Brötje Heizung verbraucht zu viel nur Warmwasser

Diskutiere Brötje Heizung verbraucht zu viel nur Warmwasser im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, ich habe mir diesen Monat ein Haus gekauft und wohne auch schon drin, aber muss feststellen die Heizung verbraucht deutlich mehr als meine...

adu1983

Threadstarter
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
2
Hallo, ich habe mir diesen Monat ein Haus gekauft und wohne auch schon drin, aber muss feststellen die Heizung verbraucht deutlich mehr als meine alte in der Mietwohnung...
Zur Zeit ist die nur auf Warmwasser eingestellt (glaube ich) und wir verbrauchen 2 - 2,5m³ Gas pro Tag.

Das ist doch bestimmt nicht richtig?

Mir ist aufgefallen die Heizung heizt mehrmals täglich auf 85grad hoch und kühlt sich dann wieder ab bis 35 oder so und heizt dann wieder auf 85 grad hoch das dauert meistens min. 5 Minuten wenn nicht länger und da läuft die Gasuhr natürlich kräftig mit...

Aber auch wenn ich Duschen bis springt die an und heizt hoch... auch wenn ich schon fertig bin mit duschen die hört erst bei 85 grad auf.

Obwohl die Wassertemperatur nur auf 55grad eingestellt ist.

Sorry aber leider versteh ich von Heizungen nicht viel und hoffe mir kann jemand hier helfen? bevor ich mal einen Techniker kommen lasse...

Vielen dank schon im voraus....

anbei noch paar fotos von der Heizung da ich kein Plan habe welches Model ich genau habe...
 

Anhänge

Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Keine Panik- alles in bester Ordnung.

Das Warmwasser wird indirekt über das Heizwasser erwärmt - somit sind die 85° absolut in Ordnung.


Da die Heizung selbst keine Energie vernichtet, somit ist der Gasverbrauch ok.

Generell aber: Wenn Hauser verkauft werden, ist die Heizung in aller Regel "fix und fertig".
Dein neues Schätzchen ist auch nicht mehr das Neueste ;) . Von daher besteht hier die nächste Zeit Handlungsbedarf.

Wie sieht denn dein Energieausweis aus? ( den du hoffentlich beim Kauf bekommen hast)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Guten Tag;

Jeder Wärmeerzeuger mit separater Warmwasserbereitung (Speicher) überhöht seine Aufbereitungstemperatur zur schnellen Erwärmung des warmen Wassers im Speicher. Je nach Art der Regelung des

Wärmeerzeugers sind die 85°C nicht unbedingt besorgniserregend. Mir ist aber das von Ihnen gezeigte Gerät nicht geläufig. Der angesprochenen Verbrauch bezieht sich auf das ganze Haus ! Ich denke, das dieses doch grösser wie die vorherige Mietwohnung ist. Auch spielt die Gebäudedämmung eine entscheidende Rolle beim Brennstoffverbrauch. Vom Typenschild des Warmwasserspeichers entnehme

ich das Baujahr 1990. Dieser Speicher ist mit einer Schutzanode ausgerüstet zur Verhinderung von Korrosionsschäden im Behälter. Wann wurde diese das letzte Mal überprüft ?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5.545
Auch wenn es nicht hierher gehört :

Hausdoc : Bitte erkläre mir mal warum dein Beitrag hier plötzlich vor meinem steht ? Rein chronologisch geht das nicht mit rechten Dingen zu. Gestaltest du dir "dein" Forum hier wie es gerade gefällt ? X(
 

adu1983

Threadstarter
Mitglied seit
29.09.2013
Beiträge
2
Hallo, also Energie technisch ist das Haus im grünen bereich... handelt sich auch eigentlich um eine Mittel-scheibe (115m²)...

Das die Heizung alt ist war mir schon klar ;) BJ 87... haben wir beim Kauf auch schon berücksichtige das wir bald bestimmt 5000€ für eine neue ausgeben müssen....
überprüft wurde die komplette Heizungsanlage dieses Jahr im Januar... und war laut unterlagen alles ok... der Techniker sagte damals zum Vorbesitzer so lange die läuft drin lassen da die noch völlig ok ist...

Aber evtl eine blöde frage was ist eine schutzanode? bzw. was kann da passieren ?

Aber schon mal danke für die paar hinweise ;)
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Hausdoc : Bitte erkläre mir mal warum dein Beitrag hier plötzlich vor
meinem steht ? Rein chronologisch geht das nicht mit rechten Dingen zu.
Gestaltest du dir "dein" Forum hier wie es gerade gefällt ? X(
?(

Ich weiß nicht was du meinst-

Ich hab um 12:23 geantwortet - und du 9 Minuten später um 12:32. ;)

Abgesehen davon, daß das chronologisch wär, hab ich absolut(!) keine Möglichkeit hier irgendwie einzugreifen.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
Eine Schutzanode schützt den Warmwasserspeicher vor Korrosion.

Wenn das Teil seit über 20 Jahren niemand geprüft hat, musst du dich jetzt auch nicht mehr drum kümmen :D .

Aber 5000€ werden für eine neue Anlage nicht ganz reichen. ;)
 

roti5

Mitglied seit
23.06.2013
Beiträge
29
Werd mal die Frage beantworten (versuchen) und keine neue Heizung verkaufen....... Es gibt viele Name dafür Schutzanode, Opferanode, Magnesiumanode

War einfach ist von Wikipedia

"Eine weitere häufige Anwendung ist der Korrosionsschutz bei verzinkten Boilern und emaillierten
Warmwasserspeichern mit aus Stahl gefertigten Grundkörpern. Der
Zinküberzug des Kessels löst sich ohne Opferanode mit der Zeit im Wasser
auf. Auch bei emaillierten Kesseln sind Opferanoden erforderlich, da es
bis zum heutigen Tag kein Verfahren gibt, welches eine dauerhaft zu
100 % fehlerfreie Innenemaillierung eines Kessels gewährleisten kann. Um
eine nachfolgende Durchrostung des Warmwasserspeichers zu vermeiden,
wird eine Opferanode aus Magnesium an der Behälterinnenwand angeschraubt
bzw. eingeführt und nachfolgend dichtend eingeschraubt. Dafür werden
Stab- oder Kettenanoden verwendet. Letztere kommen zum Einsatz, wenn die
konstruktiven Gegebenheiten (Bauhöhe oberhalb der Einführöffnung) für
das Einführen einer Stabanode nicht ausreicht. Die in Lösung gehenden
Magnesium-Ionen sind als gesundheitlich unbedenklich einzustufen, auch
wenn das Wasser zur Speisenzubereitung verwendet wird. Opferanoden
sollten je nach Anwendung und örtlichen Gegebenheiten jährlich bis
2-jährlich auf Verschleiß (Abnahme der Materialstärke) untersucht
werden, um sie nötigenfalls auszutauschen."


Hausdoc...

.....Was kosten bei euch die Heizungen????? In anderen Beiträgen kosten sie auch mal schnell mehr als 7000€. dies wäre da ja nur eine Umrüstung. Ich habe ein Haus mit einer Heizung gekauft Bj 1973 (Forsterheizkessel) und der geht noch dabei sollte er nur 15-18 Jahre halten???? und jeden ÖKO-Kram muß man nicht mitmachen, nur weil ÖKO gerade Mode ist und leider sind die meisten Heizungsbauer auf der "na der muß neu" Schiene ohne auch nur den sinn einer Reparatur anzustreben, viele können es auch nicht weil keine Diagnose dran ist..... warum ist alt immer gleich schrott und schlecht. Geht auch einfach nachzurechnen. 10t€ für ne neue Heizung (Öl) die spart dann im Jahr vieleicht wenn man es vergleichen kann etwa 200-300liter Öl. bei 10t€ Investition, wie alt wollt ihr werden??? Deshalb sind reparaturen sinvoll für den kunden und auch für die ÖKO geschichte denn der neue Kessel muß ja auch mit Energie gebaut werden..........
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
23.842
.....Was kosten bei euch die Heizungen?????
Puh. Faustregel gibts nicht.


Aber so ganz grob 8000€ - 9000€ is ne Hausnummer.

Man kauft ja Heizungen nicht nur wegen Sparpotential - das Gros der Anlagen ist schlicht verschlissen....... End of life.....


Ich vergleich es immer gern mit Autos.

Kaum ein Mensch fährt 20 Jahre alt Autos....... und investiert im Reparaturfall 1/3 dessen was ein Neuwagen kostet........ Bei der Heizung wird das selbstverständlich so gehalten.
Man legt sich alle paar Jahre ein Auto zu , das lt Prospekt mit über 100 KW nicht mal 5 l /100 km braucht ( was pysikalisch gesehen absolut unmöglich ist) - wenn die olle Ölheizung aber pro Jahr sinnloserweise 1500-2000€ verbrennt, toleriert man dies.


Geld für I-Phones ist komischerwise immer da..... Geld für wirtschaftliche Heizungen nicht.......
 
Thema:

Brötje Heizung verbraucht zu viel nur Warmwasser

Brötje Heizung verbraucht zu viel nur Warmwasser - Ähnliche Themen

  • Erhöter Verbrauch meiner Ölheizung von Brötje

    Erhöter Verbrauch meiner Ölheizung von Brötje: Hallo zusammen, ich habe im Jahr 2000 ein Haus (Niederenergie zu dieser Zeit) gebaut und dabei eine Ölheizung von Brötje verbaut. Das nur als...
  • Brötje ESB III Ölheizung - Brauchwasserspeicher von intern auf extern umbauen..?

    Brötje ESB III Ölheizung - Brauchwasserspeicher von intern auf extern umbauen..?: Hallo zusammen. Bin mal gespannt ob ich hier fündig werde. Ich habe eine 30 Jahre alte Brötje ESB III Ölbrennerheizung (ich weiß - normal könnte...
  • Herausforderung Brötje Heizung

    Herausforderung Brötje Heizung: Hallo, nach unzähligen Besuchen unserer Heizungsfachfirma und dem Brötje-Kundendienst macht sich langsam Verzweiflung bei mir breit... Vielleicht...
  • Fehlermeldung "keine Verbindung" bei Heizung Brötje WGB 20 C

    Fehlermeldung "keine Verbindung" bei Heizung Brötje WGB 20 C: Hallo zusammen, heute Abend ist zum ersten Mal eine komische Fehlermeldung vorgekommen: Fehler Keine Verbindung. Ich finde leider weder in der...
  • Brötje Heizung macht teilweise das Trinkwasser nicht warm

    Brötje Heizung macht teilweise das Trinkwasser nicht warm: Hallo zusammen, ich habe eine Wärmepumpenheizung von Brötje. Sie ist aus dem Jahr 2009 BSW 13 B Jetzt habe ich folgendes Problem. Vor 5 Tagen...
  • Ähnliche Themen

    Oben