Brötje Ecotherm Plus WGB 20 ; ASTB schaltet ab

Diskutiere Brötje Ecotherm Plus WGB 20 ; ASTB schaltet ab im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, ich besitze einen Brötje Ecotherm Plus WGB 20, der seit ca. 16 Jahren in Betrieb ist. Bisher habe ich selbst ( bin Elektro-Ing. )...

heizungs_bastler

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2013
Beiträge
3
Hallo zusammen,

ich besitze einen Brötje Ecotherm Plus WGB 20, der seit ca. 16 Jahren in Betrieb ist.
Bisher habe ich selbst ( bin Elektro-Ing. ) vor einigen Jahren

- den Zündtrafo und die Elektroden gewechselt
- und die Hauptplatine ( Doppelplatine )

Danach lief der Brenner ohne Problem bis zum jetzigen Zeitpunkt.

Störung : Der Brenner schaltete mit Fehler-Code blinkender 2, rote Lampe leuchtet ab => welches auf STB ( Sicherheits-Temperatur-Begrenzung )

Der Brenner besitzt
- einen STB Sensor / Schalter / Microschalter, welcher die Temp. direkt an der Brennkammer misst.
- einen ASTB ( A für Abluft ) dessen Fühler an dem Auslassrohr für die Abluft montiert ist

Beide sind in Reihe geschaltet.

Eine Überprüfung meinerseites ergab, dass der ASTB auslöst. Der STB definitiv NICHT.

Ausgangssituation:

Das Wasser im Boiler ist kalt.

1. hochfahren des Brenners
2. Warmwasserbetrieb um das Boilerwasser aufzuheizen
3. Kesseltemp steigt auf ca. 70 Grac nach ein paar Minuten.

Bei erreichen der Kesseltemp. ca. 70 Grad => Abschaltung

Wenn ich an das Teil / Abluftrohr ), an welchem der Sensor besfestigt ist hinlange, dann ist das gefühlt gerade mal handwarm.

Für den Übergangsbetrieb habe ich per Stecker den ASTB überbrückt. (Der STB ist noch in Betrieb). Jetzt läuft der Brenner wieder so wie er soll.

Nun meine Frage:

1. Wieso muss die Abluft-Temp. überwacht werden ? Was kann nun passieren ?

Meine Heizung befindet sich im Spitzboden und das Abluftrohr geht vom Brenner ca. 1,5m direkt senkrecht duch das Dach ins Freie.

2. Ist der ASTB höchstwarscheinlich defekt oder welche Einflussfaktoren könnten sonst zum Temperatur Abluftproblem führen ?

3. Ist das evtl. eine häufiges Problem, dass der STB oder ASTB Schalter nicht mehr bei der korrekten Temp abschaltet ?
Wo könnte ich günstig Online so ein Ersatzteil bestellen ?

Meine Überlegung:

- Wenn ich den ASTB Sensor aus dem Abluftrohr demontiere und über einen Wasserkocher die Temp. langsam hochfahre,
könnte ich doch die Temp ermitteln bei der er abschaltet, richtig ?

- Bei welcher Temp. müsste er den abschalten ? Im Service Handbuch steht nichts darüber.

Noch mal zur Klarstellung:

Mir ist absolut klar, dass es sich bei beiden Begrenzern um eine wichtige SICHERHEITS-FUNKTION handelt, die keinesfalls leichtfertig abgeschaltet werden dürfen. :|

Deshalb möchte der Sache ja auf den Grund gehen. :D

Wer hat einen guten Rat für mich.

Ich weiß, ich hab viel geschrieben, aber ich finde das ist besser als dass man alles häppchenweise nach und nach erfragen muss. ;)

Vielen Dank für jeden Beitrag und euer Interesse.
Gruß vom Heizungsbaster aus Karlsruhe im wilden Süden
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Wann wurde der Wärmetauscher komplett gereinigt, ich meine damit das er dazu ausgebaut werden muss?

Wie hoch ist die gemessene Abgastemperatur?

Wie hoch ist der CO Gehalt in Voll und in Teillast, jeweils nach mind. 5 Minuten Brennerlaufzeit?
 

heizungs_bastler

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2013
Beiträge
3
Hallo De-Us74,

vielen dank für Deinen Beitrag !

Die Komplettreinigung des Wärmetauschers habe ich ( schwer zu sagen ) ca. vor 5 Jahren das letzte mal gemacht.
Hab mich danach nicht mehr drum gekümmert, weil damals alle Komponenten perfekt sauber waren und die Reinigung eigentlich überflüssig schien.

Abgastemperatur, CO Gehalt unter verschiedenen Lastverhalten kann ich leider mangels Ausstattung nicht messen.
Die normale Schornsteinfeger Untersuchung wurde jedes Jahr ohne Beanstandung durchgeführt. Was wird da eigentlich genau genessen ?

Könntest Du möglicherweise trotzdem noch etwas auf meine Fragen vom ersten Post ( Zusammenhänge ) eingehen ?
Ich denke Du bist ja Profi, wenn Du so detailiert nachfragst. ( bzgl. Co Gehalt usw. )

Gruß vom Heizungs-Bastler

Wenn die Messungen dringend notwendig sind, werde ich einen Heizungsbauer damit beauftragen müssen.

Allerdings würde ich schon gerne den Fehler weitmöglichst eingrenzen bzw die Zusammenhänge verstehen, weil der Heizungsbauer zwar kommen und messen kann, aber ob ich mich darauf verlassen kann, dass die Schlussfolgerungen, die der Heizungsbauer dann aus den Messungen zieht, die richtigen sind da beginnen bei mir die berechtigten Zweifel.

Bitte nicht falsch verstehen, ein Handwerker "der wirklich was drauf hat" ist allemal sein Geld wert,
einen solchen zu finden, darin liegt das Problem für den Laien.
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Wenn du die Kiste 5 jahre nicht gewartet hast dann ist eine Reinigung wo der Wärmetauscher komplett ausgebaut wird dringend nötig! Dies kann aber nur mit Messgeräten gemacht werden - also deshalb musst du schon einen Heizungsbauer anrufen. Die Firma Brötje sagt dir gern welchen du in deiner Nähe findest....

Es kann durch einen verdreckten Wärmetauscher zu viel zu hohen Abgastemperaturen kommen! Dann löst der ASTB natürlich aus - soll er ja auch. Hier hilft nur eine Grundreinigung des WT mit Ausbau, der Vorteil ist das er von Oben und Unten gerinigt werden und auch Wasserseitig durchgespült werden kann. Auch wenn der WT Oberflächlich sauber aussieht heisst es nicht das er wirklich sauber ist, im mitterleren Bereich ist er gern verdreckt und da sieht man den Dreck gar nicht und das Abgas staut sich und erhitzt sich dabei stark. Daher sollte man das Gerät mehrere Minuten in beiden Lastbereichen laufen lassen (ich bevorzuge mind. 5 Minuten Dauerlauf, wie gesagt mindestens!!!) um zu sehen wie der CO Bereich sich verändert. Wenn der WT nicht ganz sauber ist kann es nach mehreren Minuten Laufzeiten zu gefährlichen CO Konzentrationen kommen - meistens in der Kleinlast. Diese Messung wird aber in aller Regel nur bei Verdacht gemacht und ist vielen Heizungsbauern unbekannt da die Zeit ein große Rolle spielt. Diesen Test kann man aber nur mit einen Abgasanlysegerät machen - jeder Eingriff in den Wärmetauscher ohne anschließender Messung der Abgaswerte ist grob Fahrlässig!!!! Auch sollten alle Dichtungen die Notwendig sind erneuert werden und das die Leistung am Gaszähler "ausgelitert" werden.

Natürlich kann auch der Abgassensor eine Macke haben, aber da die Grundreinigung stark vernachlässigt wurde ist diese eh fällig!
 

heizungs_bastler

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2013
Beiträge
3
Hallo De-Us74,

du bist ganz offensichtlich einer von "denen dies drauf haben" und dabei noch sehr hilfsbereit, vielen dank !

Ich hab ja den Brenner schon zweimal selbst gereinigt. Also ich meine jetzt die Prozedur bei der man das ganze Oberteil abbaut und den "Ofen" ausbaut usw.

Ich hab jetzt wegen "Finanz-Mangel" vor die Reinigung wieder selbst vorzunehmen und danach testen und ob das Problem bei aktiviertem ASTB beseitigt ist.

Das mit der zwingend notwendigen Messung nach der Reinigung wußte ich leider nicht.

Aber dafür kann ich dann einen Heizungsbauer kommen lassen, der die Kontroll Messungen macht.
Das kostet dann wohl deutlich weniger als die komplette Reinigung vom Fachmann durchführen zu lassen.

Zitat: Auch sollten alle Dichtungen die Notwendig sind erneuert werden und das die Leistung am Gaszähler "ausgelitert" werden.

1. Wenn die Dichtungen optisch noch gut aussehen, sollten sie dann aus irgend einem Grund trotzdem erneuert werden ?

2. Kann Du kurz erläutern was das "ausgelitern" heißt ? Hab ich per Google nichts gescheites als Antwort gefunden, nur dass das manchmal bei Ölbrennern notwendig ist.

Vielen Dank für alles
Gruß vom Heizungs_baster
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Aus diversen Gründen solltest du nicht am falschen Ende sparen! Dichtungen kannst du optisch nicht kontollieren. Bei defekten Dichtungen tritt sichtbar Wasser aus aber es geht hier hauptsächlich um die Abgasseitigen Dichtungen und dort sieht du nicht ob Abgas mit hochgiftigen Kohlenmonoxid austritt. Die kann man nur mit Gerätschaften (Taupunktspiegel, Elektronische Systeme) testen.

Auch wenn du den Wärmetauscher selbst reinigst kannst du das Gerät erst wieder starten wenn ein Abgasanalysegerät zu Verfügung steht da du sonst absolt keine Kontrolle über die Abgaswerte hast! Und wenn CO ensteht kann es übel ausgehen.

Der Fachmann vor Ort weiss schon wie er das Gerät auslitert. Hierzu sind manchmal arbeiten am Gasregelblock notwendig die du erstens aufgrund von Messgerätmangel garnicht ausführen kannst und zweites aufgrund der fehlenden Gaskonzession auch nicht darfst - also führt der Weg wieder zum Heizungsbauer.

Wenn du schon das Gerät versuchst zu warten dann solltest du auch die Wartungsanleitung genau lesen und hier steht eindeutig drin das ein Einstellen des Gerätes zur Wartung gehört (und das dies nur durch Fachpersonal erledigt werden darf) - und das geht nur mit Messgerät und daher kann ich die Ausrede nicht gelten lassen, sorry...

Lass einfach den Fachmann kommen, von deutlich weniger Kosten kann man hier nicht reden. Die notwendigen Ersatzteile brauchst du eh, das Messgerät hast du auch nicht... der Aus und Einbau des WTs dauert auch nicht so lange das es nicht unbezahlbar ist. Sorry, aber hier versuchst du am falschen Ende zu sparen. 2-3h arbeit sind bezahlbar, wenn etwas passiert sind die Kosten weit höher.

Denke bitte immer daran: Eigentum heist Verantwortung zu tragen und kostet leider Geld....
 
Thema:

Brötje Ecotherm Plus WGB 20 ; ASTB schaltet ab

Brötje Ecotherm Plus WGB 20 ; ASTB schaltet ab - Ähnliche Themen

  • Brötje EcoTherm Plus WGB Pro EVO 15/20C Gas-Brennwertkessel

    Brötje EcoTherm Plus WGB Pro EVO 15/20C Gas-Brennwertkessel: Hallo, das Manometer hinter der Bedienfeldklappe weist einen Überdruck 3,5 bar auf normal 1,5bar Das Überdruckventil bläst ca. gut 15 Liter Wasser...
  • Brötje EcoTherm Plus WGB EVO 20 H Sommer-/ Winterheizgrenze​

    Brötje EcoTherm Plus WGB EVO 20 H Sommer-/ Winterheizgrenze​: Hallihallo, wir haben einen neuen Gasbrennwertkessel Brötje EcoTherm Plus WGB EVO 20 H mit Standspeicher BS 120 C. Die Sommer-/ Winterheizgrenze...
  • UMFRAGE: Sind diese Geräusche beim Zünden für eine Brötje Ecotherm Plus Heizung normal?

    UMFRAGE: Sind diese Geräusche beim Zünden für eine Brötje Ecotherm Plus Heizung normal?: Hallo, hier noch eine kleine Umfrage zu meinem Beitrag Brötje EcoTherm Plus Heizung - Schlaggeräusch beim Zünden Dazu ist hier eine ZIP-Datei...
  • Brötje EcoTherm Plus Heizung - Schlaggeräusch beim Zünden

    Brötje EcoTherm Plus Heizung - Schlaggeräusch beim Zünden: Hallo, in meinem Neubau habe ich eine Brötje EcoTherm Plus Heizung. Immer wenn die Heizung anspringt, gibt es nach ca. 10-15 Sekunden einen...
  • Brötje Ecotherm Plus Wartung sinnvoll?

    Brötje Ecotherm Plus Wartung sinnvoll?: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu hier und auf dem Gebiet "Heizung" noch ziemlicher Laie. Das höchste was ich in diesem Zusammenhang schon...
  • Ähnliche Themen

    Oben