Desolate Wartung bei einer WOLF-TOB-18 mit 160L TS/TR Speicher

Diskutiere Desolate Wartung bei einer WOLF-TOB-18 mit 160L TS/TR Speicher im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; @corsa Die fehlende Rechnung ist mit über 1.000 € die höchste. Je höher der Betrag, desto williger sind manche Anwälte den Fall zu übernehmen...
men7899

men7899

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2022
Beiträge
63
Ort
Süddeutschland
@corsa

Die fehlende Rechnung ist mit über 1.000 € die höchste. Je höher der Betrag, desto williger sind manche Anwälte den Fall zu übernehmen.
Es ist auch ein hohes Alter- ( > 80 ) und Gesundheits-Problem (Herzinfarkt und 2 Krankenhaus-Aufenthalte mit 2 Operationen).
Wir haben einen Prozess eher für Sommer geplant und müssten uns "beeilen", wenn die Gewährleistung nach 2 Jahren ausläuft…
Gerne benötigen wir ein wenig mehr Zeit als andere...

Hier ist sicherlich keine echte juristische Frage, sondern eine Frage für Diejenigen, die keine Anwälte sind aber eine Erfahrung damit hatten/haben…



 

heizregelung

Mitglied seit
17.06.2023
Beiträge
136
Du tust mir wirklich leid!

Wir haben einen Prozess eher für Sommer geplant
Du machst seit 2022 an dem Problem rum. Jetzt ist (nach dem, was Du alles geschrieben hast hier) aus meiner Sicht allerhöchste Eisenbahn, das ganze sofort einem Anwalt zu übergeben (das hätte ich schon längst gemacht). Hast Du eine geeignete Rechtsschutzversicherung? Dann sofort zu denen und mit denen den Fall abklären. Die werden Dir dann sagen, in wie weit sie den Fall übernehmen bzw. was auf Dich zukommt.
Wenn alle Stricke reißen: auch das Fernsehen könnte an solch einem Fall interessiert sein. Falls die sich dahinterklemmen, kommt mit Sicherheit Bewegung in die Sache. Mein HB hat auch erst reagiert, als ich ihm mit rechtlichen Schritten gedroht habe. Seine Fehlerliste las sich ähnlich wie Deine.
 

Techniker 2

Experte
Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
2.533
Zitat: Das ist hier kein Jura-Forum und es gibt keine rechtsverbindliche Auskünfte. Die grundsätzliche Vorgehensweise wurde erklärt, der Rest liegt beim Kläger und seines Rechtsvertreters.

Vielleicht sollte dieser Fragesteller, doch mal (erst) in den... gehen.

1713000857387.jpeg



Als hier weiter den großen > Max < zu machen

1713001311282.png


Ps. Das sind immer die besonderen Kunden, die keine Firma haben möchte, und die werden als Premium Kunden auch bei den anderen Heizungen -Fachbetrieben dort so weiter gelistet....und der Gerätehersteller hat bei so etwas seine eigene Meinung wie der sich dem gegenüber Verhält..
 
Zuletzt bearbeitet:
men7899

men7899

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2022
Beiträge
63
Ort
Süddeutschland
Das ist hier kein Jura-Forum und es gibt keine rechtsverbindliche Auskünfte. Die grundsätzliche Vorgehensweise wurde erklärt, der Rest liegt beim Kläger und seines Rechtsvertreters.
Sorry, @tricotrac…
Sie haben uns in unserem Thema „Der Heizungsbauer weigert sich eine funktionsfähige TOB-18 zu übergeben“ sehr gute Ratschläge gegeben und sind/waren dankbar deswegen…
Wir können aber Ihre o.g. Stellungnahme leider nicht nachvollziehen… Selbstverständlich ist dieses Forum kein Jura solches.

Wir haben aber nicht um einen juristischen Beistand bzw. um tiefgehende juristische Ratschläge gebeten, sondern um einfache Erfahrungsinformationen, welche manche Foren-User und/oder Foren-Experten in ähnlichen Fällen -wie unser es ist- gehabt hatten.
Wir haben eindeutig geschrieben:
"Hier gibt es diverse Meinungen. Wir denken, dass die Heizungsspezialisten dieses Forums die richtige Antwort haben."…
Also, wir haben um eine Meinung gefragt.

Absolut keiner User hätte sich irgendwie "strafbar" gemacht, wenn er uns seine freie Meinung über die Frage: "Sind es 2, 4, oder 5 Gewährleitungsjahre"?! geäußert hätte.
Für Diejenigen, welche unseres Grundgesetztes nicht mächtig sind, dürfen wir gerne erwähnen:
Grundgesetz, Artikel 5. (1) besagt:
"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten"...

Also, Sie hätten einfach Ihre Meinung -wenn Sie eine hätten- äußern können. Z.B. m.M.n. sind es 4 Jahre… Ganz einfach ohne "Gefahren"
und unnötigen Belehrungen…
Sollten wir aber Unrecht haben, so lassen wir uns gerne belehren…

Inzwischen sind wir auf eine informative, allgemein zugängliche Seite gestoßen (s. Bild)…. Die Gewährleistungsjahre sind beim VOB unterschiedlich zu BGB. Unser Vertrag ist nach BGB zu behandeln…
Wir hoffen, dass diese Bild-Informationen sehr viele User interessieren dürften…

@corsa
@heizregelung


besten Dank für Ihre freundliche Teilnahme und die an für sich sinnvollen Ratschläge.
Die sofortige Einschaltung eines Rechtsanwaltes (wir haben zum Glück noch 3 Jahre Zeit; s. Bild) ist leider bei uns besonders problematisch…
Sie stellt eine somatische, psychische und gesundheitliche Belastung dar, was bei uns nicht ohne Weiteres verkraftbar sein kann…
Wir müssen den passenden Zeitpunkt abwarten.

Auch würden wir die letzte Mängeln-Beseitigung durch nicht so leicht beauftragten Heizungshandwerker abwarten, um komplette Forderungen stellen zu können.
Versicherungsmäßig haben wir 2 Rechtschutzversicherungen. Einmal die DEVK und einmal die ARAG über unseren Eigenheimerverband Bayern e.V.
Hier in München kann man leider einen Fachanwalt nicht so leicht finden, welcher sich mit nur den Versicherungs-Zahlungen einverstanden ist. Sie verlangen extra "gepfefferten" Gebühren…

Wenn zufällig jemand vom Forum einen Münchener oder aus dem Umland Fachanwalt für Handwerker-Sachen kennt, so bitten wir um seinen Namen sehr…

Zitat: "auch das Fernsehen könnte an solch einem Fall interessiert sein".
Würden wir u. U. tun. Haben Sie bitte einen bestimmten Sender bzw. Sendung im Sinne ?!

Mit Grüßen
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

corsa

Experte
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
2.180
Auch würden wir die letzte Mängeln-Beseitigung durch nicht so leicht beauftragten Heizungshandwerker abwarten, um komplette Forderungen stellen zu können.
Wichtig ist die zweimalige schriftliche Nachbesserungsaufforderung mit Frist, sonst kannst du nicht einfach jemand anderen beauftragen , zumindest nicht auf seine Kosten.

Wir müssen den passenden Zeitpunkt abwarten
Je länger man das vor sich herschiebt, desto unklarer werden dem Juristen die Zusammenhänge. Du bist nach erfolgter Abnahme für die Beweislast zuständig. Da fummeln dann noch 2 mal andere Firmen bei der Wartung dran herum, da kannst du Gewährleistungsansprüche auf den Brenner oder wartungsbedürftige Bauteile schonmal abhaken.

Er erzählt, dass das läppische Regiebericht und die Rechnung ausreichen, um das 38-Punkte WOLF-MUSS-Wartungsprotokoll (Bestandteil des Wartungssets) kraft seines Amtes zu ersetzen!!!
Bei anderen Herstellern reicht der Regiebericht aus (die interessiert nichtmal das Messprotokoll), obwohl es dort auch Checklisten gibt. Solange du eine Wartungsrechnung mit Arbeitsbericht hast, würde ich das erstmal nicht so ernst nehmen
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.623
Also, wir haben um eine Meinung gefragt.
Und ich habe mit Beitrag # 19 dazu klar und deutlich geantwortet Punkt und Ende. Eine juristische Bauchlandung ist schon jetzt vorprogrammiert. :kopfnuss:
Den restlichen Beitrag lasse ich unkommentiert. Viel Erfolg.
 
men7899

men7899

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2022
Beiträge
63
Ort
Süddeutschland
@tricotrac…

Damit Sie im Bilde sind und Ihren Kopf nicht aufs Brett schlagen :kopfnuss: ...
Wenn es mein kopf gemeint ist, dann ist es eher eine User-Beleidigung...

Hauptthema: Desolate Wartung bei einer WOLF-TOB-18 (siehe #1 mit 5 Fotos, #2, #3)...
Rechnung der Wartungsfirma:
"Service (inkl. Wartungsrelevanter Ersatzteile) laut Herstellervorgaben und Wartungsanleitung.
Abgasmessung. Anlage eingestellt"...
Die WOLF Herstellervorgaben und Wartungsanleitung sind 29 Seiten lang und ein Wartungsprotokoll ist ein MUSS
Siehe dazu den exellent ausführlichen Beitrag (keine 2 olala Zeilen) von @heizregelung auf #3
Es wurde unser WOLF-Wartungsset genommen, was man uns seit November 2023 zusenden/ersetzen wollte…
Wir haben weder ein Wartungsset, noch ein Abgasmessung- und ein Wartungsprotokoll bekommen !!!...

2. E-Mail
an die Wartungsfirma vom 02.04.2024 (s. auch 1. E-Mail auf #6):
"Abschließend möchten wir Sie nach dem relevanten §635 BGB zum 2. und letzten Mal bitten / auffordern:
Sie werden nach §635 BGB (Nacherfüllung) gebeten/aufgefordert binnen 3 Wochen die Mängeln ordentlich zu beseitigen,
bzw. (Zitat): "die Wartung im Rahmen der Gewährleistung nochmals fachgerecht auszuführen".
Ausgenommen ist das Wechseln des Ölfilters, welches eigentlich schon das erste Mal 2 Mal richtig durchgeführt worden war.
Zitat: "Bitte einfach die Firma sachlich, einen Kollegen zu schicken, der das Gerät auch kennt."…"

Sollte keine diesbezügliche Reaktion Ihrerseits erfolgen, werden wir den WOLF Werkskundendienst beauftragen die o.g. Arbeiten durchzuführen, was einige Wochen dauern wird…
Damit Sie im Bilde sind, was Sie danach zu zahlen haben werden, anbei die Preise, die WOLF verlangt (wurden uns im Jahre 2022 genannt). Aktuell dürften sie höher liegen:
- Auftragspauschale 119€ zzgl. MwSt.
- Stundensatz 98€ zzgl. MwSt.
- Messgerätepauschale 19€ zzgl. MwSt.
Mit Fahrkostenberechnung zusammen dürften ca. 500 € sein…
Bemerkung: Auch auf die 2. Aufforderung gibt es bis heute keine Reaktion...

Thema2: #16 (Mängeln des Heizungsbauers)…
#18:
Der Heizungsbauer wurde bei jedem Mangel mehrmals (bis zu 5 Mal) zu Beseitigung der Mängeln aufgefordert.
Seine letzte Email war vom 20.06.2022 (!!!) mit perfiden Rechtfertigungen über die Mängeln.
Seither hat keine einzige Aufforderung bzw. den Empfang der Emails und Einschreiben beantwortet !!!
Wir haben die Anklage verzögert, denn wir sammeln u.A. die Rechnungen von der Beseitigung der Mängeln...
Den restlichen Beitrag lasse ich unkommentiert... ...
Unkommentiert!?! Es wäre interessant zu "sehen", wie Sie mit dem Grundgesetz umgehen...
Aber... Diogenes: "Du kannst nicht etwas verlangen, von dem, der nichts hat" (sinngemäß)....

@corsa
Ein Teil Ihrer Ausführungen wurde schon oben erklärt (s. auch die 5 Bilder vom #1).
Demnächst melde ich mich gerne nochmals…
Ihre sachlichen Ausführungen finden wir sympathisch und hilfreich...

Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Markustoe

Profi
Mitglied seit
20.11.2020
Beiträge
658
Ohne schriftliche Auskunft der RV, würde ich mich bei Dienstleistungen nicht auf 5 Jahre Gewährleistung festlegen wollen....
 
men7899

men7899

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2022
Beiträge
63
Ort
Süddeutschland
@Markustoe

Danke für den Hinweis. Kein Problem so eine Nachfrage zu stellen... Problem ist den richtigen RA zu finden...
Aber wir hatten vor 10 Jahren einen Fall mit der Überdachung unserer zwei Flachdach-Garagen (s. Bild).
Es gab eine ausführliche Auftragsbeschreibung und auch ein Angebot des Dachdeckers…
Bei der Durchführung wurde der Auftrag und das Angebot nur in einem einzigen Punkt eingehalten!!!
Nur die glasierten grauen Dachziegeln haben gestimmt. 9 andere Punkte hat er nach seinem eigenen Gusto durchgeführt.
Wir haben zeitig die Versicherungsdeckung geholt, aber es vergingen fast 2 Jahren durch das hin und her und ein paar Mängeln-Beseitigungen
seitens des Dachdeckers.
Wir haben die Versicherung angefragt, ob die Zusicherung weiterhin Gültigkeit hat, was uns problemlos bestätigt wurde…
Wir sendeten ihm die RSV-Zusicherung und er hat freiwillig auf 5.000 € verzichtet. Das war es...

Beste Grüße
 

Anhänge

Techniker 2

Experte
Mitglied seit
26.10.2019
Beiträge
2.533
So eine Festung sagt doch schon fast alles.. was für ein spezieller Kunde hier sich versteckt.

1713211079893.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

CalibraTraum

Profi
Mitglied seit
11.06.2023
Beiträge
605
Neid? Das ist die höchste Form der Annerkennung.


Wenn jeder seine Arbeit richtig machen würde, gäbe es solche Themen nicht.

Ich hab aktuell auch wieder so ein Fall mit dem Auto. Liegt beim Anwalt, mittlerweile musst du so vorgehen. Gut reden ist nicht mehr…
Dem Handwerk geht es zu gut vom Betriebssicht aus gesehen, von Kundensicht aus nicht, das ist das Problem.

Wenn sie nämlich nicht genug Anfragen hätten, würden sie ordentlich Arbeiten und dadurch Werbung machen.
Heute musst du betteln und Glück haben das jemand kommt, das nutzt der Handwerker natürlich gerne aus, arbeitet schludrig zu überhöten Preisen mit dem Gedanken, der Kunde solle doch froh das es überhaupt jemand macht.
Reklamieren verboten, wenn man im Recht ist schon gar nicht.
Kein Wunder das so viele mittlerweile in deine tolle „Private Werkzeugkiste“ greifen.

Dem TE bleibt zu raten einen Anwalt aufzusuchen, schnellstmöglich.
Dieser gibt dann die Richtung vor, nur so kommst du weiter.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
3.392
@tricotrac…

Damit Sie im Bilde sind und Ihren Kopf nicht aufs Brett schlagen :kopfnuss: ...
Wenn es mein kopf gemeint ist, dann ist es eher eine User-Beleidigung...

Hauptthema: Desolate Wartung bei einer WOLF-TOB-18 (siehe #1 mit 5 Fotos, #2, #3)...
Rechnung der Wartungsfirma:
"Service (inkl. Wartungsrelevanter Ersatzteile) laut Herstellervorgaben und Wartungsanleitung.
Abgasmessung. Anlage eingestellt"...
Die WOLF Herstellervorgaben und Wartungsanleitung sind 29 Seiten lang und ein Wartungsprotokoll ist ein MUSS
Siehe dazu den exellent ausführlichen Beitrag (keine 2 olala Zeilen) von @heizregelung auf #3
Es wurde unser WOLF-Wartungsset genommen, was man uns seit November 2023 zusenden/ersetzen wollte…
Wir haben weder ein Wartungsset, noch ein Abgasmessung- und ein Wartungsprotokoll bekommen !!!...

2. E-Mail
an die Wartungsfirma vom 02.04.2024 (s. auch 1. E-Mail auf #6):
"Abschließend möchten wir Sie nach dem relevanten §635 BGB zum 2. und letzten Mal bitten / auffordern:
Sie werden nach §635 BGB (Nacherfüllung) gebeten/aufgefordert binnen 3 Wochen die Mängeln ordentlich zu beseitigen,
bzw. (Zitat): "die Wartung im Rahmen der Gewährleistung nochmals fachgerecht auszuführen".
Ausgenommen ist das Wechseln des Ölfilters, welches eigentlich schon das erste Mal 2 Mal richtig durchgeführt worden war.
Zitat: "Bitte einfach die Firma sachlich, einen Kollegen zu schicken, der das Gerät auch kennt."…"

Sollte keine diesbezügliche Reaktion Ihrerseits erfolgen, werden wir den WOLF Werkskundendienst beauftragen die o.g. Arbeiten durchzuführen, was einige Wochen dauern wird…
Damit Sie im Bilde sind, was Sie danach zu zahlen haben werden, anbei die Preise, die WOLF verlangt (wurden uns im Jahre 2022 genannt). Aktuell dürften sie höher liegen:
- Auftragspauschale 119€ zzgl. MwSt.
- Stundensatz 98€ zzgl. MwSt.
- Messgerätepauschale 19€ zzgl. MwSt.
Mit Fahrkostenberechnung zusammen dürften ca. 500 € sein…
Bemerkung: Auch auf die 2. Aufforderung gibt es bis heute keine Reaktion...

Thema2: #16 (Mängeln des Heizungsbauers)…
#18:
Der Heizungsbauer wurde bei jedem Mangel mehrmals (bis zu 5 Mal) zu Beseitigung der Mängeln aufgefordert.
Seine letzte Email war vom 20.06.2022 (!!!) mit perfiden Rechtfertigungen über die Mängeln.
Seither hat keine einzige Aufforderung bzw. den Empfang der Emails und Einschreiben beantwortet !!!
Wir haben die Anklage verzögert, denn wir sammeln u.A. die Rechnungen von der Beseitigung der Mängeln...

Unkommentiert!?! Es wäre interessant zu "sehen", wie Sie mit dem Grundgesetz umgehen...
Aber... Diogenes: "Du kannst nicht etwas verlangen, von dem, der nichts hat" (sinngemäß)....

@corsa
Ein Teil Ihrer Ausführungen wurde schon oben erklärt (s. auch die 5 Bilder vom #1).
Demnächst melde ich mich gerne nochmals…
Ihre sachlichen Ausführungen finden wir sympathisch und hilfreich...

Beste Grüße
Weshalb wurde sich hier für eine Heizung von Wolf entschieden?
 
men7899

men7899

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2022
Beiträge
63
Ort
Süddeutschland
@CalibraTraum
Klasse Beitrag. Ich habe z.Z. manche Probleme, sonst hätte ich seitenlang Manches über manche User
bzw. über Manche die glauben die fragenden User mit kindischen Bildern und dümmlichen Phrasen beleidigen
zu dürfen/können, berichtet.
Das sind Welche, die nicht Themenorientiert antworten, sondern möchten nur Beitragspunkte sammeln…

Hallo @Defrost
sorry für die verspätete Antwort. Es gibt ein Paar Gesundheitsprobleme.
Ihre Frage: "Weshalb wurde sich hier für eine Heizung von Wolf entschieden?"

Wir haben unsere DHH (Bj. 1978) im Jahre 1998 gekauft. Es gab eine Viessmann-Ölheizung.
Wir haben nur den defekten ABIG Brenner gewechselt (hat der Verkäufer bezahlt).
Erstaunlicherweise haben wir über 20 Jahre lang keine Wartung gemacht, sondern wir selber
jährlich den Rusch von der Trommel entfernt. Es gab keine Kaminkehrer- Reklamation…

Erst im Jahre 2020 hat der Brenner Probleme gemacht und wir haben selber die Elektroden
und die Ölbrennerdüse (ca. 25 €) gewechselt.
Danach lief die Heizung bis zum Einbau der TOB-18 (Mai 2022) bestens.
Die Viessmann hatte 28 KW. Wir haben nach einer Heizung um die 20 KW gesucht.
Wir glaubten, dass die WOLF TOB 18 mit der guten (niedrigen) Modulation die passende zu sein.

Im Internet haben wir auch die nachfolgenden Thermondo-Testergebnisse gefunden,
welche uns für die WOLF-Heizungen-Qualität überzeugt hat (s. die vollständigen Testergebnissen im Bild).
So ist "die Jungfrau zum Kind gekommen"…

Bei den "Testergebnissen der Firma Thermondo (Tausende Heizungen-Montagen in ganz Deutschland)
der Besten 4 Ölkessel im Vergleich (von 10 getesteten Modellen)"... ist die Qualitätsreihenfolge
ab der 2. Listeposition (ab Energieeffizienz im Heizbetrieb; s. Bild) die folgende:
- Wolf COB-20 ------------------------- 6,4
-
Viessmann Vitoladens 300-C --------- 7,0
- Buderus Lugano Plus SB 105(T)-19 --- 7,8
- Vaillant VKO 246 icoVIT --------------- 9,4

Jahresstromverbrauch in KWh ca.
-
Wolf COB-20 -------------------------- 260
-
Vaillant VKO 246 icoVIT ---------------- 438
- Viessmann Vitoladens 300-C ---------- 459
- Buderus Lugano Plus SB 105(T)-19----- 650 !!!
Dem Zufolge dürfte der Wolf COB-20 der beste Ölkessel Deutschlands sein...
WOLF TOB-18 ist eher das beste/schönste Kind vom Wolf COB-20.
Den Verbrauch konnten wir noch nicht exakt berechnen, dürfte aber fast um die Hälfte
des Verbrauchs der alten Viessmann sein. Stromverbrauch ist spitze

Leider hatten wir große Probleme mit dem Heizungsbauer und danach mit der 1. Wartung (s. Thema)…
Das neueste Problem haben wir vor ein paar Wochen entdeckt, als wir den Deckel des Speichers
aufgemacht haben…
Die Verschraubungen der Zirkulationspumpe wurden völlig dilettantisch gemacht
ohne Hanfabdichtung, so dass ärgerliche Abtropfstellen gibt…
Es wurde zwar beim Heizungsbauer reklamiert, aber so wie bei anderen Mängeln gibt es keine Antwort!!!

Mit Gruß
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
3.392
Ich frage halt weil ich eher Viessmann haben möchte. Auch unser alter Viessmannessel ist schon 26 Jahre alt und macht überhaupt keine Probleme.
Und ein Freund von mir der Heizungstechniker war sagte auch das Viessmann eine gute Wahl ist. Von seine Meinung von Wolf schreibe ich hier nichts. Allerdings hatte er nichts von Brennwert gehalten die mit Heizöl befeuert wird.
Unser alter Kessel ist aber nur noch für die Spitzenlast im Winter wenn es richtig frostig ist, und das Warmwasser dann auch in dieser Zeit. Aßerhalb dieser Zeit wird mit Wärmepumpen geheizt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
3.392
DARAN ist er mit Sicherheit selber schuld! Das muss man eben richtig installieren, einstellen und betreiben...und nicht bloß reinklatschen.
Er macht das schon lange nicht mehr, und das war zu der Zeit als einer von Viessmann sagte, das man das Kondenswasser von dene ihren Geskesseln trinken könne. Da waren Brennwertkessel mit Öl noch in den Kinderschuhen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.623
Mal eine Anmerkung zum Foto : dichtlose Zirkulation

Punkt 1 : Dort ist keine Gewindeverbindung vorhanden. Und selbst wenn, dann ist es flachdichtend ausgeführt worden. Die Feuchtigkeit ist dorthin gezogen.
Punkt 2 : Da gehört eine Flachdichtung rein. Unklar, ob die nicht richtig eingelegt wurde oder eine Verunreinigung der Dichtfläche vorliegt oder diese Verschraubung sich durch Materialerwärmung (warmes Wasser)gelöst hat.
Punkt 3 : Auch der Übergang vom Pumpenstutzen auf das Passstück ist flachdichtend ausgeführt worden. Das ist so richtig. Weitere Erläuterungen in Punkt 2 zu lesen.
Punkt 4 : Das Foto lässt keinen schlüssigen Blick auf diesen Verbindungspunkt zu.

Dichtlose Zirkulationspumpe-Leitungen 1B.jpg
 
men7899

men7899

Threadstarter
Mitglied seit
06.05.2022
Beiträge
63
Ort
Süddeutschland
@Defrost: "dass man das Kondenswasser von den ihren Gaskesseln trinken könne…"

Zitat: Pauschal liegt der pH-Wert des Kondenswassers aus Öl-Heizungsanlagen etwa in dem Bereichzwischen 1,8 bis 3,8.
Bei einer Gasfeuerung liegt der pH-Wert zwischen 3,8 und 5,3. Damit werden die Einleitwerde (pH-Wert 6,5 – 9,5) weit unterschritten.

Der WOLF TOB-18 Kondensat PH-Wert liegt bei 3
Wir haben kein "pflegeintensives" Zubehörpaket Neutralisation für TOB-18 eingebaut, sondern das Kondensatwasser in die Kanalisation
direkt geführt, was auch erlaubt sein dürfte.
Hat zwei Jahre gut funktioniert aber vor Kurzem dürfe das enge Rohr zu Kanalisation irgendwie gesperrt sein…

Die Lösung wäre eine geeignete Kondensat-Pumpe, welche das 3 PH-Wert Kondensat-Wasser ca. 8 Meter horizontal zu einem größeren
und leicht erreichbaren Abflussrohr abführen könnte…
Hat bitte Jemand eine gute Idee: welche Hebepumpe (ohne PH-Neutralisations-Anlage) dafür gut geeignet wäre?!

@tricotrac
Danke für die Anmerkungen…

Punkt1: Ja es ist keine da. Aber es hat über den Punkt 2 Tropfstellen gebildet.

Punkt2: Flachdichtung, welche durch Materialerwärmung (warmes Wasser) gelöst hat !?!
So was dürfte es nicht geben. Aber der Heizungsbauer hatte etwas gegen Flachdichtungen.
Wie es im 4. Bild zu sehen ist, hat er bei der Montage aller Schneidring-Verschraubungen (auch beim Antiheber-Magnetventil)
nicht die mitgelieferten Abdichtungsringe, sondern verbotenerweise Hanf (!!!) benutzt...

Punkt3: "… der Übergang vom Pumpenstutzen auf das Passstück ist flachdichtend ausgeführt worden".
Es hört sich gut an, aber wie kommt es bitte, dass dieses Passstück bzw. die Pumpe selbst so sichtbar schräg zu dem Pumpenstutzen montiert ist?!
Müsste man auch nicht hier (wie bei allen Verschraubungen) in weiser Voraussicht mit Hanf (bei Wasserleitung erlaubt) abgedichtet werden ?!
Und auch das untere Teil der Pumpe wurde absolut schräg montiert und wahrscheinlich auch das Kunststoffgewinde der Pumpe beschädigt
und könnte ohne Hanf undicht sein.
Das Rohr des Speichers an dieser Stelle kommt absolut senkrecht vom Speicher nach oben.
Auch die Pumpe müsste senkrecht drauf geschraubt sein…
Wir haben mit großer Mühe versucht -wo es ging- abzudichten.
Leider gibt es eine enge Stelle im Pumpe-Bereich und es kann nicht mit Bändern abgedichtet werden…

Punkt4: Aus der Isolierung hat Wasser rausgetropft, was zu bedeutet hat, dass es in dem nicht sichtbaren Teil der Verschraubungen
Tropfstellen gegeben hat.
Große Kopfschmerzen macht uns die Situation, dass in der Vertiefung neben der Pumpe Wasser von dem Isolierten Speicher-Bereich
hoch kommt (s. 2. Bild)...
Kann sein, dass in den Zwischenräumen des ganzen Speichers zu der Styropor-Isolierung Wasser eingedrungen ist, welches manche
Schäden verursachen könnte ?!
Wahrscheinlich müsste die Zirkulationspumpe neu installiert werden und hoffentlich hat der Speicher keine Schäden bekommen,
welche zu einer Ersatz-Installation führen dürfte… U.M.n. dürfte der Heizungsbauer auch dafür "haften"...

Grüße aus Bayern
 

Anhänge

tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.623
Punkt2: Flachdichtung, welche durch Materialerwärmung (warmes Wasser) gelöst hat !?!
So was dürfte es nicht geben.
Flachdichtung ja. Kommt natürlich auf das Material an. Stellt sich die Frage : Ist es eine herstellerseitig mitgelieferte Dichtung oder aus der Krabbelkiste des Installateurs.
Mit Materialerwärmung meine ich die Erwärmung der Überwurfmutter durch Ausdehnung. Dadurch kann so eine abdichtende Verbindung eben doch undicht werden. In der Regel reicht es, wenn die Ü-Mutter mit entsprechendem Werkzeug nachgezogen wird.

Große Kopfschmerzen macht uns die Situation, dass in der Vertiefung neben der Pumpe Wasser von dem Isolierten Speicher-Bereich
hoch kommt (s. 2. Bild)...
Kann sein, dass in den Zwischenräumen des ganzen Speichers zu der Styropor-Isolierung Wasser eingedrungen ist, welches manche
Schäden verursachen könnte ?!
Das schaut ganz danach aus. Wann wurde die letzte Wartung am Warmwasserspeicher ausgeführt ?
 
Thema:

Desolate Wartung bei einer WOLF-TOB-18 mit 160L TS/TR Speicher

Desolate Wartung bei einer WOLF-TOB-18 mit 160L TS/TR Speicher - Ähnliche Themen

  • Immer Wieder kommt der Hinweis Wartung Wärmeerzeuger 1

    Immer Wieder kommt der Hinweis Wartung Wärmeerzeuger 1: Moin Ich bin am verzweifeln, habe eine eco Compact VSC 196 /3-5 150 Die Therme zeigt ständig Wartung Wärmeerzeuger 1 an . Getauscht ist schon...
  • COB-20 hustet/knallt/Verpuffung nach Wartung

    COB-20 hustet/knallt/Verpuffung nach Wartung: Hallo zusammen, in 2011 habe ich eine neue COB-20 bei mir im Einfamilienhaus einbauen lassen. Die Wartung der Heizung mache ich seitdem selber...
  • Vaillant VKK286/4 Wartung

    Vaillant VKK286/4 Wartung: Hallo zusammen, ich möchte meinen Brennwertkessel Vaillant VKK286/4 warten lassen. könntet ihr mir sagen, was „Normalpreis“ für so eine Wartung...
  • Wartung neue Buderus GB 172.2i 2-20 KDW-H jährlich oder zweijährlich? Vorlauftemperatur

    Wartung neue Buderus GB 172.2i 2-20 KDW-H jährlich oder zweijährlich? Vorlauftemperatur: Die Buderus-Seite sagt: mind. so oft wie die Überprüfung durch den Schornsteinfeger, also alle 2 Jahre. Jährlich wäre aber besser. Warum? Was ist...
  • Wärmeerzeuger 1 erfordert Wartung

    Wärmeerzeuger 1 erfordert Wartung: 1 Jahr nach dem Einbau unserer Therme ecoTEC plus VCW20 (1.12.23) erscheint auf dem senso Comfort Displav die Anzeige "Wärmeerzeuger 1 erfordert...
  • Ähnliche Themen

    Oben