Batteriewechsel bei der Viessmann Schaltuhr 9509 143

Diskutiere Batteriewechsel bei der Viessmann Schaltuhr 9509 143 im Viessmann Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, kann mir jemand einen Tip geben was ich für einen Akku in der Schaltuhr brauche. Leider steht auf dem verbauten keine Bezeichnung. Das...

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Hallo,

kann mir jemand einen Tip geben was ich für einen Akku in der Schaltuhr brauche.
Leider steht auf dem verbauten keine Bezeichnung.

Das Teil ist 16mm lang und 14 mm dick. Es war nur ein Aufkleber mit Ni-Cd darauf.

Vielen Dank!
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.595
Standort
Pinneberg
Moin

In der Regel gehr das gar nicht.

Bitte poste die vollständige SerienNummer der Regelung.

LG ThW
 

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Warum soll das denn nicht gehen?
Da sind Lötfahnen dran und das Teil kann man einfach wechseln. Nur kenne ich die Kapazität nicht.

Verbaut ist die Schaltuhr in einer Trimatik 7410 061A, also schon was älteres!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
Hoschbaer schrieb:
Verbaut ist die Schaltuhr in einer Trimatik 7410 061A, also schon was älteres!
..... ja - über 20 Jahre. ;)

Meinst du nicht, daß das Richtung Geldvernichtung geht?

Durch den Austausch der Batterie wird deine Heizung nicht neu - im Gegenteil führt der Versuch auch zum endgültigen Versagen .
Das ist auch der Grund, warum es hier so wenig brauchbare Anleitungen gibt.

Bei der Buderus 300er Regelung kann man diese identische Batterie hingegen problemlos tauschen. Da gibts diese Battierie auch einzeln als Ersatzteil incl Montageanleitung. ;)
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.471
UND wie alt ist der dazu gehöriger Wärmeerzeuger ? Meine vorliegenden Unterlagen sagen weder zu der Trimatik noch der Schaltuhr etwas aus ! Heißt das diese Teile 25 Jahre plus X alt sind !
 

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Naja, der Aufwand für so eine Batterie hält sich ja eher in Grenzen.
Wegen einem Betrag von < 5 Euro für die Batterie baue ich mir doch nicht gleich eine neue Heizung ein.

Es ist in der Tat so, dass die Heizung nun seit 25 Jahren ihren Dienst in diesem Haus absolviert.
Aber das ändert ja nix an meiner Frage.

Also hat denn jemand nun einen Tip für mich?

Vielen Dank!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.438
So eine Batterie kostet ca 7 -20€
Das kann man noch verschmerzen.
Ich hab es aber dutzendfach erlebt, daß die Regelung anschliessend tot war.

Den Tipp , um welche Batterie es sich handelt und wo man sie bekommt hab ich bereits in einem der vorherigen Beiträge genannt. ;)
 

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Hausdoc schrieb:
Ich hab es aber dutzendfach erlebt, daß die Regelung anschliessend tot war.
..und warum? Könnten die Leute nicht mit einem Lötkolben umgehen oder hatten sie die Pole vertauscht?

Die von dir genannte Batterie ist aber deutlich länger, kann das sein?
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.595
Standort
Pinneberg
Moin

Steht dir selbstverständlich frei, deine eigenen Erfahrung zu machen.
Die Schaltuhr (im Ganzen) ist scheinbar noch im Handel...ErsatzteilNr. 9506832

LG ThW
 

Brenner

Mitglied seit
25.12.2013
Beiträge
119
Da hat der Akku ja lange gehalten. Bei meinen NiCd Knopfzellen kam so nach ca. 10 bis 15 Jahren immer die Chemie herausgekrabbelt.
Wenn der Akku wirklich nur eine Zelle und nicht ein Block mehrerer verschweißter Knopfzellen ist, dann scheint es sich bei den Dir genannten Abmessungen (16,6 * 14,5mm) um eine 1/3 lange Mignonzelle (auch AA genannt) zu handeln.
Die hatten typischerweise 110mAh (100 bis 150mAh je nach Baujahr). Ich würde mir über die Kapazität keine Sorgen machen. Es dauert dann halt ein paar Tage länger, bis der Akku voll ist. Die Elektronik kann keinen Schaden nehmen. Wenn Du gut bist, kannst du auf den Herstellerseiten noch nachsehen, ob der Akku mit konstanter Überladung von 10mA klar kommt, was bei Marken NiCd, alten NiMh und neuen NiMh (250-350mAh) kein Problem ist..
 

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Ich sehe es aber richtig, dass die immer 3,6V haben, oder?
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
Hausdoc schrieb:
Buderus 300er Regelung kann man diese identische Batterie hingegen problemlos tauschen
Bei den 3000er handelt es sich um Lithium longlife Batterien (http://www.conrad.de/medias/global/ce/6000_6999/6500/6500/6507/650772_BB_00_FB.EPS_1000.jpg), nicht um einen Nickel Cadmium Akku (http://www.akkushop.de/de/akku-passend-fuer-sanyo-n-110aa-akku-nicd-1-3-aa-mignon-mit-1-er-print-/).

Hoschbaer schrieb:
dass die immer 3,6V haben
Die dürften bei 1.2V bis 1.25V liegen.
 

Brenner

Mitglied seit
25.12.2013
Beiträge
119
Eine einzelne NiCd Zelle hat 1,2(4) Volt. Wenn man drei Stück zusammenschweißt (=drei gleich aussehende Teile bilden eine Kombination), dann hätte man 3,6V.
Die alten Schaltuhren, die ich kenne sind Quarzuhren, die einen Stern antreiben und damit zwei Kontakte zusammendrücken. Die haben eine 1,2V NiCd Zelle in der Größe einer 1/3 großen Mignon Zelle verbaut.

Beispiel HIER
(das Gelbe ist der Akku)

Sonst einfach einmal ein Foto des Akkus einstellen.
 

bife

Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
62
Oh Gott - ist das ein Bohei um einen einfachen Akku .
Natürlich kann man den wechseln.

Ja - stelle mal ein Bild rein.
Wenn man genau wissen will welche Spannung er hat schneidet man im Zweifelsfall den Schrumpfschlauch auf der ihn umgibt. Dann sieht man ja wieviel Zellen er hat - eine oder drei.

1,2 Volt hat eine NiC-Zelle. Die Kapazität ist auch nicht extrem wichtig. Wenn die Zelle reinpaßt ist es gut. Ist sie größer hält der Akku bei Stromausfall länger.
Kommt aber eh kaum vor.

Lithium Longlife gab es zu dieser Zeit wohl kaum in den Schaltuhren.
Allerdings Goldcaps - also Kondensatoren sehr großer Kapazität.
Aber Du schreibst daß NC drauf stand. Also ist es ein NC-Akku.

Ist es eine einzelne Zelle reicht ein 600 mAh-Akku locker aus. Gibt´s überall für billigst Geld.
Muß auch nicht die gleiche Bauform sein. Hauptsache er paßt rein.
Nur gut isolieren daß kein Berührungsschluß erfolgt.
Bei den Rundzellen die keine Anschlußfahnen haben sollte man allerdings sehr kurz löten. Sonst nimmt die Zelle Schaden
Aber ein geübter Elektroniker kann das :p

Ich habe bei anderen Geräten auch schon Akkus durch andere Bauformen ersetzt die es nicht mehr gab.
Geht alles .






Deswegen das Bild.
 

dubby

Mitglied seit
20.10.2013
Beiträge
358
bife schrieb:
Lithium Longlife gab es zu dieser Zeit wohl kaum in den Schaltuhren.
Doch, z. Bsp. in der 3000er und dem M071. 8o (von der oben gesprochen wurde)
 

bife

Mitglied seit
15.06.2014
Beiträge
62
Dann sei es so !

Einen Ersatz wird man da auch finden - muß ja nicht gleich eine neue Heizung dewegen sein.
 

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde!
Anbei 3 Bilder von der Schaltuhr mit dem Akku.
 

Anhänge

Hoschbaer

Threadstarter
Mitglied seit
06.12.2013
Beiträge
10
Leider eben nicht!

Die vom Conrad hat aber auch wieder 3,6 V.
Was brauche ich denn nun? 1,2 V oder 3,6 V?
 

Brenner

Mitglied seit
25.12.2013
Beiträge
119
Du benötigst eine NiCd Zelle 1,2V in der Größe 1/3 Mignon mit Lötfahnen in U Anordnung zum Anlöten der Kabel zB SOETWAS.
 
Thema:

Batteriewechsel bei der Viessmann Schaltuhr 9509 143

Batteriewechsel bei der Viessmann Schaltuhr 9509 143 - Ähnliche Themen

  • Viessmann Eurolamatic-OC

    Viessmann Eurolamatic-OC: Wir haben eine Viessmann Eurolamatic-OC Heizung von 1996. Nach einem Stromausfall ging die Gastherme auf Werkseinstellung zurück. Trotz...
  • Viessmann Mirola MB-1861 mit Fehlercode 1

    Viessmann Mirola MB-1861 mit Fehlercode 1: Hallo, wie schon in der Überschrift geschrieben geht unsere Mirola nach dem Starten immer in Störung mit dem Fehlercode 1. Lüftergebläse spring...
  • Funk Raumthermostat Vaillant colorMATIC 240f funktioniert nach Batteriewechsel nicht

    Funk Raumthermostat Vaillant colorMATIC 240f funktioniert nach Batteriewechsel nicht: Funk Raumthermostat Vaillant colorMATIC 240f funktioniert nach Batteriewechsel nicht läßt, sich nicht einstellen und zeigt einen Error code...
  • Buderus Mikrocomputer Modul 071 nach Batteriewechsel

    Buderus Mikrocomputer Modul 071 nach Batteriewechsel: Hallo! Vor kurzem hatte ich mein anloges Modul gegen das Modul 071 in der Steuerung HS3204 getauscht. Es funktionierte einwandfrei und ließ sich...
  • Viessmann Trimatic MC /B Schaltuhr Nr.9519249 - Uhr einstellen (Datum, Jahr) nach Batteriewechsel

    Viessmann Trimatic MC /B Schaltuhr Nr.9519249 - Uhr einstellen (Datum, Jahr) nach Batteriewechsel: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier jemanden der mir weiterhelfen kann. Ich habe eine Viessmann TRimatic MC/B Schaltuhr, mit der Nummer...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben