden.
Bitte etwas Geduld mit mir zu haben......
Dachte das mit dem Niedervolt ist unter Umständen wichtig wegen CE Kennzeichnung oder so....

Ist die Rechnung Haus benötigt 2KW Heizleistung = 10 Platten mit je 200W (24V*8,3A) Leistung an der Decke angebracht oder im Boden verlegt dann wohl eher falsch ? Es geht ja um die Infrarotstrahlung auf die Körper im Raum..... und nicht darum, die Luft zu erwärmen.

Frage: Wo sieht man denn die Bauzulassung für solche Heizsysteme ? Ist da irgendwo ein "Aufkleber" oder ein "Etikett" dran wie ein CE Zeichen ?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.805
Standort
dem Süden von Berlin
Heizlast≡ eines Niedrigenergiehauses ist auf Grund der guten Wärmedämmung gegenüber einem älteren oder konventionellen Standardhaus deutlich geringer. Während die Heizlast für 130 m2 eines älteren Hauses bei 16 bis 20 kW liegen kann, errechnet man für ein Niedrigenergiehaus≡ eine Heizlast von 8 kW.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.723
: Wo sieht man denn die Bauzulassung für solche Heizsysteme ? Ist da irgendwo ein "Aufkleber" oder ein "Etikett" dran wie ein CE Zeichen ?
Vermutlich nicht.

Entscheidend ist wie die Versicherungen das bewerten.
 
Thema:

Elektroheizung, was muss die haben ?? (Zertifikate usw)

Elektroheizung, was muss die haben ?? (Zertifikate usw) - Ähnliche Themen

  • Elektroheizung als Frostwächter?

    Elektroheizung als Frostwächter?: Hallo, die momentane Nachtspeicherheizung im Haus, welches im Winter evtl. nur ein paar Wochen bewohnt ist, verbraucht diese jede Nacht Energie...
  • Frage zur Infrarot / ElektroHeizung

    Frage zur Infrarot / ElektroHeizung: Guten morgen, Kurz zur Situation: Wir eröffnen ab Oktober einen Kiosk. Ein freistehendes Gebäude mit ca 50 qm. Es ist ein Holzhaus das Jahrelang...
  • WLAN Thermostat für Elektroheizung

    WLAN Thermostat für Elektroheizung: Hallo zusammen, vorab möchte ich bereits im Voraus um "Entschuldigung" bitten, falls ich in diesem Forum falsch bin bzw. meine Fragestellungen in...
  • Warmwasserspeicher mit zusätzlicher Elektroheizung

    Warmwasserspeicher mit zusätzlicher Elektroheizung: Hallo, ich bin neu hier. Ich denke darüber nach meine Gasheizung zu erneuern. In diesem Zug möchte ich eine höhere Ausfallsicherheit der...
  • Naturstein-Elektroheizung als Ergänzung?

    Naturstein-Elektroheizung als Ergänzung?: Hallo liebes Forum, ich habe folgende Rahmenbedingungen: -ca. 67qm Altbau im Erdgeschoß, neue fenster, aber der rest ist schlecht gedämmt. unter...
  • Ähnliche Themen

    • Elektroheizung als Frostwächter?

      Elektroheizung als Frostwächter?: Hallo, die momentane Nachtspeicherheizung im Haus, welches im Winter evtl. nur ein paar Wochen bewohnt ist, verbraucht diese jede Nacht Energie...
    • Frage zur Infrarot / ElektroHeizung

      Frage zur Infrarot / ElektroHeizung: Guten morgen, Kurz zur Situation: Wir eröffnen ab Oktober einen Kiosk. Ein freistehendes Gebäude mit ca 50 qm. Es ist ein Holzhaus das Jahrelang...
    • WLAN Thermostat für Elektroheizung

      WLAN Thermostat für Elektroheizung: Hallo zusammen, vorab möchte ich bereits im Voraus um "Entschuldigung" bitten, falls ich in diesem Forum falsch bin bzw. meine Fragestellungen in...
    • Warmwasserspeicher mit zusätzlicher Elektroheizung

      Warmwasserspeicher mit zusätzlicher Elektroheizung: Hallo, ich bin neu hier. Ich denke darüber nach meine Gasheizung zu erneuern. In diesem Zug möchte ich eine höhere Ausfallsicherheit der...
    • Naturstein-Elektroheizung als Ergänzung?

      Naturstein-Elektroheizung als Ergänzung?: Hallo liebes Forum, ich habe folgende Rahmenbedingungen: -ca. 67qm Altbau im Erdgeschoß, neue fenster, aber der rest ist schlecht gedämmt. unter...

    Werbepartner

    Oben