BaFa Zuschuss

Diskutiere BaFa Zuschuss im Sonstiges / News Forum im Bereich Allgemein; Hallo, Ich habe ein Angebot für eine Pelletheizung, es ist aber noch kein Antrag auf Zuschuss gestellt. Der Heizungsbauer will aber jetzt den...

gemö58

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2022
Beiträge
28
Hallo,
Ich habe ein Angebot für eine Pelletheizung, es ist aber noch kein Antrag auf Zuschuss gestellt. Der Heizungsbauer will aber jetzt den Auftrag unterschrieben haben. Mir stellt sich jetzt die Frage ob ich es riskieren soll, ohne Zuschuss hätte ich 37000 Euro am Bein.
Gruß
gemö
 

bendo

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
233
Achtung: wenn du eine Förderung von der BAFA haben möchtest, musst du vor dem Auftrag beim HB den Antrag bei der BAFA stellen (Sache von einigen Minuten, danach erhältst du unmittelbar eine Eingangsbestätigung)! Danach kannst du unmittelbar den Auftrag beim HB erteilen. Bevor die Zusage seitens der BAFA kommt (4-8 Wochen?) handelst du auf eigenes finanzielles Risiko.
Gruß bendo
 

gemö58

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2022
Beiträge
28
Hallo, das weiß ich. Das Problem ist ja das der HB nicht warten will bis ich den Zuwendungsbescheid bekommen habe. Der will jetzt den Auftrag unterschrieben haben, ansonsten könne er den Preis nicht halten und in diesem Jahr den Auftrag nicht erledigen. In gewisser Weise schon ein bißchen Erpressung immerhin geht es um 37.000 Euro. Gibt es irgend eine Lösung die beide Seiten zufrieden stellt?
Gruß
gemö
 

bendo

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
233
Das sind jetzt aber relevant unterschiedliche Dinge:
... es ist aber noch kein Antrag auf Zuschuss gestellt...
...Das Problem ist ja das der HB nicht warten will bis ich den Zuwendungsbescheid bekommen habe....
Hast Du nun den Antrag bei der BAFA gestellt oder nicht? Nochmal: Das wäre zwingend vor Beauftragung des HB erforderlich. Falls nein: Den Antrag kannst Du auf jeden fall schon mal stellen. Danach dauert es eine Weile, bis der Zuwendungsbescheid kommt. Bis dahin handelst Du auf eigenes finanzielles Risiko (für den Fall, dass die BAFA den Förderantrag nicht oder nur teilweise genehmigt). Für Deinen Fall musst Du das jetzt für dich abwägen:
1) HB gleich beauftragen:
Vorteile: Heizungstausch erfolgt noch dieses Jahr; Preis entsprechend Angebot
Nachteile: Gewisses Risiko, dass du auf den Gesamtkosten sitzen bleibst. Von der Anlagentechnik halte ich das Risiko für gering, da es bei einer Pelletheizung wenig Randbedingungen zu erfüllen/diskutieren gibt. Es gibt noch das Risiko, dass plötzlich keine Bundesmittel zur Verfügung stehen könnten (vgl. spontaner Förderstopp der kfw, diesen Januar...)
2) Warten bis Zuwendungsbescheid da ist:
Vorteile: gesicherte finanzielle Bedingungen
Nachteile: Heizungstausch verschiebt sich; höherer Preis (wie viel höher?)

Ich stand/stehe vor einer ganz ähnlichen Situation: Ölheizung raus, Pellet rein. Angebot: Derselbe Betrag in €. HB signalisierte mir in 01/2022 eine Preiserhöhung bei Auftrag ab 02/2022. Ich habe mich dann für Variante 1) entschieden, d.h. den Förderantrag gestellt und einen Tag später den HB beauftragt (Ende 01/2022). Einen Zuwendungsbescheid der BAFA habe ich bis heute noch nicht :unsure:

Gruß, bendo
 

Johannesmarius41

Mitglied seit
02.04.2022
Beiträge
1
Hallo, danke für die bisherigen Infos! Wenn ich es jetzt richtig verstehe, kann man nach Antragstellung und Bestätigung mit Vorgangsnummer trotzdem schon das Material für z.B. eine WP beschaffen. Auch wenn die Zuwendungsbescheid noch nicht vorliegt? Da ich die WP auf jeden Fall einbaue, hätte ich nur das Risiko bei Ablehnung die Kosten im vollem Umfang selbst zu tragen? Ist das so richtig? Danke!

Hat sich erledigt, habe gerade das Formblatt von der BAFA gefunden! Ist also möglich!
 
Zuletzt bearbeitet:

gemö58

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2022
Beiträge
28
Hallo zusammen, ich habe letzte Woche den Zuwendungsbescheid bekommen, der Heizungsbauer verlangt jetzt 2500 Euro mehr. Ich finde das ist schon eine Frechheit, innerhalb von 10 Wochen so drastisch den Preis zu erhöhen. Das Handwerk hat jetzt keine Hemmungen die Kunden abzuzocken, nach dem Motto der bekommt ja die Förderung, da können wir zuschlagen.
 

corsa

Experte
Mitglied seit
19.10.2016
Beiträge
863
Die 2500 euro sind vermutlich den gesteigerten energiekosten und höheren einkaufspreisen geschuldet. Eine erhöhe um deine ca 6% ist da noch relativ wenig. Frechheit, das handwerk so anzuklagen. Ich wette dadurch erhöht sich nicht der gewinn des Unternehmers
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.409
Höhere Preise sind von der Bundesregierung auch erwünscht für höhere Steuereinnahmen um noch mehr Geld sinnlos mit Schüppe und Gießkanne zu verteilen. So lange es keine sichere Energieversorgung gibt und die Chinesen mit ständigen Lock Downs Lieferketten unterbrechen, ufert es einfach so aus. Erschwerend kommen noch hemmungslose Spekulanten oben drauf auf die sich immer schneller drehende Preisspirale.Es herrscht auch Handwerkernotstand und die die noch da sind haben auch Begehrlichkeiten wie eine ordentliche Lohnerhöhung.
Dafür das gesamte Handwerk verantwortlich machen zu wollen ist schon frech und dreist.
Wenn er dir zu teuer ist, dann lehne sein Angebot ab und suche dir jemand anderen. Ich wette, du findest keinen.
 

LTB

Mitglied seit
16.08.2021
Beiträge
202
Heizungsbauer verlangt jetzt 2500 Euro mehr
Für was denn genau? Mein HB hat exakt nur die Preissteigerung vom Hersteller weitergegeben. Kessel und Pufferspeicher waren da die größten Brocken. Ich denke, dass man im Moment mit bis zu 10% leben muss...leider.
 

bendo

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
233
...Der will jetzt den Auftrag unterschrieben haben, ansonsten könne er den Preis nicht halten und in diesem Jahr den Auftrag nicht erledigen...
...Für Deinen Fall musst Du das jetzt für dich abwägen:
1) HB gleich beauftragen:
Vorteile: Heizungstausch erfolgt noch dieses Jahr; Preis entsprechend Angebot
Nachteile: Gewisses Risiko, dass du auf den Gesamtkosten sitzen bleibst. Von der Anlagentechnik halte ich das Risiko für gering, da es bei einer Pelletheizung wenig Randbedingungen zu erfüllen/diskutieren gibt....
...der Heizungsbauer verlangt jetzt 2500 Euro mehr. Ich finde das ist schon eine Frechheit, innerhalb von 10 Wochen so drastisch den Preis zu erhöhen...
Hallo,
wie andere auch, halte ich Deine Entgeisterung für unbegründet: Dass ein Preisaufschlag kommen wird, konntest Du erwarten (s.o.). 6,5% sind dabei erwartbar. Deine Möglichkeiten habe ich Dir auch aufgezeigt und ebenfalls, dass Du bei einem sofortigen Antrag und anschließender Beauftragung nur geringes Risiko fährst (s.o.). Du hast Dich offenbar anders entschieden. Die 2.500€ sind nun der Preis für Dein konservatives Verhalten ;-)
Gemessen an der aktuellen Preisentwicklung vermute ich in den 6,5% keine "Abzocke".

Im Gegensatz dazu - und unabhängig von Deiner Preissteigerung - kann man generell in Frage stellen, ob dies auch für die in der detaillierten Rechnung aufgeführten Positionen zutrifft: Abgesehen vom separat ausgewiesenen Arbeitslohn wird für rein materielle Bestellartikel oder Kleinteile bereits netto ein Vielfaches dessen verlangt, was die Teile sonst wo kosten...

Gruß, bendo
 
Patze-T3

Patze-T3

Profi
Mitglied seit
04.01.2014
Beiträge
434
Der will jetzt den Auftrag unterschrieben haben
Und ich will Millionär sein, Sofort!... und nu??!


Jaaaa lasst euch schön erpressen und abzocken....
Zu den Wucherpreisen immer noch was drauflegen.
Immer schön brav mitmachen...... :kopfnuss:
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
14.409
Typische Antwort von einem der nicht vorher das Gehirn einschaltet.
 

gemö58

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2022
Beiträge
28
Es ist schon erstaunlich wie hier das Verhalten der Unternehmer gestützt wird, an den Endkunden denkt scheinbar hier keiner. Die HB wissen doch das ich als Kunde ein starkes Interesse habe meine alte Heizung auszutauschen bevor sie den Geist auf gibt, und außerdem denken die er muss ja nur die Hälfte der Preiserhöhung zahlen, er bekommt ja Förderung und ich bekomme die volle Summe. Wenn das mit der Preissteigerung so weiter geht dann habe ich ja nach einem Jahr 10.000Euro an Mehrkosten, ist dann wahrscheinlich auch in Ordnung. Wie ist denn Eure Meinung ob sich die Preisspirale weiter in eine Richtung (nach Oben) dreht oder ist nochmal irgendwann eine Preissenkung zu erwarten?

Gruß
gemö
 

Hawk

Mitglied seit
26.01.2019
Beiträge
129
Wenn es geht, den Wahnsinn einfach aussitzen und abwarten.
Der Fördermist wird überdenkt werden müssen. So geht es ja nicht weiter. Fällt die Förderung weg, fallen auch die Preise...
Bloß wann...
 

bendo

Mitglied seit
24.04.2019
Beiträge
233
...Wie ist denn Eure Meinung ob sich die Preisspirale weiter in eine Richtung (nach Oben) dreht oder ist nochmal irgendwann eine Preissenkung zu erwarten?...
Wenn es geht, den Wahnsinn einfach aussitzen und abwarten.
Der Fördermist wird überdenkt werden müssen. So geht es ja nicht weiter. Fällt die Förderung weg, fallen auch die Preise...
Bloß wann...
Vermutlich dann, wenn das Schuldensystem in der EU nicht mehr gestützt werden kann und die Währung einen Reset erfährt. Das kann schnell gehen, oder sich noch eine Weile hinziehen...
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.286
Hallo zusammen, ich habe letzte Woche den Zuwendungsbescheid bekommen, der Heizungsbauer verlangt jetzt 2500 Euro mehr. Ich finde das ist schon eine Frechheit, innerhalb von 10 Wochen so drastisch den Preis zu erhöhen. Das Handwerk hat jetzt keine Hemmungen die Kunden abzuzocken, nach dem Motto der bekommt ja die Förderung, da können wir zuschlagen.
Wenn keine Not ist würde ich dem kündigen. Nur schon weil es so dumm ist es so offensichtlich zu zeigen wie die drauf sind.
 
Defrost

Defrost

Experte
Mitglied seit
28.01.2021
Beiträge
2.286
Es ist schon erstaunlich wie hier das Verhalten der Unternehmer gestützt wird, an den Endkunden denkt scheinbar hier keiner. Die HB wissen doch das ich als Kunde ein starkes Interesse habe meine alte Heizung auszutauschen bevor sie den Geist auf gibt, und außerdem denken die er muss ja nur die Hälfte der Preiserhöhung zahlen, er bekommt ja Förderung und ich bekomme die volle Summe. Wenn das mit der Preissteigerung so weiter geht dann habe ich ja nach einem Jahr 10.000Euro an Mehrkosten, ist dann wahrscheinlich auch in Ordnung. Wie ist denn Eure Meinung ob sich die Preisspirale weiter in eine Richtung (nach Oben) dreht oder ist nochmal irgendwann eine Preissenkung zu erwarten?

Gruß
gemö
Ich befürchte es wird erst mal so weiter gehen. Wir sind in einer neuen Zeitenwende, und der Westen hat im Ernstfall wahrscheinlich nicht so viele Verbündete.
 
Thema:

BaFa Zuschuss

BaFa Zuschuss - Ähnliche Themen

  • Beantragung der BAFA-Förderung: HB oder Energieberater ?

    Beantragung der BAFA-Förderung: HB oder Energieberater ?: Wir haben gerade eine Doppelhaushäfte gekauft und müssen die alte Ölheizung wechseln. Wir sind keine deutschen Muttersprachler und möchten, dass...
  • BAFA Antrag Wärmepumpe mit ISF Förderung selber stellen

    BAFA Antrag Wärmepumpe mit ISF Förderung selber stellen: Hallo Zusammen, habe von meinem Energieberater den Sanierungsfahrplan erhalten und wollte jetzt den Antrag bei der Bafa stellen. Kann ich oder...
  • BAFA Mindestkollektorfläche für Solarthermie in Kombination. It Pelletkessel?

    BAFA Mindestkollektorfläche für Solarthermie in Kombination. It Pelletkessel?: Hallo, Wir wollen unsere Ölheizung gegen einen Pelletkessel 15 kw mit pufferspeicher 600 Liter ersetzen und zusätzlich 3 Flachkollektoren mit...
  • Frage zur BAFA-Förderung

    Frage zur BAFA-Förderung: Ersatz der Ölheizung wurde im letzten Jahr mit 40% gefördert. Dürfen die Arbeitsstunden in der Einkommenssteuer angesetzt werden?
  • BAFA BEG Antrag

    BAFA BEG Antrag: Hallo Liebe Gemeinde, ich habe am 31.03.22 den Antrag bei der BAFA gestellt (Brennwertkessel + Solarthermie) um die Förderung zu erhalten. Nun...
  • Ähnliche Themen

    • Beantragung der BAFA-Förderung: HB oder Energieberater ?

      Beantragung der BAFA-Förderung: HB oder Energieberater ?: Wir haben gerade eine Doppelhaushäfte gekauft und müssen die alte Ölheizung wechseln. Wir sind keine deutschen Muttersprachler und möchten, dass...
    • BAFA Antrag Wärmepumpe mit ISF Förderung selber stellen

      BAFA Antrag Wärmepumpe mit ISF Förderung selber stellen: Hallo Zusammen, habe von meinem Energieberater den Sanierungsfahrplan erhalten und wollte jetzt den Antrag bei der Bafa stellen. Kann ich oder...
    • BAFA Mindestkollektorfläche für Solarthermie in Kombination. It Pelletkessel?

      BAFA Mindestkollektorfläche für Solarthermie in Kombination. It Pelletkessel?: Hallo, Wir wollen unsere Ölheizung gegen einen Pelletkessel 15 kw mit pufferspeicher 600 Liter ersetzen und zusätzlich 3 Flachkollektoren mit...
    • Frage zur BAFA-Förderung

      Frage zur BAFA-Förderung: Ersatz der Ölheizung wurde im letzten Jahr mit 40% gefördert. Dürfen die Arbeitsstunden in der Einkommenssteuer angesetzt werden?
    • BAFA BEG Antrag

      BAFA BEG Antrag: Hallo Liebe Gemeinde, ich habe am 31.03.22 den Antrag bei der BAFA gestellt (Brennwertkessel + Solarthermie) um die Förderung zu erhalten. Nun...
    Oben