Buderus GB172-20 T210SR inkl RC35 Einstellungen

Diskutiere Buderus GB172-20 T210SR inkl RC35 Einstellungen im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich hab mich nun eine Zeit hier im Forum und durchs Internet geschlagen um halbwegs Infos zu bekommen. Wir (2 Personen) wohnen nun seit 6...

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Hallo,
ich hab mich nun eine Zeit hier im Forum und durchs Internet geschlagen um halbwegs Infos zu bekommen.
Wir (2 Personen) wohnen nun seit 6 Monaten in unserem Einfamilienhaus (Bj 2012 / Holzständerbauweise / 115m² / Fussbodenheizung) daher beginnt jetzt unsere erste Heizperiode.
Ich hatte bisher gedacht, das unsere Heizung vom Instalateur eingestellt wurde. Nach den ersten "Saunatagen", musste ich feststellen das es nicht so ist. Nunja.

Wir haben folgende Einstellungen:
(Raumeinfluss habe ich bereits von 0 auf 3K geändert)

Tempertur Warmwasser: 60°
Betriebsart: automatik
Warmwasserausbereitung: 3-Wege-Umschaltventil
Heizkreis 1: außentemperaturgeführt
minimale Außentemperatur: -10°
Gebäudeart: leicht
Soll Dämpfung Aussentemperatur abgeschaltet werden: nein
Fühler f. Hydr. Weiche: nein
Dauer Kesselpumpennachlauf nach Brenner aus: 3min
Welche Einstellung für modulierte Pumpe: 4
Welche Absenkart: reduzierter Betriebsart (ist dies überhaupt nötig oder sollte man durchheizen?)
Soll eine Optimierung des Schaltprogramms vorgenommen werden? Nein(macht es Sinn hier auf "Ja" zu ändern? Ist dies das "Selbslern-Programm" ?)
Ab welcher Außentemp soll die Absenkung unterbrochen werden? Aus
Temp für Frostschutz: Raumtemp 5°(Sollte hier auf Aussentemp geändert werden?)
max Raumeinfluss: 3 K
Raumoffset: 0,0K
min Vorlauftemp: 5° (kann/sollte man es ändern in 24°?)
max Vorlauftemp: 50° (kann/sollte man es ändern in 40°??)
Auslegung: (-10) 45° [kann/sollte man es ändern in (-10°) 35° ??]
Einschaltverzögerung bei vorgewewärmten WW (z.B. Solar): aus
Ist eine Zirkulationspumpe installiert: nein
max Speichertemp Solar: 60°
min Pumpenleistung: 30%
unter welcher Temp darf Speicher nicht fallen: aus
Brenner modulierend – max Leistung 25KW / min Leistung 25%
Winter/Sommer 16°(kann vielleicht jemand kurz erläutern, was bei dieser Winter/sommer umschalte eigendlich passiert?? Das hab ich noch nicht wirklich rausgefunden)
Nacht 16° / Tag 20,5°


Ich bedanke mich jetzt schon für eure Hilfe und Mühe
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Gibts keine hydraulische Weiche?

Wo in etwa wohnst du?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
OK. Hydraulische Weichen nicht vorhanden, obwohl notwendig.

Gabs für das Gerät ein Angebot?
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Nein, gab es nicht. Die Heizung war im Kaufpreis mit drin.
Die Einstellungen wurden mit mir auch nicht durchgegangen.
Hab ich jetzt erst im nachhinein alles rausgefunden.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Also Bauträger?
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Ja, genau. Edit Hausdoc: Bauträgername entfernt.
Ist so eine Hydr. Weiche denn wichtig??
Sollte ich da nochmal nachhaken beim Subunternehmer??
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Jetzt muss man kucken. Was steht im Bauvertrag.

Bauträger bauen gern die allerbilligsten Heizungen ein. Da hast du mit deiner Buderus noch Glück gehabt......

Bitte jetzt nicht den Bauvertrag posten!!! Nennen nur was da Heizungsseitig drin steht.
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Dort steht:

"Heizung
Die Heizungsanlage wird als Zentralheizung für Gas montiert. Markengeräte mit Brennwerttechnik und witterungsgeführter Regelung (wandhängendes Kombigerät mit integrierter Warmwasserversorgung, Hersteller: Bruderus oder anderer dt. Markenhersteller) werden standardmäßig eingesetzt. Eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung mit 210 Liter Warmwasserspeicher, 2 Aufdachkollektoren SKN 3.0 ist ebenfalls Bestandteil der Heizungsanlage.
Die Gewährleistung der Therme beträgt 2 Jahre. Im Hauswirtschaftsraum wird ein Gasströmungswächter installiert. Die Anzahl, Anordnung und Bemessung der Größe deer heizkörper wird nach Grundrissfestlegung durch die ausführende Firma bestimt."

Anm. von mir: tatsächlich verbaut wurden Solarkollektoren SKN 4.0-s
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
OK. Dann hat man die Verantwortung auf die Firma übertragen.

Laß dir beweisbar (!) das Ergebnis des hydraulischen Abgleiches geben. ( von der Fachfirma) ;)
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
und wie mache ich das??
Ist das diese Heizlastberechnung, von der ich schonmal gelesen habe??
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Von Heizlastberechnung müsstest du gar nix mitbekommen.

Der Nachweis über den hydraulischen Abgleich ist aber eigentlich vorgeschrieben.

Warum der Fachmann eine Fußbodenheizung verbaut hat, obwol im Bauvertrag nur Heizkörper gefordert waren, wersteh ich auch nicht. Wieder Glück für dich.
Damit hat sich der Fachmann vermutlich wirtschaftlich ins Knie geschossen.

Bei Heizkörpern ist keine hydraulische Weiche vorgeschrieben. Bei Bodenheizung eigentlich schon. Eigentlich, weil deine Anlage genau an der grenze liegt, ab der man die Weiche verwendet.
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Die Fussbodenheizung wollten wir haben. Haben wir auch entsprechend extra bezahlt.
Stand in der sogenannten Mehr-Minderliste drin. Was man halt vom Standardhaus nicht haben, oder anders haben will.

Zum Nachweis: Wir haben ein Protokoll bekommen wo drinsteht:
"Am 05.03.2012 wurde der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage durchgeführt"

Das wars dann aber auch zu dem Thema. Reicht das denn??

Bei Heizkörpern ist keine hydraulische Weiche vorgeschrieben. Bei
Bodenheizung eigentlich schon. Eigentlich, weil deine Anlage genau an
der grenze liegt, ab der man die Weiche verwendet.
Kann ich denn der Fachfirma mit irgendeiner Vorschrift kommen, das die das Nachrüsten muss???
Oder ist das so an der Grenze, das das in deren Ermessen liegt?? Weil dann ist klar warum sie es nicht eingebaut haben ;)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Zum Nachweis: Wir haben ein Protokoll bekommen wo drinsteht:

"Am 05.03.2012 wurde der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage durchgeführt"
Ja - Papier ist geduldig. Und der Nachweis der Wassermengen der einzelnen Heizkreise?
irgendwo muss das vermerkt sein. Entweder in einem Protokoll oder am Verteiler selbst.


Du könntest dann mit den Einstellunge an deinem Heizkreisverteiler mit dem Protokoll vergleichen.

Wenn durch diesen hydraulischen Abgleich bewiesen wird, daß die notwendigen Wassermengen erreicht werden, ist diese Weiche nicht nötig.
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Ok, danke schonmal für die aufklärung. Da werd ich mal morgen die Fachfirma nach den Angaben fragen. Am verteiler selbst steht nämlich nix, hab mal eben geschaut.

Hast du noch Zeit / Lust zu meine anderen o.g. Fragen was zu sagen?? Danke.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Die anderen Einstellungen passen.

Wobei du den Brauchwassersollwert duch die Heizung beheizt auf 50° einstellen solltest. Durch Solar beheizt auf 70°.

Ein entsprechender Verbrühschutz ist vorhanden?
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Ich würde mal eher tippen das der nicht da ist. Haben die sich sicher auch gespart.
Jedenfalls weiss davon auch nichts.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Aus welchem Material sin die trinkwasserleitungen?
 

Northboy

Threadstarter
Mitglied seit
14.10.2012
Beiträge
15
Das was ich beim Bau gesehen habe, sind das alles Kunststoffleitungen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Dann muss so ein Verbrühschutz vorhanden sein..

Das kann man aber ganz einfach und leicht nachrüsten.
 
Thema:

Buderus GB172-20 T210SR inkl RC35 Einstellungen

Buderus GB172-20 T210SR inkl RC35 Einstellungen - Ähnliche Themen

  • Probleme mit Buderus GB172-24 T50

    Probleme mit Buderus GB172-24 T50: Moin Leute! Hab mich paar Stunden durch die Beiträge gewühlt, aber keine Lösung für meine Heizungsprobleme gefunden. Allenfalls das ungelöste...
  • Hilfe bei Buderus GB172-24k / Warmwasser

    Hilfe bei Buderus GB172-24k / Warmwasser: Hallo zusammen, habe diese Therme vor ca 7 Monaten von einem Heizungsfachbetrieb, der diese auch ausgesucht hat, installieren lassen, da die alte...
  • Buderus Logamax plus GB172-14 mit thermischer Solaranalge (Bj 2009) - Spülung wegen Druckverlust ->

    Buderus Logamax plus GB172-14 mit thermischer Solaranalge (Bj 2009) - Spülung wegen Druckverlust -> : Grüße euch, habe eine Buderus Logamax plus GB 172-14 mit 2 thermischen Modulen (Bj 2009) im Keller. Vor einigen Tagen bemerkte ich einen...
  • Buderus GB172-20 | viele Starts wenig Laufzeit | Vorlauftemperatur schwankt

    Buderus GB172-20 | viele Starts wenig Laufzeit | Vorlauftemperatur schwankt: Liebe Community, wir haben schon seit längerem (ca. 1,5 Jahre) eine außentemperaturgeführte Buderus GB172-20. Als Regelung wird eine RC 300...
  • Buderus GB172-14 mit RC300 Probleme Einstellen

    Buderus GB172-14 mit RC300 Probleme Einstellen: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag hier und der ist gleich voll mit Fragen, ich hoffe trotzdem Ihr könnt mir helfen. Es geht um eine...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben