Buderus G124 E - Übertemperatursicherung spricht öfters an

Diskutiere Buderus G124 E - Übertemperatursicherung spricht öfters an im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Ich habe eine Gasheizung Buderus G124E mit dem Schaltkasten HS3206. Diese macht in letzter Zeit immer wieder Schwierigkeiten, da der Brenner nicht...

moira123

Threadstarter
Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
4
Ich habe eine Gasheizung Buderus G124E mit dem Schaltkasten HS3206.
Diese macht in letzter Zeit immer wieder Schwierigkeiten, da der Brenner nicht mehr anspringt. Ich muss dann erst den Knopf "Entsperrung Übertemperatur" und dann den Entstörknopf am Feuerungsautomaten drücken, damit die Heizung wieder anspringt.
Danach läuft die Heizung wieder ein paar Tage.
Was könnte der Fehler sein?
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
380
Das sind dann aber 2 verschiedene Fehler.

Der Sicherheitstemperaturbegrenzer löst bei einer Kesseltemperatur von über 100°C aus, wenn er noch richtig funktioniert.
Vorher schaltet der Kesseltemperaturregler ab, wenn er auf AUT steht, dann bei 90°C.
Den würde ich mal auf ca. 70°C stellen und schauen ob er bei der Temperatur abschaltet.

Der Temperaturregler, der Kesselfühler, die Fühleranschlußplatine könnte defekt sein, das Brennerrelais könnte hängen.

Ein Foto von der Regelung wäre gut, um zu sehen was die Leuchtdioden machen.
 

moira123

Threadstarter
Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
4
Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich hab mal nachgesehen, anscheinend ist das Kesselwasserthermometer (Modul 42) defekt. Ich werde das tauschen und schauen, ob die Heizung dann wieder funktioniert.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.316
Standort
Pinneberg
Moin

Heizung 75 schrieb:
Ein Foto von der Regelung wäre gut
.....Erweiterte Antwort<Dateianhänge<Hochladen<in Datei einfügen.

moira123 schrieb:
Kesselwasserthermometer (Modul 42) defekt
Das hat "nur" optischen Informationskarakter. Es ist gut und erforderlich das es da ist, aber auf die Störquelle keinen Einfluss.

LG ThW
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
380
Wenn der Feuerungsautomat auch auf Störung ist, hat das aber nix mit dem Auslösen des Sicherheitstemperaturbegrenzers zu tun.
Hier scheinen 2 Fehler vorzuliegen.

Das Modul 042 ist nur ein Thermometer, dies dient nur zur Anzeige der Temperatur und hat sonst keinerlei Funktion.
Wäre aber schön wenn es geht, gerade zur Fehleranalyse.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Das ist ein typischer Fehler bei alten Anlagen.

Dreh einfach den Kesselthermostaten auf z.b. 75° zurück. Jetzt steht er auf AUT bzw 90°

Dann sollte bis zum Lebensende der Anlage Ruhe sein.
 

moira123

Threadstarter
Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
4
OK, hab den Thermostaten jetzt auf 75 Grad zurückgedreht.
 

moira123

Threadstarter
Mitglied seit
17.08.2015
Beiträge
4
Hat leider nicht geholfen, heute morgen war das Wasser wieder kalt und die Übertemperatur-Schutzschaltung hat wieder ausgelöst.
Anbei ein Foto der Regelung
 

Anhänge

Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
380
Entriegele mal den STB (Sicherheitstemperaturbegrenzer) und dreh den Temperaturregler ganz zurück, ob der Kessel darauf reagiert und aus geht.
Wenn nicht, ist der Temperaturregler kaputt.
Ist natürlich blöd, dass das Thermometer nicht geht, da kann man die Kesseltemperatur nicht beobachten.

Laut Foto will die Anlage gerade das Brauchwasser aufheizen.
Mich würde mal interessieren, was die Leuchtdioden anzeigen, wenn er mit der Brauchwasserladung fertig ist.
Evtl. die Brauchwassertemperatur auf 0 stellen und ein Foto machen.

Wenn Du das Potentiometer links unten ganz nach links drehst, springt dann auch die Leuchtdiode links an und geht die rechte aus?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.316
Standort
Pinneberg
Moin

Mal ein Hinweis zum Programmablauf...
Laut Regelung sit zum Zeitpunkt des Foto´ Warmwasserbetrieb. Im Warmwasserbetrieb macht die Regelung eine fixe Temperatur von etwa 80°C. Wenn jetzt die Speicherladepumpe defekt ist, schnellt die Kesseltemperatur hoch....in den STB-Bereich und löst aus.
Bitte Funktion der Pumpe prüfen (lassen).

Störung am Feuerungsautomaten...
Wann wurde die letzte Wartung ausgeführt? Die Störung ist mit Überprüfung ggf. Erneuerung des "Zündbrenner Service-Set" behoben.

Auf der rechten Seit ist ein Modul für Handbetrieb (mit Klappe geschlossen). War der Schofi da und hat seinen SchofiTaster betätigt ohne ihn zurück zu stellen?

Frage: Warum sind die Potie´ der Module 004 und 005 runter gedreht?

LG ThW
 

BuderusG124

Mitglied seit
15.10.2017
Beiträge
3
Hallo,

ich hatte auch das gleiche Problem dass der Übertemperatur Schutzschalter ausgelöst hat.
Ich habe dann das Kesselthermostat (wie oben beschrieben) auf 75 Grad gestellt. Damit läuft die Anlage wieder ohne Störung.
Meine Frage ist nun ob das irgend welche Nachteile hat.

Wenn das Brauchwasser nur noch auf 75 Grad aufgeheizt wird, sollte das doch eigentlich weniger Gas verbrauchen. Das wäre ja ein Vorteil, bei Auto wird schließlich auf 90 Grad aufgeheizt.
Was macht die Automatik sonst?

Legionellen sollten sich bei 75 Grad ja auch nicht bilden. Oder?

Ich hoffe jemand kann mir da Klarheit verschaffen.

Viele Grüße
Martin
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
Das Brauchwasser heizt du ja wohl nicht auf 75° auf - es ist das Kesselwasser... ;)

Was haben Legionellen mit Temperatur zu tun?
 

BuderusG124

Mitglied seit
15.10.2017
Beiträge
3
Hallo Hausdoc,

danke, dann war das wohl ein klassisches Mißverständnis. Bin halt nicht vom Fach.
Dann betrifft das Kesselthermostat alsodie Heizungstemperatur.
Hat die Einstellung auf 75 Grad denn irgend welche Nachteile :/ ?

Viele Grüße
Martin
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.740
BuderusG124 schrieb:
Hat die Einstellung auf 75 Grad denn irgend welche Nachteile ?
Nein.... außer daß die Warmwasserbereitung etwas länger dauert. Das tut sie bei dieser alten Anlage sowieso.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.819
Standort
dem Süden von Berlin
BuderusG124 schrieb:
Hat die Einstellung auf 75 Grad denn irgend welche Nachteile
Wie schon gesagt nein und ich würde versuchen noch weiter runter zu kommen. Das bitte schön langsam machen und nur jeden Tag wenige Grad, das solange bis es zu kühl wird, dann 2 Werte zurück und gut ist es. Kannst aber beim 1. runterstellen gleich mit 65 Grad anfangen. Warmwasser dabei im Auge behalten.
 

BuderusG124

Mitglied seit
15.10.2017
Beiträge
3
Hallo,

danke für die Infos. Ich habe die Temperatureinstellung weiter runter gedreht (ca 62 Grad).

Unabhängig davon habe ich festgestellt dass die Pumpe für die Heizung nicht mehr eingeschaltet wird.
Die LED, die anzeigt dass die Pumpe eingeschaltet wird leuchtet auch nicht.
Einmal konnte ich beobachten dass die LED mehrmals kurz hintereinander ein/aus geschaltet wurde.
Wenn ich den Schalter 14 (Notbetrieb Kesselkreis) auf Hand stelle läuft die Pumpe an. Die LED leuchtet dann aber auch nicht.
In diesem Zustand läuft momentan die Heizung.

Besteht da ein Zusammenhang zwischen dem Übertemperatur-Problem und dem Pumpen-Problem?
Kann mir da einer einen Tip geben was vermutlich defekt ist.

Im Voraus schon mal vielen Dank.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.819
Standort
dem Süden von Berlin
BuderusG124 schrieb:
Besteht da ein Zusammenhang zwischen dem Übertemperatur-Problem und dem Pumpen-Problem?
Eindeutig ja, die Pumpe fördert die Wärme aus der Heizung zu den Heizkörpern, wenn die Pumpe nicht läuft bleibt die Wärme in der Heizung und steigt logischerweise an bis zur Notabschaltung. Das gleiche geschieht auch wenn alle Heizkörperventile zu sind.
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
380
Hier könnte noch der Kesselfühler defekt sein oder ein Fehler auf der Fühleranschlussplatine vorliegen.

Wenn der Kesselfühler einen Wert unter 40°C an die Regelung gibt, heizt zwar der Kessel bis zur eingestellten Temperatur des Temperaturreglers, aber die Pumpe springt nicht an, da die Pumpenlogik nur eine Freigabe über 40°C gibt.
 
Thema:

Buderus G124 E - Übertemperatursicherung spricht öfters an

Buderus G124 E - Übertemperatursicherung spricht öfters an - Ähnliche Themen

  • Buderus G124L "Smart "machen

    Buderus G124L "Smart "machen: Hallo, ich bin neu hier, habe kürzlich eine Immobilie mit einer etwas betagten Gastherme ... mit Kessel was auch immer ... übernommen. Ich bin...
  • Buderus G124X - Dichtung Brenner

    Buderus G124X - Dichtung Brenner: Hallo, unser Schornsteinfeger meinte jüngst, die Brennerdichtung müsste ausgetauscht werden. Welche Dichtung meint er? Und handelt es sich hierum...
  • Buderus G124X - Logamatic klickt ständig

    Buderus G124X - Logamatic klickt ständig: Hallo, ich benötige Hilfe. Nach gelegentlichen Brennerstörungen (mindestens 4 mal allein im März), welche immer durch Drücken der...
  • Buderus G124 Steuerung 3220 STB bei Minus Graden

    Buderus G124 Steuerung 3220 STB bei Minus Graden: Hallo ich habe mich hier angemeldet und hoffe es kann mir jemand helfen kann. Ich habe folgendes Problem bei meiner Heizung: Die...
  • Buderus G124L Verbrauch

    Buderus G124L Verbrauch: Hey Leute ich hab mal eine Frage . Wir haben seit Dienstag Abend bis gestern Abend 38 Kubikmeter Erdgas Verbraucht. Ist das Viel? Zu bedenken das...
  • Ähnliche Themen

    • Buderus G124L "Smart "machen

      Buderus G124L "Smart "machen: Hallo, ich bin neu hier, habe kürzlich eine Immobilie mit einer etwas betagten Gastherme ... mit Kessel was auch immer ... übernommen. Ich bin...
    • Buderus G124X - Dichtung Brenner

      Buderus G124X - Dichtung Brenner: Hallo, unser Schornsteinfeger meinte jüngst, die Brennerdichtung müsste ausgetauscht werden. Welche Dichtung meint er? Und handelt es sich hierum...
    • Buderus G124X - Logamatic klickt ständig

      Buderus G124X - Logamatic klickt ständig: Hallo, ich benötige Hilfe. Nach gelegentlichen Brennerstörungen (mindestens 4 mal allein im März), welche immer durch Drücken der...
    • Buderus G124 Steuerung 3220 STB bei Minus Graden

      Buderus G124 Steuerung 3220 STB bei Minus Graden: Hallo ich habe mich hier angemeldet und hoffe es kann mir jemand helfen kann. Ich habe folgendes Problem bei meiner Heizung: Die...
    • Buderus G124L Verbrauch

      Buderus G124L Verbrauch: Hey Leute ich hab mal eine Frage . Wir haben seit Dienstag Abend bis gestern Abend 38 Kubikmeter Erdgas Verbraucht. Ist das Viel? Zu bedenken das...

    Werbepartner

    Oben