Brötje Speicher zum 3. mal defekt

Diskutiere Brötje Speicher zum 3. mal defekt im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Moin, ich lebe seit 10 1/2 Jahren in unserem (damals neuen) Haus. Heute ist zum dritten mal der Speicher BS120 kaputt gegangen, dass heißt ich...

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Moin,
ich lebe seit 10 1/2 Jahren in unserem (damals neuen) Haus. Heute ist zum dritten mal der Speicher BS120 kaputt gegangen, dass heißt ich bekomme nach nicht mal 11 Jahren den inzwischen vierten Speicher. Meinem Heizungsmonteur ist es ein Rätsel, er sagt, dass sei ihm bisher bei keinem Kunden passiert. Hat einer von euch ähnliche Erfahrungen? Woran könnte das liegen?
Bei gleicher Gelegenheit ist dann übrigens noch das Ausdehnungsgefäß der Therme zum zweiten Mal kaputt gewesen, da bekomme ich also das dritte. Wasser ist im mittleren Härtebereich bei uns, Wartung regelmäßig durchgeführt.

Danke, Sobi
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Wurde denn bei der Wartung auch die Anode regelmäßig geprüft?

Ph Wert des Wassers?
Enthärtungsanlage im Haus?
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Ja klar, bei der Wartung wurde natürlich auch die Anode durchgemessen, das letzte mal im März. Der aktuelle Speicher ist auch erst zwei Jahre und vier Monate alt.

Die Härtegrad bei uns (erster Wert immer Grenzwert):


Härtebereich [-] [-] mittel
Gesamthärte [°dH] [-] 9,4
Gesamthärte [mmol/l] [-] 1,7
pH-Wert [-] 6,5 - 9,5 7,23
Calcium [mg/l] [-] 52
Magnesium [mg/l] [-] 10
Nitrat [mg/l] 50 2
Sulfat [mg/l] 240 25
Eisen [mg/l] 0,2 0,1

Eine Enthärtungsanlage haben wir nicht. Meine Nachbarn haben auch nicht so große Probleme wie ich, bei denen wurde nur auch der erste Speicher ersetzt, da war eine ganze Serie fehlerhaft (lebe in einer Reihenhaussiedlung)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Wer ist dein Wasserversorger?
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Stadtwerke Osterholz, spielt das eine Rolle?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Wohnst du in der HD Zone ?

den nördlichen Teil der Kernstadt (in etwa nördlich der Strassen Garteler Weg, Baustrasse,
Bahnhofstrasse, Osterholzer Strasse, Am Hünenstein, Am Osterholze)
- den Bereich, der von den Strassen Lange Strasse, Auf dem Kamp, Klosterkamp und Bahnhofstrasse
begrenzt wird
- die Bereiche Schumannring, Schubertring, Am Hohenberg, In dem Bossel, Bosselfeld, Am Eichhof
- die Stadtteile Buschhausen und Westerbeck
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Nein, ich wohne in Ritterhude, die Gemeindewerke hier haben vor zwei Jahren mit den Stadtwerken fusioniert.

Grüße, Sobi

P.S. Was ist eine HD-Zone?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.501
Dann seh ich erst mal keinen Zusammenhang bezüglich Wasserqualität.

HD Zone:

In versorgungsgebieten mit größerem Höhenunterschied kann es schon mal vorkommen daß der Versorger mehrere Druckstufen einrichtet.

HD wär dann Hochdruck.
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Welche Schäden traten denn auf? Und nach welchen Zeiträumen?
Hat die Firma Brötje eine Wasseranalyse gemacht?
Welches Material ist in der Wasserleitung eingebaut?
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
Danke erstmal für eure Antworten!
Nein, eine Wasseranalyse wurde noch nicht gemacht, aber die Wasserqualtität ist ja offensichtlich in Ordnung. Ich habe bei meinen Nachbarn mal nachgefragt, die haben das gleiche Wasser und identische Heizungen, solch eine Häufung hat keiner von denen.
Die Schäden waren auch nicht immer die gleichen: Beim ersten und zweiten war die Hülle glaube ich undicht (da stand beim ersten das Wasser oben, wo die Klappe drin ist), dieses Mal soll die Heizspirale undicht sein und Wasser drückt vom Wasserspeicher in den Heizkreis und erhöht den Druck. Tut mir leid, wenn ich mich falsch ausdrücke, ich habe da echt wenig Ahnung von, schon gar nicht bei den Fachausdrücken.
Material der Rohre ist das derzeit übliche, vermute ich mal, das Haus ist gut zehn Jahre alt und enthält keine Bleirohre mehr, oder sowas.
Das mit der Fremdstromanode werde ich morgen mal meinem Heizungsbauer vorschlagen, wobei die Opferanode ja noch o.k. war, aber irgendwo muss man ja anfangen, auch das mit den Ventilen werde ich ihn mal fragen.
Zu den Abständen: Der aktuelle (defekte) Speicher ist gerade 2 Jahre und 4 Monate alt, der davor hat, glaube ich, fünf Jahre gehalten. Wenigstens wurde mir von Brötje (durch den Heizungsbauer) größtmögliche Kulanz für den aktuellen Kessel in Aussicht gestellt, was ich ehrlich gesagt auch erwarte, wenn das Ding gerade mal vier Monate aus der gesetzlichen Gewährleistung raus ist.
Es ist schon ein Kreuz: Einerseits lässt sich dadurch, dass meine Nachbarn die Probleme bei gleicher Heizung und Wasser nicht haben vermuten, dass es einfach Zufall ist, andererseits kann ich an EIN Montagsgerät glauben, aber DREI in 10 1/2 Jahren lassen mich doch arg zweifeln.
 

lüso

Threadstarter
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
13
So,
Speicher ist erneuert worden, um mal was zu verändern, wurden die flexiblen Anschlussschläuche durch starre Kupferrohre ersetzt. Nachdem ja schon vorher das Ausgleichsgefäß, dass Sicherheitsventil und der Schnellentlüfter getauscht worden waren, hat der Monteur nun beim Aufheizen des Brauchwassers festgestellt, dass dieses nicht schnell genug aufheizt und das Rücklaufwasser so noch zu heiß ist, schuld soll ein anderes Ventil sein, dessen Namen ich vergessen habe (in der Therme unten links), leider hat das der Großhändler nicht auf Lager, aber es funktioniert auch erst mal so. Dafür, dass bei der Wartung im März noch alles in Ordnung war, ganz schön viele defekte Teile. Immerhin übernimmt Brötje auf Kulanz den Speicher samt Einbau.
 
Thema:

Brötje Speicher zum 3. mal defekt

Brötje Speicher zum 3. mal defekt - Ähnliche Themen

  • Brötje ESB III Ölheizung - Brauchwasserspeicher von intern auf extern umbauen..?

    Brötje ESB III Ölheizung - Brauchwasserspeicher von intern auf extern umbauen..?: Hallo zusammen. Bin mal gespannt ob ich hier fündig werde. Ich habe eine 30 Jahre alte Brötje ESB III Ölbrennerheizung (ich weiß - normal könnte...
  • Brötje mit Pufferspeicher und Mischer

    Brötje mit Pufferspeicher und Mischer: Hallo Forenmitglieder, ich habe folgendes Problem: Ich besitze ein Brötje BOB mit Pufferspeicher icl. Solaranbindung und Mischer. Regelung ist die...
  • Fremdstromanode für Brötje BS-160 C Speicher

    Fremdstromanode für Brötje BS-160 C Speicher: Ich wollte Opferanode für Brötje BS-160 C kaufen aber die ist ganz schön teuer 70 Euro Klick . Gibt es Fremdstromanode für BS-160C ? Kann ich den...
  • Brötje BBK 22 f - Trinkwasserspeicher von 96 Litern zu wenig?

    Brötje BBK 22 f - Trinkwasserspeicher von 96 Litern zu wenig?: Hallo, unsere uralte Ölheizung wurde durch den Vermieter durch eine Brötje BBK 22 f ersetzt. Wir hatten im Vorgespräch daraufhin gewiesen, dass...
  • Brötje LSL UB20 mit externem WW Speicher erweitern

    Brötje LSL UB20 mit externem WW Speicher erweitern: Moin, habe oben genannte ÖL-Heizung aus 2000. Auf Grund einer roßen PV Anlage will ich jetzt das WW von extern 'einspeisen'. Das WW soll mit...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben