Buderus GB 192 iT überdimensioniert; wie optimieren ??

Diskutiere Buderus GB 192 iT überdimensioniert; wie optimieren ?? im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Liebe Forenmitglieder ich lese hier schon eine Weile mit, das hätte ich allerdings vor dem EInbau unserer neuen Gasbrennwertheizung tun sollen. Zu...

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Liebe Forenmitglieder
ich lese hier schon eine Weile mit, das hätte ich allerdings vor dem EInbau unserer neuen Gasbrennwertheizung tun sollen. Zu den Rahmenbedingungen:
Freistehendes EFH, 1 1/2 geschossig in der Voreifel, etwa 20 km von Bonn entfernt. Gartenseite Südost mit bodentiefen Fenstern, Strassenseite nordwest, Fenster isolierverglast, Baujahr 1984, 2schaliges, mit Mineralwolle gedämmtes Mauerwerk aus Bims, hinterlüftete Klinker; Wohnfläche ca 158qm, EG und ausgebautes Dach mit FBH, im fast unbenutzten Keller gibt es eine Einstrang-Radiatorenheizung..Bisheriger Ölverbrauch um 3000 l. Dach vor einiger Zeit neu eingedeckt, die Zwischensparren-Dämmung wurde verbessert, aber nicht auf EnEV Niveau.
Eingebaut wurde in 6/2019 eine Buderus Logamax Plus ( GB192iT mit 150l Rohrwendelspeicher, Steuerung über Logamatic MM100 und und RC 310, nur aussentemperaturgeführt. ERR von Oventrop sitzen auf je einem Verteiler Dynacon Eclipse, dies hatte der Energieberater empfohlen
Lt Heizlastberechnung und Protokoll des hydraulischen Abgleichs, die ich erst kürzlich erhalten habe beträgt die Heizlast knapp 13400 kw, die Heizung leistet aber 25 kw !!! Systemtrennung der FBH über Plattenwärmetauscher, eigene Zirkulationspumpe und Dreiwegemischer. FBH wurde vor Inbetriebnahme gründlich gespült, nach alledem ist es überall wie gewünscht warm, der Gasverbrauch aber schon jetzt bei 2600qbm



Um den Gasverbrauch zu reduzieren habe ich die Heizleistung auf 30%, das Zeitintervall Taktsperre auf 20 min, Intervall Temp auf 15k gesetzt; VL FB liegt aktuell um 35°, RL um 28°. Pumpeneinstellung Delta P3; immerhin konnte ich das Takten von ca 100 Starts auf nun ca 20 reduzieren
Nach diesem langen Text die Fragen:
Bezieht sich die Pumpeneinstellung nur auf die Systempumpe oder auch auf die Zirkulationspumpe der FBH ?
Wenn ich das richtig verstehe versorgt die Systempumpe gleichzeitig den Wärmetauscher für die FBH und die Radiatoren; wie stelle ich es sinnvoll ein, daß dieser Wärmtauscher noch warm wird, die Radiatoren aber kaum Wärme abbekommen?
Bin für jeden Tip dankbar
Wolli
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Danke Hausdoc,
ist die Zirkulationspumpe der FBH innerhalb der vorgegebenen Einstellungen selbst regulierend ?
Wie stelle ich die Systempumpe sinnvoll ein, ist Delta P3 OK ?
DAnke
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Lt Firmenschild 3-34W 0,003-0,27A
1-230 V / 50/60HZ
Primax 25-6 180 RED
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.433
Passt....
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Danke!
Sind die Einstellungen richtig, Konstantdruck, Förderhöhe 2 ? Und die Systempumpe Delta 3 ?
LG Wolfgang
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.242
Lt Heizlastberechnung und Protokoll des hydraulischen Abgleichs, die ich erst kürzlich erhalten habe beträgt die Heizlast knapp 13400 kw, die Heizung leistet aber 25 kw !!!
Möglicherweise hatte der Planer / Heizungsbauer 'Angst', mit dem nächst kleineren Gerät (15kW) ein zu kleines einzubauen oder er wollte wegen des erwarteten Bedarfs eine höhere Warmwasserleistung. Aber abgesehen von den etwas höheren Kosten ist das stärkere Gerät unkritisch, weil es eine identische Mindestleistung wie das 15kW-Gerät hat. Die Mindestleistung (ca. 3,3kW) ist allerdings für das Haus schon ziemlich hoch...
Um den Gasverbrauch zu reduzieren habe ich die Heizleistung auf 30%, [...] gesetzt;
Wenn das die Startleistung nicht beeinflusst, wovon ich ausgehe (ohne es zu wissen), dann ist das nicht erforderlich, weil das Gerät die Leistung sowieso selbstständig runterregelt (Modulation).
immerhin konnte ich das Takten von ca 100 Starts auf nun ca 20 reduzieren
Auf welchen Zeitraum bezieht sich das?
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Danke KarlZei,
reduziertes Takten bezieht sich auf Jan/Feb 20. Wenn ich Dich richtig verstehe kann ich die Heizleistung auf den tatsächlich ermittelten Wert ( also etwa 50 % einstellen?
Sind die Taktsperren Zeit und Temp OK ?
Welche Delta P Einstellung ist für die Systempumpe sinnvoll und welche für die Zirkulationspumpe der FBH ?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.459
Welche Delta P Einstellung ist für die Systempumpe sinnvoll und welche für die Zirkulationspumpe der FBH ?
Eine Zirkulationspumpe ist für Fachleute immer eine Pumpe in Verbindung mit der häuslichen Warmwasserversorgung. Damit keine Missverständnisse entstehen empfehle ich die Bezeichnung "Heizkreispumpe FBH" zu nutzen. Danke.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.242
reduziertes Takten bezieht sich auf Jan/Feb 20.
Dann scheint das ja nicht so viel Takterei zu sein. Aussagekräftiger und besser zur Beobachtung/Bewertung geeignet sind aber das Verhältnis zwischen Betriebsstunden und Starts und dessen Entwicklung über die Zeit.
Wenn ich Dich richtig verstehe kann ich die Heizleistung auf den tatsächlich ermittelten Wert ( also etwa 50 % einstellen?
Jein, das ist nicht ganz das, was ich meine.
Bei einer modulierenden Therme ist die eingestellte maximale Leistung zunächst egal. Die Therme regelt die Leistung selbstständig so hoch oder runter, dass sie dem tatsächlichen Wärmebedarf entspricht. Dieser Vorgang braucht in der Regel nur wenig Zeit (Größenordnung eine Minute). Problematisch wird es, wenn der Wärmebedarf niedriger ist als die minimale Leistung der Therme. Sie regelt auf die Mindestleistung runter, stellt dann fest, dass die Leistung immer noch zu hoch ist und beginnt zu takten. Das passiert offensichtlich bei Deiner Anlage.

Die Therme startet aber immer mit einer höheren Leistung (=Startleistung), damit eine stabile Verbrennung sichergestellt ist. Erst wenn das der Fall ist, beginnt sie zu modulieren. Wenn die Startleistung für die Hydraulik zu hoch ist, also die Wärme nicht schnell genug aus dem Kessel transportiert werden kann, dann beginnt die Therme bereits vor dem Einsetzen der Modulation mit dem Takten. Ist bei Dir vermutlich nicht der Fall.

Die Frage ist nun, wie hoch diese Mindestleistung ist und ob sie von der eingestellten Maximalleistung abhängig ist. Wenn sie von Deiner Einstellung abhängig ist (z.B. 50% der eingestellten Leistung, also bei 10kW 5kW und bei 15kW 7,5kW), dann ist eine Reduzierung der Maximalleistung sinnvoll. Wenn sie aber immer den gleichen Wert hat, dann braucht man die Maximalleistung nicht zu reduzieren, weil es einfach nichts bringt. Ich vermute, dass die Startleistung bei jeder Einstellung der Maximalleistung identisch ist. Aber das kannst Du ja mal ausprobieren. Die Therme sollte Dir eigentlich die Modulation anzeigen, und ev. sogar die Leistung direkt in kW.
Sind die Taktsperren Zeit und Temp OK ?
Welche Delta P Einstellung ist für die Systempumpe sinnvoll und welche für die Zirkulationspumpe der FBH ?
Das kann man so nicht sagen. Letztlich braucht es einige Zeit das (selbst) rauszufinden. Du musst beobachten, was die Therme macht und wie sie auf Änderungen dieser Werte reagiert. Als Ausgangspunkt für weitere Optimierungen sind sie nach meiner Bewertung in Ordnung.
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
OK Heizleistung habe ich auf 40 % gesetzt, weil knapp 30 % der Wohnfläche aktuell umbenutzt sind ( Kinder aus dem Haus und Enkel noch zu klein).
Nur noch eine Frage zu den Pumpen: Welche Einstellung ist sinnvoll für die Systempumpe ( so nennt die Buderus) Delta P x ? An dieser Pumpe hängt ja die Einstrangheizung im Keller ( die ich im Prinzip nicht brauche) und der Wärmetauscher für die FBH. Ich will vermeiden, daß ich sinnlos warmes Wasser durch den Einstrang pumpe.
Ist die Heizkreispumpe FBH ( Biral Primax 25-6 180 RED) selbstregulierend/ sinnvolle Voreinstellungen?
Seit Inbetriebnahme 19.6.19 habe ich 6.453 Starts bei 3.939 Betriebstunden, aktuell 12% Modulation bei 6° Aussenteperatur
Danke für Eure Hilfe und Eure Geduld
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
1.242
Das mit den Pumpen kann ich nicht wirklich beantworten. Aber das
Seit Inbetriebnahme 19.6.19 habe ich 6.453 Starts bei 3.939 Betriebstunden, aktuell 12% Modulation bei 6° Aussenteperatur
sieht doch für eine Therme mit gut 3kW Mindestleistung nicht schlecht aus. Zumal ja auch der Sommer dabei ist, wo in der Regel nur Warmwasser gemacht wird (= kurze Betriebszeit je Start), und eine Übergangszeit.
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Danke KarlZei, dann akzeptiere ich das so wie es ist
kannst Du mir noch etwas zu der Pumpeneinstellung sagen ?
Danke
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.491
elche Einstellung ist sinnvoll für die Systempumpe ( so nennt die Buderus) Delta P x ? An dieser Pumpe hängt ja die Einstrangheizung im Keller ( die ich im Prinzip nicht brauche) und der Wärmetauscher für die FBH. Ich will vermeiden, daß ich sinnlos warmes Wasser durch den Einstrang pumpe.
was sagen denn die Parameter zu Heizkreis 1 und 2?? Wäre es möglich Heizkreis 1 zu deaktivieren??
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
OK, ich glaube ich habe es gefunden. Ich habe die Temperatur für den Heizkreis 1 ( Radiatoren im Keller ) auf 15° gestellt; im Display erscheint dann für den HK 1 " Heizung aus". Heizkreis 2 ( FBH ) ist weiter aktiv. So wollte ich es haben
Vielen Dank an Alle, die mir geholfen haben meine Heizung zu verstehen
Wolli
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.491
Bei deiner Hydraulik ist es so das der Keller Kreis dennoch durchströmt wird, jedoch dann nur mit System Temperaturen der Fussbodenheizung....

Da könntest du zusätzlich einen der beiden rechten Kugelhähne schließen, dann wäre der Keller Ring zu. (Frostschutz beachten)

Ich persönlich meide deswegen diesen Aufbau der Hydraulik.
 

Wojomebo.1

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2019
Beiträge
16
Danke mad-mike.
Welchen P Wert sollte ich dann für die Systempumpe einstellen? Welchen Zweck hat eigentlich das Strangregulierventil ( 3 Bild), das ist ja im Radiatorenkreis montiert ist? Und - letzte Frage- wie könnte man diesen hydraulischen Aufbau jetzt noch ändern ?
Gruß Wolfgang
 

naibaf284

Mitglied seit
05.04.2020
Beiträge
14
Mein Bruder hatte ein ähnliches Problem, hätte er mal vorher hier reingeguckt...
 
Thema:

Buderus GB 192 iT überdimensioniert; wie optimieren ??

Buderus GB 192 iT überdimensioniert; wie optimieren ?? - Ähnliche Themen

  • Buderus Logamax plus GB142 - kein heißes Wasser !!

    Buderus Logamax plus GB142 - kein heißes Wasser !!: Hallo zusammen, ich habe ein Problem - mein Buderus Logamax plus GB142 läüft und heizt auch die Kesseltemperatur hoch, jedoch bleibt die...
  • Buderus Brennwerttherme nach 17 Jahren erneuern?

    Buderus Brennwerttherme nach 17 Jahren erneuern?: Hallo, ich überlege meine aktuelle Buderus GB122-19 Brennwerttherme mit 160 Liter Warmwasserspeicher SU 160/1W, beides Baujahr 2003 zu...
  • Buderus G_124E Lownox /18-3 von 1989

    Buderus G_124E Lownox /18-3 von 1989: Guten Tag, An meiner Heizung gibt es einige Probleme, dich ich nicht beheben kann. Daten zur Whg: Wohnfläche 90qm Altbau (1950), keine Dämmung...
  • Buderus G_124LV Lownox auf Sommerbetrieb stellen

    Buderus G_124LV Lownox auf Sommerbetrieb stellen: Hallo zusammen, Kann mir jemand hier kurz erklären wie man bei dieser Anlage auf Sommerbetrieb stellt? Danke im vorraus
  • Buderus Logano G125 & Juno 11.1

    Buderus Logano G125 & Juno 11.1: Guten Abend liebes Forum, Ich bin neu und bin leider was Heizungen angeht kompett unerfahren. Bin zwar Elektriker, Maler usw. :) Und zwar sind...
  • Ähnliche Themen

    • Buderus Logamax plus GB142 - kein heißes Wasser !!

      Buderus Logamax plus GB142 - kein heißes Wasser !!: Hallo zusammen, ich habe ein Problem - mein Buderus Logamax plus GB142 läüft und heizt auch die Kesseltemperatur hoch, jedoch bleibt die...
    • Buderus Brennwerttherme nach 17 Jahren erneuern?

      Buderus Brennwerttherme nach 17 Jahren erneuern?: Hallo, ich überlege meine aktuelle Buderus GB122-19 Brennwerttherme mit 160 Liter Warmwasserspeicher SU 160/1W, beides Baujahr 2003 zu...
    • Buderus G_124E Lownox /18-3 von 1989

      Buderus G_124E Lownox /18-3 von 1989: Guten Tag, An meiner Heizung gibt es einige Probleme, dich ich nicht beheben kann. Daten zur Whg: Wohnfläche 90qm Altbau (1950), keine Dämmung...
    • Buderus G_124LV Lownox auf Sommerbetrieb stellen

      Buderus G_124LV Lownox auf Sommerbetrieb stellen: Hallo zusammen, Kann mir jemand hier kurz erklären wie man bei dieser Anlage auf Sommerbetrieb stellt? Danke im vorraus
    • Buderus Logano G125 & Juno 11.1

      Buderus Logano G125 & Juno 11.1: Guten Abend liebes Forum, Ich bin neu und bin leider was Heizungen angeht kompett unerfahren. Bin zwar Elektriker, Maler usw. :) Und zwar sind...

    Werbepartner

    Oben