COB20-CS Neuling muß Wasser nachfüllen

Diskutiere COB20-CS Neuling muß Wasser nachfüllen im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo und einen schönen Feiertag, als Nachfolge-Besitzer einer 2009 installierten COB20-CS möchte ich Wasser nachfüllen und die Heizkörper...
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
Hallo und einen schönen Feiertag,

als Nachfolge-Besitzer einer 2009 installierten COB20-CS möchte ich Wasser nachfüllen und die Heizkörper entlüften.
Ist für mich alles Neuland.
Vielleicht kann anhand der Bilder jemand einordnen, ob hier ein permanent angeschlossener Schlauch zum Nachfüllen dient ?
(Der rote Schlauch ist in dem Eimer nur aufgerollt, endet also nicht dort)
Da habe ich etwas über den Druck gelesen, der ja zu den Hausleitungen nicht gleich sein darf, kann aber nicht erkennen, ob diese
Installation so etwas verhindert.
Wasserbeschaffenheit spielt ja auch eine Rolle - geht man im Fall einer solchen Dauerinstallation, wenn es denn eine ist, davon aus, daß
das örtliche Wasser geeignet ist ?

Da meiner Meinung nach nicht genug Heizleistung am Heizkörper anliegt, und das Manometer - wie am Bild zu sehen - einen Druck außerhalb des
scheinbar vom HB markierten grünen Bereiches anzeigt, möchte ich nachfüllen.

Die große Frage ist, wie ich da vorgehe.

Auch zu sehen ist eine große Wassertonne (teilweise gefüllt) - wird die für irgendetwas zur Heizungswartung benötigt ?

Die Anlage wurde im Juli `17 gewartet, dafür habe ich ein Protokoll gefunden.

Das Haus hat zwei Etagen (EG und 1.OG), Grundfläche des Hauses ist 82 m², Wfl ca. 110m², ein Heizkörper im Keller.

Ich lese immer "Umwälzpumpe abschalten vor dem Wasser nachfüllen" - ist damit gemeint die Heizung
(und Warmwasser?) ganz auszuschalten, oder wenn nicht - wie und wo genau wird die Umwälzpumpe der COB 20 abgestellt ?

Die Heizkörper (rauschen teilweise) will ich auch entlüften - mache ich das nur vor dem Wasser nachfüllen, oder nachher auch ?



















 
Zuletzt bearbeitet:
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.595
Standort
Pinneberg
Moin

Kannst du es abschätzen, wieviel Meter es von der Höhe des Heizkessels senkrecht zum höchsten Heizkörper sind?

LG ThW
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.469
Moin "Schneckman";
Mache mal die Anschriften in deinen Bildern unkenntlich ! Noch nichts von der Datenschutz-Grundverordnung gelesen oder gehört ?


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Frohes Weihnachtsfest miteinander.
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
OK, habe ich ausgemessen :

82 cm ab Oberkante Wolf-Anlage bis Kellerdecke
29 Stärke Kellerdecke / Boden EG
249 lichte Höhe EG
29 Stärke EG-Decke / Boden OG
95 ca. bis zum Thermostat der Heizkörper OG
-----------
484 cm ges.






@ tricotrac
Danke für den Hinweis, habe ich geändert .
 
Zuletzt bearbeitet:

corsa

Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
148
Wasser musst du keins nachfüllen, der Druck ist mehr als ausreichend. Die grüne Anzeige musst du nicht zwingend beachten.
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
Muß ich dann vielleicht erst mal nur die Heizkörper entlüften ?
Evtl. hydr. Abgleich der Heizkörper ?

Speziell im oberen Stockwerk ist die Temperatur kaum ausreichend, heute bei knapp unter 0° Außentemperatur liegen im Bad nur 17,5° an, ein anderer Raum auch nur um die 18° - 18,5°.
Dabei ist aber schon fast voll aufgedreht am Heizkörper. Das ist jetzt schon zu wenig, aber wenn es draußen erst mal noch richtig kalt wird, wird sich das verschärfen.
Im EG habe ich die vom Vorbesitzer installierten Silver Crest Thermostate (RT2000BT) auch ziemlich hochgestellt, auf 25° programmiert - dann ergibt sich so um die 20° Raumtemperatur.

Ein Teil der Heizkörper rauscht (mehr oder weniger stark), ich weiß auch nicht, wann die zuletzt entlüftet wurden (bin erst seit Juli im Haus).
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Wenn speziell die oberen Heizkörper nicht genügend war waren, könnte es sein, daß der Vordruck des Ausdehnungsgefäßes nicht mehr passt. Dann kannst du Wasser nachfüllen und entlüften wie ein Irrer und das klappt doch nicht zufriedenstellend.
Da wirds mal Zeit daß ein Fachmann hier gründlich wieder alles auf Vordermann bringt.
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
Würde das in dem Fall am Ausdehnungsgefäß selbst liegen, oder an der Peripherie davor ?

In dem oben abgebildeten Protokoll, das an der Heizung klebt (Wartungsbuch o.Ä. liegt nicht vor) steht "Kal.datum Juli 2017" (Kalibrierung Messmodul ?) und
"Abgastest 2017" - deutet dies auf einen Gesamtcheck hin, oder nicht unbedingt ?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.494
Moin, ja Wartung ist fällig, außerdem sollte der kollege mal die doku zur Wartung in die Hand nehmen, wenn es um die brenner Einstellungen geht...
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
OK...das muß man wahrscheinlich einmal im Jahr machen lassen, nehme ich an ?

Es gibt die Unterlagen zur Wolf, die mit der Heizung mitgeliefert wurden, also auch eine Wartungsanleitungen mit den Positionen, wenn das
gemeint ist.
Aber etwas über bisher geleistete Wartungen oder Arbeiten existiert nicht.

Und sollte ich vorher die Heizkörper entlüften, um die Wartung des Technikers nicht unnötig zu verlängern oder/ und um nicht
evtl. Untersuchungsergebnisse zu verfälschen ?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Und sollte ich vorher die Heizkörper entlüften, um die Wartung des Technikers nicht unnötig zu verlängern

Nein.
Bei einer Anlage, bei der der Vordruck korrekt passt, muss man nicht entlüften......... nie.....

Nur Brennerwartung ist nur die halbe Arbeit.
Normalwerweise vermerken vernünftige Kundendienstkollegen bei jeder Wartung Datum und eingestellter Vordruck am Ausdehnungsgefäß.
Bei dir gibts da nur 10 Jahre alten Staub- demnach kann man davon ausgehen daß das noch nie geprüft wurde.....
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
Vielen Dank für die interessanten Hinweise, das hilft mir die richtigen Fragen zu stellen bei der Auftragsvergabe bzw.
weiß ich ein bißchen mehr, worauf ich achten muß.
Ich versuche noch herauszufinden, ob die Fa. , die da auf dem Ausdruck vermerkt ist, Wartungsunterlagen hat, und / oder wenn nicht, warum
nur eine Brennerwartung gemacht wurde (evtl vom Auftraggeber so gewünscht ?) .
Ansonsten heißt evtl jetzt erst mal, eine Fa. des Vertrauens zu finden.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
warum
nur eine Brennerwartung gemacht wurde
Sehr viele Kunden wünschen/bestellen eine Wartung und verstehen in ihrem Laienverständniss darunter nur die Brennerwartung.
Wenn man die Kunden dann aufklärt daß bei einer "richtigen" Wartung selbstverständlich auch Überprüfung von Druckaltung elementar wichtig ist dämmerts überall.

Wie beim Auto. Da beinhaltet der Kundendienst ja auch nicht nur Ölwechsel......

PS: Wenn ich mir die Ölversorgung bei dir so ansehe besteht da auch nochmal Handlungsbedarf von Fachfirmen. Du beteibst keine sichere Heizölllagerstätte , haftest aber voll mit deinem Privatvermögen bei Ölschäden.;)
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
Hallo Hausdoc,

das ist ein guter Hinweis... ich habe es mir grade angeschaut, aber als Ahnungsloser kann ich tatsächlich nicht erkennen, wo die Gefahren liegen, bzw.
was die Heizöllagerstätte unsicher macht.
Geht es um falsche Installationen, oder....ich komme nicht drauf...wäre für Genaueres dankbar....
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Geht es um falsche Installationen, oder....ich komme nicht drauf...wäre für Genaueres dankbar....
Ja...... aber nur weil man wie die Lemminge jahrzehnte nachbebaut hat, was Andere auch seit je her gleich gemacht hatten - ohne sich darum zu kümmern, was wirklich Sinn macht bzw vorgeschrieben ist.

Im Falle eines Tanklecks muss die bauseitige Rückhaltung 8 Wochen lang dicht sein.

Bei dir ist das sicher nicht mögllich da
- Die Beschichtung augenscheinlich nicht 3-lagig ist, somit demnach auch keine Schichtdicke von 1 mm erreicht und es vermutlich keinen Nachweis gibt, daß die Anstrichfarbe ölbeständig ist
- Die Abmauerung zum Tankraum hin erfüllt nicht statische Mindestanforderungen - die Wand ist schlicht zu dünn.
Da gäbs bestimmt weitere Mängel......... sowas muss aber ein zertifizierte Fachmann vor Ort ansehen und dich aufklären.
Deine Aufgabe besteht dann darin einen Sachverständigen zur Tankabnahme zu beauftragen .
Das ist ein eigenes komplexes Thema......;) und bezüglich Heizöllagerung bist du sowas wie ein Schwarzfahrer. Die zuständige untere Wasserbehörde hat bislang keine Kenntnis davon daß du eine Heizöllagerstätte betreibst und die nicht nach den Regeln der Technik betriebssicher aufgebaut ist.


Aber keine Panik...... es gibt wege.....
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
OK, Vielen Dank für die Aufklärung. Das klingt ja teuer. Aber es muß wohl etwas unternommen werden.

( Das Haus wurde Mitte / Ende Achtziger gebaut und die Kunststofftanks sind beim Neubau damals so errichtet worden.
Vielleicht war das derzeit von den Vorschriften her gemäß ?)

Edit
In der Baugenehmigung (für das Haus) fand ich :

Die einschlägigen Vorschriften der Heizungsanlagen-Verordnung, der Feuerungsanlagen-Verordnung und der Anlagenverordnung
sind zu beachten.
Dieser Baugenehmigungsbescheid gilt nicht für den Einbau der Heizungsanlage und evtl Heizöllagerbehälters, hierfür ist eine gesonderte
Baugenehmigung zu beantragen, sofern die Nennwärmeleistung mehr als 50kw oder der Rauminhalt des Heizöllagerbehälters mehr als 10cbm beträgt.
 
Zuletzt bearbeitet:
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.469
Dieser Baugenehmigungsbescheid gilt nicht für den Einbau der Heizungsanlage und evtl Heizöllagerbehälters, hierfür ist eine gesonderte
Baugenehmigung zu beantragen, sofern die Nennwärmeleistung mehr als 50kw oder der Rauminhalt des Heizöllagerbehälters mehr als 10cbm beträgt
Trotzdem muss jede Heizöllagerstätte größer einem Volumen von 1000 Liter einen funktionierenden Sekundärschutz haben, also einen öldichten Auffangraum. Dieser muss mit einem mehrfarbigen ölfesten Anstrich versehen sein. Der Übergang von der senkrechten Wandfläche (Zementputz) in die waagerechte Fußbodenfläche (Zementestrich) muss in einer Hohlkehle ausgearbeitet sein. Ein einfacher Übergang als Stoßfuge gilt als nicht öldicht und ist daher nicht zulässig. Das wurde mir schon in der Berufsschule beigebracht. Die Aufsichtsführenden Behörden haben ihren Dornröschenschlaf langsam hinter sich und beginnen mit den Kontrollen der Heizöllagerstätten. In unserer Region herrscht mittlerweile Auftragsstau bei den Tankfachbetrieben.
 
Schneckman

Schneckman

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2018
Beiträge
23
Gut zu wissen - ich schrieb das ja auch nur, um möglichst viel Info von meiner Anlage bzw. dem Haus bereitzustellen.
Wie gesagt, da muß wohl dran gearbeitet werden. Habe mit euren Beiträgen heute Einiges erfahren, vielen Dank.
 
Thema:

COB20-CS Neuling muß Wasser nachfüllen

COB20-CS Neuling muß Wasser nachfüllen - Ähnliche Themen

  • Wolf COB20 Heizkörper werden immer wieder nicht richtig warm

    Wolf COB20 Heizkörper werden immer wieder nicht richtig warm: Hallo Zusammen, wir haben seit ca. 4 Jahren eine Wolf COB20 Oel Heizung und immer wieder Ärger mit der Anlage. Vor ca. 4 Monaten wurde erst am...
  • COB20 hoher verbrauch

    COB20 hoher verbrauch: Moin männers und vlt Frauen unsere Heizung hatte mal wieder ein Problem (Fehler 7) habe das gelöst indem ich mal selber mich um eine Wartung...
  • COB20 Fehler 42

    COB20 Fehler 42: Hallo, nach einer durchgeführten Wartung geht die Heizung immer wieder auf den Fehler 42. Ich habe schon folgendes gemacht - Siphon gereinigt da...
  • Neuling: Heizkörper setzen, Rohr verlegen

    Neuling: Heizkörper setzen, Rohr verlegen: Hallo zusammen! Ich stehe bei mir zu Hause vor folgender Problemstellung: Ich möchte den anliegenden Raum neben dem Heizungsraum mit zwei...
  • Wasser nachfüllen COB20 / Störung 40

    Wasser nachfüllen COB20 / Störung 40: Hallo zusammen, ich habe eine WOLF COB 20 mit der Störungsmeldung 40. Nun kann das ja mit dem Wassersdruck zusammen hängen. Im Anhang habe ich...
  • Ähnliche Themen

    • Wolf COB20 Heizkörper werden immer wieder nicht richtig warm

      Wolf COB20 Heizkörper werden immer wieder nicht richtig warm: Hallo Zusammen, wir haben seit ca. 4 Jahren eine Wolf COB20 Oel Heizung und immer wieder Ärger mit der Anlage. Vor ca. 4 Monaten wurde erst am...
    • COB20 hoher verbrauch

      COB20 hoher verbrauch: Moin männers und vlt Frauen unsere Heizung hatte mal wieder ein Problem (Fehler 7) habe das gelöst indem ich mal selber mich um eine Wartung...
    • COB20 Fehler 42

      COB20 Fehler 42: Hallo, nach einer durchgeführten Wartung geht die Heizung immer wieder auf den Fehler 42. Ich habe schon folgendes gemacht - Siphon gereinigt da...
    • Neuling: Heizkörper setzen, Rohr verlegen

      Neuling: Heizkörper setzen, Rohr verlegen: Hallo zusammen! Ich stehe bei mir zu Hause vor folgender Problemstellung: Ich möchte den anliegenden Raum neben dem Heizungsraum mit zwei...
    • Wasser nachfüllen COB20 / Störung 40

      Wasser nachfüllen COB20 / Störung 40: Hallo zusammen, ich habe eine WOLF COB 20 mit der Störungsmeldung 40. Nun kann das ja mit dem Wassersdruck zusammen hängen. Im Anhang habe ich...

    Werbepartner

    Oben