Deltasol M Frage an die Kollegen

Diskutiere Deltasol M Frage an die Kollegen im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo Leute, ich wende mich einmal hierher, weil ich auch nicht mehr so recht weiterkomme mit der Deltasol M oder wie immer sich diese Regelung...

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Hallo Leute,

ich wende mich einmal hierher, weil ich auch nicht mehr so recht weiterkomme mit der Deltasol M oder wie immer sich diese Regelung noch nennt? Das Problem ist folgendes:

Ich kam am Dienstag zum ersten Mal zu einer Anlage, wo diese Regelung in Betrieb war. Vorgefunden hab ich eine Pumpe für die Rücklaufanhebung, gespeist über einen Stecker von einer Kabeltrommel. Auf meine Frage warum das so ist, wie es ist meinte der neue Kunde: Die Pumpe läuft über die Regelung nicht.

Ich habe dann die Ausgänge der Regelung gemessen und überall 230 Volt vorgefunden. Die Pumpe hab ich dann wieder auf Ausgang 2 aufgeklemmt und wunderte mich wo die Spannung bleibt? Die war plötzlich weg. Das gleiche auf Ausgang 3. Pumpe wieder abgeklemmt und die Spannung war wieder 230 Volt. Sie bricht allerdings zusammen, wenn Ampere gesaugt wird.
Also Pumpe wieder auf die Kabeltrommel geklemmt und sie läuft.

Jetzt geht es weiter! Gegen Feierabend ruft der Kunde an, dass sein Pelletkessel nicht mehr läuft. Also wieder hin und das Display von dem seitlich angebauten Pelletbrenner ist tot bzw. flackert ab und an. Ich messe die Spannung am Ausgang 6, wo der Pelletbrenner aufgedrahtet wurde und stelle fest, dass die Spannung zwischen 60 bis 1200 Volt schwankt, allerdings nur in Spitzen. Also den Brenner raus geklemmt und auf Dauerstrom gedrahtet, über die auch die Deltasol M mit Spannung versorgt wird. Alles lief wunderbar, jedenfalls rund 2 Stunden. Tags drauf ruft der Neukunde wieder an und meint, der Brenner ist wieder aus. Also wieder hin und Spannung gemessen. Überraschenderweise waren wieder die Schwankungen zwischen 60 bis 1200 Volt messbar. Das geschah immer , wenn eines der beiden Relais für die Mischersteuerung geschaltet hat. Den Mischer hab ich dann abgeklemmt und nochmals gemessen. Die Schwankungen kommen definitiv von der Regelung.

Das die Regelung kaputt ist, ist mir auch klar und eine neue liegt ja bereits in der Firma, aber was kann dazu führen, dass es zu solchen Schwankungen kommt? Immerhin hatte ich die Schwankungen auch vor der Regelung gehabt und gemessen, wenn eines der beiden Relais für den Mischer geschaltet hat.

Ich bin mir selbst ein wenig unsicher, denn ich wollte keine neue Regelung installieren, ohne dass ich weiß woher der eigentliche Fehler rührt?

Hat jemand schon einmal solch einen Fehler gehabt?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.667
Mit was hast du denn die Spannungen gemessen? Mit Multimeter ohne Last? Dann kommt da Mist raus.

So wie du es beschreibst, würd ich auf einem Wackelkontakt auf dem N tippen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.093
Deltasol ? Hersteller ist die Fa. Resol. Schau doch mal auf deren HP : www.resol.de Dort findest du wahrscheinlich (wenn nicht zu alt) auch die richtige Typenbezeichnung. Sonst rufe doch am Montag einfach dort an und schildere dem Kundendienst deinen Fall. Eventuell liegt die Lösung ganz nah.
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
tricotrac schrieb:
Deltasol ? Hersteller ist die Fa. Resol. Schau doch mal auf deren HP : www.resol.de Dort findest du wahrscheinlich (wenn nicht zu alt) auch die richtige Typenbezeichnung. Sonst rufe doch am Montag einfach dort an und schildere dem Kundendienst deinen Fall. Eventuell liegt die Lösung ganz nah.
Das wird schon eine Resol sein, aber die wird auch von NAU vertrieben und ist auch die Hausmarke beim Gienger oder C+G oder Meier oder Bär und Ohlenschrott usw.
Bei einer 8 Jahre alten Regelung brauche ich dort auch nicht mehr anrufen. Die erzählen mir die Geschichte vom toten Hund und Hahn oder wie auch immer. Das die Regelung kaputt ist, weiß ich auch selber, nur wie es zu diesen Spannungsspitzen kommen kann und das dadurch die Platine vom Pelletbrenner auch in Mitleidenschaft gezogen worden ist, kann ich im Kopf nicht nachvollziehen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.830
Ist die Zuleitung der Regelung stecker fertig? Oder wurde diese direkt verdrahtet?

Gruss
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
mad-mike schrieb:
Ist die Zuleitung der Regelung stecker fertig? Oder wurde diese direkt verdrahtet?

Gruss
Die ist direkt verdrahtet! Das ist ja das merkwürdige! Ich habe ja eine stabile Spannung, bis das Mischermodul reagiert.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.830
Stabile Spannung heißt nichts.

Funktioniert der Mischer?

Bei einem Resol war es auch schon mal so das der Mischer auf Ausgang R 2+3 angeschlossen wurde.
Bei einem anderen Modell musste ich eine N Brücke setzten.

So etwas würde ich vermuten.

Gruss
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
mad-mike schrieb:
Stabile Spannung heißt nichts.

Funktioniert der Mischer?

Bei einem Resol war es auch schon mal so das der Mischer auf Ausgang R 2+3 angeschlossen wurde.
Bei einem anderen Modell musste ich eine N Brücke setzten.

So etwas würde ich vermuten.

Gruss
Hm...sorry für die späte Antwort, aber ich musste mir ein neues Laptop kaufen. Mein Weibl hat die Tastatur zerstört, unweigerlich, weil sie versucht hat irgendwas zu reinigen (zehnagel) unter der Leertaste und dann war die wech.
Der Mischer ist auf 8 und 9 angeschlossen worden und er funktioniert einwandfrei.

Wie meintest du das mit der N Brücke? Ich hab ja die Nullleiste. Selbst dann können solche Spannungsspitzen nicht zusammen kommen. Irgendwas muss da sein,was zu diesem Problem führt. Ich glaube, ich werde alle Kabel ab der Sicherung im Schaltschrank neu ziehen. Irgendwas stimmt da nicht und es bringt nichts eine neue Regelung einzubauen, wenn das eigentliche Problem nicht gelöst worden ist. Entweder hängt noch irgendwas anderes auf der Sicherung und in der Verteilerdose brutzelt der Null vor sich hin oder ein defektes Kabel.

@hausdog Ich hab ein wirklich sehr sehr gutes Messgerät mit dem man auch loggen kann. Also kein Multimeter im Sinne von Baumarkt und billig und kein Abgreifen im 5 Sekundentakt oder so. Ich hab das auch gegen Erde gemessen und das gleiche Ergebnis erzielt.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.667
joho38 schrieb:
@hausdog Ich hab ein wirklich sehr sehr gutes Messgerät mit dem man auch loggen kann
Sowas ist aber hier ungeeignet.
Hier musst du mit einem 2 poligen Spannungsprüfer arbeiten.

Alternativ solltest du die zu messende Spannungsquelle mit einer kleinen Last beaufschlagen. Also parallel zum Messgerät eine 15 oder 25 W Glühlampe mit anschliessen.
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Hausdoc schrieb:
joho38 schrieb:
@hausdog Ich hab ein wirklich sehr sehr gutes Messgerät mit dem man auch loggen kann
Sowas ist aber hier ungeeignet.
Hier musst du mit einem 2 poligen Spannungsprüfer arbeiten.

Alternativ solltest du die zu messende Spannungsquelle mit einer kleinen Last beaufschlagen. Also parallel zum Messgerät eine 15 oder 25 W Glühlampe mit anschliessen.
Einen Duspol meinst du oder? Hab ich alles gemacht. Ändert aber am Ergebnis nichts. Das mit der Glühbirne schenke ich mir, weil ich das Ergebnis mit der Pumpe bereits hatte.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.830
joho38 schrieb:
Wie meintest du das mit der N Brücke?
Ich meine das es ein Modell gab wo die N Sammelleiste und der N Anschluss der Regelung mit einer Kabel Brücke verbunden sind.
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
mad-mike schrieb:
joho38 schrieb:
Wie meintest du das mit der N Brücke?
Ich meine das es ein Modell gab wo die N Sammelleiste und der N Anschluss der Regelung mit einer Kabel Brücke verbunden sind.
Das ist allerdings nicht das Modell, sondern es existiert eine Sammelleiste für den Null und es hat ja auch 8 Jahre ohne Probleme funktioniert. Na ja.....ich werd dem Kunden nächste Woche die TA einbauen und programmieren. Dann schauen wir mal was dann passiert. Ist halt nur ärgerlich, dass die Platine vom Pelletbrenner nun auch kaputt ist.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
429
Die Deltasol Regelungen haben sowohl Standartrelais Ausgänge als auch welche mit Halbleiterrelais. Letztere sind auch PWM fähig, sodass damit Regelungsaufgaben (Leistungsregelung für Pumpe usw.) realisiert werden können. Daran wirst Du mit Deiner Messbox niemals plausible Werte messen können.
Wahrscheinlich sind die Ausgänge nur falsch programmiert.
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Rainer4x4 schrieb:
Die Deltasol Regelungen haben sowohl Standartrelais Ausgänge als auch welche mit Halbleiterrelais. Letztere sind auch PWM fähig, sodass damit Regelungsaufgaben (Leistungsregelung für Pumpe usw.) realisiert werden können. Daran wirst Du mit Deiner Messbox niemals plausible Werte messen können.
Wahrscheinlich sind die Ausgänge nur falsch programmiert.
Das hat sich auch erledigt, nachdem die Regelung die zweite Platine vom Pelletbrenner zerstört hat. Jetzt läuft alles wieder mit der neuen Regelung. Der direkte Nachbar von dem Kunden hat übrigens das gleiche Problem mit exakt der gleichen Regelung. Das hat allerdings nichts mit dem PWM zu tun. Es sind lediglich Schaltausgänge konfiguriert worden. Sie hat ja 8 Jahre funktioniert. Von daher braucht man eine falsche Programmierung auch nicht in Betracht ziehen. Ich will jetzt auch nicht spekulieren was kaputt gewesen sein könnte. Fakt ist nur, dass die Regelung die Ausgänge nicht mehr mit Spannung versorgt hat, sobald Ampere gezogen worden sind. Nur wenn der Mischer angesteuert worden ist, hat das noch geklappt, aber halt mit der Ausgabe einer kurzen Überspannung auf die anderen Ausgänge.
 
Rainer4x4

Rainer4x4

Mitglied seit
15.03.2013
Beiträge
429
joho38 schrieb:
Jetzt läuft alles wieder mit der neuen Regelung. Der direkte Nachbar von dem Kunden hat übrigens das gleiche Problem mit exakt der gleichen Regelung.
joho38 schrieb:
Das hat allerdings nichts mit dem PWM zu tun. Es sind lediglich Schaltausgänge konfiguriert worden. Sie hat ja 8 Jahre funktioniert. Von daher braucht man eine falsche Programmierung auch nicht in Betracht ziehen.
joho38 schrieb:
Na ja.....ich werd dem Kunden nächste Woche die TA einbauen und programmieren. Dann schauen wir mal was dann passiert.
Als Ing Nachrichtentechnik im Servicebereich lebe ich davon, das elektronischer Mist kaputt geht. Und ich lebe gut davon.
Allerdings käme ich nie auf die Idee eine 8 Jahre lang gut funktionierende Regelung gegen irgend einen Schnickschnack auszutauschen, um dann, wie Du es schreibst: "schauen wir mal was dann passiert".
Bevor ich den Leuten was verkaufe weiss ich was passieren wird. Und ich weiss was mit der Altanlage passiert ist, und muss nicht Rätselraten. Und wenn ich lese welche Fragen Du allein in diesem Thread stellst, dann weiss ich was Du alles nicht weisst! Deine Kunden tun mir leid.
 

joho38

Fachmann
Threadstarter
Mitglied seit
27.05.2011
Beiträge
767
Rainer4x4 schrieb:
joho38 schrieb:
Jetzt läuft alles wieder mit der neuen Regelung. Der direkte Nachbar von dem Kunden hat übrigens das gleiche Problem mit exakt der gleichen Regelung.
joho38 schrieb:
Das hat allerdings nichts mit dem PWM zu tun. Es sind lediglich Schaltausgänge konfiguriert worden. Sie hat ja 8 Jahre funktioniert. Von daher braucht man eine falsche Programmierung auch nicht in Betracht ziehen.
joho38 schrieb:
Na ja.....ich werd dem Kunden nächste Woche die TA einbauen und programmieren. Dann schauen wir mal was dann passiert.
Als Ing Nachrichtentechnik im Servicebereich lebe ich davon, das elektronischer Mist kaputt geht. Und ich lebe gut davon.
Allerdings käme ich nie auf die Idee eine 8 Jahre lang gut funktionierende Regelung gegen irgend einen Schnickschnack auszutauschen, um dann, wie Du es schreibst: "schauen wir mal was dann passiert".
Bevor ich den Leuten was verkaufe weiss ich was passieren wird. Und ich weiss was mit der Altanlage passiert ist, und muss nicht Rätselraten. Und wenn ich lese welche Fragen Du allein in diesem Thread stellst, dann weiss ich was Du alles nicht weisst! Deine Kunden tun mir leid.
Du solltest bei deiner Nachrichtentechnik bleiben, denn in Sachen Heizungen und deren Regelungen würdest du sicherlich verhungern.
Du kämst nie auf die Idee, dass eine 8 Jahre alte Regelung auch mal kaputt gehen kann? Schade und mit dem Lesen und Verstehen scheint es bei dir auch nicht so weit zu sein oder? Vielleicht solltest du mal damit anfangen und nicht solch einen Müll schreiben. Der Eingangsthread bezog sich auf das Wissen und auf die Erfahrungen von Kollegen und nicht auf Halbwissen eines irgenwie sich am Rande damit befassenden Nachrichten ING. Mit deinen Kommentaren hast du mir nicht weiterhelfen können, zumal der Fehler ohnehin bereits beim Eingangthread feststand und ich lediglich eine Frage stellte, ob Fehler in dieser Richtung bereits bekannt sind. Dein Geschreibsel hingegen stufe ich als absolut wertlos ein. Du scheinst ja nicht einmal die TA zu kennen, denn sonst würdest du nicht von "Schnickschnack" schreiben. Ich halte es nicht für gut und auch nicht für richtig, wenn sich Leute in Fachgespräche einmischen und unsinnige Kommentare abgeben und nichts zum eigentlichen Thema beitragen können, weil das Wissen nicht einmal ansatzweise zu erkennen ist, geschweige denn die vorausgesetzte Erfahrung vorhanden ist.

Schönen Restsonntag noch!
 
Thema:

Deltasol M Frage an die Kollegen

Deltasol M Frage an die Kollegen - Ähnliche Themen

  • Frage zu Durchflussmenge bei Fußbodenheizung ?

    Frage zu Durchflussmenge bei Fußbodenheizung ?: Hallo und guten Morgen! Bin neu hier im Forum und habe eine allgemeine Frage. Wir haben eine Fußbodenheizung. Unterhalb der Ventile befinden sich...
  • Warmwasserspeicher-Kummer. R16 Fragen über Fragen.

    Warmwasserspeicher-Kummer. R16 Fragen über Fragen.: Liebe Alle, ich habe Kummer mit dem Warmwasserspeicher. Aufgefallen ist mir das vor ein paar Wochen, daß das Wasser beim Duschen nicht mehr...
  • Fragen zu GB174-24

    Fragen zu GB174-24: Hallo zusammen, bin aktuell neu in ein Einfamilienhaus gezogen und habe hier eine GB172-24 mit dem RC 300 am Brenner installiert. Das ganze ist...
  • Cerasmartmodul ZBS 3-16 MA-23 Warmwasser Temp bzw. Hysterese Frage

    Cerasmartmodul ZBS 3-16 MA-23 Warmwasser Temp bzw. Hysterese Frage: Hallo, Ich würde den Cerasmartmodul ZBS 3-16 MA-23 Schichtladespeicher gerne auf 55 Grad einstellen. Leider kann man das nirgendwo ablesen...
  • Hilfe bei Einstellung Resol DeltasolM

    Hilfe bei Einstellung Resol DeltasolM: Hilfe! Also, die genau benötige ich. Wir haben ein Haus gekauft in welchem eine DeltSol M von Resol verbaut ist, deren Einstellung mir (und...
  • Ähnliche Themen

    • Frage zu Durchflussmenge bei Fußbodenheizung ?

      Frage zu Durchflussmenge bei Fußbodenheizung ?: Hallo und guten Morgen! Bin neu hier im Forum und habe eine allgemeine Frage. Wir haben eine Fußbodenheizung. Unterhalb der Ventile befinden sich...
    • Warmwasserspeicher-Kummer. R16 Fragen über Fragen.

      Warmwasserspeicher-Kummer. R16 Fragen über Fragen.: Liebe Alle, ich habe Kummer mit dem Warmwasserspeicher. Aufgefallen ist mir das vor ein paar Wochen, daß das Wasser beim Duschen nicht mehr...
    • Fragen zu GB174-24

      Fragen zu GB174-24: Hallo zusammen, bin aktuell neu in ein Einfamilienhaus gezogen und habe hier eine GB172-24 mit dem RC 300 am Brenner installiert. Das ganze ist...
    • Cerasmartmodul ZBS 3-16 MA-23 Warmwasser Temp bzw. Hysterese Frage

      Cerasmartmodul ZBS 3-16 MA-23 Warmwasser Temp bzw. Hysterese Frage: Hallo, Ich würde den Cerasmartmodul ZBS 3-16 MA-23 Schichtladespeicher gerne auf 55 Grad einstellen. Leider kann man das nirgendwo ablesen...
    • Hilfe bei Einstellung Resol DeltasolM

      Hilfe bei Einstellung Resol DeltasolM: Hilfe! Also, die genau benötige ich. Wir haben ein Haus gekauft in welchem eine DeltSol M von Resol verbaut ist, deren Einstellung mir (und...

    Werbepartner

    Oben