Brennwert Gastherme - Brötje oder Viessmann?

Diskutiere Brennwert Gastherme - Brötje oder Viessmann? im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Da, wo sie bisher noch herkommen. Es reicht noch für Generationen. Alles andere sind grüne Lügen ! Allen voran Heizen mit Holz, welches nicht...
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.623
Woher willst Öl, Gas und Pellets nehmen?
Da, wo sie bisher noch herkommen. Es reicht noch für Generationen. Alles andere sind grüne Lügen ! Allen voran Heizen mit Holz, welches nicht CO²-neutral ist.

Was hat das mit der Regierung zu tun?
Mit deren Unfähigkeit ihre Ideotie zu erkennen und um zu kehren. Wir werden den Klimawandel nicht aufhalten können.

Vor 85 Jahren hat die damalige Regierung versucht, sich Ressourcen zu sichern. Bekanntlich ging es nicht gut aus.
ACHTUNG : Dichte mir nicht etwas an, was ich mit keinem Buchstaben erwähnt habe.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Da, wo sie bisher noch herkommen. Es reicht noch für Generationen.
Die am anderen Ende der Pipeline, geben uns aber seit Frühjahr 2022 nichts mehr. Und sonstwoher ist Erdgas zu teuer, weil schlecht verfrachtbar. Öl kommt noch irgendwie an, wird aber auch immer knapper. Und die europäischen Wälder reichen nicht für Pellets. Mir schmeckt das auch nicht, ist aber derzeit so.

Mit deren Unfähigkeit ihre Ideotie zu erkennen und um zu kehren. Wir werden den Klimawandel nicht aufhalten können.
Es geht hier nicht um das Wetter, also dem Klimawandel, sondern um die sichere und bezahlbare Energieversorgung. Einkäufe auf dem Weltmarkt sind nicht sicher, selten preiswert und machen abhängig. Siehe billiges Gas aus dem Osten bis Anfang 2022.

ACHTUNG : Dichte mir nicht etwas an, was ich mit keinem Buchstaben erwähnt habe.
Ich wollte nur verdeutlichen, daß wir in unserer Geschichte, auch wirklich extrem schlechte Regierungen hatten, die wirklich ganz schlechte Entscheidungen trafen.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.623
Die am anderen Ende der Pipeline, geben uns aber seit Frühjahr 2022 nichts mehr.
Dank der Dummheit und Borniertheit einer Trampolinspringerin als Außenministerin, die Putin mal eben den Krieg erklärt
Und auf politischem Parkett kein Fettnäpfchen auslässt. Warum wird die nicht entlassen, sie verstösst gegen ihren Amtseid.
Ach ja, bei dem Bundeskanzler kein Wunder. Der weiß heute auch nicht mehr, was er gestern gegessen hat.

Und sonstwoher ist Erdgas zu teuer, weil schlecht verfrachtbar.
Die, die es noch haben, lassen es sich fürstlich bezahlen. Der doofe deutsche Steuerzahler muss mal wieder den Kopf für Typen hinhalten, die nichts, aber auch gar nichts erlernt haben.

Es geht hier nicht um das Wetter, also dem Klimawandel, sondern um die sichere und bezahlbare Energieversorgung.
Russisches Erdgas gab seit über sechzig Jahren trotz ständiger Spannung zwischen den Ost- und Westblöcken immer zuverlässig.
Unsere Hampel-Ampel hat uns Bürgern ; Wählern und Steuerzahlern vorsätzlich von der Energieversorgung abgeschnitten.
Ein Verbrechen gegen das deutsche Volk.

Einkäufe auf dem Weltmarkt sind nicht sicher, selten preiswert und machen abhängig.
Abhängigkeiten gab es schon immer verschieben sich zu unser aller Ungunsten. Alles in Richtung Strom zu verlagern ist töricht. Mehr wurde da nicht sichtbar erreicht.
 

G1967

Fachmann
Mitglied seit
30.08.2023
Beiträge
554
Man kann von der Regierung halten was man will, aber die Entscheidung gegen russisches Gas ist richtig gewesen.
Ja, auch zu Sowjetzeiten wurde geliefert - aber nicht in dem Umfang und Abhängigkeit wie zuletzt. Und man stand sich zwar als Gegner gegenüber, aber die Basis war eine andere. Damals hat keiner einen (nicht provozierten) Eroberungskrieg in Europa vom Zaun gebrochen.
Putin will eine Weltmacht darstellen. Dafür ist Russland wirtschaftlich aber zu schwach. Er will russischen Einfluss auf seine Nachbarn haben - und das funktioniert eben nicht mit dem allgemeinen Verständniss für unanbängige Staaten.
Hier ist es richtig, Stop zu sagen - das hätte schon früher, spätestens 2014, passieren müssen.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Die, die es noch haben, lassen es sich fürstlich bezahlen.
Das war nicht der Punkt. Natürlich kostet Erdgas etwas. Dieses aber in LNG umzuwandeln, unter ständiger Kühlung in Spezialtankern über die Meere zu befördern, anschließend zurück in Erdgas zu verwandeln um es in das Rohrnetz einspeisen zu können, kostet extra sehr viel und macht das LNG eigentlich unrentabel. So lange dieser Umwandlungsprozess noch indirekt subventioniert wird, hält sich der Preis in Grenzen. Als Ersatz für Pipelinegas, kann das aber nicht herhalten. Wie lange wir kein Erdgas aus dem Osten bekommen, ist nicht abschätzbar. Im Augenblick sieht es nicht danach aus, als wäre es sehr bald wieder da.

All diese Gegebenheiten, also tatsächliche Fakten und keine Vermutungen, sollte sich jeder der eine Erdgasheizung einplant vor Augen halten.

Was man alles hätte vermeiden, oder besser machen können, ist jetzt irrelevant. Damit muß man derzeit leben.

Alles in Richtung Strom zu verlagern ist töricht.
Ist es eben nicht, weil wir in der Lage sind, den Strom in ausreichenden Mengen in der EU selbst zu produzieren. Bei Öl, Gas und Pellets ist das nicht möglich. Außerdem lässt sich de Strom am einfachsten verteilen und jeder EU Haushalt hat einen Stromanschluß. Hinzu kommt noch die Möglichkeit, den an den Küsten aus Windkraft produzierten Stromüberschuß zur Elektrolyse des Meerwassers zu nutzen um daraus Wasserstoff zu erzeugen. Dieser kann chemisch in eine Art Erdgas umgewandelt und eingespeist werden.

Das ist alles Stand der Technik und kein Wunschdenken.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
22.623
Ist es eben nicht, weil wir in der Lage sind, den Strom in ausreichenden Mengen in der EU selbst zu produzieren.
Was nützt es dem Endkunden, wenn es in Händen einer elitären Gruppe von Verteilnetzbetreibern ist und die Preise absprechen. Das Bundeskartellamt ist ein zahnloser Tiger und die Bundesnetzagentur tanzt nach Habeck`s Pfeife. Läuft nur auf Lug und Betrug raus. Das kannst du alles noch so schön darstellen, ich traue weder dir noch anderen etwas Gutes zu.

zur Elektrolyse des Meerwassers
Von versalztem Nordseewasser ?

um daraus Wasserstoff zu erzeugen.
Dessen Energiegehalt bei etwa einem Drittel von Erdgas liegt ?

Dieser kann chemisch in eine Art Erdgas umgewandelt und eingespeist werden.
Zu welchem Supertraumpreis ? Kerle, werde endlich mal wach. Glaubst du etwa das was du da schreibst ?

Benzin und Dieselkraftstoffen wurden durch Hydrierung von Steinkohle schon vor über 80 Jahren gewonnen. Kostete damals in der Herstellung soviel wie heute ein Liter Treibstoff an der Tankstelle.
 

wpuser

Profi
Mitglied seit
29.10.2023
Beiträge
808
Von versalztem Nordseewasser ?
Natürlich, funktioniert, mit passenden Elektroden.

Dessen Energiegehalt bei etwa einem Drittel von Erdgas liegt ?
Du meinst eher umgekehrt. 1Kg Waserstoff gleich 33kWh und 1Kg Erdgas-H gleich 14kWh.

Benzin und Dieselkraftstoffen wurden durch Hydrierung von Steinkohle schon vor über 80 Jahren gewonnen. Kostete damals in der Herstellung soviel wie heute ein Liter Treibstoff an der Tankstelle.
Du möchtest doch nicht ernstaft die Produktionskosten der I.G.Farben für Leuna-Benzin von damals, mit den heutigen Kosten vergleichen.
 
Thema:

Brennwert Gastherme - Brötje oder Viessmann?

Brennwert Gastherme - Brötje oder Viessmann? - Ähnliche Themen

  • gastherme (brennwert)/abluft/unterdruck

    gastherme (brennwert)/abluft/unterdruck: servus allseits und bitte um entschuldigung, ich bin völliger laie, darum die frage. ich wohne in einem zweifamilienhaus , oberer stock, und unser...
  • Brennwert > horizontales Abgassystem DN60/100 Bausatz C13

    Brennwert > horizontales Abgassystem DN60/100 Bausatz C13: Moin, ich baue zur Zeit mit Abstimmung und Genehmigung des Schornis unser Abgassystem von der Überdachführung auf ein horizontales System mit...
  • Bivalent vs Paralleler Betrieb WP+Gas-Brennwert

    Bivalent vs Paralleler Betrieb WP+Gas-Brennwert: Hallo zusammen, wir haben eine IDM Alm 6-15 und ein Vailant Ecotec 20kw Gas-Brennwert Gerät. Im Moment ist die Steuerung der WP so eingestellt...
  • Außentemperaturfühler für Brennwert-Kombi-Therme zeigt zu hohe Werte an

    Außentemperaturfühler für Brennwert-Kombi-Therme zeigt zu hohe Werte an: Fakten: Der Außentemperaturfühler (AF) zeigt bei aktuellen Temperaturen (-2 bis +14 Grad Celsius) immer zu hohe Werte an. Er ist über ein...
  • Siphon unter Brennwert Gastherme zwingend notwendig?

    Siphon unter Brennwert Gastherme zwingend notwendig?: Hallo Allen, ich hab eine Gas Brennwerttherme und da einen Siphon drunter. Leider ist dieser an der Verschraubung eingerissen. Ich wollte den...
  • Ähnliche Themen

    Oben