BLW NEO 8 mit Pufferspeicher richtig einstellen

Diskutiere BLW NEO 8 mit Pufferspeicher richtig einstellen im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Guten Tag, ich habe eine BLW NEO 8 mit Pufferspeicher für die FBH. Das ganze Gewerk funktioniert nicht effizient weshalb ich den Pufferspeicher...

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
Guten Tag,

ich habe eine BLW NEO 8 mit Pufferspeicher für die FBH.
Das ganze Gewerk funktioniert nicht effizient weshalb ich den Pufferspeicher in der Regelung abgemeldet habe. In der Hydraulik hängt der aber noch immer samt Mischerpumpengruppe.
Die ERR ist voll auf.

Ich habe jetzt folgendes Problem:
Kurz nach Starten des Heiztakts steigt die Rücklauftemp. relativ schnell an --> ca. 2°C innerhalb 20 Minuten.
Danach habe ich je nach Außentemperatur Heiztakte von 3-4 Stunden, die benötigt werden um die restlichen 1-2°C bis zum Abschalten zu erreichen.
Ist der Heiztakt zu Ende, fällt die RLT relativ schnell wieder --> 4K innerhalb 1-2 Stunden und die WP startet wieder.
Woran kann das liegen?

Ich hätte gerne längere Heiztakte und eine niedriegere Heizkurve.
Die ist aktuell bei (Rücklauf):

18°C = 24°
0°C = 28°
-15°C = 32°

Spreizung bei 6K.
Hysterese 4K

VD-MOD:
18°C = 13%
0°C = 22%°
-15°C = 36%

Regelabweichung: 15%
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
Hallo!
Welcher Pufferspeicher? Also wieviel Liter? Wie eingebunden? Als Trennspeicher oder imRücklauf? Nach welchem Hydraulikschema wurde geplant? Wann ist die Anlage in Betrieb gegangen???? Was bedeutet die ERR ist voll?
 

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
100L Trennspeicher im Vorlauf.
Anlage ist seit 1.4.2020 in Betrieb.
Ventile der FBH sind voll offen
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
Also die Wärmepumpe springt alle 3-4 Stunden an? Habe ich das richtig verstanden?
Die Heizkurve könntest du ja selbstständig niedriger setzen!
Wie hoch ist denn deine Gebäudeheizlast?
 

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
ich heize ungefähr 3-4 Stunden, danach fällt die RLT relativ schnell wieder um die Hysterese von 4K ab (innerhalb 2-3 Stunden).
Mir scheint es so als würde der Estrich überhaupt keine Wärme speichern, denn sowohl die Heizdauer, als auch die Abkühldauer sind verhältnismäßig kurz.
Ich habe versucht die Verdichterleistung runter und die Spreizung hoch zu setzen und habe einen Durchfluss zwischen 550 und 1000 L/h. Die Heizkreispumpe fähr dabei mit ca. 35-40%.
SPF liegt bei 4,3 der COP bei 4,8-5,2.
Dennoch bleiben die Heiztakte und die Abkühlphase ziemlich gleich.
Stelle ich die Hysterese höher, ist zwar der Heiztakt länger, aber das Haus kühlt dementsprechend ab.
Hast du irgendeine Idee was ich noch einstellen/ausprobieren könnte?

Ich habe die Mischerpumpe parallel zur Heizkreispumpe geklemmt damit die ungefähr gleich fahren und keine Verwirbelungen in dem Mini-Puffer entstehen.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
So leit es mir tut, ich habe das Problem noch nicht verstanden!
Der Estrich soll soviel Wärme abgeben, um die Räume auf die gewünschte Temperatur zu bringen! Dazu muss er natürlich auch Wärme abgeben!
Wie hoch ist denn die Gebäudeheizlast?
 

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
das Problem ist dass meiner Meinung nach der Heiztakt sowie das Abkühlen bis zum erneuten Heiztakt viel zu kurz ist.
Ich fahre zur Zeit eine Heizkurve von 0,6 und das Bad bleibt immer noch bei 21,5°C.
Die Heizkurve ist für einen Neubau schon sehr hoch finde ich.

Heizlastberechnung hab ich von Heizungsbaer noch nicht bekommen.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
Also, wie gesagt......die Heizkurve kannst du ja weiter runter ziehen!
Die Heizlast ist hier schon sehr wichtig zu wissen! Wenn du eine Heizlast hast, die stark UNTER der Leistung der Wärmepumpe liegt, dann kommt es zum takten, da die Leistung vom Estrich nicht aufgenommen werden kann....
Hast du denn eine Absenkung eingestellt? Also verschiedene Heizzeiten?
 

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
ok, das wusste ich bislang noch nicht. Wenn das wirklich der Fall wäre, wäre es dann besser wieder mit Puffer und ERR zu arbeiten?

Wenn ich die Heizkurve weiter runterziehe, dann wird mein Haus nicht warm ;-)
Ich erreiche mit den derzeitigen Einstellungen gerade mal 21,8°C.
Hydraul. Abgleich habe ich gemacht.

Absenkung ist keine eingestellt.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
21,8°C sind ja ausreichend! Man legt bei einer Heizlastberechnung auf 20°C RT in der Regel aus!
Verdichterleistung ect. würde ich nicht selbstständig anpassen........
Wichtig für die korrekte Funktion der WP ist eine Spreizung von 5K.......
 

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
im Wohnraum schon, aber im Bad nicht.
Habe die Spreizung wieder auf 5K gestellt.
Die Spreizung der Heizkreise liegt bei 3K.
Was noch dazu kommt ist, dass ich zwischen WP VL und FBH VL ca. 2K verliere. Das dürfte an der Hydraulik liegen. Ist das normal?
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
Naja, du gehst ja erst durch den Puffer.....
Auslegungstemperatur sind immer die Wohnräume!
Ansonsten müsstest du die Anlage "überfahren", also eine hohe Heizkurve ect...... und das nur, um in einem Raum eine höhere Temperatur zu bekommen! Das macht energetisch absolut keinen Sinn! Da macht es ehr Sinn, im Bad elektrisch zu zu heizen! Also via Elektrostab im Handtuchtrockner ect.....
 

orphie

Threadstarter
Mitglied seit
25.11.2020
Beiträge
7
ich bin ja immer davon ausgegangen dass mehr Durchfluss = mehr Wärme bedeutet!
Wenn ich in der FBH aber den Durchfluss erhöhe, sinkt die Spreizung und ich habe weniger Temperaturabgabe im Raum.

Wenn ich also einmal mit 5K in den Puffer einspeise und mit 3K aus dem Puffer Wasser entnehme, bedeutet dass das die überschüssigen 2° aus dem RL der FBH den Puffer stetig erwärmen (zu schnell) wodurch die WP irgendwann zu schnell abschaltet.
Liege ich da richtig?
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.171
So würde ich das sehen, ja!
 
Thema:

BLW NEO 8 mit Pufferspeicher richtig einstellen

BLW NEO 8 mit Pufferspeicher richtig einstellen - Ähnliche Themen

  • Vorhandene Solarthermie mit Pufferspeicher nachrüsten

    Vorhandene Solarthermie mit Pufferspeicher nachrüsten: Servus zusammen, ich habe eine Wolf-Ölheizung und drei Solarthermieplatten auf dem Dach. Beides heizt in einen 300L Boiler rein. Also die...
  • Pufferspeicher Heizstrategie? wie macht ihr das?

    Pufferspeicher Heizstrategie? wie macht ihr das?: Hallo alle ich habe hier einen Ökofen Kondens Pelletkessel von 2018 mit angeschlosssenem Pufferspeicher und integrierter WW Blase. Das Ganze...
  • Fernwärme Pufferspeicher mit 3 Pumpen

    Fernwärme Pufferspeicher mit 3 Pumpen: Hallo! ich habe eigentlich nur eine kurze frage: ich besitze einen 25 jahre alten fröling pufferspeicher mit 1000l inklusive fernwärmeanschluß...
  • Pufferspeicher wie Richtig Anschließen ???

    Pufferspeicher wie Richtig Anschließen ???: moin will mir im nächsten jahr einen pufferspeicher mit 2 wärmetauschern zulegen, an den oberen will ich die heizung anschließen, an den unteren...
  • Mischerantrieb richtig einstellen??? Wärmepumpe + 1000Liter Pufferspeicher + Holzofen mit Wassertasc

    Mischerantrieb richtig einstellen??? Wärmepumpe + 1000Liter Pufferspeicher + Holzofen mit Wassertasc: Hallo! Ich habe eine Frage zur Steuerung eines Mischermotors...... Kurze Infos: Ich habe bis vor kurzem nur eine Wärmepumpe besessen. Da mir das...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben