Einbindung Brauchwasser Wärmepumpe

Diskutiere Einbindung Brauchwasser Wärmepumpe im Wärmepumpe, Gebäudekühlung Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo allerseits, ich bin gerade dabei, notfallmäßig meine alte Ölheizung auszutauschen. Als neuer Kessel wird ein Fröhling SP dual 22 kw...

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Hallo allerseits,
ich bin gerade dabei, notfallmäßig meine alte Ölheizung auszutauschen.
Als neuer Kessel wird ein Fröhling SP dual 22 kw eingebaut. Mangels Raumhöhe sollen 2 800 Liter Pufferspeicher eingebaut werden.
Ich würde gerne das Warmwasser über Brauchwasser Wärmepumpe erzeugen. Es soll ein Model mit integriertem Wärmetauscher werden, damit die Heizung in der Heizperiode dabei unterstützen kann. Andererseits könnte ich dann im Sommer die Heizung komplett ausschalten und nur noch die Wärmepumpe betreiben.

Vorweg muss ich zugeben, dass meine Kenntnisse im Bereich Heizung leider recht begrenzt sind..

Mein Heizungsbauer meinte, dass die Wärmepumpe an einem der Pufferspeicher angeschlossen werden soll. Daher bräuchte dieser Puffer dann 2 eingebaute Wärmetauscher. Offen gesagt, komme ich da schon verständnismäßig nicht mehr mit.. normalerweise wird doch der Wärmetauscher der Wärmepumpe einfach am Puffer angeschlossen, ohne das dabei noch ein zusätzlicher Wärmetauscher dafür im Puffer sein muss. Oder sehe ich das falsch? Es wäre super, wenn mir jemand diesbezüglich Infos geben könnten.

Weiterhin verstehe ich das komplette Thema mit den 2 Wärmetauschern nicht. Laienhaft gesagt, war ich der Meinung, dass "einfach" 2 Pufferspeicher ohne Wärmetauscher in Kaskade geschaltet werden und an einen davon dann der Wärmetauscher der Brauchwasser Wärmepumpe angeschlossen wird. Eine Erweiterung der Heizungsanlage um z.b. Photovoltaik ist ausgeschlossen.

Vielleicht kann mir jemand von euch da bezüglich meines Verständnis etwas auf die Sprünge helfen, das wäre super.

Vielen Dank und allen einen schönen Feiertag
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
5.646
normalerweise wird doch der Wärmetauscher der Wärmepumpe einfach am Puffer angeschlossen, ohne das dabei noch ein zusätzlicher Wärmetauscher dafür im Puffer sein muss.
Richtig.
Was für Argumente bringt denn der HB?
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Vielen Dank zunächst für die Antwort.
Naja, ich muss zugeben, dass ich das alles nicht wirklich verstanden habe. Vielleicht hat der Heizungsbauer auch nicht richtig zugehört und so nicht verstanden, dass die Wärmepumpe einen eigenen Wärmetauscher hat.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.891
Hallo allerseits,
ich bin gerade dabei, notfallmäßig meine alte Ölheizung auszutauschen.
Als neuer Kessel wird ein Fröhling SP dual 22 kw eingebaut. Mangels Raumhöhe sollen 2 800 Liter Pufferspeicher eingebaut werden.
Ich würde gerne das Warmwasser über Brauchwasser Wärmepumpe erzeugen. Es soll ein Model mit integriertem Wärmetauscher werden, damit die Heizung in der Heizperiode dabei unterstützen kann. Andererseits könnte ich dann im Sommer die Heizung komplett ausschalten und nur noch die Wärmepumpe betreiben.

Vorweg muss ich zugeben, dass meine Kenntnisse im Bereich Heizung leider recht begrenzt sind..

Mein Heizungsbauer meinte, dass die Wärmepumpe an einem der Pufferspeicher angeschlossen werden soll. Daher bräuchte dieser Puffer dann 2 eingebaute Wärmetauscher. Offen gesagt, komme ich da schon verständnismäßig nicht mehr mit.. normalerweise wird doch der Wärmetauscher der Wärmepumpe einfach am Puffer angeschlossen, ohne das dabei noch ein zusätzlicher Wärmetauscher dafür im Puffer sein muss. Oder sehe ich das falsch? Es wäre super, wenn mir jemand diesbezüglich Infos geben könnten.

