Aushebewerkkzeug

Diskutiere Aushebewerkkzeug im Junkers-Bosch Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Habe mein Junkers Brennwertgerät ZBS22/100 S-3 bei einem neuen Heiungs- und Sanitärfachbetrieb warten...

milsonnet

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2019
Beiträge
4
Hallo,
vielleicht kann mir jemand helfen.
Habe mein Junkers Brennwertgerät ZBS22/100 S-3 bei einem neuen Heiungs- und Sanitärfachbetrieb warten lassen.
Der Monteur konnte den oberen Verdrängungskörper nicht herausnehmen (sass fest "wegen Verschmutzung"), was normalerweise mit einem Handgriff gelang.
Auf absehbare Zeit sollte ich statt dessen einen neuen Wärmetauscher installieren lassen! Ich habe die Wartung natürlich bezahlt.
Wie sehen die Experten das:?
Sollte ein Fachbetrieb nicht so ein Aushebewerkzeug besitzen, das ja nicht die Welt kosten kann? Danke für Eure Meinung.
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.255
Standort
Pinneberg
Moin

Manche Leitbleche sind mit Kesselkörper buchstäblich "verschweisst". Ursachen können in alle Richtingen gehen.

LG ThW
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.644
Moin.

Ich hatte es erstens das sich besagtes Werkzeug verbogen hat, beim rausziehen...

Wie alt ist der zbs? Davor letzte Wartung war wann?

Abgastemperatur und co2 bei min und max?

In der regel bekommt man ihn raus in dem man ihn frei "stochert" und mit einem Staubsauger gleichzeitig absaugt... dann ist besagtes Werkzeug vom Vorteil, geht aber auch ohne...

Wenn man schon gespült hat, wird schwierig denn frei zu bekommen. Die Verbrennungs Rückstände setzen sich dann schön Fest...
 
Zuletzt bearbeitet:

milsonnet

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2019
Beiträge
4
Hallo mad-mike,
danke für die schnelle Antwort.

Wie geht es denn ohne besagtes Werkzeug.? Wie macht man das "frei stochern" bzw. "spülen".

Gibt es nicht sowas wie eine Zange, womit man den Verdrängungskörper rausdrehen kann? Um nicht einen neuen Wärmetauscher zu kaufen, sollte es doch eine preiswertere Lösung geben!! Letzte Wartung hatte ich übrigens vor zwei Jahren gemacht, wobei ich nicht weiss, w a s. alles gemacht wurde.
Noch einmal vielen Dank! und besten Gruss
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.415
Kleiner Tipp der bei mir schon mal geholfen hat.


Gerät aufheizen lassen und dann zügig den Brenner entfernen. Dann auch zügig den Verdrängungskörper mit Kältespray einsprühen und zeitgleich "rauswackeln"
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.644
Kommt drauf ab...

reden wir vom Oberen oder / und unteren Verdrängungskörper?

Wenn der schon so eins geworden ist dann wird's ein Geduld Spiel... 6944-20156d2296626c563b8733b436e05643.jpg

Aber auch den habe ich frei bekommen...

Eisspray kann funktionieren, sollte dann mit dem Werkzeug getätigt werden... Sonst gibt's warme Finger...

Ich sag ja: wenn an dieser stelle wasser ins spiel kommt, dann wirds nichts...

Wie alt isser denn nun der zbs?

Wartung ist jährlich...:geek:

Abgastemperatur ,sowie co2 in min und max?
 

milsonnet

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2019
Beiträge
4
Kessel ist von 2010, wurde jährlich gewartet, wobei ich nicht weiss, was da im einzelnen gemacht wurde. (Vertrauen ist gut.....). Zur Abgastemperatur sowie co2 kann ich nichts sagen, dafür seid Ihr Experten ja da.
Angeblich sind beide Verdrängungskörper stark verschmutzt.
Frage: Wenn ich es mit den Tipps schaffe, den Verdrängungskörper rauszubekommen, was kann dann passieren? Spritzt z.B. Wasser heraus, oder oder oder.....
Danke noch einmal
Beste Grüße!!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
24.415
Selbst versuchen scheidet aus.

Wenn die Anlage jährlich gewartet wurde und der/die Körper total festgebacken sind , würde ich anzweifeln, daß die Wartung jedes Jahr gründlich erledigt wurde.

Diesbezüglich würde ich deshalb schon nochmal bei der früheren Firma nachfragen.

Wenn da bei der Wartung seit 2010 diese Körper noch nie zur Reinigung draußen waren hat der neue Monteur recht und es ist ein neuer Wärmetauscher notwendig.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.644
Letzte Wartung hatte ich übrigens vor zwei Jahren gemacht
wurde jährlich gewartet
???


Frage: Wenn ich es mit den Tipps schaffe, den Verdrängungskörper rauszubekommen, was kann dann passieren? Spritzt z.B. Wasser heraus, oder oder oder.....
Wie schon geschrieben: Selber scheidet aus.

Angeblich sind beide Verdrängungskörper stark verschmutzt.
Wenn da bei der Wartung seit 2010 diese Körper noch nie zur Reinigung draußen waren hat der neue Monteur recht und es ist ein neuer Wärmetauscher notwendig.
Sehe ich auch so....


Welche PLZ kommst du denn her??
 

milsonnet

Threadstarter
Mitglied seit
21.06.2019
Beiträge
4
Vielen Dank Euch allen für die Tipps.
Aus einem bestimmten Grund habe ich mich von dem unfreundlichen Monteur der Firma davor getrennt. Da werde ich heute kaum noch eine vernünftige Antwort bekommen. Werde Eure Empfehlungen dem neuen Installateur zukommen lassen. Vielleicht fühlt er sich auf den Schlips getreten und reagiert negativ.
Dann bleibt wohl nichts weiter übrig als abzuwarten, bis der Wärmetauscher ausfällt.
 
socko

socko

Mitglied seit
20.12.2012
Beiträge
533
Na dann, 400 Steine plus Einbau
 
Thema:

Aushebewerkkzeug

Werbepartner

Oben