BBK22D Fehler 133

Diskutiere BBK22D Fehler 133 im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Leute , in den letzten Tagen , hat meine Heizung bbk22d mir den letzten Nerv gekostet . Anfangs war Sie Stätig in Störung gegangen mit dem...

Emuhe

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
5
Hallo Leute ,
in den letzten Tagen , hat meine Heizung bbk22d mir den letzten Nerv gekostet .
Anfangs war Sie Stätig in Störung gegangen mit dem Fehler im Display 133 .
Nun der Fehler war zu beheben in dem ich einen Reset durchgeführt habe , wonach sie dann wieder lief .
Doch nun kommt es Dicke .
Vorgestern fing der Lüfter vor der Brennkammer an laut zu werden wonach er zuletzt den Dienst Quitiert hat .
Nun war es an der Zeit , doch einen Techniker zu besorgen .
Gesagt getan , dieser kam auch am selben Tag und stellte fest , das der Lüfter Hinüber sei .
Er bestellte einen neuen , baute diesen ein .
Hierbei erwähnte ich den Fehler der letzten Tage (Fehler 133) .
Hier wurde mir nahe gelegt , die Zündelektrode zu tauschen .
Auch diese besorgte er und tauschte diese .
Aber nun funktionierte nichts mehr .
Die Anlage Zündete , 3 Sekunden Brannte sie und ging wieder aus .
War die Elektrode auch hin ?
Neue Besorgt und auch mit dieser 3 Sekunden Brannte die Anlage und wieder aus .
Komisch war nur , das nach dem das Gebläse getauscht wurde , die Anlage mit der Alten Elektrode einwandfrei lief .
Nun meine Frage :
Was ist hier los ?
War es wirklich nur der Lüfter ?
Warum Läuft die Anlage mit Neuen Zündelektroden nicht mehr ?
Könnt Ihr mir helfen ?

Danke schon mal im Voraus .

Lg
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Wie alt ist die Anlage?

Wann wurde sie das letzte Mal gewartet? Und wie wurde gewartet? Wurde z.B. Wasser in den Wärmetauscher gekippt bevor der Dreck ausgesaugt wurde?

Wie hoch ist der Gasdurchsatz in Volllast?

Wenn ich lese das es Zeit wird den Techniker zu holen dann denke ich einfach mal das das gerät nicht ordnungsgemäß und regelmäßig gewartet wurde. Und schon kann es sein das es ne Verstopfung gibt....
 

Emuhe

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
5
Hi ,
die Wartung wurde ja beim Tausch des Lüfters gemacht und die Anlage ist aus 2007 .
Was vorher war , weiß ich nicht , denn wir haben das Haus vor 1 1/2 Jahren gekauft und da war die Anlage schon drin und bei mir Wäre nun die erste Wartung fällig .
Was genau er gemacht hat , habe ich keine Ahnung von , schaue Ihm ja nicht auf die Finger .
Nur warum Läuft die Anlage jetzt mit alter Zündelektrode zu 100 % und mit den neuen nicht ?
Das verstehe ich nicht !!!!
Kann der Fehler 133 mit dem Kaputten Lüfter zu tun gehabt haben ?
So weit Ich nun weiß , ist dem so , das wenn nicht genug zu Luft in die Anlage kommt , die Flamme wieder erlischt und die Anlage keine Flammenbildung erkennt und in den Fehler 133 geht , aus Sicherheit .
Denn der Alte Lüfter dreht sich extrem schwer gegenüber dem Neuen und wenn da eine Drehzahl (5500/min) nicht erreicht wird , kommt ja auch nicht genug Frischluft in die Anlage .
Oder Irre ich mich da so sehr ?
Gruß
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Sicher kann der neue Elektrodenblock defekt sein. Wenn aber ein Fachmann am Gerät gewesen wäre hätte er kurz die Ionisationsleitung abgezogen sein Messgerät dazwischen geschaltet und schon wäre alles klar gewesen.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hi

Hallo!
So oder so muss ein so genanntes Hardwareupdate durchgeführt werden! Es muss (es sei denn, bei dem Gerät ist 2010-2011 die Zentralplatine schon erneuert worden) eine so genannte Einlegeplatine eingesetzt werden! Dies passiert in der Regel im Zuge der Wartung......

Interessant wäre aber trotzdem der Ionisationsstrom!
Dieser kann über die Fachmannebene im Punkt Diagnose Erzeuger abgefragt werden!
Sollte die Flamme zu sehen sein, und das Gerät trotzdem ohne Anzeige des Stromes auf Störung laufen, dann oben genannte Maßnahme mit dem Hardwareupdate!

-GR-
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
Wenn das gerät mit alten Elektrodenblock einwandfrei läuft aber mit neuen nicht liegt das mit 100% nicht an der Zentraleinheit. Trotzdem wäre die Seriennummer interessant um zu wissen ob eine Einlegeplatine eingebaut werden sollte...

Auch wäre der Gasdurchsatz bei Volllast interessant um einen verschmutzen Wärmetauscher auszuschließen.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Wenn das gerät mit alten Elektrodenblock einwandfrei läuft aber mit neuen nicht liegt das mit 100% nicht an der Zentraleinheit.
Sehe ich nicht so! Es hat ja keiner den alten Block wieder eingesetzt um dies zu probieren!
Auch war die 133 ja schon vorher da! Und "einwandfrei" lief es demnach ja nicht............

Also einfach den Ionisationsstrom in der Startphase abfragen und wir wissen mehr...........

.GR.
 

Emuhe

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2011
Beiträge
5
Also ,
unter Diagnose Erzeuger steht bei mir nur Anzahl Solarstunden und darüber eine 0.
kann hier also keinen Ionisationsstrom ablesen !

Ok , habe es gefunden .
Beim Starten liegt der wert bei 9,1 müa und wenn sie läuft steigt der wert bis auf 19,21 müa .

Das ist ja gegenüber den werten im Installationshandbuch Lichtjahre entfernt , hier sollen die werte bei min. Leistung 5 müa DC und bei max Leistung 10 müa DC sein .
Denkfehler ?

Habe mal ein Paar Nummern aufgeschrieben :
Produkt ID : CE 0085BN0178

oder

Herstellernummer :
7063232

einen Aufkleber an der LMU habe ich nicht gefunden mit dem Vermerk : Hardwareupdate durchgeführt .

Gruß

PS : doch der alte Block ist wieder drin und damit läuft sie Jetzt 2 Tage ohne einmal in Störung zu gehen .
 

De-Us74

Mitglied seit
15.12.2011
Beiträge
615
GreenRabbit schrieb:
Wenn das gerät mit alten Elektrodenblock einwandfrei läuft aber mit neuen nicht liegt das mit 100% nicht an der Zentraleinheit.
Sehe ich nicht so! Es hat ja keiner den alten Block wieder eingesetzt um dies zu probieren!
Auch war die 133 ja schon vorher da! Und "einwandfrei" lief es demnach ja nicht............

Also einfach den Ionisationsstrom in der Startphase abfragen und wir wissen mehr...........

.GR.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.... der alte Block ist wieder eingebaut worden.


Daher ist der Gasdurchsatz in Volllast sehr interessant. Oder kann eine einwandfreie und regelmäßige Wartung nachgewiesen werden? Und auch dann ist der Durchsatz interessant....

Auch wären die Messprotokolle für Klein- und Volllast interessant.
 
GreenRabbit

GreenRabbit

Moderator
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
1.007
Hm

Ok!
Dann gehe ich mal davon aus, dass die neue Elektrode nicht richtig eingebaut wurde!
Das Verhalten spricht für einen Masseschluss der Elektrode am Brennerrohr!
Die Elektroden dürfen nur mit demontiertem Brenner eingesetzt werden!

Und der Gasdurchsatz ist sicherlich interessant.....allerdings läuft das Gerät mit den alten Elektroden ja einwandfrei ;o)

-> Also, Elektroden mal mit ausgebautem BRenner erneuern.............

-GR-
 
Thema:

BBK22D Fehler 133

BBK22D Fehler 133 - Ähnliche Themen

  • VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung -- Fehler F22

    VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung -- Fehler F22: Hallo zusammen, wie haben noch einen VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung in Betrieb. Nun geht die Therme immer auf Störung mit Fehler F.22...
  • Cerapur ZSB 14-5.2C Fehler EA 229

    Cerapur ZSB 14-5.2C Fehler EA 229: Guten Abend, meine Heizung wurde vor 10 Tagen in Betrieb genommen, funktioniert eigentlich soweit gut (Warmwasser). Gestern wollte ich mich...
  • ecoCOMPACT VSC 146/4-5 Fehler F03

    ecoCOMPACT VSC 146/4-5 Fehler F03: Hallo zusammen, seit ein paar Wochen habe ich täglich (mehrfach) den Fehler F03 "Unterbrechung Speicherfühler" auf dem Display stehen. Mit dem...
  • Wolf BWS1S 7/230 Wärmepumpe - täglicher Fehler 129

    Wolf BWS1S 7/230 Wärmepumpe - täglicher Fehler 129: Hallo zusammen, ich bin ein wenig am Verzweifeln. Bisher hat meine Wolf BWL1-S gut funktioniert. Ist seit Oktober 2018 im Betrieb. Seit einiger...
  • QAC31 an eine BBK22D?

    QAC31 an eine BBK22D?: moin zusammen. wollte fragen ob ein QAC31 Aussenfühler an eriner Ecocondens Kompakt BBK22D betrieben werden kann oder ob der QAC34 benötigt wird...
  • Ähnliche Themen

    • VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung -- Fehler F22

      VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung -- Fehler F22: Hallo zusammen, wie haben noch einen VC 105 E BJ 2000 ohne Warmwasserbereitung in Betrieb. Nun geht die Therme immer auf Störung mit Fehler F.22...
    • Cerapur ZSB 14-5.2C Fehler EA 229

      Cerapur ZSB 14-5.2C Fehler EA 229: Guten Abend, meine Heizung wurde vor 10 Tagen in Betrieb genommen, funktioniert eigentlich soweit gut (Warmwasser). Gestern wollte ich mich...
    • ecoCOMPACT VSC 146/4-5 Fehler F03

      ecoCOMPACT VSC 146/4-5 Fehler F03: Hallo zusammen, seit ein paar Wochen habe ich täglich (mehrfach) den Fehler F03 "Unterbrechung Speicherfühler" auf dem Display stehen. Mit dem...
    • Wolf BWS1S 7/230 Wärmepumpe - täglicher Fehler 129

      Wolf BWS1S 7/230 Wärmepumpe - täglicher Fehler 129: Hallo zusammen, ich bin ein wenig am Verzweifeln. Bisher hat meine Wolf BWL1-S gut funktioniert. Ist seit Oktober 2018 im Betrieb. Seit einiger...
    • QAC31 an eine BBK22D?

      QAC31 an eine BBK22D?: moin zusammen. wollte fragen ob ein QAC31 Aussenfühler an eriner Ecocondens Kompakt BBK22D betrieben werden kann oder ob der QAC34 benötigt wird...
    Oben