Weiterhin verstehe ich das komplette Thema mit den 2 Wärmetauschern nicht. Laienhaft gesagt, war ich der Meinung, dass "einfach" 2 Pufferspeicher ohne Wärmetauscher in Kaskade geschaltet werden und an einen davon dann der Wärmetauscher der Brauchwasser Wärmepumpe angeschlossen wird. Eine Erweiterung der Heizungsanlage um z.b. Photovoltaik ist ausgeschlossen.

Vielleicht kann mir jemand von euch da bezüglich meines Verständnis etwas auf die Sprünge helfen, das wäre super.

Vielen Dank und allen einen schönen Feiertag
Der neue Kombispeicher muss ja nur ohne Brauchwasserspeicher sein. Und kann über das Heizungswasser vom Kombispeicher den zusätzlichen Wärmetauscher von der Wärmepumpe gespeist werden wenn die Wärmepumpe aus bleiben soll.
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Der neue Kombispeicher muss ja nur ohne Brauchwasserspeicher sein. Und kann über das Heizungswasser vom Kombispeicher den zusätzlichen Wärmetauscher von der Wärmepumpe gespeist werden wenn die Wärmepumpe aus bleiben soll.
Sorry, aber ich muss leider zugeben, dass ich dir nicht folgen kann.
Ich dachte, ein Kombispeicher enthält immer auch einen Brauchwasserspeicher..
Ich hatte vor eine Warmwasser Wärmepumpe mit integriertem Speicher (300 liter, besser 400 Liter) und integriertem Wärmetauscher zu nehmen.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.891
Sorry, aber ich muss leider zugeben, dass ich dir nicht folgen kann.
Ich dachte, ein Kombispeicher enthält immer auch einen Brauchwasserspeicher..
Ich hatte vor eine Warmwasser Wärmepumpe mit integriertem Speicher (300 liter, besser 400 Liter) und integriertem Wärmetauscher zu nehmen.
Wenn du eine Brauchwasserwärmepumpe mit Speicher haben möchtest, brauchst du nicht noch extra einen Brauchwasserspeicher in einem Kombispeicher, da reicht ein Pufferspeicher. Und 400 Liter Speicher, handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus?
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Wenn du eine Brauchwasserwärmepumpe mit Speicher haben möchtest, brauchst du nicht noch extra einen Brauchwasserspeicher in einem Kombispeicher, da reicht ein Pufferspeicher. Und 400 Liter Speicher, handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus?
Ja, deswegen meine ich das 2 einfache Pufferspeicher eingebaut werden sollen.
Ja, es handelt sich und ein 2 Parteienhaus. Beide Parteien sollen so mit Warmwasser versorgt werden. In beiden Bädern sind etwas größere Badewannen vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.891
Wir haben hier auch ein 2 Familienhaus, und da war früher ein 200 Liter Speicher und jetzt ist da eine 300 Liter Wärmepumpe die auch wenns schnell mal mehr warmes Wasser braucht die Gasheizung übernehmen kann. Ich gehe davon aus das wenn bei uns das Haus mal wieder voll werden sollte 300 Liter reichen.
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Ich kann den warmwasserbedarf kaum schätzen. Vor allem im Sommer, wenn die Wärmepumpe es alleine schaffen soll, habe ich dann lieber noch etwas reserve..daher wollte ich zur 400l Wärmepumpe greifen
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.891
Ich kann den warmwasserbedarf kaum schätzen. Vor allem im Sommer, wenn die Wärmepumpe es alleine schaffen soll, habe ich dann lieber noch etwas reserve..daher wollte ich zur 400l Wärmepumpe greifen
Wie viel Watt hat die deine im Wärmepumpenbetrieb? Ich hab schon bei unseren 300 Liter so meine bedenken wegen Legionellen, aber auch nur weil wir im Moment zu zweit hier wohnen.
 
casi-52074

casi-52074

Profi
Mitglied seit
24.02.2020
Beiträge
505
Wir sind zu zweit und haben 290 l. Das schaft sie im Sommer und im Winter zwischen 9:30 und 16:30. Ohne Heizstab nur WP.

Gruß.


Dirk
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Wie viel Watt hat die deine im Wärmepumpenbetrieb? Ich hab schon bei unseren 300 Liter so meine bedenken wegen Legionellen, aber auch nur weil wir im Moment zu zweit hier wohnen.
Ich habe noch keine kaufen können. Sind ja momentan leider nicht zu bekommen. Ich tendiere zur dimplex dhw 400+, oder stiebel wwk 300. Bin aber nicht festgelegt..
Ich glaube legionellen dürften kein Thema sein. Momentan sollen 5 Personen versorgt werden.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.891
Die Dimplex finde ich klasse, wir haben die 300+.
Kann mit Photovoltaik und mit Solarthermie betrieben werden.
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Ich habe weder solarthermie noch Photovoltaik. Ich wollte den integrierten Wärmetauscher nutzen, um sie an die Zentralheizung anzuschließen
 
casi-52074

casi-52074

Profi
Mitglied seit
24.02.2020
Beiträge
505
Ja, hatte ich auch, für den Fall wenn es mal schnell gehen müsste. Bei dem Gaspreis habe ich es jetzt aber ausgeschaltet.
 

neo_lys

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2022
Beiträge
8
Kommt so eine Wärmepumpe denn schnell auf Temperatur, wenn sie heizungsseitig gespeist wird? Ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Vorstellung davon
 
casi-52074

casi-52074

Profi
Mitglied seit
24.02.2020
Beiträge
505
Dauerte bei mir von 30 auf 50 Grad ca 30-40 Minuten.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.891
Mit der Heizung viel schneller, weil ja mehr Energie vom Heizkessel kommt. Die Wärmepumpe hat ja ohne Heizstab maximum nur 1,5KW mit der Umweltenergie zusammen.
 
Thema:

Einbindung Brauchwasser Wärmepumpe

Einbindung Brauchwasser Wärmepumpe - Ähnliche Themen

  • Wasserführenden Kamin in Junkers Cerapur einbinden

    Wasserführenden Kamin in Junkers Cerapur einbinden: Grüß euch, ich würde gerne einen Wasserführenden Kamin inkl. Pufferspeicher in meine bestehende Heizungsanlage einbinden zur...
  • Einbindung einer Wärmepumpe für Heizung

    Einbindung einer Wärmepumpe für Heizung: Ich hoffe, meine Signatur wird angezeigt. Bin Laie, möchte mich etwas schlau machen, um sinnvoll über eine Wärmepumpe nachdenken zu können. Ist es...
  • Einbindung eines wassergeführten Kamins (Schmitzker) mit Kombipufferspeicher (Flamco) + Gasheizung (Viessmann Atola 1993) + Solarüberschussheizstab

    Einbindung eines wassergeführten Kamins (Schmitzker) mit Kombipufferspeicher (Flamco) + Gasheizung (Viessmann Atola 1993) + Solarüberschussheizstab: Hallo liebes Forum, meine Konfiguration: ich habe eine Viessmann Atola von 1993 mit Brauchwassererwärmung einen Kombispeicher ohne extra...
  • Wärmepumpe in ein Gas-Brennwert System einbinden

    Wärmepumpe in ein Gas-Brennwert System einbinden: Hallo, Ich bin hier neu im Forum. Ich habe seit Ende 2019 ein gut funktionierendes Sytem für Heizung und Brauchwasser: Bosch/Junkers: Brenner -...
  • Notdürftige Einbindung eines weiteren Wärmeerzeugers in Heizkreislauf (derzeit nur VCW 206/ 5-5)

    Notdürftige Einbindung eines weiteren Wärmeerzeugers in Heizkreislauf (derzeit nur VCW 206/ 5-5): Hallo Allerseits, ich saniere gerade ein EFH, derzeit Gasheizung (VCW 206/5-5). Die endgültige Planung der neuen Heizung steht noch aus. Wegen...
  • Ähnliche Themen

    Oben