Allgemeine Frage zum Takten eines Gasbrenners.

Diskutiere Allgemeine Frage zum Takten eines Gasbrenners. im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Ich hatte bis Ende März dieses Jahr eine Vaillant Gastherme mit Warmwassererzeuger von Bj. 1992. Angesteuert von einem VRT 220 Es war immer so...

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
207
Ich hatte bis Ende März dieses Jahr eine Vaillant Gastherme mit Warmwassererzeuger von Bj. 1992. Angesteuert von einem VRT 220

Es war immer so:

- beim Umschalten von Nacht auf Tag, ging die Therme an und machte Volllast. Z.B. 70°C Vorlauf. Wurden diese erreicht Therme aus. Nach einer Pause von 5 Minuten sprang sie an und heizte wieder hoch. Bis das Raumthermostat sagte, es ist warm genug. Das Typische klack.

Dazu muss man sagen, auch wenn die 70°c erreicht wurden, beim ersten Hochfahren, war jeder Heizkörper nur zu 50% warm. Es brauchte so 3 bis 5 Taktvorgänge bis der Heizkörper ganz warm war.

Normal ist das doch nicht? An was liegt das? Wie sollte das Takten sein?

Habe nun eine neue Atmotec. Kann man da was einstellen, damit es besser wird? Bringt es was, laut Anleitung die Maximal Leistung von 20 kW auf z.B. 15 kW zu begrenzen. Alle Heizkörper haben bei 75°c Vorlauf ca. 9,5 kW Leistung.

Gemeint ist der Punkt d.0.

Paar Infos zum Einstellen würden mir helfen. Die Pumpe ist im automatik Modus. Das neue Thermostat kann die Vorlauftemp modulieren.

Man möchte es doch warm haben, aber keine Geld zum Fenster raus werfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
Das liegt an der logik vom Thermostat... sowie die Blödheit vom Brenner...

Sicherlich kannst du die Leistung reduzieren. Dadurch längere Brenndauer realisieren. Lass doch auf rund 10 kw Heizleistung einstellen... Und dann noch ein neues modulierendes Thermostat und schon deutlich besseres regel verhalten...
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
207
Die heizung steht nun auf 15kw von 20kw runter genommen. Modulieren kann das neue auch :)
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
Welches Regelgerät hast du denn jetzt?
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
207
Verbaut ist Tado V3+ am ebus.

Was sagst du zu dem Prooblem, mit dem warm werden der HK? Mit der neuen Therme konnte ich es noch nicht testen.

Der alte Therme war eine VCW 180 XEU mit einem VRT 220.
 
Zuletzt bearbeitet:
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
Aso.

Beim alten Heizgerät mit vrt 220 ist das normales Verhalten.

Zum tado kann ich nichts sagen...
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
810
Standort
Brandenburg
....Was sagst du zu dem Prooblem, mit dem warm werden der HK?
Das "warm werden" der Heizkörper ist relativ uninteressant, da die Regel-Sollgröße stets die Raumtemperatur ist.
Erhebliches Takten ist ein häufiges und gravierendes Problem mit zahlreichen Nachteilen. Das tritt besonders in der überwiegenden Übergangszeit bzw. nahe der Heizgrenze auf und ist typisch für überdimensionierte Wärmeerzeuger.




Die Maximalleistung eines Wärmeerzeugers wird nur in sehr wenigen Betriebsstunden innerhalb einer Jahresheizenergiebilanz benötigt.;)
 

KarlZei

Mitglied seit
04.11.2018
Beiträge
410
Die heizung steht nun auf 15kw von 20kw runter genommen. Modulieren kann das neue auch
Wenn das Teil modulieren kann, bringt das Runterregeln der Max.-Leistung nicht viel bis nichts (ev. gleichzeitige Reduzierung der Startleistung mal außen vor). Je nach 'Intelligenz' der Therme kann es sogar negative Folgen haben: Z.B. wenn damit auch die Leistung für die Warmwasserbereitung reduziert wird.
 
gesbb

gesbb

Mitglied seit
06.11.2017
Beiträge
810
Standort
Brandenburg
Wenn das Teil modulieren kann, bringt das Runterregeln der Max.-Leistung nicht viel bis nichts (ev. gleichzeitige Reduzierung der Startleistung mal außen vor).
Völlig korrekt! Theoretische Leistungsmodulation seitens des jeweiligen Wärmeerzeugers ersetzt nicht notwendige Heizlastberechnung (Raumheizlasten)!
Je nach 'Intelligenz' der Therme kann es sogar negative Folgen haben: Z.B. wenn damit auch die Leistung für die Warmwasserbereitung reduziert wird.
Völlig korrekt! Wenn die Leistungsanforderungen für Heizbetrieb und WW-Bereitung mittels eines gemeinsamen Wärmeerzeugers realisiert werden soll.
In Bestandsgebäuden mit hohen Heizlasten war das in der Vergangenheit meist relativ unproblematisch. Insbesondere bei sehr gut gedämmten Neubauten sieht das völlig anders aus!
Hier verschieben sich die Leistungs- und Energieanforderungen hinsichtlich Heizbetrieb und WW-Bereitung deutlich!
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
207
Laut Vaillant begrenzt d.0 nur die Maximalleistung fürs Heizwasser. Die Begrenzung für das Warmwasser ist in einem anderen Punkt zu finden. Bei warm Wasser springt diese mit Volllast an und regelt dann soweit runter, das das Wasser die eingestellte Temp. behält.

Zum Thema Heizlast wurde hier nie was gemacht. Nur das alle Heizkörper falwch waren von der Größe. Die Bude wurde im Winter ab ca. -5°C nur mit 70°C Vorlauf warm, unter -10°C war die Heizung am Aanschlag, Vorlauf war dann 80 - 85°C. Dann war sie extrem am Takten. Die Heizung ist die Wärme nicht los geworden. Selbst bei 18°C Nachtabsenkung ging diese alle 15 Minuten an für 2 Minuten heizen.

Eine grobe Heizlast Berechnung habe ich dann selbst gemacht.

Laut Tabellen brauche ich 130Watt pro m²

Bad mit 10% Aufschlag 1150 Watt
Esszimmer 1820 Watt
Küche 780 Watt
Schlafzimmer 1000 Watt
Wohnzimmer 2100 Watt
Flur würde ca. 400 Watt brauchen, dort gibt es kein HK

Ich hatte original bei 75/65/20 folgende Leistung der HK: Angaben in Watt.

Bad: 1062 zu gebraucht 1150
Esszimmer 1250 zu gebraucht 1820
Küche 1100 zu gebraucht 780
Schlafzimmer 1389 zu gebraucht 1000
Wohnzimmer 1389 zu gebraucht 2100

Die neuen HK wurden soweit es vom Platz ging angepasst. So das die gebrauchte Heizlast, die HK bei 55 bis 60°C Vorlauf erreichen können.

Das Wasservolumen in den HK ist von ca. 26,5L auf 32,2L rauf.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
3.907
Bei einer VCW interessiert die Heizleistung nur 2ranging... Es ist ein Kombigerät gewesen welche auch in einem gewissen maße modulieren konnte aber alleine durch die Steuerung dies nicht freigegeben wurde...

Wenn du nun Parameter d.0 Einstellen kannst ist dies nur für die Heizleistung. Warmwasserbereitung ist von diese Paramter ausgeklammert.

Aber auch hier ist die Regelungs art intressant. Bei einem Thermostat mit 230 Volt geschaltet kann nichts modulieren.

Was die Tado kann was nicht kann ich nicht beurteilen.

Bei allen Fremdgeräten welche ich eigentlich installieren sollte, war dies nie ein Modulierender Raumregler. Darum verwende ich für solche Einsatzgebiete immer die Originalen Hersteller spezifischen Geräte.


Ob fürs ursprüngliche Probleme die Heizkörper schuld sind, kann man so nicht mehr feststellen. Z.B. kenne ich anlagen welche noch am ende des Heizkreisringes einen Kurschlussstrecke drin haben. Moderne Heizgeräte takten sich da auch zu tode.
 

Lp3g

Threadstarter
Mitglied seit
11.05.2019
Beiträge
207
Soweit ich das bis jetzt sehen konnte, moduliert Tado. Im Punkt d.9 kann man den Wert abfragen. Welche Vorlauf Temp vom Raumregler über 7,8,9/ebus gewünscht ist.
 
Thema:

Allgemeine Frage zum Takten eines Gasbrenners.

Allgemeine Frage zum Takten eines Gasbrenners. - Ähnliche Themen

  • Allgemeine Frage zu Gasheizung mit Thermostat

    Allgemeine Frage zu Gasheizung mit Thermostat: Hallo! Ich bin vor kurzem in eine 60m2 2 Zimmer Wohnung mit Gasheizung gezogen. Ich habe 4 Heizkörper mit Thermostat (Schlafzimmer, Badezimmer...
  • Viessmann Vitodens 200-W Interne Pumpe/ allgemeine Fragen

    Viessmann Vitodens 200-W Interne Pumpe/ allgemeine Fragen: Hallo liebe Forum Mitglieder ! Da mir vor langer langer Zeit in diesem Forum sehr mit meiner damaligen Sieger Heizung geholfen wurde wende ich...
  • 2 allgemeine Fragen zum Anlagendruck

    2 allgemeine Fragen zum Anlagendruck: (Dies sind generelle Fragen unabhängig vom Heizungstyp, Anlagenhöhe etc.) Wenn man den Anlagendruck durch Wassernachfüllen z.B. von 1,0 bar auf...
  • Allgemeine Frage zu alter Heizung

    Allgemeine Frage zu alter Heizung: Guten Tag zusammen, Ich versuche gerade die alte Heizung zu verstehen und würde mich über eine Erklärung sehr freuen! Abgebildet ist eine...
  • Allgemeine Frage zum Takten

    Allgemeine Frage zum Takten: Hallo, kurz zur Anlage: Vitodens200w mit Externem Speicher, Plattenwärmetauscher und Mischer sind vorhanden. Alles neu ;) Reine FBH wurde...
  • Ähnliche Themen

    • Allgemeine Frage zu Gasheizung mit Thermostat

      Allgemeine Frage zu Gasheizung mit Thermostat: Hallo! Ich bin vor kurzem in eine 60m2 2 Zimmer Wohnung mit Gasheizung gezogen. Ich habe 4 Heizkörper mit Thermostat (Schlafzimmer, Badezimmer...
    • Viessmann Vitodens 200-W Interne Pumpe/ allgemeine Fragen

      Viessmann Vitodens 200-W Interne Pumpe/ allgemeine Fragen: Hallo liebe Forum Mitglieder ! Da mir vor langer langer Zeit in diesem Forum sehr mit meiner damaligen Sieger Heizung geholfen wurde wende ich...
    • 2 allgemeine Fragen zum Anlagendruck

      2 allgemeine Fragen zum Anlagendruck: (Dies sind generelle Fragen unabhängig vom Heizungstyp, Anlagenhöhe etc.) Wenn man den Anlagendruck durch Wassernachfüllen z.B. von 1,0 bar auf...
    • Allgemeine Frage zu alter Heizung

      Allgemeine Frage zu alter Heizung: Guten Tag zusammen, Ich versuche gerade die alte Heizung zu verstehen und würde mich über eine Erklärung sehr freuen! Abgebildet ist eine...
    • Allgemeine Frage zum Takten

      Allgemeine Frage zum Takten: Hallo, kurz zur Anlage: Vitodens200w mit Externem Speicher, Plattenwärmetauscher und Mischer sind vorhanden. Alles neu ;) Reine FBH wurde...

    Werbepartner

    Oben