Brötje Heizung HomeKit fähig?

Diskutiere Brötje Heizung HomeKit fähig? im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen. Ich habe eine WGB15 C Therme von Brötje. Leider hat mein Architekt damals(2008) vermutlich um Kosten zu sparen, keine...

Raz

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2016
Beiträge
5
Hallo zusammen.
Ich habe eine WGB15 C Therme von Brötje. Leider hat mein Architekt damals(2008) vermutlich um Kosten zu sparen, keine Raumthermostate vorgesehen. Da wir ein Einfamilienhaus haben mit 2 Etagen bekomme ich in den oberen Räumen irgendwie keine Wohlfühltemperatur hin. Trotz hydraulischem Ausgleich. Nun zu meiner Frage: Ich möchte gerne die Steuereinheit in meiner Küche gegen einen Raumthermostat austauschen und dann über Home Kit die verschiedenen Räume mit Heizkörperthermostaten steuern. Ich habe diesbzgl. schon den Kundenservice von Brötje kontaktiert aber die konnten( oder wollten) mir dabei nicht weiter helfen. Das Problem das ich dabei sehe ist, das meine Therme ja eigene Heizprogramme hat und diese ja dann deaktiviert werden müssten ;(
Hat jemand schon Erfahrung damit gemacht? Oder ist das prinzipiell nicht möglich. Evtl gibt es hier ja einen Brötje Fachmann der ne idee hat 8o
Würde mich sehr freuen über nen Rat.
Mit freundlichen Grüßen Raz
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.707
Standort
dem Süden von Berlin
Raz schrieb:
keine Raumthermostate vorgesehen
Heizkörper oder Fußbodenheizung?

Raz schrieb:
oberen Räumen irgendwie keine Wohlfühltemperatur
mit Home Kit aber auch nicht

Raz schrieb:
Ich möchte gerne die Steuereinheit in meiner Küche gegen einen Raumthermostat
was für eine "Steuereinheit" und was soll dann die Heizung steuern? Kennen Sie die Funktion von Raumthermostaten?

Raz schrieb:
keine Wohlfühltemperatur
Erst diesen Mangel beseitigen, dann können Sie sich über andere Steuerungen Gedanken machen.

Ich bin kein Freund von Home Kit. Aus vielen Gründen auch weil so mit an aus keine Heizung vernünftig betrieben werden kann. Vermutlich liegt auch hier die Ursache warum es nicht warm wird.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Mal abgesehen vom Nutzen der ganzen Sache ist die LMU74, welche bei dem WGB C verbaut ist, nicht wirklich HomeKit fähig!

Ggf. kann man die Heizung auf dauernd heizen mit einer relativ hohen Heizkurve stellen, und die Anforderung über den "GW" Kontakt unterbrechen!
Dieser müsste dann über das HomeKit geschaltet werden!
Würde evtl. auch über den H1 Kontakt funktionieren!
 

Raz

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2016
Beiträge
5
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten
Habe wohl einiges vergessen zu erwähnen.....

Also, ich habe normale Heizkörper in jedem Raum. In der Küche hängt eine sog. mobile Steuereinheit die mir quasi den Weg in den Keller erspart. Dort an der Therme direkt kann ich exakt die selben Werte einstellen usw... also handelt es sich bei dem Gerät in der Küche ja eigentlich nur um eine Fernbedienung im übertragenen Sinn. Die Temperatur die ich hier einstelle wirkt sich dann so aus das es im unteren Stockwerk (Küche, Flur und Wohnzimmer, alles offen ohne Türen) teilweise zu Warm wird und oben aber gerade mal 17 Grad sind. Wir haben auch nur einen Sensor für die außen Temperatur. Also bezieht die Heizung ihre Daten rein über diesen Sensor und errechnet über die Kennlinie die benötigte Heizleistung( soweit ich das verstehe)
Mit der Home Kit Lösung wollte ich Funkthermostate für die oberen Räume,zum Bsp. von netatmo, ansteuern. Und im unteren Bereich mit einem Raumthermostat mit mehreren Sensoren arbeiten. Evtl ist das ja auch der falsche Ansatz....
Ich will halt nicht unbedingt anfangen mit Schlitz klopfen und Kabel ziehen
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.707
Standort
dem Süden von Berlin
Raz schrieb:
( soweit ich das verstehe)
richtig verstanden!

Aber jetzt erst mal Wärme in den oberen Bereich bringen. Die Einstellungen an den Ventilen sagen nicht viel aus. Deshalb oben weiter bis voll öffnen und nicht abstellen, wenn das nicht reicht unten zusätzlich drosseln, wenn das immer noch nichts wird stimmt die Hydraulik nicht und muss abgeglichen werden.
Ob dann dein weiteres Projekt notwendig wird um sparsamer heizen zu können, kann dann entschieden werden. Aber was nicht richtig arbeitet wird auch nicht durch eine Zusatz oder Fernsteuerung besser.
 

Raz

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2016
Beiträge
5
Ok. Danke mal derweilen. Werde es so mal versuchen. Mein Heizungsmonteur hat zwar den Abgleich schon gemacht aber kann ja auch fehlerhaft sein...
 

Raz

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2016
Beiträge
5
Update....
Habe jetzt langsam die Steilheit meiner Therme runtergesetzt und im oberen Stock die Heizkörper voll aufgedreht. Gleichzeitig unten gedrosselt. Trotzdem bekomme ich es oben einfach nicht warm
Komfortsollwert ist jetzt auf 25,5 Grad eingestellt. Damit hab ich unten 21 Grad und oben leider nur 17 Grad. Irgendwelche Tipps?
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hm........
scheint ein hydraulisches Problem zu sein! Dem reinen Heizgerät ist es relativ egal, wo die Wärme hingehen soll!
Ggf. stimmt die Dimmensionierung der Heizkörper nicht?
 

Raz

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2016
Beiträge
5
Dann werd ich wohl oder übel mal nen Fachmann konsultieren müssen der sich das mal anschaut....
Oben größere Heizkörper evtl?
 

theo62

Mitglied seit
18.12.2016
Beiträge
15
Hmm, scheint wohl eher ein Hydraulisches Problem zu sein bzw. sind deine Heizkreise auch entsprechend aufgeschlüsselt , heist im Klartext : Fußboden unten bzw. oben , Heizkreis 2 - Heizkörper EG und Heizkreis 3 - Heizkörper OG bzw. hier auch beide Heizkreise 2 u. 3 als einen Heizkreis . Was mir jedoch wenig Sinn macht zumal die meisten Steuerungen bis zu 4 Heizkreise machen können und ich somit jedes Stockwerk im EFH einzeln anfahren kann , was mir auch die Wärmeverteilung dann einfacher macht .

Kannst ev. ja mal unten also EG so ziemlich alles zudrehen und oben ganz auf (nur zum Testen) um zu sehen was passiert , wenn dann immer noch nicht richtig warm wird hat die Anlage ein wirkliches Problem was die Hydraulik angeht bzw. im Mischbereich . Kann mich Entsinnen vor einigen Jahren auch eine ähnliche Situation gehabt zu haben wo im DG Bereich einfach keine Wärme mehr ankam und damals hat die Verrohrung EG zu OG nicht gepasst , was dazu geführt hatte das wir für den OG neue Leitungen legen mussten , also im Treppenhaus AP im Kanal und oben dann eingebunden ins System . Von da an klappte es auch mit der Wärme , klar Hydraulikabgleich haben wir damals dann auch gemacht .
Fehlerursache war damals vermutlich falscher Anschluß der Leitungen nach oben , hatten bei Volllast an beiden Leitungen nur max. 30-35° = VL wie RL was schon komisch war da unten am ersten HK VL mit ca. 65° ankam . Dies nur mal als kleine Fehlersuchhilfe .
1. mess doch mal die VL und RL an einem HK im EG und zur Differenz einmal im OG
2. wie ist die VL und RL Themperatur der Fußbodenheizung
3. wie werden die verschiedenen Heizkreise angesteuert außer Brauchwasser hat hier mal nichts zu sagen , vorerst .

Grüße Theo

Das ich hier neu bin hat nichts zu sagen an meiner beruflichen Erfahrung .
 

theo62

Mitglied seit
18.12.2016
Beiträge
15
Also die Themperaturen wo am HK jeweils VL bzw. RL ankommen bzw. raus gehen .

Kann es ev. sein das hier für die oberen HK in dessen Zuleitungen ev. ein Luftpolster besteht , nur mal als kleiner Tip hatten dies erst vor kurzem in einer Anlage wo der Eigentümer selber verlegt hatte und die OG HK nicht warm wurden obwohl die Pumpe auf volle Leistung lief wurde der VL nur etwas über Handwarm und RL blieb kalt .
Zum Glück kamen wir vom Abbau nco recht gut an die Steigleitungen ran bzw. an die Abzweigung gen Obergeschoss , hatte dort zwei mal Leitungen nach oben überkreuzt und somit sich ein Luftpolster eingebaut , also so das selbst die Pumpe mit max. Leistung dies nicht rausdrückte . Komisch war nur das keine Glucker Geräusche entstanden , die Überbögen bzw. Kreuzungen konnten wir nicht beseitigen doch haben wir hier ein T-Stück jeweils im VL / RL eingebaut und nach vorne in ein kleines Wandgehäuse gelegt und jeweils ein Schnellentlüfter montiert , seither werden die HK auch im OG warm bzw. sogar heiß .

Das ganze nur als kleiner Tip , deshalb die Messungen an VL / RL .

Theo
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.707
Standort
dem Süden von Berlin
theo62 schrieb:
T-Stück jeweils im VL / RL eingebaut und nach vorne in ein kleines Wandgehäuse gelegt und jeweils ein Schnellentlüfter montiert
Bevor was auch immer verändert wird, sollte die Ursache klar sein. Deshalb die Fragen aber keine Antworten!
 

theo62

Mitglied seit
18.12.2016
Beiträge
15
Schon Klar , deshalb habe ich auch geschrieben erst einmal jeweils die Themperaturen an VL und RL zu messen um dann entsprechend weiter zu forschen .
Das was ich in vorigem Beitrag geschrieben habe zeigt auch nur was es ev. sein kann , jedoch in diesem Fall nicht bzw. nicht unbedingt zutreffen muss .
Also bevor hier überhaupt an der bestehenden Anlage des Themenerstellers Hand angelegt wird um was zu Ändern sollte dies auf jedenfall erst einmal gemessen werden , zudem sollte mal die Pumpenleistung usw. überprüft werden bzw. die gesamte Anlage komplett auf ev. Luftinhalt notfalls entlüften .
Wenn dann dies soweit erledigt ist und man hier dann weiteres weis geht´s weiter auf Spurensuche .

Warum ich erst jetzt mich hier angemeldet habe im Forum ist eine andere Sache , doch lese ich schon einige Zeit lang mit , also nicht Tage sondern etwa schon 2-3 Jahre und ab und an machen einige schon Aussagen wo es mir die Nackenhaare aufstellen , was auch lange der Grund war erst einmal nur mitlesen .

Grüße Theo
 
Thema:

Brötje Heizung HomeKit fähig?

Brötje Heizung HomeKit fähig? - Ähnliche Themen

  • Erhöter Verbrauch meiner Ölheizung von Brötje

    Erhöter Verbrauch meiner Ölheizung von Brötje: Hallo zusammen, ich habe im Jahr 2000 ein Haus (Niederenergie zu dieser Zeit) gebaut und dabei eine Ölheizung von Brötje verbaut. Das nur als...
  • Brötje ESB III Ölheizung - Brauchwasserspeicher von intern auf extern umbauen..?

    Brötje ESB III Ölheizung - Brauchwasserspeicher von intern auf extern umbauen..?: Hallo zusammen. Bin mal gespannt ob ich hier fündig werde. Ich habe eine 30 Jahre alte Brötje ESB III Ölbrennerheizung (ich weiß - normal könnte...
  • Herausforderung Brötje Heizung

    Herausforderung Brötje Heizung: Hallo, nach unzähligen Besuchen unserer Heizungsfachfirma und dem Brötje-Kundendienst macht sich langsam Verzweiflung bei mir breit... Vielleicht...
  • Fehlermeldung "keine Verbindung" bei Heizung Brötje WGB 20 C

    Fehlermeldung "keine Verbindung" bei Heizung Brötje WGB 20 C: Hallo zusammen, heute Abend ist zum ersten Mal eine komische Fehlermeldung vorgekommen: Fehler Keine Verbindung. Ich finde leider weder in der...
  • Brötje Heizung macht teilweise das Trinkwasser nicht warm

    Brötje Heizung macht teilweise das Trinkwasser nicht warm: Hallo zusammen, ich habe eine Wärmepumpenheizung von Brötje. Sie ist aus dem Jahr 2009 BSW 13 B Jetzt habe ich folgendes Problem. Vor 5 Tagen...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben