Elektrisch heizen - welche Technik ist am sparsamsten?

Diskutiere Elektrisch heizen - welche Technik ist am sparsamsten? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; In Vorbereitung möglicher Versorgungsengpässe beim Erdgas denke ich gerade über eine Notfall-Lösung nach, das wäre Heizen mit Strom. Macht es da...
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.761
In Vorbereitung möglicher Versorgungsengpässe beim Erdgas denke ich gerade über eine Notfall-Lösung nach, das wäre Heizen mit Strom. Macht es da einen Unterschied in der Effizienz, ob man einen Ölradiator, einen Heizlüfter oder IR-Strahler benutzt? Oder gibt es dort noch ganz andere Geräte, die für die selbe Wärmemenge weniger Strom schlucken? Ihr wißt doch immer alles. :cool:
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
31.718
Oder gibt es dort noch ganz andere Geräte, die für die selbe Wärmemenge weniger Strom schlucken?
Wärmepumpe........... aber vor 2023 nicht mehr lieferbar.

In Vorbereitung möglicher Versorgungsengpässe beim Erdgas
..... solltest du lieber in Ruhe ein Gläschen trinken, anstatt aufgeschreckt wie ein Huhn panisch zu werden.

Nach Klopapier - Nudel - Salatölmangel sind die Regale wieder ganz normal gefüllt - nur durch die Panik von so Manchen zum doppelten Preis.
 
Patze-T3

Patze-T3

Profi
Mitglied seit
04.01.2014
Beiträge
483
Der nächste 🤦‍♂️
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.761
Ja, Wärmepumpen.
1 kW Strom = 3-4 kW Wärmeenergie
Das hat dann aber wieder Installationsaufwand, mir schwebt eher eine mobile Lösung vor, es soll ja nur für den Notfall sein und auch nur vorübergehend zum Einsatz kommen.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.761
aufgeschreckt wie ein Huhn panisch zu werden
Ich werde nicht panisch, unter keinen Umständen. Ich steuere nur nicht sehenden Auges auf einen Eisberg zu. Man soll Allah vertrauen, aber sein Kamel trotzdem anbinden.
 
casi-52074

casi-52074

Profi
Mitglied seit
24.02.2020
Beiträge
408
Sooo,

für alle die jetzt auf die Schnelle keine WP bekommen:


Schnell zuschlagen, bevor auch hier die Regale leer sind.

Ich würde aber in Waffen investieren, denn nicht der, der die Regale voll und eine WP hat überlebt, sondern der der sie sich nehmen kann.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.460
Ich werde nicht panisch, unter keinen Umständen. Ich steuere nur nicht sehenden Auges auf einen Eisberg zu. Man soll Allah vertrauen, aber sein Kamel trotzdem anbinden.
Du wolltest doch einen Propangastank für den Notfall auf dein Grundstück stellen. Hast du das wieder verworfen? Das war doch eine gute Idee.
 

Thomas_1982

Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
885
Macht es da einen Unterschied in der Effizienz, ob man einen Ölradiator, einen Heizlüfter oder IR-Strahler benutzt?
Ich hatte in meiner ehemaligen Apartment-Wohnung mit elektrischer Fußboden-Speicherheizung, die nach der Nachtspeichermethode (ergänzt um eine bis zu 2-stündige Tagnachladung) aufgeladen wurde, Versuche angestellt. Die Fußboden-Speicherheizung (10,4 kW) hatte ich mal für ca. 2 Wochen komplett abgeschaltet und im Winter mit 2 Heizlüftern zu je 2,4 kW geheizt. Die ersten Tage über sah es so aus, als wären die Heizlüfter kWh-mäßig sparsamer. Das war aber ein Trugschluss, da die Tiefenwärme im Fußboden noch 4-5 Tage lang (etwas) Wärme abgab. Im Nachhinein kann ich berichten, dass das Warmhalten der Wohnung mit den Heizlüftern kWh-mäßig schlimmer war als die gute alte Fußboden-Speicherheizung anno 1975. Das dürfte daran liegen, dass die Heizlüfter nur die Raumluft aufheizen (Vorteil: ziemlich schnell). Einmal die Wohnungstür aufgemacht um den Müll raus zu bringen und 1/4 der Wärme ist weg. Erinnert mich ein bisschen an Tiefgekühltes in der Mikrowelle, die Eindringtiefe beträgt da ja nur einige Millimeter. Ich war damals bei MAINGAU ENERGIE und der Stromliefervertrag sah eine Mischkalkulation vor. Also die kWh Hochtarif (HT) kostete genau so viel wie eine kWh im Niedertarif (NT).

Dann wollte ich noch ein mobiles Split-Klimagerät kaufen, in Weiterentwicklung der Heizlüftermethode. Da wurde dann wegen des hohen Anschaffungspreises nichts draus. Außerdem hätte in ein kleines Doppelglasfenster zum überdachten Balkon hin ein Loch gebohrt werden müssen. Allein dafür wollte der Glaser 431,97 Euro von mir haben. Eine 19 mm dicke Spanplatte mit Zuschnitt und Lochausschnitt wäre deutlich günstiger gewesen (220,15 EUR), verwittert aber mit den Jahren. Naja, der Auszug kam am Ende schneller als gedacht.

Ich habe gerade nochmal den Aktenordner vorgekramt. Also es sollte ein Argo Ulisse 13 HLA mit einer Heiz-COP von 3,24 (Modelljahr 2011) werden. Anschaffungskosten 1400 Euro bei 10 Jahren geschätzter Lebensdauer. Für das Loch in der Fensterscheibe hatte ich 485 Euro eingeplant. Alle 2 Jahre hätte ein Techniker kommen und Kältemittel nachfüllen sollen, außerdem noch Verschleißteile und Kleinreparaturen; dafür hatte ich 1000 Euro über 10 Jahre angesetzt. Das Gerät hätte sich bei den damaligen Strompreisen nach 40 Monaten oder 3 1/2 Jahren ammortisiert gehabt. Der Lärmpegel hätte bei 29 bis 35 dB(A) gelegen, wobei das Ding nur 1 Meter von meinem Bett entfernt gestanden hätte. Die Heizleistung war mit 3,34 KW angegeben. Die Inneneinheit wog 44 kg und das Außengerät 15 kg.
Als Alternative hatte ich noch mit dem Mitsubishi SRF 35 ZJX-S Truhengerät geliebäugelt. Maximale Heizleistung: 4,5 kW. Lärmpegel 28 bis 41 dB(A).
Oder die BAC Standtruhe 035 TB... von Samsung.

So ein Ölradiator dürfte ein klein wenig effizienter sein als ein Heizlüfter, da das heiße Öl die Wärme länger speichert als die Raumluft. Und ein IR-Strahler erwärmt ja vor allem die Oberflächen und weniger die Raumluft, auch das müsste effizienter sein als der Heizlüfter. In der Praxis aber wohl nur wenige Prozent Stromersparnis. Musst halt mal schauen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.761
Du wolltest doch einen Propangastank für den Notfall auf dein Grundstück stellen. Hast du das wieder verworfen? Das war doch eine gute Idee.
Das erfordert eine recht hohe Investition, da der Tank entweder eingebuddelt oder auf eine betonierte Fundamentplatte gestellt werden muß. Außerdem müßte eine Gasleitung zum Heizkessel verlegt und der Heizkessel umgerüstet und neu eingestellt werden. Das wäre ein erheblicher Aufwand für eine Lösung, von der man derzeit ebenfalls nicht abschätzen kann, wie verfügbar und teuer Flüssiggas künftig sein wird. Lt. Tageszeitung bunkern die Leute jetzt ja schon Gasflaschen, was eine erhöhte Nachfrage nach Flüssiggas vermuten läßt. In aller Regel erhöhen sich dann die Preise für das stark nachgefragte Produkt. Eine elektrische Heizung könnte, da die Anfangsinvestitionen deutlich geringer ausfallen, sinnvoller sein. Aber das will ich hier ja gerade klären.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Melde dich am besten in einem der vielen Prepper-Foren an.

Dort gibt es auch viele Rezepte für Dosen Ravioli, die man auch kalt genießen kann 😂
 

1731

Mitglied seit
05.02.2022
Beiträge
243
Billige Holzöfen kaufen zum Heizen und kochen. Im Notfall einfach an einen Schornstein anschließen oder eben ein Loch in die Außenwand schlagen

Ich denke nicht das die Stromversorgung wirklich sicher ist, wenn wir kein Gas mehr bekommen, ich würde darauf nicht bauen
 

Thomas_1982

Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
885

Oh, momentan nicht lieferbar. Wie das wohl kommt...

Von wegen Wegschmoren im Fehlerfall ist das Metallgehäuse sicherlich von Vorteil. Allerdings war das Teil damals (2009) relativ laut. Bin dann auf DeLonghi mit Kunststoffgehäuse (Modell: HVF3552TB) umgestiegen. Die waren nicht nur fürs Bad geeignet (IP21), sondern auch leiser. Das weiße Gehäuse vergilbt aber mit den Jahren, zumindest wenn da im Sommer die Sonne voll drauf knallt.
 

Thomas_1982

Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
885
Dort gibt es auch viele Rezepte für Dosen Ravioli, die man auch kalt genießen kann 😂
Bei unserem EDEKA waren die Raviolidosen (800 g) von MAGGI letztens im Angebot. Nur 1,39 statt 2,19 EUR. Und mit der DeutschlandCard habe ich nochmal 20 Cent Rabatt bekommen. Ansonsten bei REWE für 1,99 EUR zu haben. Ich hatte die MHD verglichen und mich dann für Maggi entschieden. Die billige Eigenmarke war nämlich nicht 3 Jahre lang haltbar laut Bodenstempelung. Kriech kommt! Seid bereit, denn Allah ist die Nacktaffen sowas von leid...
 

Thomas_1982

Mitglied seit
03.06.2018
Beiträge
885
Billige Holzöfen kaufen zum Heizen und kochen. Im Notfall einfach an einen Schornstein anschließen oder eben ein Loch in die Außenwand schlagen
Irgendwo auf dem Dachboden müsste noch ein Schweizer Holzkocher mit batteriebetriebenem Ventilator lagern. Damit man die Ravioli auch mal warm genießen kann. Zur Not eine Rolle Klopapier als Brennstoff nehmen. Wobei 5-lagiges Jumbohintern-Toilettenpapier mittlerweile das neue Gold sein soll;-)
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.761
Melde dich am besten in einem der vielen Prepper-Foren an.

Dort gibt es auch viele Rezepte für Dosen Ravioli, die man auch kalt genießen kann 😂
Das war ja wieder eine besonders geistvolle Bemerkung.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.749
Passend zum Thema.
Das ist ja auch nicht besonders ernst gemeint ;)
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Threadstarter
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.761
Bei unserem EDEKA waren die Raviolidosen (800 g) von MAGGI letztens im Angebot
Hör mir auf mit Edeka, dort gibt es "Gulaschsuppe ungarische Art" von Gut & Günstig, die kostete jahrelang 0,99 Euro. Diese Woche ist der Preis des Produkts 50% höher (1,49 Euro), das ist mal Inflation. Aber damit noch nicht genug, denn Edeka hat zugleich den Produzenten gewechselt, weg von der niederländischen Firma und hin zu einem Nicht-EU-Land. Den Rotweinanteil hat man durch billiges Branntweinessig ersetzt, Paprika und Paprikamark fehlen gleich ganz, das Zeug schmeckt jetzt wie ein Knüppel vor den Kopf, praktisch ungenießbar. Also wesentlich weniger Qualität für deutlich mehr Geld.
 
Thema:

Elektrisch heizen - welche Technik ist am sparsamsten?

Elektrisch heizen - welche Technik ist am sparsamsten? - Ähnliche Themen

  • Lohnt Einbau elektrischer Zusatzheizung

    Lohnt Einbau elektrischer Zusatzheizung: Hallo, habe eine Elco Gastherme und jetzt von Flüssig auf Erdgas umgestellt. Gasanbieter schickte mir Angebot mit monatlichem Abschlag von 465...
  • Vorgewärmtes Wasser für Elektrischen Durchlauferhitzer? Was macht Sinn?

    Vorgewärmtes Wasser für Elektrischen Durchlauferhitzer? Was macht Sinn?: Guten Morgen, bei unserem Einfamilienhaus (Baujahr 1933, 120m², Dach gedämmt, Fenster Isolierverglast, 2 Erwachsene und 2 Kinder) wird das...
  • Elektrische Anschlüsse

    Elektrische Anschlüsse: Hallo, ich habe einen Vitodens 300 Heizanlage und wirhaben jetzt nachträglich auf Fußbodenheizung umgestellt. Meine Frage ist: kann mir bitte...
  • Stellantriebe Elektrisch Fussbodenheizung

    Stellantriebe Elektrisch Fussbodenheizung: Hallo Ich würde gerne wissen was bei NC und NO Stellantrieben nun eigentlich der Wirksinn ist! Normaly Open, Normaly Close, ist mir als MSR...
  • Vitovalor PT2 mit elektrischer Heizunterstützung?

    Vitovalor PT2 mit elektrischer Heizunterstützung?: Hallo zusammen, seit 2019 habe ich die Vitovalor PT2 als zentrale Heizung für unser Haus. Die Heizung unterhält insgesamt vier konventionelle...
  • Ähnliche Themen

    • Lohnt Einbau elektrischer Zusatzheizung

      Lohnt Einbau elektrischer Zusatzheizung: Hallo, habe eine Elco Gastherme und jetzt von Flüssig auf Erdgas umgestellt. Gasanbieter schickte mir Angebot mit monatlichem Abschlag von 465...
    • Vorgewärmtes Wasser für Elektrischen Durchlauferhitzer? Was macht Sinn?

      Vorgewärmtes Wasser für Elektrischen Durchlauferhitzer? Was macht Sinn?: Guten Morgen, bei unserem Einfamilienhaus (Baujahr 1933, 120m², Dach gedämmt, Fenster Isolierverglast, 2 Erwachsene und 2 Kinder) wird das...
    • Elektrische Anschlüsse

      Elektrische Anschlüsse: Hallo, ich habe einen Vitodens 300 Heizanlage und wirhaben jetzt nachträglich auf Fußbodenheizung umgestellt. Meine Frage ist: kann mir bitte...
    • Stellantriebe Elektrisch Fussbodenheizung

      Stellantriebe Elektrisch Fussbodenheizung: Hallo Ich würde gerne wissen was bei NC und NO Stellantrieben nun eigentlich der Wirksinn ist! Normaly Open, Normaly Close, ist mir als MSR...
    • Vitovalor PT2 mit elektrischer Heizunterstützung?

      Vitovalor PT2 mit elektrischer Heizunterstützung?: Hallo zusammen, seit 2019 habe ich die Vitovalor PT2 als zentrale Heizung für unser Haus. Die Heizung unterhält insgesamt vier konventionelle...
    Oben