Abgassystem in jedem Fall neu? Bei uns leider sehr aufwändig...

Diskutiere Abgassystem in jedem Fall neu? Bei uns leider sehr aufwändig... im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Forumsmitglieder, wir möchten gerne unsere etwas über 20 Jahre alte Brennwerttherme Junkers Cerapur ersetzen, weshalb ich verschiedene...

Harry Burns

Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2020
Beiträge
5
Hallo Forumsmitglieder,

wir möchten gerne unsere etwas über 20 Jahre alte Brennwerttherme Junkers Cerapur ersetzen, weshalb ich verschiedene Angebote von Handwerkern eingeholt habe.
Alle waren hier vor Ort und haben sich die Einbau-Situation angesehen, jeder empfiehlt etwas anderes...

Ein Heizungsbauer hatte bereits das Abgassystem, also das Roher von der Therme zum Schornsteinzug und ein neues Rohr im Schornstein optional angeboten, falls der Schornsteinfeger das verlangen sollte, andere hatten dies nicht getan. Der letzte Heizungsbauer meinte sogar, das das Abgassystem immer neu müsste, da das vorhandene (fehlerfreie) Abgassystem der Junkers Cerapur NIEMALS freigegeben sei für andere Hersteller wie Viessmann. Ein Anruf bei einem Heizungsbauer für Junkers ergab sogar, dass selbst neue Junkers/Bosch Thermen IMMER ein neues Abgassystem benötigen.

Da das Abgassystem bei uns erst in einem Schacht hinter einer Treppe 3m quer zum Schornstein läuft, müssten für eine neue Abgasanlage Mauern aufgestemmt werden, was natürlich viel Dreck und Kosten verursacht.

Unserem Schornsteinfeger hatte ich beim letzten Kehren bereits angekündigt, dass ich die alte Brennwerttherme durch eine neue ersetzen möchte, da kamen keinerlei Hinweise darauf, das ein neues Abgassystem notwendig würde.

Wie sind denn da die Regelungen? Ist so etwas immer nötig?
Ich könnte natürlich auch einfach den Auftrag an einen der Heizungsbauer vergeben und sie mit dem Problem alleine lassen, irgendwas werden sie sich bei ihren Angeboten ja gedacht haben...

Für alle Hinweise dankbar,
Gruß
Harry
 
ThW

ThW

Fachmann
Mitglied seit
06.05.2014
Beiträge
4.676
Standort
Pinneberg
Moin

da das vorhandene (fehlerfreie) Abgassystem der Junkers Cerapur NIEMALS freigegeben sei für andere Hersteller wie Viessmann
Das stimmt. Jeder Hersteller hat seine Systemzertifizierung seines Abgassystem. ABER ... es gibt auch Herstellerfremde Abgassysteme wie Atec zBsp. WENN es eine Zertifizierung gibt ... dazu muss man das Abgassystem in Detail kennen ... kann der Hersteller und/oder der BzSchfM über "Anlage 5" Freigabe erteilen.

Aber ...
über 20 Jahre alte Brennwerttherme
... wie lange soll das denn gut gehen?
Bei Alu ... RAUS damit ... Lochfraß! Kunststoff (PP/PE) ... kannst dir vorstellen, dass "Plastik" da nicht den besten Zustand mehr hat. ;)
Ich könnte natürlich auch einfach den Auftrag an einen der Heizungsbauer vergeben und sie mit dem Problem alleine lassen, irgendwas werden sie sich bei ihren Angeboten ja gedacht haben...
Das ist ja mal eine Grundlage .... :kopfnuss:

Warum "streubst" du dich denn, das mitmachen zu lassen?

LG ThW
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Da muss man schauen, den Bezirksschornsteinfeger fragen, WAS für eine Abgasanlage bisher drin ist. Das KÖNNTE bei Junkers vielleicht sogar noch eine Alu-Abgasanlage sein. DIE muss auf jeden Fall raus. Ist das schon eine graue Kunststoff-AL KÖNNTE die geeignet sein und übernommen werden. Das muss man dann genau erkunden, denn damit steht und fällt ja die ganze Planung und Kalkulation. Vielleicht ergäbe sich auch eine komplette Neu-Installation der Abgasanlage außen hoch am Haus als Alternative. Muss man checken.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.817
Falls das Abgas führende Rohr aus Aluminium besteht, so muss es auf jeden Fall ersetzt werden. Bei Neugeräten (Hersteller unabhängig) gehört zum Wärmeerzeuger ABC das dazu zertifizierte Abgassystem XYZ. Hier hilft nur Rücksprache oder besser eine Ortsbesichtigung des Bezirksbevollmächtigten ( früherer Bezirksschornsteinfegermeister). Er muss entscheiden, ob an dem vorhanden Abgasrohr vielleicht ein Übergang auf das neue Abgasrohr des Wärmeerzeugers geschaffen werden kann und er das verantworten muss.
 

Harry Burns

Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2020
Beiträge
5
Das geht ja schnell mit Antworten hier, danke schon mal an alle!

Das mit dem "Ich könnte natürlich auch einfach den Auftrag an einen der Heizungsbauer vergeben und sie mit dem Problem alleine lassen" war natürlich nur provokant gemeint, ist mir klar, dass alles neu muss, wenn es nicht anders geht.

Finde es nur seltsam, das einige Heizungsbauer das überhaupt nicht thematisiert haben, andere gesagt haben "muss evtl. neu" und noch andere "muss auf jeden Fall neu". Als Laie, der nur den Auftrag zu vergeben hat, hat man da das große Fragezeichen im Gesicht.

Aber der Ansatz, erst mal genau feststellen, was verbaut ist und zusammen mit dem Schornsteinfeger festlegen, was für welche Anlage weiter genutzt werden kann. ist schon mal ein guter Ansatz. Wenn ich im Ergebnis einen Heizungsbauer habe, der mir etwas einbaut und einen Schornsteinfeger, der es abnimmt, bin ich jawohl auf der sicheren Seite.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Du bist doch sicher nicht ganz ungeschickt. Mach doch über dem Heizgerät das T-Stück in der Abgasanlage auf, einfach den weißen Deckel drehend (aber ohne Gewinde) abziehen und uns ein Bild vom Inneren machen. DAS würde schon einiges klären. Viele von uns hier haben noch gute Augen, noch bessere Erinnerungen und dann kriegen wir das schon auf den Weg.
 

Harry Burns

Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2020
Beiträge
5
Kein Problem, hier sind Bilder des Abgassystems oberhalb der Therme, eines Typenschilds auf der unteren Seite und einmal mit geöffnetem Deckel.
Hilft das weiter?
Wo das Rohr in der Wand verschwindet geht es noch ca. 2m nach links weiter und dann im Schornstein 3 Stockwerke aufwärts. In das Schornsteinrohr müsste ich dann mal von oben reinschauen, um zu sehen in welchem Zustand bzw. aus welchem Material es ist, ist bei uns auch ganz gut zugänglich.
 

Anhänge

Heizer87

Heizer87

Fachmann
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
218
Kunststoff, aber nach über 20 Jahren, auf jeden Fall raus damit!
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Klassseeee. Also, dann ists eine Inter-Active KUNSTSTOFF-Abgasleitung, die SOLLTE an sich noch gehen. Wenn Du sogar an die Mündung kommst, schau mal ob das im Freien liegende Rohrteil noch ok ist. Manchsmal sind die porös, muss dann halt ggf NUR das Teil getauscht werden.
 

Harry Burns

Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2020
Beiträge
5
Meinst du mit Mündung, wo das (nahezu) horizontal laufende Rohr in den senkrechten Schornstein führt? Das kann ich nicht richtig einsehen. Oder meinst du mit Mündung oben am Schornsteinkopf (heißt das so?) auf dem Dach?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.817
Manchsmal sind die porös, muss dann halt ggf NUR das Teil getauscht werden.
Nein, nach 20+ Jahren muss auch das Kunststoffrohr raus. Die Dichtungen sind brüchig und beim PVC Rohr ist der Weichmacher ausgewaschen durch das Kondensat und das Rohr kann brüchig wie Glas sein.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Genau: der "Kopf" ist das Teil über Dach, und DA die Mündung.
Die Erfahrung, dass so eine Kunststoff-AL nach 20 Jahren kaputt sei, teile ich NICHT.
 

Harry Burns

Threadstarter
Mitglied seit
29.07.2020
Beiträge
5
Okay, ich checke das morgen.
Könnte man so ein Abgassystem, natürlich unter der Voraussetzung das alles einwandfrei bzw instantgesetzt ist, mit einer aktuellen Therme z.B. von Viessmann nutzen?
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.817
Die Erfahrung, dass so eine Kunststoff-AL nach 20 Jahren kaputt sei, teile ich
. . . . . mit, dass die waagerechten Dichtungen zerbröseln, sobald man am Abgasrohr arbeitet und in der senkrechten Leitung werden die Dichtungen undicht und führen zur Abgasrezirkulation und damit zu Störabschaltungen des Wärmeerzeugers !
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.137
Standort
immer ganz tief drin
Ja, das KANN sicherlich SO sein. Und wir haben hier ja offensichtlich einen laaangen waagrechten Abgasweg. Aber wie gesagt: ICH hab das bisher noch nie erlebt. (habe aber natürlich auch noch nie ein altes Abgasysstem zerlegt! Aber einige Gerät an bestehenden Abgassystemen bekommen, da gabs an sich keine Probleme.)
Ganz klar: neues Gerät und neues Abgassystem ist natürlich per was? FEKT! Aber hier wohl ne größere Aktion. Gut, theoretisch wird diese aber dann irgendwann mal kommen, so oder so, diese Wahrscheinlichkeit ist HOCH...aber anderswo genauso.
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.817
Und dann gab es damals noch eine Menge Strolche unter den Heizungsbauern. Die haben das 70 und 100 mm HT Rohr aus dem nächsten Baumarkt eingekauft und für richtig teure Berechnung beim Kunden montiert. (samt den schwarzen EPDM Dichtungen). In den Abgassystemen gehörten original rote Silikondichtungen hinein. Das war schon bei Alurohr so ab Hersteller vorgesehen.
 

Jnnk

Fachmann
Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
200
Standort
26xxx
Moin
Ich kann auch nur die Erfahrung teilen das die waagerechten Dichtungen undicht werden .
Hatte auch Mal einen Fall wo das zu einem riesen Wasserschaden geführt hat weil das austretende Kondensat in die Filz Rohrisolierung der Kaltwasserleitung gelaufen ist (alles unter dem Estrich also nicht im Keller , die sind hier nicht üblich ).
Das Saure Kondensat hat die Kupfer Wasserleitung dann zerstört und es ist die gesamte Estrich Dämmung mit Wasser vollgelaufen , was das dann für die Stahlrohre der Heizungsinstallation bedeutet hat brauche ich auch keinem erzählen .
Ende der Geschichte , die Familie ist 6 Monate in eine Ferienwohnung gezogen und das ganze Erdgeschoss ist saniert worden inklusive neuer Wasserleitung , Heizungsleitungen , Estrich Putz ...
Das alles nur wegen einer Dichtung für 5 € .
Klar ist das ein Extremfall aber wenn es ungünstig läuft kommt das schon vor .
 
Thema:

Abgassystem in jedem Fall neu? Bei uns leider sehr aufwändig...

Abgassystem in jedem Fall neu? Bei uns leider sehr aufwändig... - Ähnliche Themen

  • Luft - Abgassystem für neue Therme

    Luft - Abgassystem für neue Therme: Hallo, demnächst muss die Therme bei mir im haus gewechselt werde. Wahrscheinlich wird es eine von Weishaupt. Zur Zeit besteht das komplette...
  • neues Abgassystem für Modernisierung mit Brennwerttherme GB172 24 kW

    neues Abgassystem für Modernisierung mit Brennwerttherme GB172 24 kW: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und muss gleich mit einer Frage kommen, die ich so hier noch nicht gefunden habe. Ich hoffe ihr könnt mir da...
  • Abgassystem Schacht/Doppelwandig

    Abgassystem Schacht/Doppelwandig: Hallo, sorry, die Registrierung funktioniert nicht, ich brauche aber dringend mal eine Auskunft, daher hier mein Thema, ich kann leider bei der...
  • Muss das Abgassystem generell gewechselt werden???

    Muss das Abgassystem generell gewechselt werden???: Hallo Fories, Bin dabei meine Gasbrennwert-Kombitherme von Wolf GB-EK-20S gegen ein neues Gerät tauschen zu lassen, nur jeder Heizungsfachmann...
  • Abgassystem

    Abgassystem: Hallo :) ,ich habe eine Ecotherme Brötje EGV 24 und habe fest gestellt: :( 1.Die Flamme erlösch immer wen es heftig regnen.Dazu habe ich das...
  • Ähnliche Themen

    • Luft - Abgassystem für neue Therme

      Luft - Abgassystem für neue Therme: Hallo, demnächst muss die Therme bei mir im haus gewechselt werde. Wahrscheinlich wird es eine von Weishaupt. Zur Zeit besteht das komplette...
    • neues Abgassystem für Modernisierung mit Brennwerttherme GB172 24 kW

      neues Abgassystem für Modernisierung mit Brennwerttherme GB172 24 kW: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und muss gleich mit einer Frage kommen, die ich so hier noch nicht gefunden habe. Ich hoffe ihr könnt mir da...
    • Abgassystem Schacht/Doppelwandig

      Abgassystem Schacht/Doppelwandig: Hallo, sorry, die Registrierung funktioniert nicht, ich brauche aber dringend mal eine Auskunft, daher hier mein Thema, ich kann leider bei der...
    • Muss das Abgassystem generell gewechselt werden???

      Muss das Abgassystem generell gewechselt werden???: Hallo Fories, Bin dabei meine Gasbrennwert-Kombitherme von Wolf GB-EK-20S gegen ein neues Gerät tauschen zu lassen, nur jeder Heizungsfachmann...
    • Abgassystem

      Abgassystem: Hallo :) ,ich habe eine Ecotherme Brötje EGV 24 und habe fest gestellt: :( 1.Die Flamme erlösch immer wen es heftig regnen.Dazu habe ich das...

    Werbepartner

    Oben