DTG S 114 geht in Störbetrieb bei ca 45 Grad Kesseltemparatur

Diskutiere DTG S 114 geht in Störbetrieb bei ca 45 Grad Kesseltemparatur im DeDietrich/Remeha Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebes Forum, seit 2 Tagen geht der Brenner nach erreichen von ca. 45 Grad in den Störbetrieb. Nach warten von ca. 3 bis 4 Minuten kann ich...

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Hallo liebes Forum,

seit 2 Tagen geht der Brenner nach erreichen von ca. 45 Grad in den Störbetrieb. Nach warten von ca. 3 bis 4 Minuten kann ich den Knopf wieder drücken und der Brenner startet wieder.
Egal ob auf Automatik oder Handbetrieb, es kommt die gleiche Störung dann bei erreichen der 45 Grad wieder. Hat jemand eine Idee ??? Danke für eine Antwort
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
30.552
Was bedeutet "Störbetrieb"? Brennerstörung? Dann besteht ggf Wartungsstau. Wann wurde die Anlage letzmalig von einer Fachfirma gewartet?

Bei verschlissener Ionisationselektrode kann es passieren, daß sie sich wie Bimetall verhält und sich bei Wärme verbiegt ( und so aus der Flamme herausfährt oder andere Metallteile berührt)
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Danke für die schnelle Antwort. Ja richtig... Brennerstörung. Hab bereits dem netten Heizungsmonteur auf Band gesprochen. Denke da kann ich nichts richten.
liebe Grüsse
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Leider keinen positiven Rückruf vom Heizungsmonteur erhalten... repariert keine De Dietrich Anlagen..... und nimmt auch keine neuen Aufträge an...
Kann ich übergangsweise was machen bis ich jemanden gefunden habe der dies wieder in Ordnung bringt ??? liebe Grüsse
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
30.552
Jeder Heizungsfachmann muss mit diesem Gerät und Fehlerbild zurechtkommen.

Wer hat denn bisher die Anlage betreut? Wann wurde die letzte gründliche Wartung durchgeführt?

Kann ich übergangsweise was machen bis ich jemanden gefunden habe
Bereits genannt: Nein
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Sorry... die Frage der Wartung kann ich nicht beantworten...aber wohl schon länger her, und die Firma die das Gerät installiert hat ist nicht mehr vor Ort auffindbar. Habe mittlerweilen beim Kundendienst....REMEHA in Emstetten...... einen neuen Installationsbetrieb genannt bekommen, und per AB meine Daten hinterlassen. Mal sehen ob sich da was tut. Danke für die Hilfe....
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Habe einige bereits in meiner näheren Umgebung kontaktiert.. die meisten nehmen keine Neukunden mehr an, oder sagen daß Sie keine Reparatur an De Dietrich Anlagen vornehmen. Meine PLZ ist 56338 nähe Koblenz am Rhein. Danke für die Mühe...
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.198
Bei dem Wohnort mit dem Butterfaß werden auch viele Heizungsbauer noch in den Überschwemmungsgebieten zu tun haben, das ist echt schwierig.

Nimm mal vorn die Blechklappe des Gehäuses ab, unten ist die viereckige Brennereinheit eingebaut. Da führen außer dem Erdungskabel (gelb-grün), das rechts bei der Sechskantmutter befestigt ist, noch zwei weitere Kabel heran. Eins in der Mitte, bei der schwenkbaren Blechscheibe mit Guckloch dahinter, das zweite weiter links. Schalte den Netzschalter des Kessels ab und dann drehe mal die Kreuzschlitzschraube der linken Elektrode heraus und ziehe die Elektrode aus der Brennerplatte heraus. Das Kabel kann dabei angesteckt bleiben. Mache uns ein Foto dieser (Ionisations-)Elektrode und baue sie danach wieder ein. Je nachdem wie lange die Elektrode schon nicht mehr getauscht wurde, kann das Gewinde der Befestigungsschraube korrodiert sein und die Schraube sich schwerer drehen lassen. Sitzt die Elektrode wieder festgeschraubt an ihrem Platz, kannst Du den Kessel wieder einschalten und uns dann mal das Foto hochladen.
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Hallo liebes Forum, die Sonde ist heute getauscht worden. Hat aber leider nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Brenner zündet und läuft dann ca. 5 bis 8 Min., dann fällt er wieder aus. Heute ist dann noch ein Reglerblock bestellt worden. Denn das Magnetventil klackt mehrmals ganz unangenehm bevor die Flamme ausgeht und die Störlampe aufleuchten. Wenn wir Glück haben kommt der neue am Freitag noch. Werde wieder berichten.
 

