Ein Jahr Gas-Wärmepumpe-Hybridheizung im Altbau (Freistehendes EFH Baujahr 1979) - Bilanz

Diskutiere Ein Jahr Gas-W√§rmepumpe-Hybridheizung im Altbau (Freistehendes EFH Baujahr 1979) - Bilanz im Weishaupt Forum im Bereich Heizungshersteller; Falls es jemanden interessiertūü§Ēūü§Ē. Ich habe mal nach rund einem Jahr Gas-W√§rmepumpe-Hybridheizung die Z√§hler abgelesen (das mache ich ohnehin...

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Falls es jemanden interessiertūü§Ēūü§Ē. Ich habe mal nach rund einem Jahr Gas-W√§rmepumpe-Hybridheizung die Z√§hler abgelesen (das mache ich ohnehin monatlich) und eine Bilanz gezogen:

Verbrauch vom 18.03.2022 - 01.04.2023
Gas: 429 m3 oder ca. 4.700 kWh
Strom: ca. 3.000 kWh
Zusammen: 7.700 kWh

Zum Vergleich: durchschnittlicher j√§hrlicher √Ėlverbrauch der vergangenen Jahre ca. 2.200l Heiz√∂l, also rund 22.000 kWh, also √ľber 14.000 kWh gespart - bei einem bisschen Komfort-Verlust:
  • Raum-Temperaturen etwas niedriger
  • Warmwasser-Zirkulation nur noch auf Anforderung per Smartphone-App (Shelly)
Mal berechnet mit Preisen von heute: 2200l Heiz√∂l kosten rund 2200‚ā¨. 3000kWh Strom mal 30 Ct = 900‚ā¨ und 4700kWh Gas mal 10,8Ct = 508‚ā¨. Zusammen 1.308‚ā¨. Mit den g√ľltigen Preisen vom letzten Jahr (39,99Ct f√ľr Strom und 13,5 Ct f√ľr Gas) ist nat√ľrlich nicht so viel gespart.
 

Gerhard4

Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
128
Hallo Ahlerich,
danke f√ľr Deinen Beitrag, ist ja sehr interessant. Mich w√ľrden noch ein paar Daten zu deinem Haus, deiner alten √Ėlheizung und deiner neuen Hybridheizung interessieren:

Wieviele qm Wohnfläche hat das Haus ?
Gibt es eine zus√§tzliche W√§rmed√§mmung des Geb√§udes oder entspricht es der Bauweise, die 1979 √ľblicher Standard war ?
Sind spezielle Fenster und T√ľren verbaut ?
Wie sind oberste Geschossdecke oder Dach gedämmt ?

Welche √Ėlheizung war vorher eingebaut ? Brennwertkessel, Niedertemperaturkessel oder Konstanttemperaturkessel ?
Welches Baujahr war Deine √Ėlheizung ?
Welche Gasheizung und Wärmepumpe sind jetzt neu eingebaut ? Was hat Deine Hybridheizung in 2022 insgesamt gekostet ?

Vorab schon mal vielen Dank

Gruß Gerhard4
 

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Hallo Gerhard,
wir haben im EG ca 100qm. Im Obergeschoss etwas genauso viel, aber abzgl. Schrägen und Balkon.
Bei den Giebelseiten haben wir die Holzfassade entfernen lassen und durch ca. 5 cm Styropor plus Putz ersetzt. Die anderen Außen-Wände sind original.
Haust√ľr und Fenster sind 10 Jahre alt. Fenster dreifach verglast.
OG ist gedämmt nach 1979-Standard

√Ėlheizung haben wir beim Bezug 1998 ersetzen lassen. Buderus.
F√ľr die Heizung (siehe Signatur) haben wir 36.000‚ā¨ bezahlt mit allen Arbeiten wie Tank entsorgen usw. Dazu noch 2250‚ā¨ f√ľr den Gasanschluss (w√ľrde ich heute nicht mehr machen)
 

Gerhard4

Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
128
Hallo Ahlerich,

danke f√ľr die Informationen. Du schreibt, dass du heute keinen Gas-Anschluss mehr machen w√ľrdest.

Was w√ľrdest Du stattdessen machen ?

Fl√ľssiggasheizung mit eigenem Gastank auf dem Grundst√ľck ?

√Ėl-Hybridheizung ?

√Ėlbrennwertheizung bis 31.12.2023 ?

Alte √Ėl-Heizung weiter laufen lassen ?


Vielen Dank vorab / Gruß Gerhard4
 

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Wir haben die Heizungsanlage im November vor 1,5 Jahren bestellt, als die Russen noch billiges Gas geliefert hatten. WP wollte ich gar nicht, aber der Heizungsbauer hat uns √ľberredet, von wegen Bafa Zuschuss. Ich hoffe, die rund 14.000‚ā¨ dereinst mal zu kriegen. Da warten wir schon √ľber 1/2 Jahr darauf.
 

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Hallo Ahlerich,

danke f√ľr die Informationen. Du schreibt, dass du heute keinen Gas-Anschluss mehr machen w√ľrdest.
Ich w√ľrde nur noch WP installieren und die wenigen kalten Tage im Winter mir Heizl√ľftern heizen oder mit der Klimaanlage. Was ich da alleine an Grundgeb√ľhren, Kaminfeger und Wartungskosten spare, reicht f√ľr den zus√§tzlichen Strom.
 

Gerhard4

Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
128
Hallo Ahlerich,
danke f√ľr die Informationen.

Wie hoch ist deine Vorlauftemperatur im Winter bei tiefen Temperaturen gewesen (0¬į...-5¬įC) ?

Es hei√üt ja Solo-W√§rmepumpen solle man nur dann einbauen, wenn die h√∂chste Vorlauftemperatur nicht √ľber 50¬įC liegt.

Gruß Gerhard4
 

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Wie hoch ist deine Vorlauftemperatur im Winter bei tiefen Temperaturen gewesen (0¬į...-5¬įC) ?
Hier ein paar zufällige Stichproben vom Datenlogger:
[TH]Datum[/TH] [TH]Au√üentemperatur[/TH] [TH]Vorlaufsolltemperatur in ¬į[/TH]
1.4.23 11 40,5
11.3.23 3 46,5
22.1.23 2 49


Unter 0¬į heizen wir mit Gas, weil das Gas billiger geworden ist und der Strom teurer und der Wirkungsgrad der WP nur sehr selten √ľber 3 ist.
 
AxelF

AxelF

Profi
Mitglied seit
10.09.2019
Beiträge
516
Standort
Milchstrasse
Falls es jemanden interessiertūü§Ēūü§Ē. Ich habe mal nach rund einem Jahr Gas-W√§rmepumpe-Hybridheizung die Z√§hler abgelesen (das mache ich ohnehin monatlich) und eine Bilanz gezogen:

Verbrauch vom 18.03.2022 - 01.04.2023
Gas: 429 m3 oder ca. 4.700 kWh
Strom: ca. 3.000 kWh
Zusammen: 7.700 kWh

Zum Vergleich: durchschnittlicher j√§hrlicher √Ėlverbrauch der vergangenen Jahre ca. 2.200l Heiz√∂l, also rund 22.000 kWh, also √ľber 14.000 kWh gespart - bei einem bisschen Komfort-Verlust:
  • Raum-Temperaturen etwas niedriger
  • Warmwasser-Zirkulation nur noch auf Anforderung per Smartphone-App (Shelly)
Mal berechnet mit Preisen von heute: 2200l Heiz√∂l kosten rund 2200‚ā¨. 3000kWh Strom mal 30 Ct = 900‚ā¨ und 4700kWh Gas mal 10,8Ct = 508‚ā¨. Zusammen 1.308‚ā¨. Mit den g√ľltigen Preisen vom letzten Jahr (39,99Ct f√ľr Strom und 13,5 Ct f√ľr Gas) ist nat√ľrlich nicht so viel gespart.
Moin
Die grunds√§tzliche Frage ist war die √Ėlheizung optimal eingestellt und wurde auch ein intelligentes Heizmanagement betrieben.
Die Erfahrung zeigt das die meisten in der Vergangenheit ziemlich willk√ľrlich und ungeregelt geheizt haben Energie war ja billig.
Jetzt einfach nur die Heizkosten zu vergleichen ist mir zu billig.
Aus vielen alten Heizungen ist und war einiges herauszuholen wenn man nur wollte.
Gruß
 
Bastischäfer

Bastischäfer

Mitglied seit
26.11.2022
Beiträge
145
Standort
Fulda
Ich w√ľrde nur noch WP installieren und die wenigen kalten Tage im Winter mir Heizl√ľftern heizen oder mit der Klimaanlage. Was ich da alleine an Grundgeb√ľhren, Kaminfeger und Wartungskosten spare, reicht f√ľr den zus√§tzlichen Strom.
Warum willst du Heizl√ľfter nehmen? Die WP hat doch nen Heizstab. Einfach die Einschaltkriterien ordentlich anpassen und die WP macht das schon.
 

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Warum willst du Heizl√ľfter nehmen? Die WP hat doch nen Heizstab. Einfach die Einschaltkriterien ordentlich anpassen und die WP macht das schon.
Lieber Basti, lieber Axel, ICH habe eine Gas-WP-Hybrid-Heizung. ICH habe keinen elektrischen Heizstab zur Wärmepumpe! Wenn ihr Heizen mit Heizstab etc. diskutieren wollt, dann macht einen eigenen Thread auf oder hängt euch an die, die es schon gibt, und kapert nicht meinen!
 
Zuletzt bearbeitet:
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
8.895
Gas: 429 m3 oder ca. 4.700 kWh
Strom: ca. 3.000 kWh
Zusammen: 7.700 kWh

Zum Vergleich: durchschnittlicher j√§hrlicher √Ėlverbrauch der vergangenen Jahre ca. 2.200l Heiz√∂l, also rund 22.000 kWh, also √ľber 14.000 kWh gespart - bei einem bisschen Komfort-Verlust:
Sorry, aber du vergleichst √Ąpfel mit J√§gerschnitzel. :thumbdown:

Du kannst bei einer WP nicht die elektrischen kWh mit den thermischen kWh gleichsetzen.
Was f√ľr ein COP hattest du im Schnitt?

Bei guten 4 kommen mit 3 MWh Strom also 12 MWh thermisch raus bei sehr guten 5 wären es 15 MWh.
Also in Summe ca. 17 bis 19 MWh gegen√ľber 22 MWh.
Deckt sich mit den Komforeinschränkungen.

Anders gerechnet macht es auch keinen Sinn, es sei denn, du hättest deine Bude massiv gedämmt.
 

Ahlerich

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2022
Beiträge
25
Du kannst bei einer WP nicht die elektrischen kWh mit den thermischen kWh gleichsetzen.
Was f√ľr ein COP hattest du im Schnitt?
Laut Statistik der Anlage hat die WP (ohne die Gasheizung) f√ľr Heizung und Warmwasser im genannten Zeitraum 7.800 thermische kWh aus 3.000 elektrischen kWh erzeugt. COP ist also nicht so toll.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
8.895
Laut Statistik der Anlage hat die WP (ohne die Gasheizung) f√ľr Heizung und Warmwasser im genannten Zeitraum 7.800 thermische kWh aus 3.000 elektrischen kWh erzeugt. COP ist also nicht so toll.
Hä?
Das wären ja gerade mal unterirdische 2,6 wenn die Werte stimmen :oops:

Und das obwohl die Gasheizung f√ľr die tiefen Temperaturen zust√§ndig ist.

Da ist deine Investition in 30 Jahren noch nicht wieder drin .... :thumbdown:
Irgendwas stimmt da massiv mit der Auslegung nicht ....
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
6.029
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
8.895
Unsinn. Nat√ľrlich kann er so rechnen/vergleichen. Schlie√ülich betrachtet er die reingesteckte Energie, die er auch bezahlen muss.
Deswegen kann man die auch ohne Weiteres multiplizieren und addieren?

Also 4700 √Ąpfel + 3000 J√§gerschnitzel = 7700 Wasauchimmer :unsure:

Im Vergleich dazu die 22000 öligen Bananen

ūüėā
 
Thema:

Ein Jahr Gas-Wärmepumpe-Hybridheizung im Altbau (Freistehendes EFH Baujahr 1979) - Bilanz

Ein Jahr Gas-W√§rmepumpe-Hybridheizung im Altbau (Freistehendes EFH Baujahr 1979) - Bilanz - √Ąhnliche Themen

  • 30 Jahre Laufzeit?

    30 Jahre Laufzeit?: Hallo liebes Forum, wir haben eine Junkers ZSR 24-5 KE 23 von 2001 und ca. 27000kwh Verbrauch jährlich. Das Gerät ist also 22 Jahre alt. Wir...
  • wof√ľr ist der Umr√ľstsatz G134 LP Buderus Gaskessel aus dem Jahr 1998

    wof√ľr ist der Umr√ľstsatz G134 LP Buderus Gaskessel aus dem Jahr 1998: Hallo, wegen der aktuellen Situation bin ich am √ľberlegen, mich von meinen alten Kessel Buderus G 134 LP BJ 1996 zu trennen, oder mich mit...
  • Opferanode selbst mit Multimeter messen+Lebensdauer > 15 Jahre??

    Opferanode selbst mit Multimeter messen+Lebensdauer > 15 Jahre??:
  • W√§rmepumpe in 60 Jahre alte Heizung - Wasseraufbereitung notwendig?

    W√§rmepumpe in 60 Jahre alte Heizung - Wasseraufbereitung notwendig?: Hallo, ich m√∂chte einen 16kw Monoblock in meine bestehende √Ėl Heizung von 1965 einbauen. In den letzten Jahren konnte ich eine VL Temperatur von...
  • Austausch 20 Jahre alte Gas-Brennwerthzg. gegen neue Brennwerthzg + Luft/Wasser W√§rmepumpe (evtl. + PV)

    Austausch 20 Jahre alte Gas-Brennwerthzg. gegen neue Brennwerthzg + Luft/Wasser Wärmepumpe (evtl. + PV): Hallo ins Forum, bin in dem Thema leider nicht sehr bewandert, deshalb hier ein paar Grundsatzfragen : In unserem 20 Jahre alten EFH (wir haben...
  • √Ąhnliche Themen

    Oben