Brauche Hilfe von Profis

Diskutiere Brauche Hilfe von Profis im Wolf Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo liebe Forumgemeinde, erst einmal zu meiner Situation. Seit Februar 2016 leben wir in unserem Reiheneckhaus mit ca. 110qm Wohnfläche und 1998...

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
Hallo liebe Forumgemeinde,
erst einmal zu meiner Situation. Seit Februar 2016 leben wir in unserem Reiheneckhaus mit ca. 110qm Wohnfläche und 1998 Baujahr. Es wurden keine Dämm-Maßnahmen durchgeführt, mit 2-Fach verglasten Kunststofffenstern. Kamin ist vorhanden, ist aber nicht an das Heizsystem angeschlossen. Wasserhärte ist bei 13,1°dH.

Es ist eine Wolf GB-EK 20 Heizung eingebaut mit DWT Regler und Außenfühler, mit normalen Flächenheizkörpern. Zum Verbrauch kann ich aktuell nicht viel sagen, da keine Werte vorhanden, ich kann nur den Energyausweis dazu nehmen. Dort habe ich einen Verbrauch von 13.01.2012 - 12.01.2015: Erdgas-E 21487kWh und Stückholz 20934 kWh. Energieverbrauch dieses Gebäudes 111,6 kWh/qm.

Im Winter hat eigentlich alles normal funktioniert, nur auf Warmwasser musste man immer eine Weile warten ca. 15-30sec. (erst voll auf Heiß stellen und dann langsam runter auf die gewünschte Temperatur). In der Übergangszeit war es dann immer wieder mal kälter im Raum so um die 21°C, wir sind 23-24 gewohnt, da wir noch kleine Kinder haben. Und ab und zu kam dann gar kein Warmwasser, man musste mehrere Minuten warten und Wasserhahn immer wieder mal auf und zu machen. Die letzte Woche kam das Wasser aber sehr schnell warm und ohne Aussetzer (da die Außentemperatur wahrscheinlich um die 17-20°C). Vor 2 Tagen habe ich die Heizung von Heizbetrieb auf Warmwasserbetrieb umgeschaltet und es läuft immer noch normal.

Aufgrund dieser Problematik, dachte ich mir eventuell die Heizung auszutauschen, lieber jetzt im Sommer bevor Sie mir im Winter komplett verreckt. Es war einer da, nachdem ich ihm die Probleme mitgeteilt hatte, sagte er mir, dass es vielleicht an dem verkalkten Warmwasser-Wärmetauscher liegen würde (Preis ca. 300-400€). Aber ich solle mir eben überlegen, ob es noch einen Sinn macht diese Heizung zu reparieren. Er würde mir eine Viessmann Heizung mit 19KW und einen liegenden WW-Speicher mit ca. 150 l empfehlen (Angebot dürfte in den nächsten Tagen kommen). Auf WW-Speicher hatte ich ebenfalls bestanden, da wir oft die Kinder baden und gleichzeitig ein Erwachsener in der Dusche ist.
Mein Favorit war eigentlich die Wolf CGW-2L mit 120l Schichtladespeicher, da meine Heizung oben im Dachgeschoss steht und Platzprobleme bestehen. Aber er würde mir davon abraten, da er mit Wolf wenig zu tun hat und bei uns in der Region die Ersatzteile rar sind.

Nach langen Recherchen in verschieden Foren, habe ich aber schnell gemerkt, dass die Viessmann Geräte oft Probleme haben und somit die Laufenden Kosten nicht grad gering sind.

Jetzt weiß ich nicht genau was ich machen soll, soll ich meine Heizung reparieren? Es müsste eh jemand kommen, da die Wartung fällig ist (letzte 04.2015) oder soll ich noch paar Angebote einholen und mir einen Heizungsbauer suchen wo sich gut mit Wolf Geräten auskennt?

Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen, da ich mich bis jetzt noch nie mit einer Heizung auseinander gesetzt habe. Und wenn man hier ließt wie die Anlagen eingebaut werden und die danach nicht wirklich gut laufen, kann ich da nur sehr schwer jemandem vertrauen, da die meisten Heizungsbauer nur Ihr Gerät verkaufen wollen.

So jetzt habe ich schon recht viel geschrieben, falls ich was vergessen habe, einfach Bescheid sagen. Hier sind noch paar Bilder von der aktuellen Heizung.

Gruß Kinsti
1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.773
Kinsti schrieb:
Energieverbrauch dieses Gebäudes 111,6 kWh/qm.
Ich komm auf 129 kwh/m²........ ;)

Du hast jetzt nie Notlösung einer Heizung.

Ein Gerät mit Schichtladespeicher macht sinn - allerdings nur bis ca 12°dH Wasserhärte.
Liegt die Wasserhärte vor Ort höher, ist davon dringend abzuraten - außer du bist handwerklich so geschickt, daß du den Wärmetauscher und Rückflussverhinderer jedes jahr selbst tauschen kannst.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
Ich habe die Werte nur abgeschrieben ;)

Ja das habe ich ebenfalls schon festgestellt, dass das nur eine Notlösung ist, deshalb denke ich auch an eine neue Heizung.
Die Wasserhärte habe ich bei unserer Gemeinde nachgefragt, nicht selber nachgemessen.
Auszug Bedienungsanleitung CGW-2L:
"Zum Schutz gegen Verkalkung sollte ab einer Gesamthärtevon 15°dH (2,5 mol/m3) die Warmwassertemperatur aufmaximal 50°C eingestellt werden.
Dieses ist gemäß der Trinkwassverordnung der unterezulässige Wert für die Warmwassertemperatur, da bei ei-ner täglichen Nutzung der Warmwasseranlage somit dasRisiko einer Vermehrung der Legionellen praktisch ausgeschlossen ist."

Also Handwerklich geschickt bin ich auf jeden Fall, wenn ich weiß wie und wo ich was machen muss. Preislich wäre es ja ca. bei 100€.
Am liebsten würde ich den Wärmetauscher auch an dieser Anlage raus machen und mal entkalken, steht auch im Wartungsanleitung drin. Nur müsste mir mal einer einmal erklären, wie ich zu verfahren habe, nicht dass am Ende alles unter Wasser steht. ;(

Was hätte ich sonst für Alternativen, viel Platz habe ich ja nicht drin :S
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.485
Wenn es wirklich nur der Wärmetauscher ist kannst du ihn noch mal entkalken.
Das deine Wolfheizung so lange durchgehalten hat ist eine reife Leistung für Wolf.
Ich würde mal einen Fachmann, zu rate ziehen der sich mit Wolf auskennt.
Grundsätzlich Gedanken über den Tausch einer Heizung ist, vollkommen richtig.
Wenn du dich für einen tausch der Heizung entscheidest würde ich dir raten ca. 3 Angebote, von drei Heizungsbauer denen du auch zutraust das sie diese Heizung in Zukunft betreuen können.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
OK, aber da gibt es so viele Heizungsbauer ?(
Nur so eine Frage, würdet Ihr eine größere Firma oder eher kleinere Firma bevorzugen mit 3-6 Personen?
Ich bin irgendwie auf dem Trip, dass eine kleinere Firma eher kompetenter ist als eine größere, da immer der gleiche Monteur zum Kundendienst kommt, oder?
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.485
Einmal die Nachbarschaft fragen.
Ansonsten mit den Firmen mal sprechen.
Große Firmen wie auch kleine Firmen können gut sein.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.839
Standort
dem Süden von Berlin
Das mit dem Warmwasser lässt sich im wesentlichen nicht ändern, da Ihre Heizung das Warmwasser im Durchlauferhitzer Prinzip erwärmt. Es liegt also kein Fehler bei Ihrer Heizung vor, sondern was Sie beschreiben ist bei diesem System so und auch nicht zu ändern.
Unabhängig davon ist das System nicht geeignet gleichzeitig mehrere Zapfstellen zu bedienen und es kommt immer erst eine gewissen Menge kaltes Wasser, bis dieses dann schwankend von der Temperatur her, sich einstellt.
Das System hat auch Vorteile ist aber für Ihre Familie nicht geeignet.

Nun sind Sie ja selber zu der Erkenntnis der Erneuerung gelangt, stehen aber vor der Qual der Wahl.

1. Es sollte wieder ein Gasgerät sein, jetzt natürlich ein Brennwertgerät.
2. Das mit dem Kalkgehalt macht es nicht leichter und kann demzufolge nur mit einem zusätzlichen Kessel ca. 120 Liter gelöst werden. Im Notfall gehen auch 2 60 Literkessel in Reihe. Denn wenn der, die, Kessel in den Raum der Heizung sollen, auweia.
Ich kann Ihnen auch nur raten, wie hier schon geschildert, sich einen vertrauenswürdigen Handwerker zu suchen, ein Angebot machen lassen und das dann hier einstellen.
Und wenn Ihnen die Heizungsfirma erklärt mit dem neuen Gerät sparen Sie 30% Heizungskosten, suchen Sie sich eine andere Firma. Ein 3-5 Personen Unternehmen ist schon ok denn die werden auch mal Krank und haben Urlaub. Das soll aber auf keinen Fall was gegen kleinere Unternehmen sagen.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
So das erste Angebot ist da.
Angeboten wird ein Viessmann Gas Brennwertgerät Vitodens 200 W(19KW) mit Vitotronic 200 und liegendem Warmwasserspeicher 150 l in emaillierter Ausführung für Gesamt 7600€.

Ich habe mal gelesen, dass die Vitodens 300W besser sind, oder reicht da 200W? Und es gibt die Warmwasserspeicher in Stahl Ausführung wie im Angebot oder auch in Edelstahl, ich denke Edelstahl wäre da schon eine Investition wert, hält einfach länger oder?

Sobald neue Angebote kommen, werde ich berichten.

Gruß Kinsti
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.188
Kinsti schrieb:
So das erste Angebot ist da.
Angeboten wird ein Viessmann Gas Brennwertgerät Vitodens 200 W(19KW) mit Vitotronic 200 und liegendem Warmwasserspeicher 150 l in emaillierter Ausführung für Gesamt 7600€.

Ich habe mal gelesen, dass die Vitodens 300W besser sind, oder reicht da 200W? Und es gibt die Warmwasserspeicher in Stahl Ausführung wie im Angebot oder auch in Edelstahl, ich denke Edelstahl wäre da schon eine Investition wert, hält einfach länger oder?

Ja, die Vitodens 300 ist das höherwertige Gerät ! Den waagerecht liegenden Speicher gibt es (glaube ich zumindest, lasse mich da gern belehren) nur als emaillierten Stahlspeicher. Da gehört dann auf jeden Fall eine Fremdstromanode dabei statt der eigentlichen Magnesiumanode (Mg-Anode). Zur Sichtprüfung der Mg-Anode muss der Warmwasserspeicher nämlich teilentleert werden und die Speicherdeckeldichtung ist auf jeden Fall zu erneuern ! Der Aufwand fällt bei der Fremdstromanode weg. Für den elektrischen Treiber wird eine zusätzliche Steckdose in der Nähe des Speichers benötigt.
Sobald neue Angebote kommen, werde ich berichten.

Das mache mal !

Gruß Kinsti
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
Hallo tricotrac,
bei Viessmann gibt es zwei Varianten, den Vitocell 100-H aus Stahl und Vitocell 300-H aus Edelstahl beide sind liegende Warmwasserspeicher.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
So neues Angebot ist eben eingegangen:
Weishaupt WTC 15-A-W-PEA mit 150 Liter Speicher und Permatrade Entmineralisierungseinheit.
Für komplett 9000€
Der HB war sehr Nett und Kompetent, hat als einziger alle Heizkörper angeschaut und auch ein Thermostat abgeschraubt um zu schauen ob die Ventile für Hydraulischen Abgleich geeignet sind. Sind Sie :thumbup:
Mit Weishaupt arbeiten die schon lange und die nächste Niederlassung ist in 20km.
Eigentlich gut oder was sagt ihr dazu?
 

Stone

Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.485
Kann dir gesagt werden wenn die Details des Angebotes hier gezeigt werden.
Dein Eindruck vom Installateur scheint ja gut zu sein.
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Gutes, vollständiges Angebot aber ein stolzer Preis.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
Hier noch das erste Angebot:
IMG_20160609_215847.jpgIMG_20160609_215926.jpg
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
So heute das Dritte Angebot erhalten. Mein Schornsteinfeger sagte mir, dass dieser eine TOP Arbeit abliefert (1 Mann Betrieb). Gesamtpreis: 7900€.

image.jpegimage.jpeg
 

heizungsservice

Fachmann
Mitglied seit
17.12.2015
Beiträge
450
Brötje :thumbdown: Viessmann :evil:

Am besten mal nach diesen beiden Geräten im Web googlen was derzeitige Besitzer so von sich geben. Ich empfehle Weißhaupt oder Buderus. Selber bin ich aber eher der Wolf-Fan.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
Also die WMS hat er mit in Angebot genommen, aber der sagt auch wenn es Preislich noch was geht, würde er lieber die WGB Pro Evo einbauen.
Also ich tendiere auch eher zu Weishaupt, scheinen gute Geräte zu sein. Muss ihn mal fragen ob er mir auch eine Weishaupt anbieten kann.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.188
Mit ruhigem Gewissen kann ich nur eine Empfehlung aussprechen : Weishaupt ! Sehr zuverlässiges Gerät mit einem ebenso guten Werkskundendienst (wenn der mal erforderlich sein sollte). Die WTC - Serie wird seit 16 Jahren fast unverändert produziert. Zum Herbst / Winter soll das Nachfolgegerät am Start sein.
 

Kinsti

Threadstarter
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
12
So hier das überarbeitete Angebot mit Brötje WGB EVO für Gesamt 9900€. Eine Weishaupt Anlage möchte er mir nicht einbauen, da er einfach auf die Brötje Geräte spezialisiert ist und sogar seine Hand ins Feuer für die legt. Der hat bei sich zuhause auch eine Brötje.
Hier noch einpaar Details.
 

Anhänge

Thema:

Brauche Hilfe von Profis

Brauche Hilfe von Profis - Ähnliche Themen

  • Brauche Hilfe bei Buderus G115 / Warmwasserversorgung

    Brauche Hilfe bei Buderus G115 / Warmwasserversorgung: Hallo und guten Abend, ich bin neu hier und ich habe ein Problem mit meiner Buderus G115 Baujahr 1996. Von meinem Hauskauf (Mai 2018) bis jetzt...
  • Heizung schaltet nach 20 Minuten ab und erst am nächsten Tag wieder ein. Brauche Hilfe.

    Heizung schaltet nach 20 Minuten ab und erst am nächsten Tag wieder ein. Brauche Hilfe.: Georg - Vor 2 Stunden Hallo liebe Mitglieder. Ich habe vor ein paar Tagen meine Heizung entlüften müssen, das sie an...
  • Merkwürdige Installation VC 266/5-5 (LL-DE) ecoTec Plus / Brauche DRINGEND eure Hilfe/Meinung !!!!

    Merkwürdige Installation VC 266/5-5 (LL-DE) ecoTec Plus / Brauche DRINGEND eure Hilfe/Meinung !!!!: Hallo zusammen, erst mal Entschuldigung dafür, daß ich direkt mit ein paar Fragen loslege, ohne mich zuerst vorzustellen.... aber die Sache ist...
  • Heizkörper abbauen, brauche Hilfe..

    Heizkörper abbauen, brauche Hilfe..: Hallo! Ich will renovieren und muß dazu die zwei Heizkörper die an der Wand hängen abbauen. Die haben ein bodenventil. Kennt jemand diese Art von...
  • Brauche Hilfe bei CGS 24/200 Einstellung

    Brauche Hilfe bei CGS 24/200 Einstellung: Hallo, ich wäre dankbar für ein wenig Hilfe bei der Einstellungen meiner CGS 24/200. Angaben zum Objekt: MFH mit 3 Wohnungen und insgesamt...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben