42-84kw Zentral Heizungsanlage benötigt, warum mal nicht komplett anders Aufbauen? Leistungsstark, simple, günstig und Effizient.

Diskutiere 42-84kw Zentral Heizungsanlage benötigt, warum mal nicht komplett anders Aufbauen? Leistungsstark, simple, günstig und Effizient. im Allgemeine Fragen Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo Heizungsexperten und Querdenker, Ich will mit euch einen Entwurf teilen, wie ich gerne meine Heizung aufbauen würde und würde gerne eure...

ilihack

Threadstarter
Mitglied seit
28.05.2020
Beiträge
3
Hallo Heizungsexperten und Querdenker,

Ich will mit euch einen Entwurf teilen, wie ich gerne meine Heizung aufbauen würde und würde gerne eure Meinung, bzw. Machbarkeit wissen und was Ihr noch dran verbessern würdet

Ich brauche eine Heizung für 8 Wohnungen, aber je mehr ich mich eingelesen habe, um so komplizierter wurde die Zentrale Anlage (große Speicher Behälter, Schichtungsprobleme, Kalkhaltiges Wasser, Zirkulationsleitung, Frischwasser Station, Mischstation Heizung...)

Mit jedem weiteren Teil, entstehen weitere Kosten, Fehlermöglichkeiten und Komplexität und Nebenwirkungen, weil man nicht an der Wurzel des Probleme anpackt sondern an den Symptomen, Ähnlich wie bei einem Benzinmotor (Vibrationen->Zwei Massen Schwungrad, Drehzahlkennlinie->Gangschaltung, Leerlaufdrehzahl->Kupplung....)

Probleme an der Wurzel:
Benötigte Leistung für die Heizung ist ein Vielfaches kleiner als fürs Brauchwasser, durch nicht Ausreichende Modulationsbereich, hilft eine Speicher dahinter Takten zu verringern.
Leistungsbereich der Thermen sind im Standardsortiment nur bis 42-50KW, daher greift man bei größer gleich 4 Wohnungen zu einem Speicher, um fehlende Leistung zu kompensieren.

Evtl. Lösung:
Warum also nicht den ganzen extra dazu gebauten Schnickschnack weglassen, und zwei Kombi Thermen im Keller Zentral Parallel schaltet, eine ist für die Heizung da, greift aber bei Bedarf unterstürzen der zweiten Kombi Therme für die Warmwasser mit unter die Arme.

1590693293356.png


Vorteile:
Modulationsbereich x2
Maximale Leistung x2
Schichtung uninteressant, Brennwert Effizient ist durch das Kalte Frischwasser maximal.
Einfacher Aufbau, Kombithermen sind schon vollständig zusammengebaut
Zwei Thermen sind günstiger, als das alles was sonst ist Drumherum
Extreme Dauerleistung, z.B. mit 2x42KW Kombi Therme, ermöglicht ca. 5 Personen gleichzeitig und dauerhaft zu duschen

Nachteile:
zwei Mal Wartung und Schornsteinfeger.


Ergänzung zur Zirkulationsleitung:
Wenn der Hersteller sein Gerät nicht freigibt, das im Heizkreis auch Trinkwasser durchfließen darf, braucht es einen Wärmetauscher mit extra Pumpe, Skizze im Anhang inkl. eine Version ganz ohne Zirkulationsleitung.


Was denkt ihr? Vorschläge? soll ich es Ausprobieren?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.513
Dieses Schema ist denkbar ungünstig
Kombitherme in Mehrfamilienhaus scheidet vollkommen aus!

Nenn mal Daten zum Haus. Wohnfläche...... Baujahr....
 

Jnnk

Fachmann
Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
197
Standort
26xxx
Andere Frage .
Was soll mit der Variante bezwegt werden ?
Weniger takten bei einer Kombi Therme ?
Die läuft doch jedes Mal an wenn jemand sich mit warmen Wasser die Hände wäscht oder auch nur warm Wasser zapft .
 

ilihack

Threadstarter
Mitglied seit
28.05.2020
Beiträge
3
@Jnnk Die Idee, ist denn ganzen speicher Gedöns mit frisch Wasserstation und co wegzulassen. Dadurch das nur eine Therme von zwei von den Zwei, die Heizung übernimmt, ist Sie auch nicht über fürchterlich überdimensioniert.
@Hausdoc das Kombi Thermen für ein Mehrfamilienhaus nicht in Frage kommen steht überall, aber welche Nachteile sind denn gegenüber einer Komplizierteren Lösung zu erwarten?
ist Baujahr 1960 mit 402qm, denke das man die Kombitherme für die Heizungen auch etwas kleiner auslegen könnte...
 
tricotrac

tricotrac

Fachmann
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
7.696
das Kombi Thermen für ein Mehrfamilienhaus nicht in Frage kommen steht überall, aber welche Nachteile
Beispiel : 6 Familienhaus

6 x Anschaffung der Kombithermen
6 x Gaszählergebühren
6 x Gasleitung verlegen
6 x Dichtigkeitsprüfung nach TRGI (alle 12 Jahre)
6 x Wartung
6 x Reparaturkosten
6 x Schornsteinfegergebühren

Vorteile dieses Systems :

Jeder Mieter hat seinen eigenen Gaszähler ; Wohnungswasserzähler und seinen Stromzähler. Der Vermieter muss sich um die Abrechnung nicht kümmern.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.012
Standort
immer ganz tief drin
...und der Schornsteinfeger freut sich......

Schau Dir doch die WW-Schüttung einer Kombi-Therme an, das Ansprechverhalten, dazu der Gleichzeitigkeitsfaktor bei 8 Wohnungen mit 12-24 Personen......VERGISSES !

Bei (nur) 8 Wohnungen und 400 m² "lohnt" sich nichtmal ne Tandem-Anlage. Mach EIN Gerät, auf die Heizlast ausgelegt, lass das über einen 500-800 Liter Puffer fahren und nimm aus DEM mit einer FriWa das WW raus, fertig aus alle. Übersichtlich und absolut ausreichend.
Bei der WW-Versorgung ist halt der WW-Komfort/Bedarf zu kalkulieren. Aber "BJ 1960" sieht mir jetzt auf den ersten Blick weder nach 8 Whirlpools noch nach 8 Duschtempeln oder sonstigen Sonder-Verbrauchern aus....
WEG oder Mieter? GIBT es ein Kalkproblem? Dann eben (nur fürs WW) eine Wasser-Aufbereitung.
 
Wolfhaus

Wolfhaus

Experte
Mitglied seit
21.12.2014
Beiträge
5.908
Standort
dem Süden von Berlin
Was denkt ihr? Vorschläge? soll ich es Ausprobieren?
Lese dich mal in das Thema Heizungs- Kaskade ein, unter dem Gesichtspunkt eine Heizungsanlage für Alle.

Eine Zirkulationsleitung und einen Warmwasserspeicher erachte ich als notwendig.

Es wäre eine Anlage die deinen Vorstellungen am nächsten kommt und erfolgreich im Einsatz ist.

Bei (nur) 8 Wohnungen und 400 m² "lohnt" sich nichtmal ne Tandem-Anlage
Die 400 m² waren mir auch zu klein.
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.012
Standort
immer ganz tief drin
Kaskade würd ich NUR machen wenn hohe Versorgungs-Ansprüche bestehen, also Gewerbe mit dabei wäre, Altersheim, Krankenhaus, Fremdenzimmer, Freudenhaus...
 

ilihack

Threadstarter
Mitglied seit
28.05.2020
Beiträge
3
Danke euch für die Reichlichen Antworten, ich habe die Hoffnung das nun wirklich einmal klären können.

@Jnnk ja sie wird ca 64 mal am Tag Anspringen, wenn pro Wohnung man angenommen 8 mal am Tag Wasser entnehmen will.

Niemals eine Kombitherme im Mehrfamilienhaus:
Zapfleistung/Schüttleistung?
eine Kombitherme mit 35kw (höher finde ich gerade keine) hat ca. 15liter-20liter Schüttleistung an Warmwasser, daher muss Sie mindestens zwei parallel Duschen, daher kann Sie auch durchaus bis 2-3 Wohnungen geplant werden
Heizleistung: Absolut ausreichend, wenn ich die Wärme daraus bekomme für was Sie ja gebaut ist (Querschnitt), dann kann ich doch Sie auch mit einer stärkeren Pumpe mit höherem Förderhöhe bei gleicher Durchflussmenge wie eingebaut, zur letzten Wohnung im 4 Stock hochpumpen?! habe Irgendwas mit 500mbar Druckverlust gelesen.
Ansprechverhalten: 5 Sekunden später kommt warmes Wasser raus
Zirkulationsleitung: will keine mehr wegen denn Wärmeverlusten, ich bleibe unter denn 3 Liter, was ich in der Letzen Wohnung hart wird, und nur mit einer extra hochgezogenen 12mm a 25 Meter Leitung hinbekommen, Druckverlust beim Duschen ca. 300mbar, was noch funktionieren sollte und ca 30Sekunden Wartezeit für Warmwasser bedeutet.

Kaskade: ab der dritten Wohnung, würde ich ein weitere Kombitherme dazu kaufen, parallel Schalten, und wie auf dem mit Überdruckventil ausstatten, damit nicht beide anspringen, und so können 4 gleichzeitig duschen, was dann für die 8 Wohnung mit je 2 Personen ausreichen müsste.

Das schöne, die Minimale Leistung liegt bei ca. 4KW, die maximale bei 70KW, was nie möglich gewesen wäre ohne Kaskade, warum machen wir das nicht öfter?

Die Installation wäre dann denkbar einfach, Kosten: 2x3500€, keine Wärmeverluste, Frischwasser, keine Schichtproblematik bei dem Wärmetauscher und sogar eine Redundanz für den Fall das eine nicht mehr will^^



Denkt ihr das klappt ohne Zirkulationsleitung?

@Wolfhaus, vielen dank für deine Antworten. also Zugelassen/Erlaubt darin Trinkwasser/Zirkulationsleitung aufzuwärmen? , für den Fall das ich doch eine Zirkulationsleitung in Betrieb nehmen will wird dann leider ein extra Wärme Tauscher/Systemtrennung benötigt...

warum nicht? noch gründe oder sogar Meinungen, die das gut finden?
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.637
Moin, nach dem Hochwasser habe ich ein Studenten wohnheim mit 11 Einheiten an einem Durchlauferhitzer gehangen mit 24KW gehangen... funktionierte auch. Vermutlich mit den selben Einschränkungen welche bei dir stattfinden würden... Gibt dann ein Duschplan im Treppenhaus.

Installation ist meines erachten denkbar kompliziert weil es keine Kombination von kombi geräten in der Warmwasser bereitung gibt...
Wie sollen diese Wasserseitig kommunizieren??

Ich denke das dein plan furchtbar nach hinten losgehen wird..
 
mad-mike

mad-mike

Fachmann
Mitglied seit
31.10.2014
Beiträge
4.637
BTW:

Ich hatte 8 Jahre Lang Kombithermen. Diese Hing etwa 15 m Rohleitungslänge von der Dusche entfernt und Badezimmer 2 waren es 20m.

1 Minute Wasserlaufen lassen "wenn nicht sogar noch länger" waren im 2ten Bad keine Seltenheit. Was mich irgenwann dazu gestimmt hat dieses Bad eigentlich garnicht mehr zu nutzen.

In der Dusche habe ich immer Das Wasserlaufen lassen 30 sec bis es langsam Warm wurde. was tötlich war: Wasser ausschalten beim Duschen -> Einseifen. Dann geht auch die Therme aus. Machst du die 5 Sekunden Später wieder an kommt erstmal wieder ordentlich kaltes Wasser......

In dem Haus wo ich mir jetzt gekauft habe, habe ich ein Schichtenlade system Installiert. wir haben von jetzt auf gleich 30m³ weniger Wasser verbraucht. Und das obwohl da noch die Bauphase mit bei ist.

Also ein Wasserpuffer sehe ich in deinem Vorhaben unumgänglich. Nur muss man dann nicht mehr auf 2 Kombigeräte zurückgreifen.
 

Jnnk

Fachmann
Mitglied seit
27.11.2017
Beiträge
197
Standort
26xxx
Moin
Ich sehe da auch nicht den großen Vorteil in der Lösung .
Ich bin auch der Meinung das Puffer und Friwa nicht unbedingt teuerer ist wie eine 2. Kombitherme .
Also eine Therme nach heizlast und pro Person je nach Bedarf 50 - 100 l Puffer Volumen . Friwa nach NL und alles wird gut .
 
Dr Schorni

Dr Schorni

Experte
Mitglied seit
16.01.2020
Beiträge
2.012
Standort
immer ganz tief drin
Im Zweifelsfall mal echt die längste WW-Leitung im Haus volumenmäßig ausrechnen und über die Schüttung, die ja auch kaum über 12 Liter liegen wird - somit wiederum weniger Wassergeschwindigkeit - mal ausrechnen bis dort WW ankommt. Im Sommer berücksichtigen, wenn das Gerät einen Kaltstart machem muss dauert es allein schon ca 10-15sek bis AM GERÄT richtig WW erzeugt wird!
Am Ende drehen Dir die Bewohner DA noch nen Strick draus: zu hoher Leerlaufwasserverbrauch (siehe mad-mike) und zu unkomfortable WW-Versorgung.
 
Thema:

42-84kw Zentral Heizungsanlage benötigt, warum mal nicht komplett anders Aufbauen? Leistungsstark, simple, günstig und Effizient.

42-84kw Zentral Heizungsanlage benötigt, warum mal nicht komplett anders Aufbauen? Leistungsstark, simple, günstig und Effizient. - Ähnliche Themen

  • Neue Zentralheizung in Doppelhaushälfte

    Neue Zentralheizung in Doppelhaushälfte: Hallo zusammen, ich komme aus dem schönen Allgäu nahe des Bodensees und bin seit eineinhalb Monaten am Thema einer neuen Heizung dran. Ich habe...
  • Zentrale Nachtspeicherheizung und Schwedenofen gut kombinieren

    Zentrale Nachtspeicherheizung und Schwedenofen gut kombinieren: Hallo, Ich bin neu hier und wollte an euch eine Frage stellen. wir sind vor kurzem in ein Haus eingezogen und haben einen Schwedenofen und eine...
  • Wolf-Solar-Zentrale CSZ-2-14 schwache Leistung vom Solar

    Wolf-Solar-Zentrale CSZ-2-14 schwache Leistung vom Solar: Hallo, ich betreibe seit vier Monaten die oben genannte Anlage. Ich möchte mich mit Warmwasseraufbereitung durch Solar auseinandersetzen. Im März...
  • Zentralheizung nun defekt nach Wasserausbruch?

    Zentralheizung nun defekt nach Wasserausbruch?: Hallo, ich miete eine Wohnung die sich im obersten Stockwerk befindet. Erst gestern hat der Vermieter Handwerker beauftragt von allen Mietern den...
  • Olsberg Elektro Zentral Feststoffspeicher entsorgen

    Olsberg Elektro Zentral Feststoffspeicher entsorgen: Hallo Zusammen, bei meinen Eltern im Keller steht seit Jahren noch eine Olsberg Elektro Heizung(siehe Bilder). Dort wurde vor Jahren auf Gas...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben