Einrohr-mist

Diskutiere Einrohr-mist im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; Hi! In unserer altbau-wohnung ist ein wunderbares Ein-rohrsystem verbaut. Seit dem Winter 2009/10 funktionier das ganze aber eher mangelhaft. Im...

knorz

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2011
Beiträge
5
Hi!
In unserer altbau-wohnung ist ein wunderbares Ein-rohrsystem verbaut.
Seit dem Winter 2009/10 funktionier das ganze aber eher mangelhaft.
Im Bad ging die Heizung 2009 gar nicht, diesen Winter haben wir das Bad immerhin auf 13-15 grad heizen können.
Die anderen 5 Zimmer (alle bewohnt) auf maximal 19 grad. Aber auch nur, wenn sich den ganzen Tag jemand darin aufhält, rechner anhat etc.
Das tollste daran ist außerdem, dass wir die einzelnen Heizkörper nicht regulieren können. Dreht einer runter, sind die darauf folgenden auch kalt, stellen sich manchmal sogar komplett ab.
Also müssen wir alles über die Kombitherme regeln. Wird es draußen wieder wärmer, drehen wir die Therme also etwas runter, damit die "warmen" Zimmer dann nicht zu warm werden.
Dann wird es im Bad allerdings wieder frostig, genau wie in einem der Eck-zimmer das auch nur ca 16grad warm wird im Winter.
Durch diese schlechte beheizbarkeit sind in beiden Eck-zimmern Schimmel in eben diesen Ecken entstanden. Im Bad ist auch regelmäßig alles Fleckig...
Die Vermieter/Hausverwalter weigern sich jedoch tätig zu werden, bzw. meinen immer wir seien daran schuld, da wir ja die Therme runterregeln... (wenn es wärmer wird)

Alles in Allem, lässt mich eigentlich zu dem Schluss kommen, dass dieses System in unserer Wohnung komplett überholt werden müsste, wenn nicht sogar auf ein moderneres zwei-rohrsystem umgebaut werden. Oder sehe ich das Falsch?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.399
Eine wichtige Frage: Hat die letzten 2 Jahre irgendjemand versucht, was einzuregulieren??

Welche Kombitherme ist da verbaut??? Welcher Raumthermostat? Wo ist der montiert????

Grundsätzlich funktioniert ein überschaubares Einrohrsystem mit einer Therme sehr gut.
 

knorz

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2011
Beiträge
5
einzuregulieren?
Kombitherme: Junkers Ceranorm zwn 24-6 ke 23
Raumthermostat ist gar keines angeschlossen. Hat uns der Mensch von Junkers zwar auch empfohlen, der Heizungsmensch von unserer Verwaltung hielt dies aber für überflüssig und hat eben keines verbaut/angeschlossen...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.399
Oje

1. Raumthermostat ist lt EnEV vorgeschrieben! Der Kaminkehrer wird diese auch mal bemängeln.
2. Ist an der Therme überhaupt die richtige Pumpenschaltart für Einrohrheizung eingestellt??? Werkseitig wird die mit Schaltart II ausgeliefert - das ist bein Einrohrsystem denkbar ungeeignet.

Klär diese beiden Punkte mal ab.
Die Antwort meiner Frage steht aber noch aus: Wurde das Systren die letzten 2 Jahre nachreguliert??
 

knorz

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2011
Beiträge
5
ich hab leider keine Ahnung was du mit "nachreguliert" meinst...
und mein Problem besteht eigenltich darin, dass wir hier ausziehen und der meinung sind, die Renovierungspflicht liegt nun beim Vermieter.... warum soll ich schimmeltapete austauschen, wenn ich nicht die schuld trage... und wenn evtl. die wände für neue Rohre aufgemacht werden müssen... die elektrik muss da auch neu gemacht werden, da die spannung auf den Erdungskabeln liegt...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.399
Weswegen sollte man Wände aufmachen???
Das macht man nicht mal bei einer Neuinstallation der Wohnung.



Warum willst/sollst du renovieren??? Wie lange warst du in der Wohnung???
 

knorz

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2011
Beiträge
5
Naja sollten da zusätzliche rohre rein, müssen die ja durch die wände durch?!?
Und da die Kabel allesamt unterm Putz verlaufen... muss der an den stellen wohl auch weichen...
5 jahre... und ich ziehe nur aus, weil der vermieter sich eben um nichts kümmert, schreiben ignoriert und mir den schwarzen peter zustecken will... nach dem auszug will er nun die kaution einbehalten, da ich nicht renovieren werde... und wegen der mietminderungen.
Also wird alles vor gericht gehen und nun versuche ich mich etwas schlauer zu machen was eben die heizungsanlage angeht und die ganze elektronik-k**ke
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
27.399
Ich sags nicht gern - aber du bist in einigen Bereichen auf dem Holzweg.
Punkt 1. Beim Auszug muss generell nicht mehr renoviert werden. Besenrein und mängelfrei reicht.
Punkt 2. Man kann eine Wohnung auch technisch sanieren, ohne daß man alles aufreißt. Ich hab das dutzendfach gemacht.
Punkt 3. Es zählt der Zustand bei Mietvertragsunterzeichnung. Wenn dann anschließend Differenzen bezüglich Wohnungsgöße oder Ausstattung auftreten ist das ärgerlich - aber eben nicht änderbar. Deswegen:
Punkt 4. Kümmert sich der Vermieter so gesehen "ausreichend" genug. Er erfüllt den Vertrag. Du hast Heizung und Wasser und es regnet nicht rein.......
Punkt 5. Mietmienderung?? Weswegen?? Wieviel??? Wohin wurde die Mietminderung ersatzweise überwiesen??? Hoffentlich aufs Konto eines Anwaltes... einfach einbehalten ist Betrug .

Nun weichen wir aber etwas vom Topic ab.
Ich würde dir gern konstruktiv helfen. Leider fehlen Rückinfos.
 

knorz

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2011
Beiträge
5
Die Heizung funktionierte bis 2009 einwandfrei. Einmal wurde die Pumpe erneuert, dann eine plastikwarmwasserleitung für die Küche gelegt, reinigungsarbeiten das war es.

Ab und an vielen vereinzelte Heizkörper aus, wurde immer gemacht. Dann kam der Winter in dem nichts mehr richtig lief und sich der Schimmel in den Ecken durch Kondenswasserbildung bildete, welcher dann monatelang nicht behandelt/ernst genommen wurde, erst nachdem das Amt für WOhnwesen eingeschaltet wurde.
Aber selbst danach wurde vom Vermieter behauptet wir seien schuld, da wir nicht ausreichend geheizt hätten, was aber ja auch gar nicht möglich war...

Mietminderung wegen Schimmel, mangelnder heizkraft, rostigen, rost umherspritzenden abflussrohren...


Alles beim Mietschutzverein abgeklärt, besprochen usw.
 
Thema:

Einrohr-mist

Einrohr-mist - Ähnliche Themen

  • Heizungsfirma für Einrohrsystem in Raum Bochum gesucht

    Heizungsfirma für Einrohrsystem in Raum Bochum gesucht: Hallo, Ich suche eine Firma die sich mit Einrohrsystemen auskennt im Raum Bochum. Gruß Gudrun
  • 4 Einrohrschleifen an Vitodens 300-W?

    4 Einrohrschleifen an Vitodens 300-W?: Dieses ist der Anschluss der neuen Vitodens 300-W an die baulich vorhandenen 4 Einrohrschleifen DG, EG 1, EG 2, UG Im unterschriebenen und damit...
  • Einrohrheizung - Heizkörper nur oben warm - Wie optimieren? (Fotos anbei)

    Einrohrheizung - Heizkörper nur oben warm - Wie optimieren? (Fotos anbei): Hallo zusammen, Das ist mein erster Post hier im Forum, nachdem ich hier schon länger mitgelesen habe. Aber nun brauche ich Euren Rat. Habe nun...
  • Einrohrheizung: Danfoss Kupplungsgehäuse (35mm) auf 50mm Heizkörper

    Einrohrheizung: Danfoss Kupplungsgehäuse (35mm) auf 50mm Heizkörper: Hallo liebe Heizungsprofis, ich bin glücklich, dass ich endlich ein Forum gefunden habe, in der man sich austauschen kann. Aus purer Verzweiflung...
  • Vailant VCW A 242 E - Einrohrheizung

    Vailant VCW A 242 E - Einrohrheizung: Grüße das werte Forum, bin neu hier und habe ein Problem mit meiner Heizung in der Wohnung. Wäre toll wenn mir jemand weiter helfen könnte und...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben