Buderus GB125 mit RC300 in 3-Parteien-Haus einstellen

Diskutiere Buderus GB125 mit RC300 in 3-Parteien-Haus einstellen im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hi! Ich wohne in einem 3-Parteien-Haus in einer 130m² Wohnung im 1. & 2. Stock. Die andere Wohnung ist ebenfalls im 1. & 2. Stock. Im EG ist der...

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Hi!

Ich wohne in einem 3-Parteien-Haus in einer 130m² Wohnung im 1. & 2. Stock. Die andere Wohnung ist ebenfalls im 1. & 2. Stock. Im EG ist der Trainingsraum der örtlichen Physiotherapie.

Im vorletzten Jahr wurde die Heizung erneuert (Heizkörper nicht). Der Warmwasserspeicher (Viessmann RudoCell S 350L) wurde behalten. Eingebaut wurde eine Buderus GB125-35 mit einer RC300. Das Haus selbst hat 2-Fach verglaste Fenster, die ca. 25 Jahre alt sind. Das ist auch der letzte Renovierungsstand. Im Sommer heizt sich das Haus sehr schnell auf und im Winter kühlt es schnell aus.

Hydraulischer Abgleich wurde gemacht. Im Haus kümmert sich niemand um die Heizung und sie läuft somit einfach vor sich hin. Also habe ich das in die Hand genommen und stelle es dann halt auf unsere Bedürfnisse ein, da wir nur einen Heizkreis haben. Ob ich das jetzt darf oder nicht, ist mir eigentlich egal. Da auch jeder den eingesetzten Heizungsbauer für Inkompetent hält, informiere ich mich halt selbst...

Seit neuestem haben wir nebenan auch Mieter, die im Schichtdienst arbeiten und somit des öfteren auch mitten in der Nacht warmes Wasser benötigen. Und ein warmes Bad. Wir benötigen das nicht. Aber nun gut, da müssen wir uns wohl abstimmen...

Hier die Einstellungen und Daten der Heizung:

Heizung:
Eingestellte Raumtemp.: 21,0°C
Gemessene Raumtemp.: –
Gemessene Vorlauftemp.: 37,4°C
Betriebsart: Heizen

Warmwasser:
Eingestellte Temp.: 13°C
Gemessene Temp.: 51,2°C

Außentemperatur:
Ist: 5,9°C
Min.: 4,0°C
Max.: 8,0°C

System:
Brennerstarts: 49516
Brennerlaufzeit: 2822h

Temperatureinstellungen (Heizung):
Heizen: 21,0°C
Absenken: 17,0°C

Zeitprogramm (Heizung):
Mo – Fr: 3:00 – 23:00
Sa – So: 4:30 – 23:00

Temperatureinstellungen (Wasser):
Warmwasser: 60°C

Zeitprogramm (Wasser):
Mo – So:
3:00 – 8:00
14:30 – 15:30
19:00 - 21:00

Zirkulation:
Betriebsart: Eigen
Einschalthäufigkeit: 3/h
Zeitprogramm: 5:00 – 22:00 (Mo-So)

Thermische Desinfektion:
Start: Auto
Temperatur 70°C
Wochentag Mo
Uhrzeit: 3:30

Inbetriebnahme:
Heizkreis 1 Installiert: Kessel
Regelungsart Heizkreis 1: A.gef.
Heizsystem Heizkreis 1: Heizk.
Bedieneinheit Heizkreis 1: RC300
Fühler hydr. Weiche install.: Nein
Konfig. Warmw. Am Kessel: Ladep.
Min. Außentemperatur: -10°C
Dämpfung: Ja
Gebäudeart: Leicht

Heizkreis 1:
Heizkreis installiert: Kessel
Regelungsart: A.gef.
Bedieneinheit: RC300
Heizsystem: Heizk.
Absenkart: Außen
Reduzierter Betrieb unter: 4°C
Durchheizen unter: Aus
Frostschutz: Außen
Frostschutz Grenztemp.: 4°C
Warmwasservorrang: Nein

Heizkurve:
Auslegungstemperatur: 53°C
Max. Vorlauftemperatur: 56°C
Raumeinfluss: Aus
Raumtemperatur-Offset: -2K
Schnellaufheizung: Aus

Warmwassersystem 1:
Warmwassersyst. 1 Install.: Kessel
Konfig. Warmw. Am Kessel: Ladep.
Max. Warmwassertemp.: 60°C
Warmwasser: 60°C
Einschalttemp. Differenz: -8K
Vorlauftemp. Erhöhung: 40K
Zirkulationspumpe: Ein
Betriebsart Zirkulationsp.: Eigen
Einschalthäufigkeit Zirk.: 3/h
Thermische Desinfektion: Ja
Therm. Desinfektion Temp.: 70°C
Therm. Desinfektion Tag: Mo
Therm. Desinfektion Zeit: 3:30

Kessel/Brenner:
Brenner: 1-Stufig
Min. Leistung: 100%
Brennstoffventil 1: Zu
Flamme: Nein
Flammenstrom: 0,0µA
Gebläse: Aus
Kessel-Solltemperatur: 34°C
Kesel-Isttemperatur: 35,5°C
Max. Ausschalttemperatur: 90°C
Min. Einschaltemperatur: 5°C
Außentemperatur: 6°C
Gedämpfte Außentemp. 5,9°C
Brennerstarts: 49516
Betriebsstunden: 2822h
Öltemp. Brennerstart: kalt

Heizkreis 1:
Vorlauftemp.-Sollwert: 34°C
Status: Heizen
Vorlauftemp.-Istwert: 35,3°C
Raumtemp.-Sollwert: 21,0°C
Status: Heizen
Raumtemp.-Istwert: -
Kesselpumpe: Ein

Warmwassersystem 1:
Kessel-Solltemperatur: 34°C
System-Vorlauftemperatur: 35,2°C
Warmwasser-Solltemp. 13°C
Status: AutoAus
Warmwasser-Isttemp.: 49,6°C
Speicherladepumpe: Aus
Zirkulation: Aus
Status: AutoEin

Kessel:
Typ Steuereinheit: MC10
SW-Vers. Steuereinheit: 03.05
Typ Feuerungsautomat: SAFe
SW-Vers. Feuerungsaut.: 04.28
Kesselnummer: 5014
TYP HMI: BC10
SW-Vers. HMI: 02.03

Bedieneinheit:
Typ: RC300
SW-Version: NF11.07

Was würdet ihr an der Heizung noch verstellen bzw. einstellen? Sorry das ich so viele Daten gepostet habe, aber dann sollten wenig Rückfragen kommen :)

Danke!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
Trinkwasser muss( lt Trinkwasserverordnung ) rund um die Uhr ganztägig mit 60° oder darüber betrieben werden. Demnach muss auch die Zirkulationspumpe Tag und Nacht laufen.

Thermische Desinfektion kann abgeschatet werden - > Vollkommen überflüssig und sinnlos.

Vorlauf Erhöhung Warmwasserbereitung steht jetzt auf 40K - das sollte auf z.b. 25K geändert werden.

Der Rest passt.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.784
Standort
dem Süden von Berlin
Hausdoc schrieb:
Sage ich auch.

stewe85 schrieb:
Absenken: 17,0°C
stewe85 schrieb:
Mo – Fr: 3:00 – 23:00
Hier hätte ich Absenken auf 18 Grad gestellt, da aber die Absenkzeit moderat ist kann das auch so bleiben.
Sollte das mal von 6:00-23:00 geändert werden, würde ich dann 18 Grad einstellen.

Wenn du noch die beheizten m² in Summe und einen Jahresverbrauch benenn könntest könnte man das besser beurteilen.
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Hausdoc schrieb:
Trinkwasser muss( lt Trinkwasserverordnung ) rund um die Uhr ganztägig mit 60° oder darüber betrieben werden. Demnach muss auch die Zirkulationspumpe Tag und Nacht laufen.
Bedeutet, das ich das warme Wasser eigentlich Mo-So von 0:00 - 24:00 haben muss? Dann müsste man die Einstellung (Zeitprogramm WW) ja ändern, richtig?

Das wird sich dann aber massiv im Verbrauch zeigen, oder?

Wie seht ihr die Brennerstarts? Ist die Anzahl normal?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.103
stewe85 schrieb:
Das wird sich dann aber massiv im Verbrauch zeigen, oder?
Was ist wichtiger ? Totsparen oder Gesundheitsschutz ?
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
tricotrac schrieb:
stewe85 schrieb:
Das wird sich dann aber massiv im Verbrauch zeigen, oder?
Was ist wichtiger ? Totsparen oder Gesundheitsschutz ?
Naja, hast du das warme Wasser Zuhause im EFH auch rund um die Uhr Verfügbar? Oder nur wenn man es wirklich benötigt?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.679
stewe85 schrieb:
Bedeutet, das ich das warme Wasser eigentlich Mo-So von 0:00 - 24:00 haben muss? Dann müsste man die Einstellung (Zeitprogramm WW) ja ändern, richtig?
Exakt.
stewe85 schrieb:
Das wird sich dann aber massiv im Verbrauch zeigen, oder?
Das ist vollkommen unbedeutend.
Das ist eine gesetzliche Forderung.
Hälstst du dich nicht dran begehst du streng genommen eine Straftat.


Generell gibts aber keine Einsparung wenn man die Warmwasserzeiten begrenzt.
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Hausdoc schrieb:
stewe85 schrieb:
Bedeutet, das ich das warme Wasser eigentlich Mo-So von 0:00 - 24:00 haben muss? Dann müsste man die Einstellung (Zeitprogramm WW) ja ändern, richtig?
Exakt.
stewe85 schrieb:
Das wird sich dann aber massiv im Verbrauch zeigen, oder?
Das ist vollkommen unbedeutend.Das ist eine gesetzliche Forderung.
Hälstst du dich nicht dran begehst du streng genommen eine Straftat.


Generell gibts aber keine Einsparung wenn man die Warmwasserzeiten bbegrenzt.
Ich selbst bin ja nicht der Besitzer, sondern nur ein Mieter. Und der Heizungsbauer hat die Heizung nach dem Einbau mit Zeitprogramm so überlassen. Aber ok, ich nehm ja Rat an ;)

Also Zeitprogramm WW auf Mo-So 0:00 - 24:00. Differenz auf -8K ist aber legitim? Und die Aufheizung auf 70K kann raus?

Wie sieht es mit den Brennerstarts aus?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.103
stewe85 schrieb:
Naja, hast du das warme Wasser Zuhause im EFH auch rund um die Uhr Verfügbar? Oder nur wenn man es wirklich benötigt?
Im EFH bin ich als Anlagenbetreiber der Trinkwasserinstallation alleine verantwortlich. Im MFH gibt der Anlagenbetreiber das Wasser an andere Verbraucher ab. Siehe auch BGB § 536 und § 823.
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Hi!

Ich habe jetzt mal folgendes geändert (Änderungen Fett):

Zeitprogramm (Wasser):
Immer an

Warmwassersystem 1:
Warmwassersyst. 1 Install.: Kessel
Konfig. Warmw. Am Kessel: Ladep.
Max. Warmwassertemp.: 60°C
Warmwasser: 60°C
Einschalttemp. Differenz: -5K
Vorlauftemp. Erhöhung: 30K
Zirkulationspumpe: Ein
Betriebsart Zirkulationsp.: Ein
Einschalthäufigkeit Zirk.: Dauerhaft
Thermische Desinfektion: Nein
Therm. Desinfektion Temp.: 70°C
Therm. Desinfektion Tag: Mo
Therm. Desinfektion Zeit: 3:30

Heizkurve:
Auslegungstemperatur: 53°C
Max. Vorlauftemperatur: 56°C
Raumeinfluss: Aus
Raumtemperatur-Offset: -3K
Schnellaufheizung: Aus
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.784
Standort
dem Süden von Berlin
stewe85 schrieb:
Wie seht ihr die Brennerstarts? Ist die Anzahl normal?
In welchem Zeitraum? Dann kann Brennerzeit und Brennerstarts gewertet werden, dazu noch den Jahresverbrauch und die m² des Hauses lassen dann Aussagen zu.

Sage mir mal, ich habe 500 Schokoriegel gegessen, ist das viel oder wenig?
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Wolfhaus schrieb:
stewe85 schrieb:
Wie seht ihr die Brennerstarts? Ist die Anzahl normal?
In welchem Zeitraum? Dann kann Brennerzeit und Brennerstarts gewertet werden, dazu noch den Jahresverbrauch und die m² des Hauses lassen dann Aussagen zu.
Sage mir mal, ich habe 500 Schokoriegel gegessen, ist das viel oder wenig?
Ja, berechtigte Gegenfrage. Aus der NK-Abrechnung ergibt sich folgendes:

Heizkosten:
Nutzfläche: 403m²

Warmwasserkosten:
Nutzfläche: 248m²

Heizungsanlage:
Verbrauch: 5.443 Liter Heizöl

Anteile:
Heizkosten: 84%
Warmwasser: 16%

Abrechnungszeitraum:
01.01.2016 - 31.12.2016

Genügt das? :)
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.784
Standort
dem Süden von Berlin
stewe85 schrieb:
Abrechnungszeitraum:
01.12.2016 - 31.12.2016
stewe85 schrieb:
Heizungsanlage:
Verbrauch: 5.443 Liter Heizöl
5.443 Liter Heizölverbrauch im Dezember 2016? das wären ja 30.000Liter im Jahr? Das kann ich nicht glauben. Was das dann pro m² im Jahr wären... ich las es lieber!!!

Bitte um Aufklärung
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Wolfhaus schrieb:
stewe85 schrieb:
Abrechnungszeitraum:
01.12.2016 - 31.12.2016
stewe85 schrieb:
Heizungsanlage:
Verbrauch: 5.443 Liter Heizöl
5.443 Liter Heizölverbrauch im Dezember 2016? das wären ja 30.000Liter im Jahr? Das kann ich nicht glauben. Was das dann pro m² im Jahr wären... ich las es lieber!!!
Bitte um Aufklärung
Ups, der Zeitraum war 01.01.16 - 31.12.16. Ist korrigiert...
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.784
Standort
dem Süden von Berlin
Basis= 1 Jahr, 5.443 Liter Heizöl, 84% für die Heizung, 403m² Heizfläche.

Das würden dann 124 kWh pro 1m² im Jahr bedeuten. Warum auch immer.

Wenn das die Brennerstarts im Jahr sind 49.516 sind das 5,6 Starts pro Stunde und würde einiges klären. Ist das der Jahreswert?
Brennerstarts: 49516
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Wolfhaus schrieb:
Basis= 1 Jahr, 5.443 Liter Heizöl, 84% für die Heizung, 403m² Heizfläche.

Das würden dann 124 kWh pro 1m² im Jahr bedeuten. Warum auch immer.

Wenn das die Brennerstarts im Jahr sind 49.516 sind das 5,6 Starts pro Stunde und würde einiges klären. Ist das der Jahreswert?
Brennerstarts: 49516
Nein, die Brennerstarts sind insgesamt seit Installation der Anlage. Bekomme ich die aus der Steuerung auch aufs Jahr gesehen ausgelesen?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.784
Standort
dem Süden von Berlin
stewe85 schrieb:
Bekomme ich die aus der Steuerung auch aufs Jahr gesehen ausgelesen?
Schlecht, du mußt immer am Tag x mindestens einmal im Jahr auslesen. Damm verrate mir mal den Zeitraum der Werte von bis, das bekomme ich schon aufwendig umgerechnet, denn 1 Monat ist nicht ein Monat für die Heizung, da unterscheidet sich der Januar gewaltig vom Juli hinsichtlich Brennerstarts und Brennerlaufzeit.

Das ist schon wichtig, denn die 124 kWh pro 1m² im Jahr sind mir zu hoch, aus den Brennerstarts kann ich dann weitere Schlußfolgerungen ziehen.
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Wolfhaus schrieb:
stewe85 schrieb:
Bekomme ich die aus der Steuerung auch aufs Jahr gesehen ausgelesen?
Schlecht, du mußt immer am Tag x mindestens einmal im Jahr auslesen. Damm verrate mir mal den Zeitraum der Werte von bis, das bekomme ich schon aufwendig umgerechnet, denn 1 Monat ist nicht ein Monat für die Heizung, da unterscheidet sich der Januar gewaltig vom Juli hinsichtlich Brennerstarts und Brennerlaufzeit.
Das ist schon wichtig, denn die 124 kWh pro 1m² im Jahr sind mir zu hoch, aus den Brennerstarts kann ich dann weitere Schlußfolgerungen ziehen.
Die Anzahl der Brennerstarts ist vom Zeitraum Juni 2015 (Müsste so um den 18. gewesen sein) bis 29.11.2017.

Am 02.01.2017 haben folgende Werte vorgelegen:

Brennerstarts: 35435
Betriebsstunden: 1795h


Unser Anteil (Wohnung mit 135m²) an Heizkosten beträgt laut abgelesenen Werten (Techem) 35,6% (17.366/48.729 Einheiten) und beim WW 46,6% (26,11/55,99 m³). Vielleicht hilft das noch etwas...

Danke!
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.784
Standort
dem Süden von Berlin
Das wären, was ich auch immer rechne 16-18 Brennerstarts in der Stunde. Das ist zu viel!

Und dafür die Ursache 124 kWh pro 1m² im Jahr. Die Heizung wird die erzeugte Wärme nicht los. Geht praktisch alle 3,5 Min an und aus.

Versuch doch mal zu ergründen wie lange die Heizung jetzt an einem Stück durchläuft, Wochenende? Lange sollte das ja nicht dauern.
Und dann bitte mit ergründen bei welcher Vorlauftemperatur abgeschaltet wurde.
 

stewe85

Threadstarter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
20
Wolfhaus schrieb:
Das wären, was ich auch immer rechne 16-18 Brennerstarts in der Stunde. Das ist zu viel!

Und dafür die Ursache 124 kWh pro 1m² im Jahr. Die Heizung wird die erzeugte Wärme nicht los. Geht praktisch alle 3,5 Min an und aus.

Versuch doch mal zu ergründen wie lange die Heizung jetzt an einem Stück durchläuft, Wochenende? Lange sollte das ja nicht dauern.
Und dann bitte mit ergründen bei welcher Vorlauftemperatur abgeschaltet wurde.
Ok, wie gehe ich da am besten vor?

Würde es was nützen, die Pumpe von C2 auf C3 zu stellen, damit sie vielleicht schneller fördert?
 
Thema:

Buderus GB125 mit RC300 in 3-Parteien-Haus einstellen

Buderus GB125 mit RC300 in 3-Parteien-Haus einstellen - Ähnliche Themen

  • Buderus Logamatic RC 310

    Buderus Logamatic RC 310: Hallo, ich habe folgende Fehlermeldung 0Y204, die aktuelle Kesselwassertemperatur ist höher als die Sollwassertemperatur. Der Kessel wird...
  • Buderus HS3220 Problem

    Buderus HS3220 Problem: Hallo, ich habe ausgiebig das Forum studiert, aber ein ähnlichen Problem habe ich nicht gefunden. Es handelt sich um eine HS3220 mir den Modulen...
  • Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511

    Buderus Logano plus GB125, unregelmäßig Fehler 6U 511: Hallo, ich bin neu hier und wende mich mal mit einem Problem an unserer Ölbrennwertheizung für Heizung und Warmwasser Buderus Logano plus GB125...
  • Buderus gb125 rc35 dringend hilfe gebraucht

    Buderus gb125 rc35 dringend hilfe gebraucht: Guten Tag, ich bräuchte dringend hilfe bei den Einstellungen für meine Heizung. DIe Heizung läuft nachts nicht. Tagüber ist alles ok aber Nachts...
  • Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä

    Buderus Logano Plus GB125 (18kW) taktet sehr oft + sich durch Rohre und Wände übertragende Brummgerä: Guten Abend, liebe Heizungs-Community! :-) In unserem Keller verrichtet ein Öl-Brennwert Heizkessel von Buderus seine Heiztouren, nämlich das...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben