Danfoss Heizthermostat entfernen

Diskutiere Danfoss Heizthermostat entfernen im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallihallo, kann mir jemand sagen, wie ich dieses Danfoss Thermostat entfernen kann? Vielen Dank für die Hilfe! Flo

Flo1982

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
5
Hallihallo,

kann mir jemand sagen, wie ich dieses Danfoss Thermostat entfernen kann?

Vielen Dank für die Hilfe!

Flo
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.510
Frage: Warum???

Ich würd die 6-Kant Mutter lösen ;)
 

Flo1982

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
5
weil ich so ein programmierbares elektronisches Thermostat aufsetzen will. Die Sechskant-Mutter wäre auch meine Vermutung, weil ansonsten nix zu finden ist, wie sich das Thermostat lösen lassen könnte ...
 

Flo1982

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
5
ehrlich? weil selbst die Verbraucherzentralen diese Dinger empfehlen ... 8|
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.510
Warum wohl verbaut diese Dinger kein einziger Fachmann? ;)

Welche Verbraucherzentrale?? Quellen!

Eigentlich dürfen sie sowas nicht empfehlen, weil durch den Einsatz dieser Dinger sehr oft Schimmel entsteht.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.510
Und wer hat das geschieben?

Ein Journalist oder ein Fachmann? ;)


Auf diese Weise werden leider nach wie vor Halbwahrheiten verbreitet.


Ein anderes Beispiel:

Statt gemächlich und mit wenig bremsen Auto zu fahren, rät die Verbraucherzentrale, man möge möglichst lang auf der Bremse stehen und die Bremse nur immer ganz kurz lösen. Damit sich das Auto trotzdem ausreichend bewegt, muss man eben mehr Gas geben. Laut Aussage dieser "Fachleute" kann man so 30% Sprit sparen.

Erkennst du den Unsinn?
 

Weisswurst

Mitglied seit
16.10.2012
Beiträge
68
Servus,
Hausdoc schrieb:
Zitat
Heizkosteneinsparung: Null
Komfort: Deutlich weniger
Bauschäden: Möglich
Ist das nicht bissl übertrieben? Je nach Umständen sind die genannten Punkte schon im positiven Sinne gegeben denke ich. Bei nem EFH mag so ein Teil wenig Sinn machen, aber gerade in ner Mietwohnung/ETW hat man ja meist nur sehr begrenzte Mittel, direkt am Wärmeerzeuger/Regelung Anpassungen an die individuellen Bedürfnisse (Abwesenheitszeiten, gewünschte Absenk/Abschalt-Zeiten, usw.) vorzunehmen.

Grüße
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.510
In Mietwohnungen sind diese Dinger eh tabu und verboten.

Das hat jeder Mieter mit dem Mietvertrag unterschrieben.

Ich übertreib da keineswegs.

Ich komm jedes Jahr in ca 5 Wohnungen, die verschimmelt sind und die Mieter über hohe Heizkosten stöhnen.

In so gut wie allen Fällen, hat der Mieter selbst den Schimmel gezüchtet .
 

Weisswurst

Mitglied seit
16.10.2012
Beiträge
68
Kannst Du das bitte bissl genauer erklären, wie und warum das genau mit diesen Reglern zu tun hat, und warum diese in Mietwohnungen verboten sein sollen? Wenn z.B. die Absenktemperaturen nicht zu niedrig gewählt werden, wie entsteht dann Schimmel?

Grüße
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.510
Thema Mietwohnung:
In jedem Mietvertrag steht, daß die Heizungsanlage nicht verändert werden darf.Dazu gehört das Anbringen von programmierbaren HK Ventilen oder Automatikentlüftern an Heizkörpern.

Thema Schimmel:

Durch diese programmierbaren Teile ist man geneigt, nur noch stunden oder minutenweise zu heizen.
Dadurch kann es passieren, daß der Taupunkt an den Außenwänden unterschritten wird.
Die Wand wird feucht und es bildet sich Schimmel.
Zudem verliert die Wand dadurch ihre wärmedämmende Eigenschaft - man braucht letztlich mehr heizenergie für weniger Komfort.

Eine Wohnung oder ein Bauwerk hat einen festen Wärmeverlust. Dieser Verlust bestimmt die Heizkosten und ändert sich nicht durch begrenzen der Heizzeiten bzw Wärmezufuhr.
 

Flo1982

Threadstarter
Mitglied seit
14.11.2012
Beiträge
5
Aber auch bei einer manuellen Steuerung könnte ich die Heizung ja die ganze Zeit abdrehen bzw. abends nur eine Stunde aufdrehen - das Ergebnis müsste dann ja dasselbe sein, oder? Es kommt also wahrscheinlich auf die richtige Nutzung an.

Auf jeden Fall - falls jemand irgendwann einmal vor derselben Frage steht - diese Danfoss-Thermostate lassen sich tatsächlich durch Lösen der großen Sechskant-Mutter problemlos abnehmen.

Danke für die Hilfe und die spannenden Hintergrund-Infos!

Flo :)
 
Thema:

Danfoss Heizthermostat entfernen

Danfoss Heizthermostat entfernen - Ähnliche Themen

  • Heizungsventil schließen Danfoss

    Heizungsventil schließen Danfoss: Hallo zusammen, aktuell Renoviere ich meine Wohnung. Damit der Fliesenleger im Bad hinter die Heizung kommt muss sie demontiert werden. Jedoch...
  • Einrohrheizung: Danfoss Kupplungsgehäuse (35mm) auf 50mm Heizkörper

    Einrohrheizung: Danfoss Kupplungsgehäuse (35mm) auf 50mm Heizkörper: Hallo liebe Heizungsprofis, ich bin glücklich, dass ich endlich ein Forum gefunden habe, in der man sich austauschen kann. Aus purer Verzweiflung...
  • Danfoss ölpumpe Abschaltventil ausbau

    Danfoss ölpumpe Abschaltventil ausbau: Hi, ich will bei meiner Danfoss Ölpumpe BFP31das NC-Ventil ausbauen. BUDERUS Brenner. Wenn ich aber oben diese Mutter abschrauben will um die...
  • Danfoss Heizung kennt keine Zwischentemperatur

    Danfoss Heizung kennt keine Zwischentemperatur: Guten Abend Forum, langsam bin ich mit meiner Heizung am verzweifeln. Die Danfoss Heizung in meiner Wohnung bleibt auf der Thermostatstufe 1 - 4...
  • Danfoss-Ventil öffnet nur kurz nach 1 und schließt dann wieder

    Danfoss-Ventil öffnet nur kurz nach 1 und schließt dann wieder: Hallo Leute, ich habe ein komisches Problem, das mein Vermieter bereits durch Austausch des Ventils bzw. des Winkeladapters (s. Foto) vergeblich...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben