Alle Jahre wieder

Diskutiere Alle Jahre wieder im Off Topic Forum im Bereich Off Topic; So ich habe jetzt meine kompletten Verbrauchs Daten bekommen. Ich jammere nicht über die verbrauchte Energie, gehe aber, wenn ein Mehrverbrauch...

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
So ich habe jetzt meine kompletten Verbrauchs Daten bekommen.
Ich jammere nicht über die verbrauchte Energie, gehe aber, wenn ein Mehrverbrauch vorhanden ist, auf den Grund warum mehr Energie verbraucht wurde.

Somit ist bei mir die Stromrechnung auf dem Prüfstand.
Da ich meine Daten 2014 nicht verwenden kann wegen Umzug von Mietwohnung zum Haus muss ich den Stromverbrauch von 2013 hernehmen.

Bilanz: von 3450 Kwh in der Mietwohnung auf 3860 Kwh.
Ist ein Mehrverbrauch von: 410 Kwh.

Für mich erklärt ist ein Mehrverbrauch von ca: 82 Kwh.

Meine Vermutung ist das die Heizung (GB112-24) demnach ungefähr 348 Kwh im Jahr verbraucht haben muss.
In der Mietwohnung tauchte ja in meiner Stromrechnung nie eine Heizung auf.

Kann des hinhauen?
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

Bist Du in ein "Elektrisch" völlig baugleiches Haus gezogen? Da gibt es doch unmengen Änderungsstellen wie Flur/Treppenbeleuchtung vers. Benutzungshäufigkeit, Beleuchtungsverhalten (... Hast Du Kinder? Mein Nachwuchs kennt z.b. die "Aus" Funktion von Lichtschaltern nicht :) ), Aussenbeleuchtung u.s.w.

Wenn Du den tatsächlichen Energieverbrauch der Heizung wissen willst häng doch einen Zähler davor, ev. Direkt vor den Stromkreis in der Verteilung.
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
206
War der Verbrauch bis 2013 einigermaßen konstant?
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
@alleseasy ja der Verbrauch war einigermaßen gleich.

@Pfälzer ich habe sehr großzügig das mehr an Beleuchtung dazu gerechnet. Außerdem habe ich die 27 Watt Poolpumpe dazu gerechnet die 50 Tage gelaufen ist.
Elektrisch gleich ist es nicht. Ich wohnte vorher in einer Mietwohnung bei denen die Gaszentralheizung über die Nebenkosten berechnet wurde. Dieses kamen aber nicht in meiner normalen Stromrechnung rein.
Der Wärmepumpentrockner war da bereits schon dabei.
Die Beleuchtung habe ich deshalb großzügig gerechnet weil eben meine Familie ganz gerne das Licht an hat. :)
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.044
m.M. nach alles noch normal... Ich liege bei 5456 kwh für Strom und habe damit ein Mehrverbrauch von 796kwh gegenüber dem Vorjahr... und wir sind zu dritt... Ich wohne seit ~ 5 Jahren hier und es wird von Jahr zu Jahr mehr. Kind wird auch größer.

Ist eine Größere Wohnung vorhanden wird automatisch mehr verbraucht. Ist es eine eher dunkel Wohnung dann auch. Ich habe auch zu 90% umgestellt auf LED.
Man hängt gefühlt zu oft vorm Computer oder TV Gerät...
Wenn ich Wasser und Gas Rechnung jedes Jahr sehe Bekomme ich auch eine kriese.
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
Bloß was für einen Anteil hat die Heizung?

Zur Familiensituation: 4 köpfige Familie, Kinder 7 und 9 Jahre alt.

Es ist ja nicht so das der Mehrverbrauch mich so sehr stört, aber ich will wissen woher der Herkommt. Vor allem wie viel braucht meine Heizung an Strom.
Beim Gasverbrauch muss sich erst mal das ganze einspielen. Bis ich sagen kann ob jetzt mehr Verbraucht wurde oder nicht. Wobei ich den Gasverbrauch eh reduzieren will. Aber das ganze ist eine andere Sache....
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.044
Pfälzer schrieb:
Wenn Du den tatsächlichen Energieverbrauch der Heizung wissen willst häng doch einen Zähler davor,
;)

Die GB112 ist Steckerfertig so kann man ein Energiekostenmessgerät zwischen stecken...
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
Leider ist meine Heizung fest verdrahtet da wird es mit einer Verbrauchsmessung etwas schwierig.
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

Nö, nur ein bisschen aufwändiger. Schau mal nach hutschienenmontagefähigen Zählern und einem Kleingehäuse f. Aufputzmontage. Oder lass das Ding fest in die Verteilung einbauen.
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.044
Ähm dazu muss aber die heizung eine eigene sicherung haben und das ok vom Vermieter. Einfacher wäre ein kleinverteiler neben die Heizung zu schrauben und dort der zähler rein. Aber mit Rücksprache deines vermieters.
 

Pfälzer

Mitglied seit
10.12.2010
Beiträge
473
Hi.

Stone ist Imho Häuslebesitzer...?
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
206
Stone schrieb:
Vor allem wie viel braucht meine Heizung an Strom.
Hast du die Anleitung? Dort steht normalerweise bei den technischen Daten die max. Stromaufnahme. Gibt es eine externe Pumpe? Dann auch da nachschauen. Steht vielleicht sogar auf dem Gehäuse.

Kann die aktuelle Pumpenleistung angezeigt werden?
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.977
Standort
dem Süden von Berlin
Hallo Stone, Heizung ist nicht gleich Heizung, meine hat 2015= 177,75 KWh verbraucht. (2014= 178,34 KWh) Habe einen Zähler dazwischen. Beheize 200m2 mit einem Brennwertgerät.
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
Ja ich bin Häuslebesitzer.
Heizung ist extra für sich abgesichert.

@alleseasy ich habe eine Brennwerttherme. Ein älteres Modell. Die GB 112 kam irgendwas mit 1990 auf den Markt, dazu kam noch das ERC. Eingebaut wurde das Teil 2001. Da ist leider nichts mit ablesen der Pumpenleistung oder der aktuellen Modelation.
Externe Pumpe gibt's nicht.

Das mit dem Zähler muss ich mal mit meiner Finanzcheffin reden. ;-)
 

alleseasy

Mitglied seit
17.09.2014
Beiträge
206
Ok, Stone, weil mir grad langweilig ist hab ich mal für dich gegoogelt. Elektrische Leistungsaufnahme beim 24kW-Gerät max. 120 Watt, Teillast 60 Watt. Rechne einfach mal mit 80 Watt x 24 h = 1,92 kWh am Tag.
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
alleseasy schrieb:
Ok, Stone, weil mir grad langweilig ist hab ich mal für dich gegoogelt. Elektrische Leistungsaufnahme beim 24kW-Gerät max. 120 Watt, Teillast 60 Watt. Rechne einfach mal mit 80 Watt x 24 h = 1,92 kWh am Tag.
Okay das mal 210 Tage würde, 403 Kwh sein. Wenn man bedenkt das ich letztes Jahr von Mitte April bis Ende September rein auf Warmwasserbereitung lief, könnte der Mehrverbrauch von den von mir überschlagen en 343 Kwh passen. Dies ist die Antwort die ich haben wollte danke dir.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.977
Standort
dem Süden von Berlin
Habe mal nachgesehen was meine alte Junkers im Jahr gebraucht hat. Sind so um die 300KWh gewesen, der Unterschied liegt bei den Heizungen alt neu im Standby Verbrauch. Die Neuen liegen bei 5 Watt pro Stunde =43,8KWh im Jahr zu den Alten mit 15Watt in der Stunde =131 KWh im Jahr. Dazu kommt noch der Verbrauch beim Betrieb und dann können das 300 bis 350 KWh im Jahr werden. Den Zwischenzähler gibt es in der Bauform einer Sicherung und passt auf die Hutschiene, kostet so 20€. Kein Vermögen und alles Raten hat ein Ende.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
4.977
Standort
dem Süden von Berlin
Hallo Stone, bevor du auf den Einfall kommst deine Heizung im Sommer zeitweise stromlos zu machen, kann ich davor nur warnen, die Elkos in der alten Heizung überleben weil sie ständig unter Spannung stehen. Das kann sonst leicht der Steuerung das Leben Kosten.
 

Stone

Threadstarter
Mitglied seit
30.03.2014
Beiträge
1.498
@Wolfhaus guter Einwand. Gerade wegen dem alter will ich eigentlich nicht so viel an der Heizung machen.

Mir geht es ja auch nicht um absolut genaue Werte. Mir geht es um Nachfolziehbarkeit.

Dies konnte ich dank euch auch dann machen.

Warum ich lange sehr gleichbleibenden Stromverbrauch habe, trotz heranwachsenden Kinder, liegt wahrscheinlich daran das ich bei steigenden Bedarf auch immer wieder in energiesparende Haushaltsgeräte investiert habe.

So hat zum Beispiel der Zukauf eines Wärmepumpentrockner nur ca. 150 Kwh ausgemacht weil ich gleichzeitig auch den alte Kühlschrank gegen einen energiesparenderen getauscht habe. Zusätzlich habe ich die Beleuchtung von Glühbirne über Energiesparlampe, auf jetzt LED, gewechselt. Waschmaschine war jetzt dann auch fällig. Die Fernsehgeräte wurden auch gegen sparsamere getauscht.

Genauso werde ich das mit dem Haus machen. Erst kamen neue Fenster rein mit samt Rollokastendämmung + neue Haustür.
Als nächstes wird die obere Geschossdeckendämmung aufgestockt, da ich mittlerweile festgestellt habe das dort gut Wärme verloren geht.

Wichtig ich kaufe nicht neu um Energie zu sparen sondern achte bei Ersatzbeschaffung darauf das die Ware energiesparend ist.

Aber ich brauche keine super genauen Werte. Mir reicht es wenn ich den Verbrauch nachvollziehen kann.
 
Thema:

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder - Ähnliche Themen

  • Heizung springt bei Kälte nicht mehr von alleine an

    Heizung springt bei Kälte nicht mehr von alleine an: Unsere Heizung (Fußbodenheizung, ca. 30 Jahre alt, Hydrotherm, betrieben mit Flüssiggas) ist bei sinkenden Temperaturen nicht mehr von alleine...
  • Neue Heizungsanlage - müssen alle überprüft werden?

    Neue Heizungsanlage - müssen alle überprüft werden?: hi, der Schornsteinfeger meinte, dass eine neue Heizungsanlage regelmässig überprüft werden muss. Bei den alten ist das nicht der Fall. Stimmt...
  • das sogenannte Bienensterben ...oder alles öko....

    das sogenannte Bienensterben ...oder alles öko....: Hier mal ein Artikel über das Bienensterben..... aber von Interesse, weil hier dargelegt wird wie uns die Grünen mit Panikmache und...
  • Vorlauftemperatur schwankt alle paar Minuten

    Vorlauftemperatur schwankt alle paar Minuten: Hi, mir ist heute folgendes Verhalten bei unserer Gastherme aufgefallen und ich wollte mal nachfragen, ob das normal ist: Alle paar Minuten...
  • Sommerzeit ist vorbei, sind auch alle Uhren zurück gestellt?

    Sommerzeit ist vorbei, sind auch alle Uhren zurück gestellt?: Uhren schon zurück gestellt? :):):)
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben