Brennermindestleistung zu hoch

Diskutiere Brennermindestleistung zu hoch im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Zeit habe ich ja nun mehr als genug damit vertrödelt. Am Montag bin ich vor Ort und kläre das. Ich habe ja von der Firma sonst keinen schlechten...

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Zeit habe ich ja nun mehr als genug damit vertrödelt.
Am Montag bin ich vor Ort und kläre das.
Ich habe ja von der Firma sonst keinen schlechten Eindruck
und möchte das auch so belassen, aber abwimmeln bzw. nicht gar nicht reagieren
da spiel ich nicht mehr mit.

Was ganz anderes, ich kann hier und nur hier in diesem Forum keinen Text mehr unter Safari (Mac) eingeben.
Das Eingabefenster reagiert nicht, bleibt leer
In jedem anderen Forum ja, nur hier nicht mehr.
Sind hier zufällig Macnutzer die das gleiche Problem haben?
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Ich sag ja nach dem Schaden ist man klüger.
Montag gehe ich zur Firma, da kann sie mir nicht mehr ausweichen und kläre das persönlich, muß ja eine Lösung her.


Was ganz anderes, ich kann hier und nur hier in diesem Forum keinen Text mehr unter Safari (Mac) eingeben.
Das Antwortfenster bleibt leer.
Aber wirklich nur hier, habe gerade in zwei anderen Foren was geschrieben, problemlos.
Sind hier zufällig Macnutzer mit gleichem Problem?
Bin jetzt nur erstmal aushäusig - das Wort gefällt mir:)
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
gelöscht doppelt abgeschickt
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
854
Standort
Brandenburg
....dann ist VT = RT noch schneller erreicht.
Korrekt.
Dafür volles Verständnis für Installfirma, ich hätte vor einem simplen Kesseltausch einen Energieberater bzw. Architekten beauftragen müssen,...
Besser einen echten Anlagendimensionierer! ;)
Bin jetzt auf Heizkurve 0.6 runter, das wäre dann Fußbodenheizung.
Der Anstieg einer Heizkurve wird normalerweise durch die Gebäudeheizlast bestimmt.
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
...
Der Anstieg einer Heizkurve wird normalerweise durch die Gebäudeheizlast bestimmt.
Bitte eine Verständnisfrage: Sind die Heizkurve nicht geräteseitig vorgegeben? Die Therme moduliert dann bei uns z.B. anhand der Außentemperatur, mit der Wunschtemperatur kann ich die Heizkurve parallel verschieben.
Welche Parameter haben noch Einfluss gibt es noch, damit die Kurve z.B. flacher verläuft (VL geringer) als in dem Diagramm vom Hersteller?
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Korrekt, aber was hilft mir das jetzt?
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
854
Standort
Brandenburg
Bitte eine Verständnisfrage: Sind die Heizkurve nicht geräteseitig vorgegeben?
Nein! Sondern variabel, je nach spezifischen Erfordernissen, individuell einstellbar.
Welche Parameter haben noch Einfluss gibt es noch, damit die Kurve z.B. flacher verläuft (VL geringer) als in dem Diagramm vom Hersteller?
Herstellerdiagramme geben bestenfalls eine Orientierung an, die nichts mit den spezifischen, individuellen Randbedingungen zu tun haben, mehr jedoch absolut nicht!
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
499
...
Der Anstieg einer Heizkurve wird normalerweise durch die Gebäudeheizlast bestimmt.
Bitte eine Verständnisfrage: Sind die Heizkurve nicht geräteseitig vorgegeben?
Nee, so einfach ist das nicht, da hat er völlig recht. Du musst zunächst die Heizlasten des Gebäudes für alle Temperaturen ermitteln, bei denen Du heizen willst. Z.B. 18 bis -25°C; erfahrungsgemäß ist es dabei ausreichend, in 0,5K-Schritten vorzugehen. Dann ermittelst Du die Kesseltemperaturen, die bei den jeweiligen Temperaturen erforderlich sind, um gerade genug Wärme (^= Heizlast) in die Bude zu bekommen. Die Daten lädst Du dann in die Heizung hoch, damit die endlich mit der richtigen Gebäudeheizlastkurve heizen kann. Ansonsten wird das nichts ;-)

Sind die Heizkurve nicht geräteseitig vorgegeben? Die Therme moduliert dann bei uns z.B. anhand der Außentemperatur, mit der Wunschtemperatur kann ich die Heizkurve parallel verschieben.
Ja, klar. So ist das im richtigen Leben ;-)

Welche Parameter haben noch Einfluss gibt es noch, damit die Kurve z.B. flacher verläuft (VL geringer) als in dem Diagramm vom Hersteller?
Letztlich nur die, die der Hersteller Dir für die Änderung der Kurve anbietet (Neigung, Verschiebung). Die VLT ist aber immer von der Außentemperatur abhängig und, wenn vorhanden, von der Raumtemperatur, deren Einfluss aber auch nur die Kurve verschiebt. Ev. kann man bei der einen oder anderen Regelungen noch indirekt die energetische Qualität des Gebäudes einfließen lassen.

Du musst mit den Vorgaben und Verstellmöglichkeiten des Herstellers zur Heizkurve leben. Und da die nicht über den gesamten Temperatur zum Haus und Komfortbedarf passt, muss die Kurve halt für einen Temperaturbereich eingestellt und für einen anderen leicht geändert werden. Ich fahre hier z.B. in der Übergangszeit eine leicht 'höhere' Kurve als bei tiefen Temperaturen.
 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
O.k., danke so wird ein Schuh daraus.
Konkret haben wir eine Vaillant 206/5-5 plus, d.h. abgesehen von den Heizkurven des Herstellers, Verschiebung, evtl. Pumpenparameter und ein paar Grenzwerten (max. VL Temperatur u.a.) kann ich den Diagnose Codes nicht viel Möglichkeiten zur Steuerung entnehmen.
'Neigung' sehe ich da z.B. nicht.

"[...] Die Daten lädst Du dann in die Heizung hoch, damit die endlich mit der richtigen Gebäudeheizlastkurve heizen kann. [...]
Ähm, meine Heizung kann das nicht, oder wie soll das gehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
499
Meine kann das auch nicht. War nur ein, naja, Scherz als Antwort auf die Anmerkungen aus der TGA-Planer-Parallelwelt.
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Dem kann ich mich nicht so ganz anschließen.
Ich finde das gerade Vaillant sehr viele Einstelloptionen hat,
leider nur eine einzige, für mich die Wichtigste nicht - MIndestheizleistung verringern.
Das ist aber schlicht ein bautechnisches Problem, da kann ich Vaillant keinen Vorwurf machen.
Ansonsten kann man doch so ziemlich alles einstellen. Ich bin da jetzt ziemlich fit.
Wo klemmt denn die Säge?
Hier mal noch was zum lesen falls noch nicht bekannt.

 

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
Ich hatte ierdrüber nachgedacht:

Der Anstieg einer Heizkurve wird normalerweise durch die Gebäudeheizlast bestimmt.
Wobei ich ja nicht die Heizkurve definieren kann sondern nur eine vorgebene auswählen kann.

Die Frage war im Prinzip: wie verändere ich z.B. die Steigung bzw. den Verlauf einer bestimmten Heizkurve? Das geht m.E. nicht.
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Doch indirekt schon, es gibt ja siehe Link von mir eine große Anzahl von Kurven mit den unterschiedlichsten Steigungen.
Da ist eigentlich für jeden Geschmack was dabei.
Ich bin z.B. derzeit von eigentlich "Standard" Wandheizkörper 1,2 auf 0,6 runter,
habe dafür aber die Wunschtemp. hochgesetzt auf 26.5 und somit eine relativ flache Kurve,
die eigentlich für Fußbodenheizung gedacht ist für mich angepaßt.
Lief bis gestern Heizungsende hervorragend, ohne das einmal getaktet wurde.
Nur gab es dann heute früh das Problem, daß mit den gleichen Einstellungen der Kessel mit 31 Grad anfing zu heizen und erst nach 20 Min auf 32 Grad hochging, mußte also die Heizleistung erstmal hochsetzen.
Warum das so merkwürdig war, wenn abends bis 47 Grad hochging muß ich noch rauskriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

kraeMit

Mitglied seit
29.10.2019
Beiträge
42
Standort
27xxx
Was Du jetzt meinst ist aber nur eine einfache Parallelverschiebung durch die Vorgabe der Wunschtemperatur. Ich will da aber jetzt auch nicht die Megadisskussion anfangen, meine Frage war eher theoretischer Natur.
Das man dann in der Realität schauen muss, was am besten passt ist mir klar. :)
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Egal ob nur theoretisch, wenn bei den Kurvenvorlagen nicht für Dich dabei ist,
dann würde mich wirklich interessieren wie Deine Wunschkurve aussehen soll.
Dann kann man zusätzlich noch die Heizleistung mit einbeziehen, die Pumpenleistung spielt auch noch mit,
da gibts sogar eine Einstellung die nicht mal in der Fachhandwerkereinrichtung drin steht,
Auto Delta p, die bezieht dann die Thermostatregelung mit ein.
alles ganz einfach einzustellen, man braucht nur seeeehr viel Zeit und Geduld.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
499
Die Frage war im Prinzip: wie verändere ich z.B. die Steigung bzw. den Verlauf einer bestimmten Heizkurve? Das geht m.E. nicht.
Das ist in der Installationsanleitung der MultiMATIC beschrieben. Keine Ahnung, ob das bei Deiner Vaillant-Therme funktioniert.
 

rst

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2019
Beiträge
60
Es gibt vorgegebene Kurven von 0,1 bis über 1,5 da sind alle möglichen und unmöglichen Steigungen drin.
Diese dann per VC700 Wunschtemperatur komplett parallel nach oben oder unten verschieben, komfortabler gehts ja nun wirklich nicht mehr.
Da wir beide den gleichen Kessel haben geht das schon.
 

Lp3g

Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
236
Was spart den nun Gas:

- Brenner mit maximal 12kw laufen lassen. Dann läuft er nach dem wechsel in den Tag Modus nach dem ersten Start um die 20 bis 30 Minuten am Stück. Die HK werden gut warm und die RLT liegt ca. 8.°c unter der VLT

- Brenner die Maximal 20kw frei geben. Die VLT wird deutlich schneller erreicht. Der Brenner schaltet schneller ab, die RLT liegt ca. 15°c unter der VLT. Die HK sind nur halb warm. Das Takten nimmt deutlich zu.
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
499
Aus dem Bauch: Ersteres. Besser für das Gerät ist es allemal. Ansonsten messen ;-)

Aber die Frage ist doch eher, warum es da Unterschiede gibt. Ich würde zunächst davon ausgehen, dass das Gerät unabhängig von der Max.-Leistung schnell auf die gleiche Min.-Leistung runtermoduliert und andere Parameter nicht ändert.

Gibt es ev. eine Vorlauftemperaturanhebung beim Wechsel, die von der Max.-Leistung abhängig ist?
Ändert sich mit der Max.-Leistung die Startleistung oder der Volumenstrom oder beides?
 
Thema:

Brennermindestleistung zu hoch

Brennermindestleistung zu hoch - Ähnliche Themen

  • Rexola Biferral RN Vorlauftemperatur zu hoch

    Rexola Biferral RN Vorlauftemperatur zu hoch: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vorab: Heizung ist für mich nicht unbedingt mein Steckenpferd und ich will das aber alles...
  • Anzeige Außentemperatur Buderus ERC viel zu hoch.

    Anzeige Außentemperatur Buderus ERC viel zu hoch.: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe seit einiger Zeit ein Problem mit der Außentemperaturmesung meiner Heizungsanlage. Es sieht...
  • eRELAX Vorlauftemperatur zu hoch

    eRELAX Vorlauftemperatur zu hoch: Hallo, der Vaillant eRELAX-Regler gibt eigentlich die Vorlauftemperatur unter Einbezug der Aussentemperatur und der Raumtemperaturdifferenz zum...
  • Wolf CG-2E-18 heizt stark hoch, geht aus und zeigt "AL" im Display

    Wolf CG-2E-18 heizt stark hoch, geht aus und zeigt "AL" im Display: Hallo zusammen, Habe mal wieder ein problem mit meiner wolf CG-2E-18!!! Die heizung heizt hoch bis auf über 80 grad, das warmwasser braucht eine...
  • ZWR 24 macht Zicken hoch 4

    ZWR 24 macht Zicken hoch 4: Hallo zusammen, meine Anlage ist sicher nicht das Paradebeispiel für eine Heizung, jedoch sollte ich noch ein wenig mit dem Teil leben können und...
  • Ähnliche Themen

    • Rexola Biferral RN Vorlauftemperatur zu hoch

      Rexola Biferral RN Vorlauftemperatur zu hoch: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vorab: Heizung ist für mich nicht unbedingt mein Steckenpferd und ich will das aber alles...
    • Anzeige Außentemperatur Buderus ERC viel zu hoch.

      Anzeige Außentemperatur Buderus ERC viel zu hoch.: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe seit einiger Zeit ein Problem mit der Außentemperaturmesung meiner Heizungsanlage. Es sieht...
    • eRELAX Vorlauftemperatur zu hoch

      eRELAX Vorlauftemperatur zu hoch: Hallo, der Vaillant eRELAX-Regler gibt eigentlich die Vorlauftemperatur unter Einbezug der Aussentemperatur und der Raumtemperaturdifferenz zum...
    • Wolf CG-2E-18 heizt stark hoch, geht aus und zeigt "AL" im Display

      Wolf CG-2E-18 heizt stark hoch, geht aus und zeigt "AL" im Display: Hallo zusammen, Habe mal wieder ein problem mit meiner wolf CG-2E-18!!! Die heizung heizt hoch bis auf über 80 grad, das warmwasser braucht eine...
    • ZWR 24 macht Zicken hoch 4

      ZWR 24 macht Zicken hoch 4: Hallo zusammen, meine Anlage ist sicher nicht das Paradebeispiel für eine Heizung, jedoch sollte ich noch ein wenig mit dem Teil leben können und...

    Werbepartner

    Oben