Einstellung / Taktung / Probleme

Diskutiere Einstellung / Taktung / Probleme im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Morgen, es ist zwar ein bekanntes Thema, aber ich hoffen dennoch auf darauf, dass noch jemand eine Idee hat. Informationen: Heizung...

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Guten Morgen,

es ist zwar ein bekanntes Thema, aber ich hoffen dennoch auf darauf, dass noch jemand eine Idee hat.

Informationen:
Heizung:
Vaillant Aurocompact VSC S 196/2-C200
Steuerung: calorMATIC 430 (Außentemperaturgeführt, keine Raumtemperaturmessung)
Haus: Beheizt werden ca. 250m2, das Haus ist aktuell Teilsaniert (Dach gedämmt, Dreifachverglasung, Faßadendämmung folgt im nächsten Monat)

Problem 1:
Das ist das typische, dass die Heizung vermutlich überdimensioniert ist (minimale Leistung 6KW) und dadurch ein ständiges Takten entsteht. Sobald die Verlauftemperatur, entsprechend der Heizkurve unter 45°C geht, ist es ein ständiges an und aus des Brenners. Ich habe dasher die „Raumsolltemperatur“ (was bei Vaillant ja der parallelverschiebung der Heizkurve entspricht) auf 26°C um auch bei Temperaturen von 10-12 °C noch eine Vorlauftemp von ca. 45 °C zu haben. Die Steigung der Heizkurve habe ich dann entsprechend niedrig und die Brennersperrzeit hoch.
Das ist natürlich keine wünschenswerte Einstellung, aber was besseres ist mir nicht eingefallen. Mit Fassadendämmung wird sich das Problem vermutlich nochmal verstärken. Hat dazu jemand eine Idee? Dass letztlich nur ein Austausch der Heizung helfen wird, ist mir klar aber mindestens für diesen Winter muss noch eine Lösung gefunden werden.

Problem 2:
Beim Start des Brenners wird ja zunächst eine hohe Leistung abgegeben (auch wenn man die Heizleistung über d0 nach unten reguliert hat das auf den Start keinen Einfluss), nach ca. 5 Sekunden wird dann nach unten moduliert. Leider reichen diese 5 Sekunden oft aus, dass die Vorlauftemperatur so deutlich überschritten wird, dass der Brenner sofort wieder abschaltet und die Sperrzeit von vorne beginnt.
Beispiel: Anlagentemperatur bei Brennerstart 30°C, Innerhalb der ersten paar Sekunden geht die Temperatur auf >50°C und der Brenner schaltet sofort wieder ab, weitere 20 Sekunden später ist die Anlagentemperatur natürlich wieder bei 30°C wenn das Wasser vom Rücklauf ankommt.

Meine Vermutung ist, dass es an Problem 1 nicht wirklich was zu machen ist, da 6 KW einfach zuviel Leitung sind.
Meine Hoffnung ist aber, dass es zumindest zu Problem 2 eine Lösung gibt, da aktuell nur ungefähr jeder 4. Brennerstart klappt und ich die Vorlauftemperatur nich noch höher nehmen möchte, die 45°C sind sowieso schon zuviel und führen zu einer überheizten Wohnung.

Vielen Dank für jede Hilfe

Gruß David
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Beim Start des Brenners wird ja zunächst eine hohe Leistung abgegeben (auch wenn man die Heizleistung über d0 nach unten reguliert hat das auf den Start keinen Einfluss), nach ca. 5 Sekunden wird dann nach unten moduliert. Leider reichen diese 5 Sekunden oft aus, dass die Vorlauftemperatur so deutlich überschritten wird, dass der Brenner sofort wieder abschaltet und die Sperrzeit von vorne begin
Da stimmt was mit der Umwälzung nicht ....
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Da stimmt was mit der Umwälzung nicht ....
Also die Heizungspumpe läuft hörbar und laut Anzeige. Man sieht ja auch, dass nur wenige Sekunden nachdem der Brenner abschlatet die Temperatur runtergeht.
Auch ist es so, dass wenn der Brenner „erfogreich gestartet wird“ die Temperatur zügig herunter geht. Ich glaube es ist einfach so, dass dass die Startleistung des Brenner so hoch ist, dass manchmal ein paar Sekunden fehlen um nach der Modulation der Lesitung nach unten wieder kälteres Wasser aus dem Rücklauf heranzuführen.
Wenn es eine Möglichkeit gäbe, dem Brenner zu sagen „ignoriere die Vorlauftemperatur für die ersten 30 Sekunden nach Brennerstart“ wäre das Problem gelöst.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Also die Heizungspumpe läuft hörbar und laut Anzeige....
.... was nichts über die Förderleistung aussagt.

Ich glaube es ist einfach so, dass dass die Startleistung des Brenner so hoch ist, dass manchmal ein paar Sekunden fehlen um nach der Modulation der Lesitung nach unten wieder kälteres Wasser aus dem Rücklauf heranzuführen.
Das war sie aber schon immer, von daher hätte es noch nie funktionieren dürfen!
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
.... was nichts über die Förderleistung aussagt.


Das war sie aber schon immer, von daher hätte es noch nie funktionieren dürfen!
Das stimmt, dass das hörbare laufen der Pumpe nicht über die Förderleistung sagt. Aber dass nur wenige Sekunden nach dem Brennerstart fehlen spricht doch schon dafür, dass die Pumpe fördert.

Ob die Heizung bisher besser funktioniert hat weiß ich nicht, da es mein erster Winter mit der Heizung ist. Wenn man 10 Neustarts pro Stunde akzeptiert, wird die Wohnung ja wie gewünscht warm. Von daher halte ich es durchaus für denkbar, dass das Problem schon immer bestand.
Was spricht denn gegen die These einer zu hohen Startleistung bei überdimensionierter Heizung?
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
4.251
Was spricht denn gegen die These einer zu hohen Startleistung bei überdimensionierter Heizung?
Auf die hast du aber keinen Einfluss.
Die hohe Startleistung ist auch kein Problem, wenn die Wärme schnell genug abtransportiert wird.
Kein Hersteller der Welt wird eine unterdimensionierte Pumpe in seine Geräte einbauen.
Von daher würde ICH dort weiter suchen.

Natürlich nur, wenn kein anderer Grund die Umwälzung hemmt, z.B. ein halb geschlossenes Ventil, Kugelhahn, usw.
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Noch eine Frage zur Pumpe:
Die Pumpe startet kurz vor Brennerstart und läuft dann laut Anzeige mit 100% Leistung. Zeitgleich mit dem Start des Brenners geht die Pumpenleistung auf 45% runter.
Dies ist natürlich absolut kontraproduktiv, würde die Pumpe nach Brennerstart zumindest noch für einige Zeit mit 100% weiter laufen wäre das Problem vielleicht gelöst.
Ich habe leider keine Möglichkeit gefunden dies anders einzustellen, kennt jemand hierzu eine Möglichkeit bei der genannten Heizung?
 

mops14

Mitglied seit
13.03.2019
Beiträge
200
Standort
Brandenburg-West
Zuerst brauchst du die Installations- und Wartungsanleitung.
Dort sind eigentlich alle Punkte beschrieben, die deine Probleme lösen könnten.
Stichworte: Heizungsteillast d00 (Werkseinstellung sind 19 kW !), Pumpenleistung d14, etc. Eventuell hilft auch die Umstellung auf Rücklauftemperaturregelung d17.
Versuch macht klug.
Viel Erfolg
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Da ich schon so viele Hilfreiche Antworten bekommen habe gleich noch eine Frage:

Eigentlich brauch ich die Heizung nur bei Außentemperaturen unter ca. 14° C. Ich kannte das von meiner alten Heizung so, dass man die recht frei wählen kann ab der der Heizbetrieb startet.

Bei Vaillant scheint das ganze Sommerbetrieb Offset zu heißen und bezieht sich auf die Raumsolltemperatur. Laut Anleitung wird auf Heizbetrieb geschaltet, wenn die Außentemperatur größer ist als die Raumsolltemperatur + Sommeroffset. Der Sommeroffset kann Werte zwischen 0 und 30 K haben.

Das würde dann bedeuten die kleinste mögliche Temperatur für den Heizbetrieb (Offset = 0K) ist die Raumsolltemperatur. Das heißt der Heizbetrieb startet in meinem Fall ab 24 °C. Kann das wirklich sein, das ist doch völlig unsinnig. Der Offset müsste doch eher negative Werte haben.

So bedeutet das, dass bei den aktuellen Außentemperaturen von 17°C am Mittag Heizbetrieb ist. Klar man kann jeden Morgen vor verlassen des Hauses schauen wie die Temperaturen werden und entsprechend manuell ein oder aus schalten, aber ich kann mir kaum Vorstellen, dass es hierzu wirklich keine Möglichkeit gibt.
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Darf ich fragen warum das unwahrscheinlich ist? Ich habe es aus der Anleitung des VRC 430 abgeschrieben (Foto angehängt). Kann natürlich sein, dass ich etwas falsch verstehe, würde mich dann aber freuen wenn du mich korrigierst und mir sagen könntest wie es richtig zu verstehen ist.
 

Anhänge

Lp3g

Experte
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
1.960
Also meine Therme hat als kleinste Leistung 8kw und die Pumpe steht auf 53% und das Problem habe ich nicht. Zum Test, öffne alle HK Thermostate auf. Alle im Haus und schau erneut.

Bleibt das Problem, ggf. Pumpe defekt oder Wärmetauscher zu oder Bypass Ventil defekt.
 

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
1.042
Mit dem Sommer Offset kannst du in deinem Fall (Außentemperaturgeführt, keine Raumtemperaturmessung) die Temperatur einstellen ab der deine
Heizung komplett abschaltet.( Auch bei einer Wärmeanforderung ) Wenn du den Offset auf 15 Grad stellst schaltet deine Heizung erst wieder ein wenn die 15 Grad Aussentemperatur unterschritten wird. Also erst bei 14 Grad Aussentemperatur.

Gruß Installer 🙋‍♂️
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Mit dem Sommer Offset kannst du in deinem Fall (Außentemperaturgeführt, keine Raumtemperaturmessung) die Temperatur einstellen ab der deine
Heizung komplett abschaltet.( Auch bei einer Wärmeanforderung ) Wenn du den Offset auf 15 Grad stellst schaltet deine Heizung erst wieder ein wenn die 15 Grad Aussentemperatur unterschritten wird. Also erst bei 14 Grad Aussentemperatur.

Gruß Installer 🙋‍♂️
Leider ist das nicht so, zumindest sagt die Anleitung die ich oben angehängt habe was anderes. Die aktuellen Einstellungen sprechen leider dafür dass die Anleitung recht hat. Ich habe einen Offset von 0 K eingestellt (müsste entsprechend deiner Erklärung ja bedeuten, dass der Heizbetrieb erst ab 0 °C startet). Bei 17 °C heute Mittag hat die Heizung aber fleissig probiert zu heizen.
Wenn du eine andere Einstellungsmöglichkeit kennst bin ich dankbar für eine Info.
 

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
1.042
Stimmt denn die Außentemperatur mit der Anzeige in deinem Display überein, nicht dass der defekt ist.

Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Stimmt denn die Außentemperatur mit der Anzeige in deinem Display überein, nicht dass der defekt ist.

Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
Ja stimmen überein.
Warum gehen denn alle davon aus, dass die Erklärung in der Anleitung falsch ist? Die von mir beobachtete Funktionsweise ist genau so wie es in der Anleitung beschrieben ist. Leider.
 

VCW-Noob

Mitglied seit
04.01.2021
Beiträge
90
Also die quälenden Pumpenstarts/Brennerstarts der Therme wirst du einer calorMATIC Regelung nicht abgewöhnen können. Grundlegend funktionieren die Teile ganz gut und machen ihren Job. Aber wenn es um Grenzwerte geht, wie Raumtemperatur halten, sinnvolle Wärmeanfragen mit entsprechender Vorlauftemperatur stellen oder Ähnliches wirst du mit diesen Geräten kein "ruhiges" Ende haben. Das ist leider bauartbedingt so.
 

Installer

Experte
Mitglied seit
28.11.2021
Beiträge
1.042
Guck dir doch mal in der Anleitung die Seite 46 an. Eventuell entspricht dieser Einstellung besser deinen Bedürfnissen.

Thermostat
Der eingebaute Temperaturfühler misst die aktuelle Raumtemperatur im Referenzraum. Wenn der gemessene Wert unter der Raumsolltemperatur liegt, dann wird die Heizungsvorlauftemperatur erhöht. Wenn der Wert über der Raumsolltemperatur liegt, dann wird das Heizgerät abgeschaltet.
Die Nutzung der Raumaufschaltung führt in Verbindung mit einer sorgfältigen Auswahl der Heizkurve zu einer optimalen Regelung der Heizungsanlage.


Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
 

David_

Threadstarter
Mitglied seit
22.09.2022
Beiträge
9
Guck dir doch mal in der Anleitung die Seite 46 an. Eventuell entspricht dieser Einstellung besser deinen Bedürfnissen.

Thermostat
Der eingebaute Temperaturfühler misst die aktuelle Raumtemperatur im Referenzraum. Wenn der gemessene Wert unter der Raumsolltemperatur liegt, dann wird die Heizungsvorlauftemperatur erhöht. Wenn der Wert über der Raumsolltemperatur liegt, dann wird das Heizgerät abgeschaltet.
Die Nutzung der Raumaufschaltung führt in Verbindung mit einer sorgfältigen Auswahl der Heizkurve zu einer optimalen Regelung der Heizungsanlage.


Gruß Installer 🙋🏼‍♂️
Vermutlich würde das eher meinen Bedürfnissen entsprechen, allerdings habe ich eben, wie eingangs beschrieben, keine Raumaufschaltung. Eine Installation dieser über 3 Etagen wäre vermutlich bei einer Restlaufzeit der Heizung von einem, maximal zwei Wintern auch nicht wirtschaftlich.

Also die quälenden Pumpenstarts/Brennerstarts der Therme wirst du einer calorMATIC Regelung nicht abgewöhnen können. Grundlegend funktionieren die Teile ganz gut und machen ihren Job. Aber wenn es um Grenzwerte geht, wie Raumtemperatur halten, sinnvolle Wärmeanfragen mit entsprechender Vorlauftemperatur stellen oder Ähnliches wirst du mit diesen Geräten kein "ruhiges" Ende haben. Das ist leider bauartbedingt so.
Zu dem Schluss bin ich nach zwei Tagen im Heizungskeller irgendwie auch gekommen. Ich muss die ständigen Brennerstarts einfach akzeptieren um frieden zu finden. Ich habe die maxmale Brennersperrzeit jetzt auf 60 Minuten gesetzt um das ganze wenigstens etwas zu reduzieren.
Und da eine Abschaltung der Heizung bei sinnvollen Außentemperturen nicht möglich ist, regelt sich das jetzt eben auch so, dass ab ca. 15 °C Außentemberatur der Brenner alle 40 Mintuten probiert zu starten und sich dann sofort wieder abschaltet bei (bei einer Vorlauftemperaturzieltemperatur von gerade mal 30 °C).
Schreckliche Einstellung, aber vermutlich das einzige was geht.
 

H.Wagner

Mitglied seit
12.03.2012
Beiträge
272
Pumpe auf 100% stellen und einen Mindestdurchlauf garantieren, der liegt bei mir bei ca. 800l/h ! - damit war das Problem gelöst. Die Pumpe habe ich noch auf Intervallbetrieb eingestellt, stromsparender ;)
 
Thema:

Einstellung / Taktung / Probleme

Einstellung / Taktung / Probleme - Ähnliche Themen

  • Vaillant ecoTec plus VC 25CS/1-5 - Einstellung der Warmwassertemperatur nicht möglich

    Vaillant ecoTec plus VC 25CS/1-5 - Einstellung der Warmwassertemperatur nicht möglich: Hallo zusammen, da mir leider der Vaillant-Support nicht helfen konnte, versuche ich es auf diesem Wege. Da kürzlich unsere alte Heizung und der...
  • Hilfe der Einstellung

    Hilfe der Einstellung: Guten Morgen, Frage ob unsere Junker Therme richtig eingestellt ist. Freu mich über eine Antwort.
  • Vitodens 200W B2HA 13kW: Einstellung + Taktung Verbesserung

    Vitodens 200W B2HA 13kW: Einstellung + Taktung Verbesserung: Vitodens 200W B2HA 13kW Teilsaniertes Einfamilienhaus, 110 QM Baujahr: 1951 - vollunterkellert (unbeheizt) Neue 2-fach verglaste Fenster Wand: 24...
  • Warmwasserzirkulation - Taktung richtig einstellen

    Warmwasserzirkulation - Taktung richtig einstellen: Hallo nochmal, ich habe das zwar in einem anderen Thread schon mehrfach gefragt, aber irgendwie keine verwertbare Antwort erhalten. Da das mit...
  • Taktung in "K" einstellen ZSR18-5

    Taktung in "K" einstellen ZSR18-5: Hallo, welche Taktung in "K" ist im besten Fall an einer Junkers ZSR 18-5AE23 ein zu stellen??? Bekannt ist ja aus den anderen Themen, dass das...
  • Ähnliche Themen

    Oben