Anhänge

Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.198
Fehlt da die Abdeckklappe vor dem Guckloch in der Brennerplatte? Das sollte nicht sein.
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Nein... die Metallklappe ist vor dem Guckloch. Heute morgen Störknopf erneut gedrückt......Anlage läuft seitdem durch... sehr merkwürdig.
Mal schauen wie lang. Beobachte alle Stunde. Heizkörper sind alle heiss.... Reglerblock ist trotzdem bestellt worden. Wer weis ... wer weis.
Berichte weiter.
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.198
Reglerblock ist trotzdem bestellt worden.
Solange es diese historischen Modelle überhaupt noch gibt, ist alles gut. Ich habe mir auch einen als Ersatz ins Regal gelegt, denn die gehen immer dann kaputt, wenn Feiertage sind.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
30.552
Solange es diese historischen Modelle überhaupt noch gibt, ist alles gut.
Ich hab gestern einen Großküchenherd einer Gaststätte aufgehübscht. Baujahr 1976. Seit dem min 5 Tage die Woche im Einsatz. Ich hab ihm Magneteinsätze und Thermoelemente und Zündgasdüsen pendiert....... jetz hält er wieder einige Jahre durch.
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Heizung läuft immer noch............schaltet bei 70 grad aus ....... und bei 50 grad wieder ein. Heizt Brauchwasser allein... schaltet wieder auf umwälzpumpe...... ich weis nicht was passiert ist..........
 
Andreas1956

Andreas1956

Experte
Mitglied seit
18.11.2018
Beiträge
2.198
Heizung läuft immer noch............schaltet bei 70 grad aus ....... und bei 50 grad wieder ein. Heizt Brauchwasser allein... schaltet wieder auf umwälzpumpe...... ich weis nicht was passiert ist..........
Vielleicht lag es ja doch an der Elektrode. Alternativ hat die Elektronik eine Macke, z. B. der Feuerungsautomat, das kann anfangs zu sporadischen Störungen führen, ohne daß gleich gar nichts mehr geht. Funktionieren der Heizung ist bei dem Wetter ja nicht das Schlechteste. ;-)
 

headdesign

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2021
Beiträge
20
Ja denkste.............. Heizung wieder auf Störung..... eingedrückt... springt an....... macht Warmwasser.... bei ca. 57 grad rattert wieder und geht in Störung. Ob ich den Sanofi noch tauschen soll ? Der war an der Seite der Störlampe warm geworden. ??? Ich werd auch noch einen bestellen... dann hab ich ja alle Bauteile hier...
Ich berichte wieder.
 
Thema:

DTG S 114 geht in Störbetrieb bei ca 45 Grad Kesseltemparatur

DTG S 114 geht in Störbetrieb bei ca 45 Grad Kesseltemparatur - Ähnliche Themen

  • Heizpumpe von atmoTEC PLUS geht selbständig in der Nachtabsenkung immer wieder ohne Grund an.

    Heizpumpe von atmoTEC PLUS geht selbständig in der Nachtabsenkung immer wieder ohne Grund an.: Hallo zusammen, ich habe seit zwei Tagen ein Problem mit der Gastherme in unserer Wohnung. Hier sind die Daten: Therme: atmoTEC plus VC DE...
  • Gerade Öl bekommen - Hahn ist zu - welcher Hahn ist es... Notfall da die Heizung nicht geht.

    Gerade Öl bekommen - Hahn ist zu - welcher Hahn ist es... Notfall da die Heizung nicht geht.: Hallo! wir haben in unserer mietswohung gerade öl bekommen. Der Herr hat gesagt, ich soll nach einer Stunde den Haupthahn wieder aufdrehen weil...
  • Junkers Therme ZR 18-4 KE 23 Absenkbetrieb geht nicht

    Junkers Therme ZR 18-4 KE 23 Absenkbetrieb geht nicht: Hallo zusammen Ich habe eine Junkers Therme ZR 18-4 KE 23 B Bj.1996 Die Therme geht nicht in der Absenkbetrieb (Nachtabsenkung) Wenn ich an...
  • Wolf CGB-2 Flamme geht oft aus

    Wolf CGB-2 Flamme geht oft aus: Hallo, ich habe ein paar Daten geloggt und hoffe, das langt aus um evtl. dem Problem auf die Schliche zu kommen. Warum geht die Flamme so oft aus...
  • Vaillant ecoTec 126 3-5 R3 geht nicht mehr an

    Vaillant ecoTec 126 3-5 R3 geht nicht mehr an: Hallo und frohe Weihnachten. Ich habe ein großes Problem und zwar geht meine Therme nicht mehr an. Vaillant ecoTec vc de 126 3-5 R3 mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben