EB-C Brenner läuft nicht bei Heizkreisbetrieb, bei WW Bedarf läuft er

Diskutiere EB-C Brenner läuft nicht bei Heizkreisbetrieb, bei WW Bedarf läuft er im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, bei meinen Brötje Eurobloc EB-C Kessel passiert folgendes: - Wenn WW Bedarf ist, wird der Brenner gestartet und WW über die WW-Ladepumpe...

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Hallo, bei meinen Brötje Eurobloc EB-C Kessel passiert folgendes:

- Wenn WW Bedarf ist, wird der Brenner gestartet und WW über die WW-Ladepumpe bereitet. Brenner schaltet auch aus und Ladepumpe läuft nach. klappt also
- Heizkreis: Heizkreis Pumpe läuft an, aber der Brenner wird nicht eingeschaltet.

Vielen Dank für Eure Tipps.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
- Heizkreis: Heizkreis Pumpe läuft an, aber der Brenner wird nicht eingeschaltet.
Jetzt, bei diesen Temperaturen? Ich habe hier 32,7 Grad Außen und 22,3 Grad Innen aktuell (16:43 am 28.07.19) Erkläre mal bitte was du willst, da sind Einstellungen der Heizung die ein Heizen verhindern. Wo befindet sich denn die Heizungsanlage, örtlich gesehen? Land? PLZ ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Jnnk

Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
20
Moin
Welche Regelung ist denn an dem Kessel verbaut evtl ein Foto ? .
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Hallo, Foto muss ich noch nachliefern. Die Regelung/Sparautomatik ist die KR-EB-CK. Den Aussenfühler habe ich gekühlt, so dass der Heizkreis laufen müsste. Die Pumpe läuft auch, aber der Brenner wird nicht angefordert. Die Kennlinien der Fühler habe ich inzwischen auch schon geprüft. Sind ok.

Danke
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
Den Aussenfühler habe ich gekühlt
Wenn da 18 Grad Sommerumschaltschwelle eingestellt sind? Was für eine Außentemperatur wird denn durch die Heizung angezeigt?

Starte mal den Schornsteinfegermodus, dann sollte die Heizung angehen, egal was da wo eingestellt ist.
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Es gibt keine Anzeige der Aussentemp. Es ist eine alte Analoge Regelung. Im Handbetrieb laufen Brenner und Pumpe auch, genauso wie bei der WW Bereitung (wird nicht von der Sparautomatik geregelt). Aussenfühler bei 0°C, der Widerstandswert des Fühlers passt auch dazu.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
Schema des Kessels incl. Steuerung
Ist doch eine einfache Relais Regelung, das kannst du mit einem Messgerät doch alles nach verfolgen. Überprüfe mal zum Anfang die Funktion
der Entkopplungsdioden am Ausgang x6 zu x3. Danach die Relais auf saubere Schaltfunktion der Kontakte.
Das ist alles sehr Zeitaufwendig, machen wird dir das keiner. Alternative? neue Heizung.
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
das kann ich schon selbst machen, allerdings läuft der Brenner ja unter verschiedenen Bedingungen, also kann eigentlich kein Fehler am Ausgang des Schaltung in Richtung Brenner sein, oder? Es sind auch keine Dioden verbaut. Die Pfeile auf dem Schaltplan zeigen lediglich die Signalrichtung an.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
also kann eigentlich kein Fehler am Ausgang des Schaltung in Richtung Brenner sein, oder?
Jein, der Fehler kann sonst wo sein, ABER am Ausgang müssen die Spannungen (wie Brenner läuft) vorhanden sein, denn danach kommt nur noch der Brenner.
Schau dir die Schaltung an. Da solltest du auch anfangen zu messen. Was ist der Unterschied Brenner läuft oder läuft nicht. Dann weiter verfolgen wo die fehlende Spannung geschaltet wird.
Es sind auch keine Dioden verbaut
Möglich, da kannst du mit Pfeilen recht haben, für eine Diode fehlt die Basisfläche bei dem Symbol. Aber Schaltbilder sind keine Bestückungsplan.
Kenntnisse und Erfahrung musst du für solche Arbeit schon haben. Ich vermute da Schaltet ein Relais nicht oder ein Kontakt von einem Relais ist defekt.
Ich wünsche dir Erfolg.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.659
Moin, wenn regler heizen sollen aber dies nicht tut: Regler Defekt.


Warm wasser wird über eine seperaten Steuerung ausgeführt und da wird der heizkreisregler überbrückt. Ich denke das das brenner relai defekt ist im heizkreisregler.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
Warm wasser wird über eine seperaten Steuerung ausgeführt
Ja, geht aber auf die Platine Heizungsregelung (KR-EB). Der Brenner wird immer letztlich über die Heizungsregelung (KR-EB) angesteuert.

Alle Einstellungen sind auf den (RVP) und auch die Sensoren Warmwasser (Kessel) Raumfühler und Außensensor. Davon ist kein Schaltplan da.
Es wird nur die An und Weiterschaltung dargestellt.
Wenn hier was faul ist, ist ENDE. Dann bekommt (KR-EB) kein Signal und der Brenner demzufolge auch nicht. Das kann er aber nur rückwärts auf (KR-EB) prüfen.

Vom RVP geht es dann auf die Hz.- Regelung (KR-EB) . Die (KR-EB) ist eine Relais Logic mit dem Netzteil. Hier besteht die Möglichkeit das nachzuverfolgen im (RVP) nicht.
der Fehler kann sonst wo sein
Kann er aber nur auf der (KR-EB) finden.

Ich hoffe mich jetzt verständlich gemacht zu haben.
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Moin, wenn regler heizen sollen aber dies nicht tut: Regler Defekt.


Warm wasser wird über eine seperaten Steuerung ausgeführt und da wird der heizkreisregler überbrückt. Ich denke das das brenner relai defekt ist im heizkreisregler.
Die "Sparautomatik" regelt ja anscheinend hier... Diese habe ich scon einmal getauscht, was aber am Verhalten nichts geändert hat....????
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.659
Also bei diesen alten kiste läuft das etwas anders wie heute wo eine moderne Steuerung haben.

Die speicher Steuerung läuft über klassische Thermostate und relais. Währenddessen ist die heizkreis Regelung gesperrt.

Bei manchen modelle gibt es sogar noch ein weiteres (festwert) Kesselthermostat.
Nur für die Speicherladung. Sollte zb. Das Kessel Thermostat ein defekt aufweisen würde die Speicherladung dennoch über ein anderes Kesselthermostat funktionieren...

Deinen kessel habe ich gerade nicht vor Augen, und da ich am Strand liege kann ich auch nicht mal ebend nachgucken.

Dennoch funktioniert die Grundlegende Technik bei allen Geräten gleich...

In so einem Fall wo ich denke das die Regelung defekt ist, hole ich eine Wiederstandsdekade außem Auto, gauckel dem regler minus 10 grad vor, und messe ob das relai schaltet vom Brenner.
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Also bei diesen alten kiste läuft das etwas anders wie heute wo eine moderne Steuerung haben.

Die speicher Steuerung läuft über klassische Thermostate und relais. Währenddessen ist die heizkreis Regelung gesperrt.

Bei manchen modelle gibt es sogar noch ein weiteres (festwert) Kesselthermostat.
Nur für die Speicherladung. Sollte zb. Das Kessel Thermostat ein defekt aufweisen würde die Speicherladung dennoch über ein anderes Kesselthermostat funktionieren...

Deinen kessel habe ich gerade nicht vor Augen, und da ich am Strand liege kann ich auch nicht mal ebend nachgucken.

Dennoch funktioniert die Grundlegende Technik bei allen Geräten gleich...

In so einem Fall wo ich denke das die Regelung defekt ist, hole ich eine Wiederstandsdekade außem Auto, gauckel dem regler minus 10 grad vor, und messe ob das relai schaltet vom Brenner.
Danke, ist nicht notwendig den Strand zu verlassen, hier sind die Temperaturen auch noch so weit oben, dass das ganze noch Zeit hat.

Das "weitere Kesselthermostat" wird genutzt, wenn ich die Sparautomatik auf "Hand" stelle, dann kann ich mit dem guten alten mech. Thermostat die Kesseltemp einstellen, die dann auch erreicht wird. So kann ich die Heizung im Pronzip auch weiter nutzen. Verstehe nur nicht, dass zwei verschiedene Regelungen den gleichen Fehler zeigen (eine davon funktionierte in einem baugleichen Kessel problemlos). Die Tempfühler habe ich schon mal gegen (fest)Widerstände getauscht, aber das juckt die Regelung leider nicht. Wenn es dabei bleibt, dann lass ich es auch "Hand" und stelle das Kesselthermostat händisch ein..
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.708
Standort
dem Süden von Berlin
Verstehe nur nicht, dass zwei verschiedene Regelungen den gleichen Fehler zeigen (eine davon funktionierte in einem baugleichen Kessel problemlos).
Eine Ursache bei dir muss ja bestehen und die sollte doch zu finden sein. Auf den Kopf bist du ja nicht gefallen.
ich die Sparautomatik auf "Hand" stelle, dann kann ich mit dem guten alten mech. Thermostat
Damit stehst du nicht unter Druck. Zeigt aber das was mit der Sparautomatik nicht stimmen kann bzw. mit der Signalauswertung der Automatik. Das sollte doch zu finden sein.
Hätte man ein Schaldbild der Sparautomatik wäre das einfacher. Aber für die alte Sparautomatik ist eine neuere als Ersatz möglich. (stolze 197 € !) Komplette Steuerung 550,00€ , das würde ich nicht machen.
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Woher hast du die Preise? Was wäre die "neuere"? Wenn ich den ganzen Kessel tausche, dann muss ich auch noch den Schornstein sanieren etc. Das wird ordentlich teuer. Ich heize eigentlich über einen Wassergeführten Kaminofen und WW kommt aus der Solarthermieanlage, so dass die Heizung hier nur in der Übergangszeit und während der Abwesenheit läuft
 

mrw

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
10
Eine Ursache bei dir muss ja bestehen und die sollte doch zu finden sein. Auf den Kopf bist du ja nicht gefallen.

Damit stehst du nicht unter Druck. Zeigt aber das was mit der Sparautomatik nicht stimmen kann bzw. mit der Signalauswertung der Automatik. Das sollte doch zu finden sein.
Hätte man ein Schaldbild der Sparautomatik wäre das einfacher. Aber für die alte Sparautomatik ist eine neuere als Ersatz möglich. (stolze 197 € !) Komplette Steuerung 550,00€ , das würde ich nicht machen.
Ich werde die Anlage noch mal so nutzen. Denke nicht dass die Verluste durch den Handbetrieb sooo gravierend sein werden. Ich kann die Kesseltemperatur ja von Hand nachregeln. Der Brenner und der Rest laufen wirklich noch sehr gut und vielleicht gibts ja mal wieder eine Ernstzunehmende Förderung für was "Neues" in naher Zukunft
 
Thema:

EB-C Brenner läuft nicht bei Heizkreisbetrieb, bei WW Bedarf läuft er

EB-C Brenner läuft nicht bei Heizkreisbetrieb, bei WW Bedarf läuft er - Ähnliche Themen

  • Cerasmart ZSB7-22A23 brenner läuft an und das Gehäuse drönt für einige sekunden...

    Cerasmart ZSB7-22A23 brenner läuft an und das Gehäuse drönt für einige sekunden...: Hallo zusammen Wie in der Einleitung kurz beschrieben läuft der Brenner an und das Gehäuse fängt leicht an zu vibrieren,was dann nach einigen...
  • Luftblasenbildung in Ölvorfilter, wenn der Brenner läuft

    Luftblasenbildung in Ölvorfilter, wenn der Brenner läuft: Am 10.10.2018 war die Jahreswartung unserer Buderus Ölheizung. Der Vorfilter für das Heizöl EL wurde ausgetauscht (SiKu, vorher war ein Filzfilter...
  • Sieger TT 11 BE mit S52A Brenner läuft nicht , Steuerungsanzeige "Brenner ein " ???

    Sieger TT 11 BE mit S52A Brenner läuft nicht , Steuerungsanzeige "Brenner ein " ???: Hallo Es handelt sich um einen TT 11 BE mit Steuerung S52A und seit heute Abendmacht der Brenner keinen Mucks mehr . In der Anzeige werden...
  • Brenner läuft nicht

    Brenner läuft nicht: Bei meiner Brötje Heizung hat sich ein Kurzschluß an der Ölvorwärmung ereignet. Jetzt läuft der Brenner nicht mehr über die Regelung. Sicherung...
  • Junkers KS31 Brenner läuft nicht

    Junkers KS31 Brenner läuft nicht: Hallo Zusammen, ich habe eine Gasheizung Junkers Typ KS31-6EC und habe folgendes Problem, der Brenner zündet nicht, die Betriebslampe im...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben