Alte Brötje Gastherme mit Raumthermostat - Funktionsfragen

Diskutiere Alte Brötje Gastherme mit Raumthermostat - Funktionsfragen im Brötje Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Forum, in meiner Mietwohnung habe ich eine alte Brötje WSS15 - leider fast keine Unterlagen. Im Internet habe ich ein Handbuch gefunden -...

drumbledore

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2017
Beiträge
2
Hallo Forum,
in meiner Mietwohnung habe ich eine alte Brötje WSS15 - leider fast keine Unterlagen. Im Internet habe ich ein Handbuch gefunden - die Anlage sieht schwer nach meiner aus:
Link zum Handbuch

Es handelt sich um eine Gasheizung mit Warmwasserspeicher. Es gibt keinen Außentemperaturfühler. Nur einen Raumthermostat (RTW 970402).

Leider hängt der Raumthermostat im Schlafzimmer - verkabelt mit der Heizung in der Küche. Ich sehe folgende Nachteile:
- Der eigentliche Führungsraum ist das Wohnzimmer. Dort ist es warm. Im Schlafzimmer ist es aber schwankend kalt (häufig Fenster offen). Damit wird geheizt, obwohl der Führungsraum warm genug ist.
- Das Thermostat klickt nachts häufig (Bi-Metall?) und dann geht Heizung an oder aus. Das macht gerne mal wach.
- Ich hätte gerne ein Mehr an Komfort: Die Heizung von extern hoch oder runterfahren, die Heizung im Bad muss nicht so lange heizen, wie die im Wohnzimmer, etc.

M.E. gehört das Raumthermostat ins Wohnzimmer. Nur kann ich ohne hohen Aufwand dorthin kein Kabel verlegen. Mein Vermieter interessiert sich leider nicht dafür.
Nun kam mir die Idee, mit SmartHome Modulen von Homematic und einem Schaltaktor das Raumthermostat zu ersetzen - also den Aktor ins Schlafzimmer an die vorhandenen Kabel hängen und den Fühler ins Wohnzimmer - die Komponenten sind ja via Funk verbunden. Dann wird an der richtigen Stelle gemessen und ich muss keine Kabel verlegen.

==> Frage 1: Macht das Sinn und weiß vielleicht jemand, ob man so einen Raumthermostat leicht gegen so einen Schaltaktor tauschen kann??


Leider bin ich mir aber nicht so richtig sicher, ob dieses Raumthermostat tatsächlich nur "ein/aus" schaltet, wenn die Soll-Temperatur unterschritten ist, oder ob es noch mehr als das macht... Am Ende ist es ja eigentlich so, dass die Heizkörper auch Thermostat-Ventile haben. Daher dachte ich mir: Was passiert eigentlich, wenn man den Raumthermostat aus der Gleichung nimmt, indem man:
a) den Raumthermostat abnimmt (einfach abschrauben)
b) den Raumthermostat auf eine im Schlafzimmer nicht erreichbare Temperatur stellt

Dann würden die Heizkörper-Thermostate die Temperatur selbst regeln. Das habe ich ausprobiert (das Raumthermostat lässt sich leicht abnehmen) - nur leider scheint die Heizung nicht mehr anzugehen...
Nun komme ich auf den Gedanken, dass die Heizung vielleicht den Unterschied zwischen der gewünschten Wassertemperatur und der im Heizkreislauf vorhandenen (vielleicht auch speziell zurückgepumpten) Temperatur misst und daraus vielleicht entscheidet, ob geheizt werden muss oder nicht - unabhängig, was der Raumthermostat an Information liefert.

Frage 2: Ich habe das Raumthermostat abgenommen. Es scheint, also ob die Heizung immer weiter abkühlt. Die Pumpe (?) scheint auch kein Wasser in den Kreislauf zu pumpen. Wartet die Heizung also tatsächlich immer auf das Ein/Ausschalten des Raumthermostats? Kann mir hier jemand helfen?

Die andere Variante wäre dann (Variante b), den Raumthermostat einfach auf eine hohe Temperatur zu stellen, so dass er der Heizung immer sagt "heiz!". Dann aber habe ich beobachtet, dass der Brenner sehr häufig an und aus geht. Dieser Gedanke widerstrebt mir etwas, da ich tagsüber häufig mal nicht zu Hause bin. auch nachts muss die Heizung nicht volle pulle heizen.
Aber: Wenn der Raumthermostat jetzt durch die hohe Einstellung aus der Gleichung genommen wurde, könnte man ja mit den Heizthermostaten arbeiten - wenn diese nachts oder tagsüber "runterregeln" (über intelligente Ventile), dann würde ja keine Wärme abgenommen werden. Wenn meine Theorie stimmt, dass die Heizung nicht nur auf den Raumthermostat hört, sondern auch die Differenz zwischen Vorlauf und Rücklauf misst, dann dürfte die Heizung damit bei wenig Verbrauch auch wenig heizen - vielleicht mit dem selben Ergebnis, wie mit Raumthermostat.

Frage 3: Stimmt dieser Gedanke oder würde das trotzdem zu einem hohen Verbrauch führen?

Die Varianten mit abgenommenem oder hoch eingestellten Raumthermostat ist für mich natürlich super, da ich keinerlei elektrische Montage vornehmen müsste...

Vielen Danke erstmal fürs Lesen bis hierhin. Und dann natürlich vielen Dank für jeden Hinweis!

Viele Grüße!
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
6.356
drumbledore schrieb:
Mein Vermieter interessiert sich leider nicht dafür.
Grundsätzlich muss der Vermieter diesen Arbeiten zustimmen, am besten in Schriftform. Sonst vergreifst du dich am Eigentum deines Vermieters !

drumbledore schrieb:
oder würde das trotzdem zu einem hohen Verbrauch führen?
Deine Heizung ergänzt nur die Wärme, die über eine undichte Gebäudehülle verloren geht. Also fehlende Wärmedämmung ; undichte Fenster und falsches Lüften etc.
 

drumbledore

Threadstarter
Mitglied seit
28.12.2017
Beiträge
2
Hi,

danke für die Antwort!
Mir ist allerdings nicht klar, wo ich, wenn ich Heizungsthermostate tausche und den Raumthermostat auf eine hohe Temperatur stelle mich am Eigentum meines Vermieters vergreife...?

Meine Frage ist ja vielmehr, ob das Sinn macht, was ich da schreibe...

Deine Antwort "heizt nur, was über die Gebäudehülle verloren geht..." unterstützt ja eigentlich meine These, dass der Raumthermostat nicht benötigt wird und man alles via Heizkörperthemrmostat steuern kann...
Oder?

Danke!
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
25.002
drumbledore schrieb:
Mir ist allerdings nicht klar, wo ich, wenn ich Heizungsthermostate tausche und den Raumthermostat auf eine hohe Temperatur stelle mich am Eigentum meines Vermieters vergreife...?
Die Heizkörper mit allen Anbauteilen sind Eigentum des Vermieters.
Du darfst es benutzen , du darfst es aber nicht entfernen.


drumbledore schrieb:
dass der Raumthermostat nicht benötigt wird und man alles via Heizkörperthemrmostat steuern kann...
Nein.

Dieser Raumthermostat wird hier unbedingt benötigt.
Das der Raumthermostat im Schlafzimmer hängt ist natürlich saudumm. Es muss in dem Raum motiert sein, der am wärmsten sein soll. Also Wohnzimmer oder Bad.

Stellt man hier 21 ° ein schaltet das Heizgerät komplett ab ( und verbraucht kein Gas für Standby)
In diesem Führungsraum muss das Heizkörperventil immer voll geöffnet bleiben.

Alle anderen Thermostatventile kannst du einstellen wie du möchtest.
 

Kampfmaus

Mitglied seit
11.02.2018
Beiträge
3
Hallo,
wie ich verstanden habe geht es auch um die Heizkörpertemparatur in den einzelnen Räumen an sich. Es gibt doch programmierbare Heizkörperventile. Diese kann man als MIeter austauschen und nach dem Auszug wieder die alten z. B. Danfos REgler wieder montieren. Dann kannst du die Heizkörper und Räume individuell, sogar zeitlich regeln.

Das RRG/Raumthermostat gehört wirklich ins Wohnzimmer! Vermietersache, zumal du im Schlaf gestört wirst, würde ich beim Mieterbund erkundigen, ob er das als Instandhaltungsmaßnahme sogar machen muss und du ansonsten Mietminderung geltend machen kannst. Er kann die Instandhaltungsmaßnahme in jedem Fall von der Steuer voll absetzen. Das ganze ist keine WARTUNG, die du als Mieter zu tragen hast.

UND ins BAD gehört ein Raumthermostat definitiv nicht - Wegen der Feuchtigkeit.

Eigenständig das RRG versetzen machst du bitte auch nicht (Eigentum Vermieter, da hat der Vorschreiber recht). Informiere den Vermieter schriftlich und setze ihm eine Frist bis wann der Handwerker sich mit dir wegen eines Termins in Verbindung setzen soll.

Unser RRG hat auch geklackt und dann meine der Fachmann, es wäre kaputt und wir regeln nun die Heizung unten über die Heizungsprogrammierung selbst. Blöd nur an den Woenden, wenn man den ganzen Tag warm haben will :huh: . Ist aber unser Eigentum und wir müssen es halt vom Fachmann selbst mal instandsetzen lassen....Zumal eigenes Haus und keine Wohnung.

Hoffe etwas zur Problemlösung beigetragen zu haben. :)
 

T_Nord

Mitglied seit
10.11.2014
Beiträge
44
Moin ...

Also der RTW schaltet bei der WSS nur den Heizbetrieb ein oder eben aus. Also Bildlich wie ein Lichtschalter das Licht eben entweder an oder aus.

Wenn man den extrem hochdreht, hätte man halt eine dauerhafte Heizanforderung was zum takten des Gerätes führen kann.

Der RTW gehört ins Wohnzimmer wie ja schon mehrfach festgestellt :)

Da es dorthin aber offenbar keine Kabelverbindung gibt, müsste man den RTW gegen einen Funk Raumthermostaten austauschen, heißt bei Brötje RTD D meine ich.
 
Thema:

Alte Brötje Gastherme mit Raumthermostat - Funktionsfragen

Alte Brötje Gastherme mit Raumthermostat - Funktionsfragen - Ähnliche Themen

  • Brötje Fehler 119 Wasserdruckschalter trotz Druck auf der Leitung

    Brötje Fehler 119 Wasserdruckschalter trotz Druck auf der Leitung: Hallo, Bei meinem Brötje Gerät wird der Fehler 119 'Wasserdruckschalter ausgelöst', obwohl der Druck auf der Leitung 1,8 bar beträgt und der...
  • Thermostat wechseln, altes Brötje Modell

    Thermostat wechseln, altes Brötje Modell: Guten Tag, Ist mein erster Beitrag und bin ein totaler Laie also nicht gleich runter machen. In meiner Wohnug sind folgende Heizungen...
  • Brötje Ecotherm Plus WGB 20 ; ASTB schaltet ab

    Brötje Ecotherm Plus WGB 20 ; ASTB schaltet ab: Hallo zusammen, ich besitze einen Brötje Ecotherm Plus WGB 20, der seit ca. 16 Jahren in Betrieb ist. Bisher habe ich selbst ( bin Elektro-Ing. )...
  • Brötje WOB 20- trinkwasserboiler heizt auf, obwohl ausgeschaltet

    Brötje WOB 20- trinkwasserboiler heizt auf, obwohl ausgeschaltet: hallo obwohl ich den trinkwasserboiler ausgeschaltet habe, hat der boiler 30 c°. bisher hatte er nur 20 c° wie die raumtemperatur. weiß jemand...
  • probleme mit brötje wgb 20 fehler wasserdruckschalter

    probleme mit brötje wgb 20 fehler wasserdruckschalter: hallo habe seit ungefähr zwei einhalb jahren eine brötje wgb 20 anlage. Seit einen monat habe ich das problem daß ch immer wieder die...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben