Elco Trigon S - Raumthermostat für FBH

Diskutiere Elco Trigon S - Raumthermostat für FBH im Andere Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Zusammen In der Hoffnung, dass hier einer der Experten einen Rat für mich hat... Wir betreiben unsere FBH (Baujahr 1977) mit einer Elco...

RonaldN

Threadstarter
Mitglied seit
06.10.2022
Beiträge
15
Hallo Zusammen

In der Hoffnung, dass hier einer der Experten einen Rat für mich hat...

Wir betreiben unsere FBH (Baujahr 1977) mit einer Elco Trigon S. Im Moment stellen wir die Solltemperatur, an der Heizung ein, und erreichen damit auch in allen Räumen die gewünschte Temperatur. Nun stellt sich die Frage, würde die Heizung, wenn sie die aktuelle Raumtemperatur (z. B. Wohnzimmer) kennt und diese der Solltemperatur entspricht oder höher ist, weniger oft "anspringen" als ohne Raumthermostat und damit Gas sparen?

Wenn das der Fall ist, welches Funk-/WLAN-Raumthermostat würdet Ihr empfehlen? Wir haben das REMOCON NET B an der Heizung angeschlossen und können über das Telefon die Heizung steuern. Gibt es ggf. auch ein Thermostat, dass mit dem REMOCON kommunizieren kann, so dass kein weiterer Empfänger benötigt wird. Ich habe im Internet gesehen, dass es von Elco ein Raumgerät REMOCON PLUS für die THISION MINI gibt. Gibt es etwas Vergleichbares auch für unsere Trigon S? Oder würde das neue Raumthermostat die Remocon ersetzen oder kann beides parallel betrieben werden?

Freue mich auf Eure Antworten

Gruß
Ronald
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.646
Im Moment stellen wir die Solltemperatur, an der Heizung ein, und erreichen damit auch in allen Räumen die gewünschte Temperatur. Nun stellt sich die Frage, würde die Heizung, wenn sie die aktuelle Raumtemperatur (z. B. Wohnzimmer) kennt und diese der Solltemperatur entspricht oder höher ist, weniger oft "anspringen" als ohne Raumthermostat und damit Gas sparen?
Ein Raumthermostat ist zur Regelung einer Heizung mit FBH völlig ungeeignet. Viel zu träge.

Der sparsamste (und einzig sinnvolle) Betrieb einer FBH wäre, alle Stellantriebe permanent komplett auf zu fahren und die Vorlauftemperatur der Heizung nach der Außentemperatur zu regeln.
 

RonaldN

Threadstarter
Mitglied seit
06.10.2022
Beiträge
15
Ein Raumthermostat ist zur Regelung einer Heizung mit FBH völlig ungeeignet. Viel zu träge.

Der sparsamste Betrieb einer FBH wäre, alle Stellantriebe permanent komplett auf zu fahren und die Vorlauftemperatur der Heizung nach der Außentemperatur zu regeln.
Hallo Cephalopod

Vielen Dank für die Rückmeldung...

Ja, so machen wir es im Moment... Witterungsgeführte Regelung über Solltemperatur und Heizkurve. Dazu hatten wir alle Ventile aufgedreht und die beiden Parameter so lange "manipuliert", bis wir im WZ die "Wohlfühltemperatur" erreicht haben und dann über die Ventile die "Wohlfühltemperatur" in den anderen Räumen eingestellt. Wobei wir gedacht haben, dass unser gedanklicher Ansatz, sparsamer sein könnte...

Dass die FBH träge ist, spüren wir immer beim ersten Anlaufen im Herbst. Die Überlegung war jetzt, da die Heizung die Raumtemperatur nicht kennt, springt sie über den Tag immer wieder an, auch wenn die Raumtemperatur passt, um die Heizkreise mit frischem heißem Wasser zu beliefern. Die Hoffnung war, dass wenn nun das Thermostat feststellt, dass die Temperatur stimmt, die Heizung weniger oft "anspringt" und damit Gas spart. Zum Beispiel statt 4 Mal in der Stunde nur 2 Mal oder 1 Mal...

Getrieben war unser Ansatz, dass in den Neubauten, die FBH oft über ein zentrales Raumthermostat gesteuert werden. So bei Freunden von uns, ebenfalls im Wohnzimmer.

Gruß
Ronald
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.646
Ja, so machen wir es im Moment... Witterungsgeführte Regelung über Solltemperatur und Heizkurve. Dazu hatten wir alle Ventile aufgedreht und die beiden Parameter so lange "manipuliert", bis wir im WZ die "Wohlfühltemperatur" erreicht haben und dann über die Ventile die "Wohlfühltemperatur" in den anderen Räumen eingestellt. Wobei wir gedacht haben, dass unser gedanklicher Ansatz, sparsamer sein könnte...
Ist doch prima.

Ganz wichtig dabei ist, dass die Ventile wirklich komplett offen sind und die Temperaturunterschiede der Räume über die Flowmeter, bzw. die Voreinstellung justiert wird.
Die Antriebe sind nur dazu da, Fremdwärme durch Sonne, Kaminofen oder viele Personen wegzuregeln.

Die Überlegung war jetzt, da die Heizung die Raumtemperatur nicht kennt, springt sie über den Tag immer wieder an, auch wenn die Raumtemperatur passt, um die Heizkreise mit frischem heißem Wasser zu beliefern. Die Hoffnung war, dass wenn nun das Thermostat feststellt, dass die Temperatur stimmt, die Heizung weniger oft "anspringt" und damit Gas spart. Zum Beispiel statt 4 Mal in der Stunde nur 2 Mal oder 1 Mal...
Wenn die Heizung zu oft anspringt, dann müsst ihr evtl. die Sommer/Winter Umschalt-Temperatur etwas nach unten korrigieren oder die Heizung hat einfach eine zu hohe Mindestleistung. Das bedeutet, dass sie selbst auf kleinster Flamme (und niedrigster Heizkurve) die erzeugte Wärme nicht los wird und daher taktet.

Das ist nicht zu ändern und wird erst besser, wenn es kälter ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RonaldN

Threadstarter
Mitglied seit
06.10.2022
Beiträge
15
Ganz wichtig dabei ist, dass die Ventile wirklich komplett offen sind und die Temperaturunterschiede der Räume über die Flowmeter, bzw. die Voreinstellung justiert wird. Die Antriebe sind nur dazu da, Fremdwärme durch Sonne, Kaminofen oder viele Personen wegzuregeln.
Hmmm... nee, im Moment haben wir die Ventile entsprechend zugedreht. Bedeutet jetzt für mich, dass ich mir die aktuelle Durchflussmenge merke, die Ventile aufdrehe und die Flowmeter so lange drehe, bis sich die gleiche Durchflussmenge einstellt?

Wenn die Heizung zu oft anspringt, dann müsst ihr evtl. die Sommer/Winter Umschalt-Temperatur etwas nach unten korrigieren oder die Heizung hat einfach eine zu hohe Mindestleistung. Das bedeutet, dass sie selbst auf kleinster Flamme (und niedrigster Heizkurve) die erzeugte Wärme nicht los wird und daher taktet.
Puuuh... Ist eine TRIGON S PLUS mit 200 Liter Speicher. Hat laut Unterlagen 3,5 bis 18,2 kW. Unser Haus 150 m² Wohnfläche mit FBH und 80 m² Keller mit Radiatoren. Keller kann vernachlässigt werden, die Heizkörper sind in der Regel aus und Solltemperatur ist auf 17 °C eingestellt.

Werde mal im Handbuch nach der Sommer/Winter Umschalt-Temperatur suchen, und schauen, welche Optionen es da gibt.

Ich kann noch nicht einmal sagen, ob sie zu oft anspringt. Dafür müsste ich wissen, was "normal" wäre. Kann man das irgendwo ablesen, auslesen oder erkennen?

Danke für Deine Geduld... ;)
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.646
Hmmm... nee, im Moment haben wir die Ventile entsprechend zugedreht. Bedeutet jetzt für mich, dass ich mir die aktuelle Durchflussmenge merke, die Ventile aufdrehe und die Flowmeter so lange drehe, bis sich die gleiche Durchflussmenge einstellt?
Was meinst du mit Ventile?
Hast du eine elektrische ERR mit Antrieben?
 

RonaldN

Threadstarter
Mitglied seit
06.10.2022
Beiträge
15
ERR = Einzelraumregelung?

Wir haben OPTILINE Heizkreisverteiler. Da sind im Rücklauf Ventile eingebaut, die ich mit Kappen zudrehen kann. Im Zulauf sind die Flowmeter verbaut. Da ist nix elektrisch.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.646
ERR = Einzelraumregelung?
Jepp.
Wir haben OPTILINE Heizkreisverteiler. Da sind im Rücklauf Ventile eingebaut, die ich mit Kappen zudrehen kann. Im Zulauf sind die Flowmeter verbaut. Da ist nix elektrisch.
Ah, OK.
Dann die Heizkurve anhand des kältesten Raumes so niedrig wie möglich einstellen und die Temperatur der restlichen Räume mit den Handventilen.
 

RonaldN

Threadstarter
Mitglied seit
06.10.2022
Beiträge
15
Okay... also so wie es jetzt ist...

Bedeutet, ich werde schauen, wenn es denn dann irgendwann mal kalt wird, ob die aktuelle Heizkurve ausreicht oder ob wir sie nach oben/unten korrigieren müssen/können.

Heißt dann aber auch im Umkehrschluss, dass wir kein Eisparpotenzial haben, außer wir fahren die Temperatur im Allgemeinen runter.

Danke Dir für Deine Ausführungen. Hat mich ein Stück weitergebracht.

Doch, noch eine Frage, wenn ich das in diese Rahmen noch stellen kann... ;)

Über die Flowmeter kann ja die Wassermenge pro Raum eingestellt werden. Hat das einen ähnlichen Effekt wie die Ventile, wenn die Zudreht werden?
Also, als Beispiel: Raum 1 hat bei teilweise geschlossenem Ventil einen Durchfluss von 2 l/min. Damit wird die gewünschte Raumtemperatur erreicht. Jetzt drehe ich das Ventil ganz auf und der Durchfluss steigt auf 4 l/min. Wenn ich nun, an dem Flowmeter drehe, kann ich die Durchfluss ebenfalls auf 2 l/min begrenzen. Hätte das den gleichen Effekt? Nur mit dem Nachteil, dass ich die Temperatur im Raum nicht mehr erhöhen könnte. Oder wofür sind die da?
 
Thema:

Elco Trigon S - Raumthermostat für FBH

Elco Trigon S - Raumthermostat für FBH - Ähnliche Themen

  • HILFE - ELCO S 33 macht was sie will und uns arm :-(

    HILFE - ELCO S 33 macht was sie will und uns arm :-(: Hallo zusammen, Wie schon geschrieben bin ich maximal verzweifelt und hoffe ihr könnt uns helfen. Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft das...
  • Elco Trigon S Plus - Heizung tacktet, was tun?

    Elco Trigon S Plus - Heizung tacktet, was tun?: Hallo Zusammen Ich habe heute Temperatursensoren an den Heizungsrohren im Keller angebracht. So wie es aussieht, scheint meine Heizung alle 20...
  • Elco Trigon S Plus - Optimierung Heizkurve

    Elco Trigon S Plus - Optimierung Heizkurve: Sehr geehrte Fachkräfte Ich benötige mal Euer Fachwissen... Wir haben eine Elco Trigon S Plus und ich versuche gerade die Begriffe aus dem...
  • Elco Klöckner DWT verliert Verbindung zur Gasttherme

    Elco Klöckner DWT verliert Verbindung zur Gasttherme: Hallo, seit zwei Tagen habe ich das Problem, dass das Symbol (Verbindung zur Gastherme i.O.) bei meinem Elco Klöckner DTW nach kurzer Zeit...
  • Elco Trigon Fehler E133

    Elco Trigon Fehler E133: Hi zusammen, habe seit der letzten Wartung durch einen Heizungstechniker immer wieder den Fehler E133.Ich war seit dem nicht untätig und als...
  • Ähnliche Themen

    • HILFE - ELCO S 33 macht was sie will und uns arm :-(

      HILFE - ELCO S 33 macht was sie will und uns arm :-(: Hallo zusammen, Wie schon geschrieben bin ich maximal verzweifelt und hoffe ihr könnt uns helfen. Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft das...
    • Elco Trigon S Plus - Heizung tacktet, was tun?

      Elco Trigon S Plus - Heizung tacktet, was tun?: Hallo Zusammen Ich habe heute Temperatursensoren an den Heizungsrohren im Keller angebracht. So wie es aussieht, scheint meine Heizung alle 20...
    • Elco Trigon S Plus - Optimierung Heizkurve

      Elco Trigon S Plus - Optimierung Heizkurve: Sehr geehrte Fachkräfte Ich benötige mal Euer Fachwissen... Wir haben eine Elco Trigon S Plus und ich versuche gerade die Begriffe aus dem...
    • Elco Klöckner DWT verliert Verbindung zur Gasttherme

      Elco Klöckner DWT verliert Verbindung zur Gasttherme: Hallo, seit zwei Tagen habe ich das Problem, dass das Symbol (Verbindung zur Gastherme i.O.) bei meinem Elco Klöckner DTW nach kurzer Zeit...
    • Elco Trigon Fehler E133

      Elco Trigon Fehler E133: Hi zusammen, habe seit der letzten Wartung durch einen Heizungstechniker immer wieder den Fehler E133.Ich war seit dem nicht untätig und als...
    Oben