CTC 270 Sicuro

Diskutiere CTC 270 Sicuro im Regelungstechnik Forum im Bereich Regelungstechnik / Erneuerbare Energien; Hallo zusammen! Ich bin gerade dabei verschiedene Möglichkeiten auszuloten, das Heizsystem meines Onkels zu verbessern. Es besteht vorrangig aus...

johnwayne1

Threadstarter
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2
Hallo zusammen!

Ich bin gerade dabei verschiedene Möglichkeiten auszuloten, das Heizsystem meines Onkels zu verbessern. Es besteht vorrangig aus einem CTC 270 Sicuro kombinierten Holz und Heizöl Boiler der bei Holz 14kWp schafft, und bei Heizöl 24-30kWp. Durch steigende Ölpreise und hohe Kosten der Beheizung überlegen wir, diesen Boiler entweder zu optimieren, oder zu ersetzen. Zur optimierung habe ich eine Frage: Wie auf dem Foto zu sehen ist, gibt es eine alte Klappe zur Holzversorgung. Kann man die Holzfüllung automatisch betreiben?

Die Alternative, die wir überlegen ist, das System zu ersetzen, und zwar mit Wärmepumpe und Warmwasserkollektoren. Ein südlich ausgerichtetes Dach ist vorhanden, auf dem PV für die Wärmepumpe und Warmwasserkollektoren installiert werden könnten.Ist das die sinnvollere Variante? Der Boiler sieht eigentlich noch ziemlich fit aus...

Danke für alle Tips,

John
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
An diesen System kann man nur eins verbessern: 2 Griffe dran und wegwerfen.

Zum neuen System: Sind denn die Heizflächen überhaupt für Wärmepumpentemperaturen ausgelegt?? Sofern nicht im gesamten Haus Fußbodenheizung (gereinigt und gespült) vorhanden ist, ist das Thema Wärmepumpe schon gestorben.

Solarkollektoren renieren sich bei der Sanierung erst ab einem Jahreswasserverbrauch über ca 150 m³

Kannst du diese 2 Punkte Beantworten?
 

johnwayne1

Threadstarter
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2
Für welche Temperaturen müssen die Heizkörper denn ausgelegt sein?

Mit der Ölheizung funktionieren die Heizkörper bis 110°C - es sind allerdings ältere, wandinstallierte Warmwasserheizkörper. Somit nicht kompatibel? Das ist allerdings nur die Fläche im Wohnhaus, es gibt noch eine Scheune die als Veranstaltungsraum ausgebaut werden soll, in die auch eine Fussobdenheizung eingeplant ist. Idealerweise würde aber natürlich die Last auf beide Gebäude verteilt werden, wenn die Wärmepumpe richtig ausgenutzt wird...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.772
Die Wärmepumpe sollte nur für Temperaturen bis ca 45° verwendet werden.

Wenn ie vorhandenen Heizkörper bei - 15° draussen mit 45 ° betrieben werden, erreicht man bestimmt eine Raumtemperatur knapp über dem Gefrierpunkt.

Entweder Heizkörper raus und dafür Bodenheizung rein (= gewisser Aufwand) + Wärmepumpe. Oder Heizkörper ( egal welche Bauform) belassen + neue Gas oder Ölheizung.

Wird die Scheune ( Veranstaltungsraum) ständig beheizt und genutzt?
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Lasst euch einfach Angebote mit dem verschiedenen Anlagen erstellen und dann lasst euch die Jahreskosten über die Lebensdauer der Anlage berechnen.... dann ist ganz schnell klar welche Heizung ins Haus kommt....
 
Thema:

CTC 270 Sicuro

Werbepartner

Oben