Buderus Logano plus GB125 oder Viessmann vitoladens 300-c

Diskutiere Buderus Logano plus GB125 oder Viessmann vitoladens 300-c im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Ja du hast recht vielen Dank. Und das du hier aufgebracht bist kann ich vielleicht auch ein wenig nachvollziehen. Als ich den Heizungsbauer...

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Ja du hast recht vielen Dank. Und das du hier aufgebracht bist kann ich vielleicht auch ein wenig nachvollziehen.

Als ich den Heizungsbauer gefragt habe nach einem Hydraulischen Abgleich meinte dieser das der nicht gemacht werden muss. Was soll man als Leihe sagen wenn der Heizungsbauer einem so antwortet und das Ding schon verbaut ist. Als ich das Gespräch vor Unterschrift hatte habe ich Ihn darauf angesprochen und er meinte er würde sich um alles kümmern. Also bin ich auch davon ausgegangen.

Vielen Dank aber für deine Antwort, und Unwissenheit ist nicht meine ausrede. Du scheinst Profi zu sein wenn nicht sogar auf dem Gebiet zu arbeiten würde zumindest erklären Wieso du so eine Fachkompetenz hast.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.887
Standort
immer ganz tief drin
Und weiter gehts auf Seite 2:
Dieses Gerät braucht hald eine gut abgestimmte Hydraulik und ausreichend Wassermenge.
Ich bin leider absoluter unwissender was Heizungen angeht.
Ich möchte nur das Richtige kaufen.
Bei abgestimmt installierter und betriebener Anlage braucht man beides NICHT.
Aber an sich macht man nach Möglichkeit nur EINE (höhere) Temperatur und nur EINE WW-Aufheizung/Tag. Das richtet sich nach den individuellen Gegebenheiten, Ansprüchen und Bedarf
Alles alles für DICH ausgearbeitet, DIR erklärt und mit auf den Weg gegeben aber an Dir vorbeigegangen oder Dir einfach egal, weil Du entweder keinen Verstand HAST oder diesen nicht BENUTZT - ganz einfach!
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
9.887
Standort
immer ganz tief drin
Hydraulischer Abgleich aus rechtlicher Sicht
Bei einem Heizkesselaustausch im Altbau ist große Vorsicht geboten. Denn auch im Auftrag „reiner Heizkesseltausch“ ist der Hydraulische Abgleich im Paket enthalten. Nach der Rechtsprechung des Landesgerichts Verden ist Hydraulischer Abgleich eine a.a.R.d.T. und muss folglich durchgeführt werden. Der SHK-Unternehmer haftet für Mängel, bei denen eine Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Ursache im fehlenden Hydraulischen Abgleich liegt, zum Beispiel, wenn die Beheizbarkeit ungenügend ist. Es ist also ratsam, den Auftraggeber über die Vorteile eines Hydraulischen Abgleichs aufzuklären und diesen gleich mit anzubieten.
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Gut, ich werde den Heizungsbauer anrufen und ihm sagen das er den HA dann noch zu machen hat wie es abgesprochen war.

Ich hatte ihn bei der Unterschrift extra darauf angesprochen, mehr kann ich ja nicht tun. Und das ich das gemacht habe, lag ja an den Aussagen die ich hier bekommen hab.

Du kannst mich gern auch weiter so anmachen wenn es dir damit besser geht, die Anonymität im Internet fördert sowas ja bekanntlich noch.

Vielen dank für die Hilfe. Wie oben geschrieben werde ich ihn Montag anrufen und Ihm sagen er soll den Hydraulischen Abgleich noch machen.
Aber auch nur um das noch mal anzusprechen, selbst mit dem Vorwissen was ich hier sammeln konnte, kann ich null überprüfen ob die ihre Arbeit richtig machen.
(die Werkstatt wo ein Auto repariert wird, kann man als leihe auch nicht kontrollieren, da muss man leider auch das glauben was sie sagen oder ggf. eine zweite Meinung einholen. Wenn die Heizung so wie hier eingebaut ist kann ich leider keinen anderen kontaktieren und fragen ob der seine Arbeit richtig gemacht hat, zumindest nicht ohne endlose Kosten zu haben)

Ich bin halt nicht vom Fach und werde es auch durch vergebliches nachlesen nicht werden.

Hättest ja auch deine Dienste zum einbauen der Anlage zu Verfügung stellen können, dann wäre es vermutlich besser gelaufen.
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Warmwasser 57°C hat er so eingestellt weil er meinte eigentlich sollten es 60 sein wegen Legionellen und der Heizt eh meist höher als die eingestellte Temperatur beim aufheizen. Und es ist ja keine WW-Zirkulationspumpe vorhanden. Zu der reduzierten Temperatur hat er nichts gesagt.
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.127
Im EFH ist das Legionellengedöns nur energieverschwendung.
Bei 45 Grad wird der Speicherinhalt viel schneller ausgetauscht und es kann gar nichts wachsen.
Wann duscht abends der letzte?
Dann mach eine Stunde vorher das WW aus.
Und morgens eine halbe Stunde an reicht auch.
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Hier wurde ich darauf hingewiesen, das legionellen auch in den Leitungen entstehen können, und sich bei zu geringer Temperatur vermehren.

Der letzte der duscht ist unterschiedlich je nach Schicht. Mal ist es um 21 Uhr mal ist es um 1 Uhr nachts je nachdem welche Woche gerade ist.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
4.622
Hier wurde ich darauf hingewiesen, das legionellen auch in den Leitungen entstehen können, und sich bei zu geringer Temperatur vermehren.
Das ist auch grundsätzlich richtig.
Ersteres betrifft neben unsachgemäß installierten Leitungen solche, in den das Wasser recht lange steht, weil ihnen nicht regelmäßig Wasser entnommen wird. Und natürlich hat die Temperatur im Speicher einen riesigen Einfluss auf die Vermehrungsrate von Legionellen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass mit dauerhaften Temperaturen im Speicher von unter 50°C (und über 20°C) das Legionellenrisiko sehr deutlich ansteigt. Und das betrifft natürlich auch Einfamilienhäuser. Es ist eher naiv zu glauben, dass die nicht von Legionellen betroffen sein werden. Z.B. wurden bei einer Untersuchung im Rahmen einer Dissertation (M. Harmuth) in fast 20% von 200 Häusern (EFH, ZFH) nennenswerte Legionellenkonzentrationen gefunden...
 
cephalopod

cephalopod

Experte
Mitglied seit
05.10.2021
Beiträge
2.127
Hier wurde ich darauf hingewiesen, das legionellen auch in den Leitungen entstehen können, und sich bei zu geringer Temperatur vermehren.
Ja, aber wenn die Temperatur im Speicher so niedrig ist, dass die Verweilzeit darin so kurz ist, dass sie gar keine Zeit zum Vermehren haben, spare ich lieber teures Putin Gas ein.

Wenn du finanziell natürlich gut situierst bist, betrifft es dich vielleicht nicht.
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Ja da gebe ich dir gerne recht.
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
So ich habe ihn heute Mittag angerufen, er meinte wir hätten zwar darüber gesprochen aber er wäre jetzt davon ausgegangen, das die keinen HA machen müssen, da ich ihm gesagt habe das wir vor 5 Jahren die heizkörper neu gemacht haben. Er sagte aber das es wohl kein Problem ist, und er die Tage kommt um den HA dann noch zu machen.

Gibt es etwas worauf ich achten muss wenn der das macht
 
Heizer87

Heizer87

Fachmann
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
458
Weil Du ein VOLLIDIOT bist und NICHTS hieraus verstanden hast und Dich nur wieder mit Deiner DUMMHEIT rausredest, genauso wie Dein unfähiger Knalltüten- Heizer, der NICHTS kann außer auspacken und laufen lassen. Alle Beratungen für Dich waren sinnlos weil Du zu DUMM bist auch nur einfachstes Controlling zu machen. Und für diese DUMMHEIT musst DU nun die nächsten Jahr ZAHLEN! Blöd nur dass damit alle anderen auch mehr CO2-Emissionsfolgen zu tragen haben - JA wegen DEINER DUMMHEIT!
Warst du stramm?
Gehts noch?
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Darf ich mal noch was fragen bezüglich der Konnektivität der Heizung ? Ich habe bei der Heizung einen Gutschein dabei bekommen um mir den MX300 Kostenlos schicken zu lassen. Dieser MX300 ist laut Internet dafür da, das ich mit meinem Handy per App Informationen sehe und ggf. Einstellungen ändern kann.
Aber für eine Einbindung in die Haussteuerung (KNX) benötige ich ein anderes Modul oder ?

Bei Bestellung der Heizung war auch mit dem Heizungsbauer abgesprochen, dass es mir wichtig ist die Heizung in KNX einbinden zu können ohne noch extra Hardware kaufen zu müssen. Daraufhin meinte er das ist kein Problem wenn das MX300 Modul kommt, soll ich ihm bescheid geben dann kommt er und stellt alles ein.

Jetzt aber zu meiner Frage, nach Recherche von mir, benötige ich ein KM200 Modul ist das so richtig ? Dann hat er mir da ja Zuviel versprochen oder ist selbst Falsch informiert.
 

TobiH

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
29
Du hast dir den falschen Kessel andrehen lassen.
Der 19er hätte mit Sicherheit gereicht, der 15er wahrscheinlich mit etwas detaillierter Vorarbeit/Planung

Es gibt den KB195i in drei Ausführungen.
Den KB195i-15, dieser moduliert d.h.er kann seine Leistung stufenlos zw. 3,6 und 15KW anpassen. Dafür benötigt er beim Start viel Strom und sollte deshalb lange durchlaufen.

Dann gibt es noch die KB195i-19 und den 25
Das sind zweistufige Brenner, die kleinste Stufe ist ca. 50% Leistung. Diese Takten (An/Aus) wenn dein Haus nicht soviel Bedarf hat, brauchen beim Start aber nicht so viel Strom.

Jetzt muss du halt die nächsten Jahre mit einem zu hohen Verbrauch leben….
 

TobiH

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
29
Das KM200 gibt es nicht mehr, Ersatz ist das MX300
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
@TobiH Ja errechnet war von dem Heizungsbauer 22KW Leistung für das Baujahr und die Größe 240m2 Wohnfläche 3 Etagen (nutze ich selbst aber nicht alles, da sind 90m2 einliegerwohnung) jetzt mit einem Heizkreis. (vorher 2)

Das MX300 Modul deckt dann auch die Anbindung an Knx ab? Denn ich finde nichts darüber, sondern für Knx immer das KM200
 

TobiH

Mitglied seit
09.02.2022
Beiträge
29
Heizkurve
Auslegungstemp.: 75°C
Max Vorlauftemp: 75°C
Da wird mir zweifach schlecht….zum einen gehört deinem Heizungsbauer ein richtiger Einlauf verpasst. Er hat nichts eingestellt, das ist mit Sicherheit zu hoch. Die Ölrechnung bezahlt er ja nicht, sondern du…
Aber es ist unsere Umwelt…
Bei der Kurve braucht es höchstwahrscheinlich keinen hydraulischen Abgleich, das ist aber kein Lob.

Was hast du für Heizkörper, alte Gussradiatoren oder moderne Heizkörper.
Wenn keine Gussradiatoren, dann kommst vllcht mit 55Grad aus. Mit hydraulischem Abgleich, entsprechend Durchfluss mit 50 oder 45 Grad Das musst du aber im nächsten Winter selbst feinoptimieren.

wo wohnt dein Haus? Dann kann man die NAT (Normaussentemp) bestimmen.
 

basti09

Threadstarter
Mitglied seit
06.04.2022
Beiträge
44
Ja das ist richtig, eingestellt hat er nach Standart der Monteur der da war. Ich habe den Chef am Montag angerufen und muss morgen noch einen Termin mit ihm abstimmen. Dann kann der Chef persönlich kommen und anständig einstellen, sowas gehört für mich persönlich auch dazu wenn man ne Heizung verkauft und einbaut.
Meine Heizkörper sind in der einliegerwohnung von Buderus und in meinem Teil (war schon saniert) teilweise Kermi teilweise Buderus.

das Haus steht in Lüdenscheid, die Temperatur habe ich schon geändert.

Beim einstellen als die Monteure fertig waren, wurde immer wieder darauf hingewiesen das die Pumpe und die Heizung so wie es eingestellt ist immer selbst reguliert, also wir haben schon auch nachgefragt und wollten schon Infos haben und erklärungen
 
Thema:

Buderus Logano plus GB125 oder Viessmann vitoladens 300-c

Buderus Logano plus GB125 oder Viessmann vitoladens 300-c - Ähnliche Themen

  • buderus logano plus gb125 Heizung Startet innerhalb kurzer zeit sehr oft

    buderus logano plus gb125 Heizung Startet innerhalb kurzer zeit sehr oft: Hallo zusammen, Ich hab folgendes Problem oder gefühltes Problem. Meine Heizung spring ständig in sehr kurzer Zeit hintereinander an. Kann man...
  • *gelöst* buderus logano plus gb125 Warm Wasser aktivieren

    *gelöst* buderus logano plus gb125 Warm Wasser aktivieren: Hallo zusammen, Ich bin komplett neu hier, steinige mich bitte nicht, dass ich die Suche nicht benutzt habe. Google hat mich bereits genug Zeit...
  • Unterschied zwischen Buderus Logano plus KB192i und Logano plus GB212.

    Unterschied zwischen Buderus Logano plus KB192i und Logano plus GB212.: Hallo Leute, ich habe bisher nicht rausgefunden worin sich diese beiden Brennwert Gaskesseln heizungstechnisch unterscheiden. Beide sind nahezu...
  • Buderus Logano Plus KB 195i - 15 Einstellungen

    Buderus Logano Plus KB 195i - 15 Einstellungen: Hallo zusammen Nachdem meine neue Heizung mehr Strom als Heizölkosten verursacht, habe ich mich auf die Suche nach Möglichkeiten der Laufzeit...
  • Bräuchte Einschätzung: Buderus Logano plus GB125 oder Viessmann vitoladens 300-c

    Bräuchte Einschätzung: Buderus Logano plus GB125 oder Viessmann vitoladens 300-c: Hallo Forum, ich bin absoluter Laie und bin mir gerade Angebote für eine Heizungserneuerung am einholen. Altbau ~1870 150 qm ungedämmt mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben