Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb

Diskutiere Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Naja wo wurde denn drauf geklopft? Auf das Gehäuse?
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.529
Naja wo wurde denn drauf geklopft? Auf das Gehäuse?
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Ja, vorne auf die Frontplatte zwischen den Reglern. Sollte das Modul ohne Kabelanhang leicht zu ziehen sein, gebe ich die Anweisung und weitere Schritte gerne weiter, wird schon.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.529
Ich hoffe du kannst verstehen das ich nicht sagen kann ""bau aus""...

Das teil ist nur gesteckt. Der ausbau ist kein Problem. Beim einbau kann es aber passieren das de steckverbindung am Gehäuse raus gedrückt wird.

Btw. Wenn der Fachmann bestellt ist würde ich warten und keine Experimente machen
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Gut, sehe ich ein und vielen vielen Dank für all eure Bemühungen und Anweisungen.

Grüße
fred_myr
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Einen defekten Fühler kannst du ausschließen, da hängt definitiv das Brennerrelais am M004..

Das Lösen mit einem Schlag klappt natürlich nicht immer.
Ich verwende hierfür immer einen kleinen Hammer.
Der Schlag muss auch so "kräftig" sein, das das Relais eine Erschütterung bekommt, damit es sich löst.
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Ich werde meinen Bruder bitten, nochmals etwas beherzter die Sache anzugehen. Das verzickte Relais braucht wahrscheinlich mehr Zuwendung als vermutet.
Heute Abend weiß ich mehr.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Heizung 75 schrieb:
Das Lösen mit einem Schlag klappt natürlich nicht immer.
Ich verwende hierfür immer einen kleinen Hammer.
Der Schlag muss auch so "kräftig" sein, das…
Wenn du auf die Frontblende klopfst, geht der Schlag bis auf die BUS Platine. Das ist gar nicht gut. <X
Zum Test kann man das M004 ziehen und wie ein Tamburin die Platine ein paar Mal auf den Handballen schlagen. 8)
Das ist keine Lösung und hält nur ein paar Starts. :!:
Es gibt sogar Reparatursets, mal ohne Kommentar zum Preis oder Qualität: http://www.ebay.de/itm/Buderus-Modul-M004-Reparaturset-Reparatursatz-Neuteile-Profiqualitaet-/141301815104
Und immer schön den Kondensator mit tauschen. Der ist nach 20 Jahren Dauerbetrieb garantiert trocken.
:thumbup: http://www.ebay.de/itm/Buderus-Modul-M004-Reparaturset-Reparatursatz-Neuteile-Profiqualitaet-/141301815104

@fred_myr
Wenn der Kessel nur für Heizkörper ist, kannst du den Thermostaten auch auf 50-60°C stellen. AUT ist für Brauchwasser wichtig. :thumbsup:
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Genial, sehr guter Reparatur-Vorschlag. Da mein Bruder nun nicht löten kann und es für mich eine Kleinigkeit ist und der Monteur bestimmt eine dicke Rechnung aufmacht, zwei Fragen: Läuft die Anlage auch ohne Modul M004 auf z.B. 50°, ggf. auch drei Wochen und wie bekommt mein Bruder das Modul gezogen? Ist das Modul mit einer Schraube gesichert?
Die Reparatur ist gänzlich in meinem Sinne, nur bin ich z.Z. zu weit von dem Patienten entfernt :))
Vielleicht macht der bestellte Fachmann auch eine Analyse, baut das Modul aus, ich löte und baue zurück, wenn ich der Anlage Auge in Auge stehe.:)))
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.529
Ja das modul sollte eigentlich mit einer schraube gesichert sein. Kommt auf denn fachmann an der zuvor dran war...

Wenn das modul gezogen wurde kessel bitte einmal einschalten um einen anderen fehler auszuschließen. Kessel darf nicht anspringen
..

Wenn kessel nicht anspringt alles ok und via Schornsteinfeger taste den kessel auf 50. Grad heizen...

Aber ich dachte es ist ein fachmann bestellt? Dann wwürde ich doch lieber warten. Hmm...
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Der Fachmann kommt doch erst Donnerstag....
Vielleicht kann man da schon etwas vorgreifen.

Gut, ich wiederhole um nichts falsch verstanden zu haben: Heizung via Hauptschalter ausschalten. Modul aus dem Slot nehmen (Schraube vorher entfernen oder lösen). Heizungshauptschalter wieder auf AN. Brenner darf jetzt NICHT starten. Ich schalte auf Schornsteinfeger, der Kessel fängt an zu feuern. Ich warte bis ca. 50° erreicht sind. Jetzt wieder auf Normal stellen (Klappe unter Hauptschalter schließen), und die Heizung heizt wie gewohnt, bis ein Vorlauf von 50° erreicht ist.
Ich hoffe ich habe alles richtig verstanden.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
fred_myr schrieb:
Ich hoffe ich habe alles richtig verstanden.
Nicht ganz. Thermostat auf 50-60°C einstellen. Heizung einschalten. Handbetrieb für den Heizkreis einschalten. Und Klappe offen lassen. 8o In der Klappe sind Nocken, die wieder auf Automatik zurück stellen. :thumbup:

fred_myr schrieb:
Ist das Modul mit einer Schraube gesichert?
Die gibt es mit Kunststoffdübel. Damit man die sieht und das Modul gezogen werden kann, muss oben und unten die Abdeckleiste gelöst werden. Die Module können recht fest sitzen. Da hilft der Drahtgriff zur Steuerung, der in die Dübel gesteckt wird und das Ziehen erleichtert. :whistling:
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Jetzt habe ich verstanden,
die Heizung läuft ohne Modul M004 nur im Schornsteinfegermodus.
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Der Fachmann hat auch nur eine Unregelmäßigkeit im M004 festgestellt und den Preis von ca,. 400.- bestätigt. Das Modul ist noch im Slot und scheinbar durch die Schläge wieder in Funktion. (Brenner LED ist an, wenn Brenner arbeitet). Natürlich bleibt der Regler jetzt auf 50 Grad stehen, so dass der Vorlauf bei Ausfall begrenzt wird.
Ich wiederum werde beim nächsten Besuch der Heizung mit Messgerät, Lötkolben und Austauschteilen dem Modul Erneuerung verschaffen.

An dieser Stelle noch mal ganz herzlichen Dank an alle, die sich der Problematik so fachkundig gestellt haben.
fred_myr
 

Heizungssepp

Mitglied seit
22.08.2019
Beiträge
17
Fühler durchchecken mit dem Multimeter. Die Fühlermesswerte sind in den Herstellerunterlagen meistens ziemlich weit hinten hinterlegt.

Multimeter:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb

Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb - Ähnliche Themen

  • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

    Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
  • Buderus Ecomatic ERC Automatikbetrieb kaputt?

    Buderus Ecomatic ERC Automatikbetrieb kaputt?: Liebe Leute, meine Schwiegermutter hat neulich (verfrüht, wie es sich zeigt) den Heizbetrieb im Einfamilienhaus abgestellt. Am Morgen danach gab...
  • Buderus Ecomatic 2000 Heizungsfehler

    Buderus Ecomatic 2000 Heizungsfehler: Hallo. Ich habe mal eine Frage in der Hoffnung hier hat jemand einen Tipp! Also ich habe eine Buderus S115 Ölheizung mit einer Ecomatic 2000...
  • Buderus Ecomatic 3000 und Automatikpumpe Grundfos Alpha 2

    Buderus Ecomatic 3000 und Automatikpumpe Grundfos Alpha 2: Hallo zusammen, ich habe das Elternhaus übernommen und wir haben eine Buderus Ecomatik 3000 Heizung und eine Pumpe Grundfos Alpha 2 (im...
  • Buderus G115 / Ecomatic 4000 Kurzschluß auf Aussenfühler (230V)??

    Buderus G115 / Ecomatic 4000 Kurzschluß auf Aussenfühler (230V)??: Hallo, ich bin neu hier und habe folgendes Problem. Meine Sicherung in der Elektroverteilung für den Stromkreis Heizungsanlage hat ausgelöst und...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben