Brennwertgerät Buderus GB172-14 Druckverlust

Diskutiere Brennwertgerät Buderus GB172-14 Druckverlust im Buderus Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, Wir haben ein Buderus Brennwertgerät GB172-14 und dazu einen Buderus S120 Wasserspeicher/erwärmer.Eigebaut im Massa Haus 2012. Problem...

Sliver28

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
8
Hallo,


Wir haben ein Buderus Brennwertgerät GB172-14 und dazu einen Buderus S120 Wasserspeicher/erwärmer.Eigebaut im Massa Haus 2012.
Problem: Beim Brennerstart also Aufheizung habe ich am Druckmanometer die eingestellten 1bar.Sobald der Brennerstart erfolgt,hört man Wasser irgendwohin Rauschen und der Druck fällt auf fast 0 bar runter.Dann hört man einen Schaltvorgang und der Druck steigt mit dem Aufheizen bis fast auf 2,5 bar....wo er dort stehen bleibt,bis die Anlage ihre Temperatur erreicht hatt und schaltet ab.Dann fällt der druck auch wieder auf 1bar.
Was wir auch schon rausgefunden haben ist: Wenn der Druck hochgeht und man einen Heizkörper aufdreht fällt dieser dann auch wieder auf 1bar zurück,sobald der heizkörper geschlossen wird steigt der Druck wieder an.
Ausgetauscht wurde das Ausdehnungsgefäß schon, da defekt.
Wasserspeicher S120 wurde auch schon auf Undichtigkeit überprüft /Ok.
Desweiteren auch das Brennwertgerät auf Undichtigkeit überprüft /OK.
Es tritt auch kein Wasser aus der Anlage heraus.


Dannach lief die Anlage ca. 1 Woche wieder normal und jetzt fängt das schon wieder an.


Meine Frage: Kann es sein das im Wärmetauscher des GB172-14 ein Ventil nicht richtig schließt oder Dreck drin hängt? Und kann man das irgendwie Überprüfen?Denn es war ja eine Woche funktionstüchtig.....tztz.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.140
Das neue Ausdehnungsgefäß wurde auf welchen Vordruck eingestellt?
Welchen Vordruck hat es aktuell?

Wann wurde das Gerät letztmalig gründlich von einem Fachunternehmen gewartet?
Im Wärmetauscher befindet sich kein Ventil o.ä.
Dieser Wärmetauscher ist aber bei Wartungsstau schnell eine Büchse für dem Altmetallcontainer.
 

Sliver28

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
8
Danke für die schnelle Antwort,da muss ich mal nachschauen mit dem Druck.....leider kann ich dies erst am Mittwoch tun.Wartungsstau gibt es aber keinen da das Gerät vom Fachmann /Kundendienst gewartet wird.Aber es gibt auch Momente wo man,wenn man Leihe ist ab und zu mal gerne jemanden anderen Fragen tut......
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Ist das Ausdehnungsgefäß direkt am Gerät (Mitte vorn) an dem dafür vorgesehenen Anschluß montiert?
Im Anlagenrücklauf ist es falsch. wenn alle Heizkörper zu sind und das Umschaltventil auf Brauchwasserbetrieb schaltet, wird das Ausdehnungsgefäß von der Anlage getrennt.
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
863
Hallo Heizung 75,

dass mußt Du mir bitte mal erklären, Anschluß Außdehnungsgefäß in der Mitte, vorn!? Ich habe die Junkers Cerapur ZSB 14-4, diese ist fast baugleich mit der genannten Buderus GB 172-14, zumnidest aber was die Anschlüsse angeht sind sie baugleich. Es gibt bei mir gar keine Möglichkeit, ein Ausdehnungsgefäß anders als am Vor- oder Rücklauf (wobei der Vorlauf die schlechtere Wahl wäre) anzuschließen. Außerdem befindet sich im Gerät selber noch ein 12 Liter Ausdehnungsgefäß das bei reinem WW-Betrieb (so wie im Sommer meistens üblich) trotzdem noch die Funktion ünernimmt, auch wenn das externe Ausdehnungsgefäß bedingt durch die Stellung des Drei-Wege-Ventils, gar nicht mehr genutzt wird.

Gruß

Dirk.
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Das interne MAG ist nur in Kombi-Geräten vorhanden, in diesem Fall nicht, oder es wurde zusätzlich bestellt und eingebaut.

Im Anhang erkennst du wo das MAG angeschlossen wird.
Anhand der Hydraulik des Kessels erkennst du auch das Problem, wenn das MAG am Heizungsrücklauf montiert ist und was dann passiert wenn das Umschaltventil in Richtung Warmwasser geht.
 

Anhänge

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
863
Stimmt, es gibt nur für Östereich ein serienmäßiges MAG, bei meiner ZSB 14-4 ist es aber auch in DEU dabei und deswegen kann man das zusätzliche MAG nur am Vor- oder Rücklauf anschließen.

Gruß

Dirk
 

Sliver28

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
8
Ausdehnungsgefäß sitz bei mir nicht im Gerät sondern außerhalb....Druck wird morgen überprüft....meld mich dann.

Achja...Bild 1 = Heizung heitzt hoch ,wärend des duschens

Bild 2: nachdem ich einen Heizkörper geöffnet habe.....fällt der Druck dann wieder ab.Sobald Heizkörper geschlossen wird,steigt der druck wieder an.
 

Anhänge

Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Bin mir ziemlich sicher, dass das Ausdehnungsgefäß nicht an der dafür vorgesehenen Stelle angeschlossen ist.
 

Crownhunter

Mitglied seit
25.07.2013
Beiträge
863
Hallo zusammen,

nur eine Frage zum Verständnis. Wenn die Anlage, nach Überprüfung und Austausch des MAG, eine Woche problemlos lief, wieso ist dann das MAG falsch angeschlossen? Der Fehler hätte doch unmittelbar nach in Betriebnahme und dem Entlüften der Anlage erneut auftreten müsen, so fehlt mir da etwas der Zusammenhang auch wenn ich damit nicht abstreiten möchte, dass das MAG evtl. tatsächlich falsch angeschlossen ist. Ein Foto der Anlage in der totalen und von vorne, unten, wäre da doch hilfreich.

Gruß

Dirk.
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Crownhunter schrieb:
nur eine Frage zum Verständnis. Wenn die Anlage, nach Überprüfung und Austausch des MAG, eine Woche problemlos lief, wieso ist dann das MAG falsch angeschlossen?
Evtl. war ein Heizkörper leicht geöffnet, so das der Überdruck abgebaut werden konnte.
Das Problem fällt halt nur im Sommer auf und wenn die Anlage im Sommerbetrieb ist und ein HK geöffnet, gibt es auch dann kein Problem, warm wird der HK dann auch nicht.
 

Sliver28

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
8
Also eingestellt mit 1,5 bar und aktuell auch 1,5 bar.....
Das MAG ist auch richtig mit der Anlage verbaut....unterhalb vom Mag das Absperrventil (Kappenventil mit Plombenverschluss und Entlüftungsventil) und im Rücklauf so wie es sein soll.
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Richtig angeschlossen ist es direkt am GB172, unten in der Mitte, wie von mir bereits mitgeteilt.

Ist es dort angeschlossen oder am Heizungsrücklauf?
 

Sliver28

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
8
Hallo Heizung 75, bitte was ist in der Mitte? Ich habe unten doch 5 Anschlüsse und ganz rechts wenn ich vor dem Gerät stehe ist das Mag am Heizungsrücklauf angeschlossen .Kein MAG im gerät sondern hängt an der Wand!
Denn dann kommt ja der Anschluss: Speicherrücklauf/Kaltwasser - Gasanschluss - Speichervorlauf/Warmwasser und Heizungsvorlauf.

Hallo Wolfhaus...wieder gemessen ohne Druck......naja mit hab ich vergessen ...tztz
 

Sliver28

Threadstarter
Mitglied seit
30.07.2017
Beiträge
8
Ahhhh jetzt jaaa,hab den Anschluss gefunden...na toll,da war der Fachmann wohl ein bisschen wirr...lach.Dann werde ich das mal anders Anschließen und werde mal schauen was sich tut.
Echt super solch ein Forum....Dankeschön im vorraus für Eure hilfe....bin ja nur ein KFZ-Mechatroniker lach.
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.140
Sliver28 schrieb:
na toll,da war der Fachmann wohl ein bisschen wirr...lach.
Das Schönste ist: Dazu muss man nicht mal lesen können... :D
 
Heizung 75

Heizung 75

Mitglied seit
03.08.2014
Beiträge
362
Hausdoc schrieb:
... der Anschluß für das Ausdehnungsgefäß.

Siehe hier Seite 20 . Bild9

Wenn das MAG "wie üblich" irgendwo am Rücklauf angeschlossen ist, ist das falsch.


@Hausdoc, danke das Du für mich geantwortet hast :), warst schneller wie ich.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.627
Standort
dem Süden von Berlin
Sliver28 schrieb:
Hallo Wolfhaus...wieder gemessen ohne Druck
Ok, aber nur zur Info.

Der Vordruck im MAK sollte besser auf 0,7 bar abgesenkt werden. Der Anlagendruck ist dann 1,5 bar und die Kapazität vom MAG kann dann voll genutzt werden. Die Wassersäule beträgt dann 15 m was in der Praxis ausreichend ist. Viele Probleme in der Praxis entstehen durch einen zu hohen Vordruck im MAG.

Bei deiner Voreinstellung von 1,5 bar wäre der Anlagendruck 3 bar und damit schon grenzwertig. Bei 3 bar beträgt die Wassersäule 30 Meter, ich denke so hoch ist dein Haus nicht. Ich würde das ändern und zusätzlich nach der Veränderung der MAG Einbindung sollte dann dein Problem erledigt sein.
 
Thema:

Brennwertgerät Buderus GB172-14 Druckverlust

Brennwertgerät Buderus GB172-14 Druckverlust - Ähnliche Themen

  • Heizwertgerät 5 Jahre alt Typ Junkers Ceramini ZSR-10-7 KE und Gas Brennwertgerät an einem Kamin betreiben?

    Heizwertgerät 5 Jahre alt Typ Junkers Ceramini ZSR-10-7 KE und Gas Brennwertgerät an einem Kamin betreiben?: Guten Tag, wie in der Überschrift schon geschrieben ist das möglich und wenn ja was gilt es da vor dem Einbau der dann neu anzuschaffenden...
  • Gasbrenner für Brennwertgerät

    Gasbrenner für Brennwertgerät: Hallo in die Runde, kann mir jemand sagen anhand der Fotos aus welchem Brennwertgerät dieser Brenner stammt bzw. in welchen er passt ?
  • Unterschiede Gas-Heizwertgerät vs. Brennwertgerät?

    Unterschiede Gas-Heizwertgerät vs. Brennwertgerät?: Angenommen in einer Wohnung ( (oder in einem Einfamilien-Haus) gibt es eine Wohnungs/Haus GasTherme die von einem Vorbesitzer eingebaut wurde...
  • DeDietrich GAS-Brennwertgerät meldet ständig "Brenner defekt"

    DeDietrich GAS-Brennwertgerät meldet ständig "Brenner defekt": Hallo, ich habe folgendes Problem: Meine Heizung (DeDietrich: Typ: SBK 5 - aus 2000 mit Warmwasserbereiter GMK - 130 ltr.) im Automatikbetrieb...
  • Buderus Ölbrennwertgerät SB105 19kw stinkt nach Abgasen

    Buderus Ölbrennwertgerät SB105 19kw stinkt nach Abgasen: Hallo, ich habe seit 5 Jahren einen Buderus Ölbrennwertkessel SB105 19kw, seit meinem letzten Service im Dezember 2015(Kesseldichtung...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben