Austausch der Gastherme

Diskutiere Austausch der Gastherme im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo zusammen, meine alte Gastherme VC196/2-C von 2003 macht seit einiger Zeit Probleme. Erst hat sie ständig den Druck verloren so das man öfter...

Lifeforce

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2021
Beiträge
4
Hallo zusammen,
meine alte Gastherme VC196/2-C von 2003 macht seit einiger Zeit Probleme. Erst hat sie ständig den Druck verloren so das man öfter mal Wasser auffüllen musste. Jetzt steigt der der Druck so das ich Wasser ablassen muss. Ein Bekannter von mir der Installateur ist hat sich die Sache mal angesehen und festgestellt das der Wärmetauscher undicht ist, das Gebläse Geräusche macht und jetzt auch der Warmwasserspeicher defekt ist. Also muss vor dem Winter was gemacht werden und die Gastherme und der Warmwasserspeicher erneuert werden. Als Nachfolger hätte ich an eine Vaillant ecoTec plusVC206/5-5 mit der MultiMATIC VRC 700 gedacht. Preis liegt bei 2148€ ohne den Speicher für Warmwasser. Jetzt gibt es aber auch die neueren Geräte wie die ecoTec plus VC20CS/1-5 mit der sensoCOMFORT VRC 720 für 2837€ ohne Speicher. Meine Frage an euch wäre lohnt es sich knapp 700€ mehr auszugeben bzw. was ist an dem neueren Gerät besser. Falls es eine Rolle spielt eine Nachrüstung Solar oder ähnliches ist in den nächsten Jahren nicht geplant.


Vielen Dank schonmal für die Hilfe
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.813
Standort
immer ganz tief drin
Als erstest: bist Du sicher und lässt sich das nachvollziehbar belegen dass Du diese große Leistung für Dein Dreifamilienhaus benötigts??
 

Lifeforce

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2021
Beiträge
4
Hallo,
gute Frage. Bin jetzt von den Werten der alten VC196/2-C für die neue Therme ausgegangen. Die ist damals mit einem 200Liter Warmwasserspeicher im Rahmen einer Modernisierung von einer Firma eingebaut worden. Zweifamilienhaus Baujahr 1956 mit 150qm Wohnfläche und zusätzlich sind in den Kellerräumen auch noch Heizkörper vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.813
Standort
immer ganz tief drin
Na ja, BJ '56, da sind ja auch nicht mehr die ersten Fenster drin, das Dach ist vielleicht neu und der Dachboden wahrscheinlich nachgedämmt. Da passt ein ca 15kW Gerät vollauf - es sei denn Du hättest bisher deutlich MEHR als 40 000 kWh/a verbraucht.
Vergiss nicht dass ein hydraulischer Abgleich verpflichtend obligatorisch ist, ebenso die vorgabenkonforme Rohrleitungsdämmung an den neuen Leitungen - selbst wenn das nicht im Angebot explizit aufgeführt ist - da das dem allgemeinen Stand der Technik entspricht. Auch MUSS ein Schlamm- und Magnetit-Abscheider eingebaut werden um die neuen Hocheffizienzpumpen zu schützen! Und dass idR auch die Hersteller Anforderungen an das Heizungsfüllwasser stellen die zu prüfen ggf herzustellen sind - sonst Garantieverlust.
Also Du siehst: so einfach mal eben NUR das Gerät/WW-Speicher tauschen mit plug-and-play is nich - auch kostenmäßig.
 

KarlZei

Experte
Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
3.213
Vergiss nicht dass ein hydraulischer Abgleich verpflichtend obligatorisch ist, ebenso die vorgabenkonforme Rohrleitungsdämmung an den neuen Leitungen - selbst wenn das nicht im Angebot explizit aufgeführt ist - da das dem allgemeinen Stand der Technik entspricht.
Das ist leider ein etwas komplizierteres Problem und man muss auch die Vertragsbedingungen berücksichtigen. Wenn die VOB genutzt wird, was im privaten Bereich wohl eher selten der Fall ist, dann sind die Sachen tatsächlich enthalten, ohne dass sie explizit im Angebot aufgeführt bzw. im Auftrag genannt werden müssen.
Bei einem Werkvertrag nach BGB ist das aber wohl nicht der Fall. Die müssten gesondert angeboten, beauftragt und bezahlt werden. Wenn Abgleich und Rohrdämmung nicht im Angebot stehen, dann gibt es die also nicht automatisch. Allerdings liegt in der Regel ein Mangel vor, wenn sie nach Ausführung fehlen und deswegen nicht vernünftig geheizt werden kann. Das muss dann im Detail geprüft werden, muss über die Gewährleistung laufen kann bis zum Rücktritt vom Vertrag durchgespielt werden. Da ist man u.U. schnell vor Gericht und es ist auch nicht sichergestellt, dass man den Kram nachträglich kostenlos bekommt. Es muss wohl im Bestand auch nicht unbedingt ein vollständiger Abgleich sein. Es könnte genügen, wenn nur geänderte Sachen neu abgeglichen werden; z.B. ein getauschter Heizkörper oder die Umwälzpumpe. Auch mit der Rohrdämmung sollte man aufpassen. Tatsächlich darf die unter bestimmten Umständen fehlen.

Wie auch immer, bei einem Angebot ohne Erwähnung des hydraulischen Abgleichs sollte Kunde hellhörig werden und gezielt nachfragen. Das kann einigen Ärger ersparen, könnte aber dazu führen, dass man mehr bezahlen muss. Das wirklich Doofe dabei ist, dass viele (Kunden, Heizungsbauer) das offensichtlich gar nicht wissen und dass ein fehlender Abgleich gar nicht bemerkt wird...
 

Lifeforce

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2021
Beiträge
4
@Dr Schorni
Fenster wurden wurden mal 2003 erneuert, Dach ist ist von 1972, Dachboden ist noch nicht nachgedämmt .Verbrauch liegt so um die 22000 kWh.

@KarlZei
Die Anlage wird nicht von einer Firma eingebaut sondern von meinen Bekannten der Gas und Wasserinstallateur ist.

Mir ging es eigentlich darum was der Unterschied zwischen den beiden oben genannten Gasthermen ist und ob es sich lohnt 700€ mehr auszugeben.
 

Seppionfire

Profi
Mitglied seit
11.10.2018
Beiträge
622
Servus,

der /5-5 ist der Golf 7 der /1-5 der Golf 8.

Sprich solange Reste da sind, kannst du den /5-5 kaufen, dann gehts mit dem /1-5 (inkl Kinderkrankheite?) weiter..... also beeil dich....

VG
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.813
Standort
immer ganz tief drin
Verbrauch liegt so um die 22000 kWh.
Also, was gibts auch besseres als der Jahres-Verbrauch, der zeichnet ja schließlich perfekt genau DAS Gebäude und DIE Heizerei ab. Und führt dann zu einem realen Leistungsbedarf von GRAD MAL 10 kW!! Zeigt also ganz klar, dass 20kW absolut völlig total DOPPELT daneben ist.
 

Lifeforce

Threadstarter
Mitglied seit
13.09.2021
Beiträge
4
Ok, werde mich noch mal mit meinem Bekannten unterhalten ob auch eine ecoTEC plus VC 146/5-5 bzw. alternativ eine VC-15-CS-1-5 reicht.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
6.813
Standort
immer ganz tief drin
DAS kannste lassen, da das Leistungsthema eindeutig fachlich und transparent nachvollziehbar für jeden mit Verstand geklärt ist, da brauch ER (mit seinem leider meist geringeren Horizont diesbezüglich*) keine Meinung abgeben - die er ja eh nicht fachlich belegen kann. WICHTIG ist die Klärung des Füllwassers und vor allem die Realisierung des hydraulischen Abgleichs.

* das ist eine rein rationale und in der Praxis zig-fach bestätigte Feststellung. Er ist bestimmt ein superduper Rohrverleger usw, keine Frage, aber mit der Auslegung und Dimensionierung erfahrungsgemäß gar nicht beschlagen. Das IST halt nunmal so, denn damit ist er idR nicht konfrontiert, bekommt höchstens mit "mit 24kW heizen wir die kleinste Hütte". Das ist aber numal fachlich FALSCH und auch dumm, weil es belegbar genau ANDERS richtig ist und sein muss.
 
Thema:

Austausch der Gastherme

Austausch der Gastherme - Ähnliche Themen

  • Beratung Gastherme-Austausch

    Beratung Gastherme-Austausch: Guten Tag zusammen, da unsere aktuelle Heizung wiederholt defekt ist und erneut eine größere Reparatur ansteht (Kostenpunkt 800 - 1000 Euro mit...
  • Gastherme austauschen

    Gastherme austauschen: Hallo ist der Schornsteinfeger zu befragen wenn eine Gastherme ausgetauscht werden soll?
  • Hydraulischer Abgleich Pflicht bei Austausch Gastherme?

    Hydraulischer Abgleich Pflicht bei Austausch Gastherme?: Hallo, zusammen, ich will demnächst in meinem Haus (RMH, 3 Geschosse, BJ1999) die vorhandene Gastherme (Wolf GG 1E-18) gegen ein...
  • Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme)

    Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme): Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich möchte in einigen Monaten die in die Jahre gekommene Gastherme in meinem Badezimmer gegen einen...
  • Austausch Gastherme

    Austausch Gastherme: Hallo, meine Vaillant-Gastherme aus dem Jahr 1989 muckt in letzter Zeit. Der Mitarbeiter der Firma diagnostizierte nach tel. Rücksprache mit...
  • Ähnliche Themen

    • Beratung Gastherme-Austausch

      Beratung Gastherme-Austausch: Guten Tag zusammen, da unsere aktuelle Heizung wiederholt defekt ist und erneut eine größere Reparatur ansteht (Kostenpunkt 800 - 1000 Euro mit...
    • Gastherme austauschen

      Gastherme austauschen: Hallo ist der Schornsteinfeger zu befragen wenn eine Gastherme ausgetauscht werden soll?
    • Hydraulischer Abgleich Pflicht bei Austausch Gastherme?

      Hydraulischer Abgleich Pflicht bei Austausch Gastherme?: Hallo, zusammen, ich will demnächst in meinem Haus (RMH, 3 Geschosse, BJ1999) die vorhandene Gastherme (Wolf GG 1E-18) gegen ein...
    • Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme)

      Wassergeführter Pelletofen im Badezimmer (Austausch der Gastherme): Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Ich möchte in einigen Monaten die in die Jahre gekommene Gastherme in meinem Badezimmer gegen einen...
    • Austausch Gastherme

      Austausch Gastherme: Hallo, meine Vaillant-Gastherme aus dem Jahr 1989 muckt in letzter Zeit. Der Mitarbeiter der Firma diagnostizierte nach tel. Rücksprache mit...

    Werbepartner

    Oben