Brötje BOB20 Regelung

Diskutiere Brötje BOB20 Regelung im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo ich habe Brötje BOB20 mit erheblichen Problemen der Regelung: und natürlich Mehrverbrauch gegen "Steinzeit Viessmann 100" Frage . darf...

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo

ich habe Brötje BOB20 mit erheblichen Problemen der Regelung: und natürlich Mehrverbrauch gegen "Steinzeit Viessmann 100"

Frage . darf Regelung außerhalb von Zeitfenster den Kessel betreiben ?

Trinkwasser auf AUS -im Sommermonaten --- Heizung auf ECO (Frostschutz)
Zeitfenster Trinkwasser 5:30- 8:00 ---- 19:00-21:30

1. Warmwasser als Reduziersollwert 43° - darf BOB anlaufen um 11:00 ( wenn Petrus mit Solaranlage heizt) wenn aber 43° unterschritten werden ?

2. darf Heizung auf ECO anlaufen ,( Legionellenprogramm ist auf Anraten von Siemens Oktober 2015 raus) - wenn Heizung auf ECO ( Juni-Juli-August-September)
-keine Kälte :?:

3. der "Hammer" niemand wollte mir glauben - Kaminfegerschaltung lief am 14.7.2016 morgens an- ECO An - Trinkwasser AUS
fast genau 1 Jahr später:
- am 15.7.2017 abends - gegen 17:00 - mit Zeugen- da wir mit meiner Tochter - gemeinsam nach Haus gekommen sind


---------------------------------
Brötje nach Messungen alles einwandfrei.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hallo Albtrapper!


Frage . darf Regelung außerhalb von Zeitfenster den Kessel betreiben ?
Ja! Kann sein! Außerhalb des eingestellten Zeitfensters heizt die Anlage in einem reduzierten Betrieb! D.h. Sie senkt ab, geht aber nicht aus!


1. Warmwasser als Reduziersollwert 43° - darf BOB anlaufen um 11:00 ( wenn Petrus mit Solaranlage heizt) wenn aber 43° unterschritten werden ?
Ja! BOB darf das :D , da der Reduziertsollwert ja unterschritten ist!


2. darf Heizung auf ECO anlaufen ,( Legionellenprogramm ist auf Anraten von Siemens Oktober 2015 raus) - wenn Heizung auf ECO ( Juni-Juli-August-September)
-keine Kälte
Nein, zumindest nicht für den Heizbetrieb!



3. der "Hammer" niemand wollte mir glauben - Kaminfegerschaltung lief am 14.7.2016 morgens an- ECO An - Trinkwasser AUS
fast genau 1 Jahr später:
- am 15.7.2017 abends - gegen 17:00 - mit Zeugen- da wir mit meiner Tochter - gemeinsam nach Haus gekommen sind
Für mich absolut nicht nachvollziehbar ............ schon sehr seltsam!


Von wann ist die Anlage?
Wie ist die Leitungsführung & Dimensionierung des Außenfühlerkabels? Was hängt an regelungstechnischen Komponenten ggf. noch mit dran?
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo GreenRabbit

- Trinkwasser Erzeugung links oben im Panell steht auf AUS - trotzdem Läuft Brötje AN-
-- d,h, ich benötige gar keine ZEITEINstellungen MIN für den Trinkwasserbetrieb ?
--- -Brötje schaltet bei Reduziersollwert < 43° ein und tritt in Konkurenz zu "Petrus" - der aber im Speicher unten heizt und Brötje oben ?
-----aus meiner Sicht Energieverschwendung

-Heizungsbetrieb steht auf ECO (d.h. für mich Frostschutz < 6°) trotzdem schaltet Brötje in Sommermonate EIN und zirkuliert auch ( > 60° im Hochsommer im Vorlauf gesehen)
- Bilder vorhanden

FAZIT : da hilft nur der HAUPTSCHALTER ?
-----------------------------------------------------------------------------------------

Die Anlage ist installiert am 25.6.2015 - ab Mitte September 2015 wurde geheizt - Oktober 2015 habe ich schon bei Brötje und Heizungsbauer extreme Temperaturausreisser gehabt.
- auch mein ÖLstand in Kunststofftanks war gegenüber VIESSMANN niedirg - die "ALTE" funktionierte - wollte mit Brötje nur Energiesparen

----------------------------------------------------------------------------------------
am 22.6.2017 war das erste Mal der Kaminfeger zum KAMIN REINIGEN - zuerst auf Dach gestiegen- dann unten im Keller:
die Revisonsklappe im Bogen vom Rauchrohr -Brötje zum Kaminschacht stand offen !!!
er hatte die Klappe geschlossen und verriegelt- Brötje 1x EINgeschalten -Klappe wieder aufgesprungen.
seine Äußerung : wäre dies kein Brennwertkessel- würden wir uns nicht gegenüber stehen

am 6.9.2017 kam dann ein anderer Kaminfeger ZUM MESSEN. der hat keine Abluftwerte gehabt.
dann mit Kabelbinder die Verriegelungen am Rauchrohr innen und außen geschlossen- dann gemessen. und Werte OK

Die Nässe am Kaminschacht wurde Brötje und Heizungsbauer schon im Oktober 2015 gezeigt - 30.Januar 2017 lief Wasser richtig aus Revisonsklappe und unter Einführung Abgasrohr zum Kaminschacht.
es stand Wasser im Heizraum - der Boden/Wand ist gelblich /+ schwarz "zerfressen"
- kann Bilder senden
---------------------------------------------------------------------------------------------

- Frage zu Leitungen- wie schon geschildert ein MIX aus Einrohr mit Zweirohranbindung- aber letzte Änderung ca. 11 Jahre her- (unter Küche wurde Fussbodenschleife -2m zum Kessel) eingelegt- alter "Einrohrstutzen an demontierten Heizkörper überbrückt



-Frage zu Kabel . zum Außenfühler liegt ein Kabel 2x2x 0,8 - doppelt verdrillt und geschirmt seit > 36 Jahre - zeigt aber lt. Lasertemperaturmessung ca. 2,5 ° mehr an
----mein Problem ist aber meist nicht Kälte - sondern Wärme und Mehrverbrauch an Öl
-----morgens schaltet BOB20 auf "Turbo" um ca. 8:00 fällt ohne weitere Grenzwerte oder Einstellungen die Temperatur im Raum


--unser Bad ist ca. 2,5x 2,5m klein - auf Konsole steht Temperatur und Feuchtemesser-
--da waren bei fast gleicher Außentemp und Zeiten (beim Rasieren) innerhalb 1 Woche ca. 4° Unterschied von min/max
---1x Handtuchheizkörper immer frei -elektronischer Regler sitzt aber nur 15cm über Boden .

-- Trinkwasser Nennsollwert ist 47° eingestellt. - mit Nachlauf dann auf ca. 52° - habe aber auch z.B. heute früh- 61,9 ° gesehen


- Ende November 2015 wurde ISR RGTTF -B Funk installiert - 70% außen - 30% innen. -Luftlinie ins UG max 4m mit einer Betondecke dazwischen
-- immer noch Temperaturausreisser - dann Steuerung raus - auch lt. Heizungsforum . - aber schon seit ca. Mai 2016 nur Anzeige/keine Regelung



Ich suche immer noch nach Brötje Spezialisten in PLZ 73347 und Umgebung (Stuttgart-Geislingen-Ulm) .
-zahle auch !
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Hm!
Also zu dem Punkt:

am 22.6.2017 war das erste Mal der Kaminfeger zum KAMIN REINIGEN - zuerst auf Dach gestiegen- dann unten im Keller:
die Revisonsklappe im Bogen vom Rauchrohr -Brötje zum Kaminschacht stand offen !!!
er hatte die Klappe geschlossen und verriegelt- Brötje 1x EINgeschalten -Klappe wieder aufgesprungen.
seine Äußerung : wäre dies kein Brennwertkessel- würden wir uns nicht gegenüber stehen

am 6.9.2017 kam dann ein anderer Kaminfeger ZUM MESSEN. der hat keine Abluftwerte gehabt.
dann mit Kabelbinder die Verriegelungen am Rauchrohr innen und außen geschlossen- dann gemessen. und Werte OK

Die Nässe am Kaminschacht wurde Brötje und Heizungsbauer schon im Oktober 2015 gezeigt - 30.Januar 2017 lief Wasser richtig aus Revisonsklappe und unter Einführung Abgasrohr zum Kaminschacht.
es stand Wasser im Heizraum - der Boden/Wand ist gelblich /+ schwarz "zerfressen"
- kann Bilder senden
..........da würde ich ganz klar von einem Installationsfehler ausgehen!
Es geht ja ein komplettes Kunststoffrohr bis zur Schachtmündung durch deinen vorhandenen Kamin! Wo soll die Feuchtigkeit herkommen, wenn nicht durch ein nicht korrekt gestecktes Abgasrohr....
Ist der Schacht hinterlüftet? Raumluft abhängig oder unabhängig?

Ich würde mal die Fühler komplett durchtauschen lassen! Also Kesselfühler, Kesselrücklauffühler, SPeicherfühler!

-GR-
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo GreenRabbit

ich wollte Bilder ins Forum laden - die sind aber zu gross -1 Bild ca. 2.5-2,8 MB .

da sieht man , Wasser aus Kunststoffrohr in Schacht ( das war deine Frage : 2x 18cm Schamottsteine- Doppelzug )
-Kunststoffrohr schaut oben durch den Kaminhut (offen) - daneben wurde ein Blech zum 2.Zug eingebaut- schon ca. 7 Jahre nicht mit Holz geheizt)
- belüftet mit ? der ist nach meiner Meinung dicht --ca. 8m Rohr -bei Montage waren Abstandshalter auf Kunststoffrohr


1. Wasserspuren aus Kunststoffrohr/Blende in Schachteinführung
2. Wasser in Rohr aus Revisonsklappe ca.10cm vor Schacht - da lief es am 30.1.2017 auch richtig raus
3. Wasser und Russspuren aus Schornsteinfeger loch mit Tür -Name ?) - da lief es auch richtig runter
4. Kondenswasser ? auf Boden im Heizraum -Fläche ca. 60x70cm bis zu 2cm hoch - da ist ein kleines Gefälle zum (alten Dämpfungssockel der Heizung)

außerdem war auch Russ im Heizraum- da steht ein kleines hellbraunes Schuhschränk'chen - da sah man es gut - auch auf hellgrauen Kunststoffisolierungsmantel der Rohre
(hat leider meine Ehefrau geputzt- ohne Bilddokumentation)

----------------------------------------------
ich habe die letzten Tage im Installationshandbuch von Brötje gelesen :
- da sind viele Positionen bei mir gar nicht durchgeführt worden:
- 4.3./5.1 altes Heizungswasser wurde nicht getauscht oder gespült
-- - ich hatte teilweise Raumtemperaturen (ca. 70m² -Wohn-Esszimmer ) von 38° - d.h. elektronische Thermostate 2x 3 erneuert
die durch "Dreck" eventuell nicht geschlossen haben ?

----5.5/5.7.2 Belastete Schornsteine- wurde nicht gereinigt


Habt IHR keinen Brötje Spezie in meiner Region ?
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.014
Also!
Dein Gerät ist ein Brennwertgerät! D.h. dass die Abgase auch im "Kaminrohr" kondensieren. Das so genannte Kondensat fließt dann DURCH den Wärmetauscher des Gerätes, in den Siphon und dann in den im Aufstellraum vorhandenen Abfluss!
D.h. zum einen muss das Abgasrohr IMMER mit Gefälle zum Gerät / Kessel verlegt werden, damit sich keine Wassersäcke bilden können!

WO das Wasser her kommt, ist mir eigentlich relativ egal! Wenn irgendwo Wasser ist wo es nicht hingehört, grade im Bereich des Kamines / Schachtes, kann dies nur und ausschließlich durch eine nicht korrekte Montage auftreten!


- 4.3./5.1 altes Heizungswasser wurde nicht getauscht oder gespült
Also schon mal keine Gewährleistung mehr, da Anlage nicht nach VDI 2035 / 1+2 installiert wurde...........


-- - ich hatte teilweise Raumtemperaturen (ca. 70m² -Wohn-Esszimmer ) von 38° - d.h. elektronische Thermostate 2x 3 erneuert
die durch "Dreck" eventuell nicht geschlossen haben ?
Hä? Elektronische Thermostate machen nicht so wirklich Sinn bei einer witterungsgeführten Anlage! Schon mal gar gar gar nicht bei Einrohrsystem!


----5.5/5.7.2 Belastete Schornsteine- wurde nicht gereinigt
Und wieder die Gewährleistung verloren, da nicht nach Herstellervorgaben installiert!


Habt IHR keinen Brötje Spezie in meiner Region ?
Brötje hat in Deutschland einen Flächendeckenden Werkskundendienst! Dieser muss durch eine Fachfirma beauftragt werden!

-GR-
 

Albtrapper

Threadstarter
Mitglied seit
16.11.2015
Beiträge
42
Standort
73347
Hallo GreenRabbit

was ich mit meiner Brötje BOB20 erlebt habe - sind nur Zweifel an dem "Zufallesgenerator= Steuerung" vorhanden.

meine Heizzeiten für Trinkwaser:
5:30- 8:00
18:00- 20:30
Nennsollwert 47°
Reduziersollwert 43°

mit Nachlauf ca. 52° Wassertemp. in der Regel

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

am 9.11. 2017 habe ich abends Trinkwassererärmung auf "AUS" gestellt.
am 10.11.2017 um ca. 10:00 Wasser temp 40,3° es fand keine Erwärmung am Tag statt- 17:55 auf Trinkwaser "AN" 18:00 wurde geheizt - 19:00 52,1° dann Wasser "AUS"
am 11.11.2016 gegen 13:00 Wassertemp 37,1° keine Heizung - ca. 17:55 "EIN" - um 19:00 Wassertemp 61,9 ° !!!! danach Wassr "AUS"
am 12.11.2017 gegenn 17:50 Wassertemp 39,6 ° - 18:00 Anlauf - 19:00 Wasser temp 52,1°
am 13.11.2017 gegen 17:50 Wassertemp 40,2° um ca. 19:00 49,4°
am 14.11.2017 Wassertemp gegen 18:00 39,2° um ca. 19:00 52,9°

es fand NIE eine Trinkwasererwärmung bei Temp < 43° und Schalter "AUS" statt- -
das habe ich ABER im Hochsommer bei "AUS"gesehen und per Bilder dokumentiert.
da lief BEIDES - Heizung (ECO ) und Wasser "AUS"

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
heute früh 7:00 war Bad (18,8°) + Heizkörper kalt - AUS ----die Heizkörper im Wohn-/Esszimmer heiss- Außentemp - 3,8°-Raum 21,5°

wir hatten sehr oft schon Temperaturausreisser - Wohn-Esszimmer mit > 36°
in dem kleinen Bad innerhalb einer Woche -(im Frühjahr ) -min/max 5° Unterschied

Frage 1 : kann dies theoretisch der "Dreck" in Rohrleitungen sein ???
. aus meinem Wissen wurde seit 36 Jahren Nie gespült ( auch Neuinstallation vor ca. 2, 5 Jahren ) - sondern nur nachgefüllt !

Frage 2: warum ist Brennwert und elektronische Thermostate falsch ?
- mein Heizungsbauer (der kennt Haus ca. 8 Jahreh) hatte Fehlfunktionen in alten Honeywell behauptet - dann wurde von mir (ohne Besserung 3 Thermostate ) ausgetauscht
- d.h. es gab immer wieder Temperaturausreisser - und Mehrverbrauch an Heizöl (min 20% gegenüber Viessmann 100 in 2014 oder früher ) trotz Energiesparmassnahmen am Haus.


Frage 3. in Brötje sind zwei Pumpen - Heizung + WARUM ? (füllen Trimkwasser Speicher ?)
- ich habe nochmals am Speicher (Wasserkreislauf) eine EXTERNE Pumpe mit Schaltuhr ( 7:00+ 19:00 für 15 Minuten) ein.

Frage 4 -stelle ich zurück und beobachte -
um ca. 8:00 bei Nachbarn Kamine geraucht - bei uns nicht - Brötje lief aber- jetzt um 11:00 raucht es auch.
-kann es eventuell die Restfeuchte im Kamin sein ?- da Kaminschacht im Keller feucht - an Revisionsklappe (Boden) sieht es Schaumig aus !
-ich werde es jetzt beobachten


gruss Detlef
 
Thema:

Brötje BOB20 Regelung

Brötje BOB20 Regelung - Ähnliche Themen

  • Vaillant ecotec plus VC266/5-5 oder Brötje Ecotherm Plus WGB 15-38 Serie H??

    Vaillant ecotec plus VC266/5-5 oder Brötje Ecotherm Plus WGB 15-38 Serie H??: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu hier und benötige dringend Euren fachmännischen Sachverstand. Unser Fachmann möchte uns die Brötje Anlage...
  • Brötje BOB20 Software

    Brötje BOB20 Software: Hallo wer kann und darf Brötje BOB20 im Raum Esslingen, Göppingen, Ulm installieren ?
  • Brötje BOB20 Regelung

    Brötje BOB20 Regelung: Hallo wo finde ich in der Regelung die ANZEIGE : Max ZImmer Temperatur ? habe ISR RGT - nur zur Anzeige -Raumbeeinflussung ist von Brötje...
  • Brötje BOB20 - Ölförderaggregat anschließen

    Brötje BOB20 - Ölförderaggregat anschließen: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meiner BOB20 ÖL-Brennwertheizung. Mein Öltank hat anscheinend eine zu große Entfernung für die...
  • Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20

    Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20: Hallo ich suche einen qualifizireten Fachmann für Brötje BOB20. PLZ 73347 Themen: 1. die Regelung macht sporadisch irgendetwas ! 2...
  • Ähnliche Themen

    • Vaillant ecotec plus VC266/5-5 oder Brötje Ecotherm Plus WGB 15-38 Serie H??

      Vaillant ecotec plus VC266/5-5 oder Brötje Ecotherm Plus WGB 15-38 Serie H??: Hallo liebe Gemeinde, ich bin neu hier und benötige dringend Euren fachmännischen Sachverstand. Unser Fachmann möchte uns die Brötje Anlage...
    • Brötje BOB20 Software

      Brötje BOB20 Software: Hallo wer kann und darf Brötje BOB20 im Raum Esslingen, Göppingen, Ulm installieren ?
    • Brötje BOB20 Regelung

      Brötje BOB20 Regelung: Hallo wo finde ich in der Regelung die ANZEIGE : Max ZImmer Temperatur ? habe ISR RGT - nur zur Anzeige -Raumbeeinflussung ist von Brötje...
    • Brötje BOB20 - Ölförderaggregat anschließen

      Brötje BOB20 - Ölförderaggregat anschließen: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meiner BOB20 ÖL-Brennwertheizung. Mein Öltank hat anscheinend eine zu große Entfernung für die...
    • Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20

      Gutachter /Speziailist für Brötje BOB20: Hallo ich suche einen qualifizireten Fachmann für Brötje BOB20. PLZ 73347 Themen: 1. die Regelung macht sporadisch irgendetwas ! 2...

    Werbepartner

    Oben