Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb

Diskutiere Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Liebe Leser, die betagte Buderus Ecomatic 3000 Heizungsanlage mit den Modulen: M128, M171, M004, M128, M042 ohne Raumthermostat aber mit...

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Liebe Leser,
die betagte Buderus Ecomatic 3000 Heizungsanlage mit den Modulen: M128, M171, M004, M128, M042 ohne Raumthermostat aber mit Außenfühler, läuft durchgehend auf 90 Grad Vorlauf. Regle ich am M128 auf 50 Grad, folgt die Vorlauf-Temperatur am Anzeige-Modul M042. Auch die Nachtabschaltung mit Modul-Uhr M 171 versagt ihren Dienst, wobei die Zeit genau angezeigt wird. Ein Neustart verbessert nicht die Situation und regele ich wieder auf "AUT/90" geht die Vorlauf-Temperatur wieder auf 90° und die Heizungsanlage gleicht einer Fussbodenheizung, obwohl es keine ist.

Leider kann ich diese Fehlerbeschreibung auf die schnelle im Netz nicht finden deshalb hier im Forum meine Frage:

Vielleicht kennt ihr diesen Fehler und ich kann preisgünstig selbst reparieren, bevor ein Fachmann Neuteile für viel Geld installiert. Gebrauchtteile werden im Netz angeboten. Ich bedanke mich für fachkundige Hilfe im Voraus und sollten noch Details fehlen bitte ich um Fragen.

Mit besten Grüßen
fred_myr
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.298
Standort
Pinneberg
Moin

fred_myr schrieb:
Regle ich am M128 auf 50 Grad
??? Da ist kein Regler dran.

Mach bitte ein Foto (max500kb) und poste es hier (erweiterte Antwort<Dateianhänge<Hochladen<in Datei einfügen).

LG ThW
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Buderus Ecomatic

Hier das Foto, ich hoffe es hilft :)
 

Anhänge

mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.832
Hallo.

Kesselfühler, Vorlauffühler, Außenfühler -> Messen... (lassen)
Schalter Schornsteinfeger auf ""Hand"" oder Aut??
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Dann muss ich nachhaken, denn es fehlt mir bei dem Nachmessen lassen an Verständnis: 1. Vorlauffühler, wenn ich den Regler auf 50° stelle, regelt sich die Vorlauftemperatur auch nur auf 50°, heißt für mich - funktioniert. 2. Außenfühler dürfte mit der Vorlauftemperatur und der Automatik auch keinen Zusammenhang ergeben, außer das die Heizung an und aus schaltet, je nach Sommer oder Winterbetrieb. 3. Kesselfühler kann ich nicht einschätzen, da brauche ich Hilfe und eine Erläuterung, wie dieser auf den Hand oder Automatikbetrieb Einfluss nimmt.
4. Schalter Schornsteinfeger ist bei geschlossener Klappe durch eine Lippe zwangsläufig auf Automatik gestellt. Die Klappe unter dem Einschalter ist geschlossen.

Vielen Dank für das Posting
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.832
fred_myr schrieb:
wenn ich den Regler auf 50° stelle, regelt sich die Vorlauftemperatur auch nur auf 50°, heißt für mich - funktioniert.
Mit diesem Drehrad Stellst du die Maximal Mögliche Temperatur ein. Die Regelung kann nicht höher heizen wie die Dort eingestellte Temperatur... Die Regelung hat nichts mit der hier eingestellten Temperatur zu tun...

fred_myr schrieb:
Außenfühler dürfte mit der Vorlauftemperatur und der Automatik auch keinen Zusammenhang ergeben, außer das die Heizung an und aus schaltet, je nach Sommer oder Winterbetrieb.
Doch. dieser Steuert nicht nur die Sommer Winter Umschaltung sondern regelt auch die Benötigte Vorlauf Temperatur. Ist dieser Defekt Schaltet der Kessel alle Pumpen ein und heizt bis zur maximal möglichen Temperatur. Siehe oben...

fred_myr schrieb:
Kesselfühler kann ich nicht einschätzen, da brauche ich Hilfe und eine Erläuterung, wie dieser auf den Hand oder Automatikbetrieb Einfluss nimmt.
Diese Temperatur Wird benötigt um das Heizgerät bei Berechneter Vorlauf Temperatur abzuschalten. Wenn der Außenfühler eine Temperatur misst wird anhand einer Heizkurve eine Vorlauf / Kessel Temperatur bestimmt. Ist dieser defekt wird wieder über den maximal Thermostaten gesteuert... siehe oben.

fred_myr schrieb:
4. Schalter Schornsteinfeger ist bei geschlossener Klappe durch eine Lippe zwangsläufig auf Automatik gestellt. Die Klappe unter dem Einschalter ist geschlossen.
Ich hatte es schon mal das nach dem Abgasmessung getan wurde das der Schalter intern ""festklebt"". So wird die Komplette Regelung übergangen das Ausschließlich über den Kesselthermostaten gesteuert wird... (Kommt aber eher selten vor)
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Fühlergeschichten - ok. Das werde ich wohl in Auftrag geben müssen. Klar könnte ich Ohm Werte selber messen, aber wo sitzen die Fühler und wie komme ich an die Kabel und wie hoch müssen die Werte sein? Wie sieht der Ersatz aus? Mit oder ohne Modul? Schaltpläne?
Trotzdem wäre ich noch über einen Hinweis dankbar: Warum schaltet die Schaltuhr nachts nicht mehr die Heizung ab, so wie vor dem Störfall?

Grüße
fred_myr
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.832
Die Schaltuhr schalte den Kessel nicht ab, sondern sagt dem Regelgerät M004 "so nu ist Nacht mach mal weniger Temperatur"" Und dann kommt drauf an was wiederum am M004 eingestellt ist. Nacht = reduziert ober Frostschutz. Das Regelgerät will dann zwar weniger Temperatur machen aber im falle eines Defekten fühlers stellt er alle Werte auf Maximum um Frostschutz zu sichern...

Natürlich kann auch das M004 defekt sein. oder oder oder.

Die Fühler kann der Fachmann hinten am Anschlusskasten abziehen und dann messen.
Widerstands Kennlinien:
kenn.jpg

Wie alt ist denn die Anlage??
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Gefühlte 20 Jahre. Wenn es entscheidend ist, werde ich es in Erfahrung bringen. Könnte aber bis morgen dauern.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.832
Naja 20 Jahre ist doch schon ein alter... Wenn da nur ein Fühler kaputt ist kann man diesen ja noch tauschen. Sollte da das M004 kaputt sein weiss ich nicht ob sich diese ~400 Euro noch lohnen ober ob man sich langsam nach einen neuen Heizgerät umschaut...
Ich kann nur davon abraten gebrauchte Teile zu kaufen.
Ich würde erstmal die Fühler messen, dann sieht man weiter...
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
So werde ich vorgehen, denn die Dauerstellung auf 50° Tag und Nacht ist für den Ölverbrauch unzeitgemäß.
Herzlichen Dank
fred_myr
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
fred_myr schrieb:
Hier das Foto, ich hoffe es hilft <img src="http://www.heizungsforum.de/forum/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />
Lief der Brenner beim Fotoschuss? Wenn ja, heißt die Diagnose klebendes Brennerrelais. :whistling:
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Ich war bei der Aufnahme nicht dabei, wenn ich aber die Frage richtig deute, dann ist die Antwort: Der Brenner schaltet auch bei 90° Stellung immer an und aus und hält den Vorlauf so auf 90°.

Das Baujahr der Heizung ist 1994.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
fred_myr schrieb:
dann ist die Antwor
Die Antwor lautet:
Wenn der Brenner läuft und die LED unten links auf dem M004 nicht leuchtet, klebt, hängt, ..., das Brennerrelais. Das ist nach 20 Jahren und dem übermäßigen Takten bei überdimensionierten Anlagen ganz normaler Verschleiß. 8)
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
ok - habe ich verstanden, werde ich morgen prüfen. Brennerrelais auf dem Modul M004 könnte hängen oder defekt sein. Dann müsste der Austausch des Moduls den Fehler beheben.

Herzlichen Dank
fred_myr
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
377
Ja, hier hängt das Brennerrelais im Modul M004.
Oft hilft ein kleiner Schlag von vorn auf das M004 und es funktioniert wieder, manchmal für mehrere Jahre, hab ich an meiner eigenen Anlage getestet.
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Ein versehen meines letzten Postings, es ist nur der Lüfter gestartet. Ich experimentiere weiter.
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Der jetzige Test verlief folgend: Auf AUT/90 Stellung bei anspringendem Brenner blieb die Brenner LED links unten aus. Bei laufendem Brenner lief der Brenner auch weiter, wenn der Regler auf Sommerbetrieb, also ganz nach links, gestellt wurde. Klopfen, auch stärker, brachte keine gewünschten Resultate.
Aus dem laufenden Dialog werde ich also Fühler und Modul M004 von einem Fachmann prüfen lassen, wenn nicht noch ein heilender Hinweis erfolgt.:)
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.832
Hast du das m004 ausgebaut?
 

fred_myr

Threadstarter
Mitglied seit
17.04.2016
Beiträge
18
Leider nein und ich muss jetzt noch eine Komplikation hinzufügen, ich sitze nicht direkt an der Heizung sondern bin mit meinem Bruder telefonisch verbunden, der nur bedingt technisch mutig ist. Wenn also nicht die Anweisung eindeutig und auch von einem Laien durchzuführen ist, kann ich meinen Bruder nur bedingt dazu ermutigen. Der Techniker kann frühestens Donnerstag sich der Heizung annehmen, genug Zeit, um vielleicht doch noch das Modul zu ziehen.
Es bleibt spannend.
 
Thema:

Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb

Buderus Ecomatic HS 32.., nur Heizung, schaltet nicht mehr in Automatik Betrieb - Ähnliche Themen

  • Buderus G115 + Ecomatic 2000

    Buderus G115 + Ecomatic 2000: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe vor einem Jahr ein Haus gekauft mit einer Buderus Ölheizung G115+ Ecomatic 2000 Steuerung. Leider finde ich...
  • Buderus Ecomatic 4000 von 1994

    Buderus Ecomatic 4000 von 1994: Hallo Heizungsforum, Wir haben ein Haus Bj 1994 gekauft. Drin war ein Ecomatic 4000 und seit 2014 order so nicht in betrieb (Hat kein drin...
  • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

    Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
  • Buderus Ecomatic ERC Automatikbetrieb kaputt?

    Buderus Ecomatic ERC Automatikbetrieb kaputt?: Liebe Leute, meine Schwiegermutter hat neulich (verfrüht, wie es sich zeigt) den Heizbetrieb im Einfamilienhaus abgestellt. Am Morgen danach gab...
  • Buderus Ecomatic 2000 Heizungsfehler

    Buderus Ecomatic 2000 Heizungsfehler: Hallo. Ich habe mal eine Frage in der Hoffnung hier hat jemand einen Tipp! Also ich habe eine Buderus S115 Ölheizung mit einer Ecomatic 2000...
  • Ähnliche Themen

    • Buderus G115 + Ecomatic 2000

      Buderus G115 + Ecomatic 2000: Hallo liebe Forengemeinde, ich habe vor einem Jahr ein Haus gekauft mit einer Buderus Ölheizung G115+ Ecomatic 2000 Steuerung. Leider finde ich...
    • Buderus Ecomatic 4000 von 1994

      Buderus Ecomatic 4000 von 1994: Hallo Heizungsforum, Wir haben ein Haus Bj 1994 gekauft. Drin war ein Ecomatic 4000 und seit 2014 order so nicht in betrieb (Hat kein drin...
    • Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem

      Buderus 03.10/38 / PGW 018 EF Ecomatic, Warmwasserproblem: Guten Abend, ich habe mit meiner alten Buderus 03.10/38 Ölheizung (Baujahr 1978 mit einer PGW 018 EF Ecomatic Regelung) seit Mitte März das...
    • Buderus Ecomatic ERC Automatikbetrieb kaputt?

      Buderus Ecomatic ERC Automatikbetrieb kaputt?: Liebe Leute, meine Schwiegermutter hat neulich (verfrüht, wie es sich zeigt) den Heizbetrieb im Einfamilienhaus abgestellt. Am Morgen danach gab...
    • Buderus Ecomatic 2000 Heizungsfehler

      Buderus Ecomatic 2000 Heizungsfehler: Hallo. Ich habe mal eine Frage in der Hoffnung hier hat jemand einen Tipp! Also ich habe eine Buderus S115 Ölheizung mit einer Ecomatic 2000...

    Werbepartner

    Oben