195/3 Vorrangumschaltventil hängt

Diskutiere 195/3 Vorrangumschaltventil hängt im Vaillant Forum im Bereich Heizungshersteller; Hallo, das ist mein erster Beitrag im Forum, daher bitte ich ggf. um Nachsicht... Bei meiner Vaillant VCW195/3-C, die auf dem Dachboden...

berlinerjunge

Threadstarter
Mitglied seit
13.03.2011
Beiträge
6
Hallo, das ist mein erster Beitrag im Forum, daher bitte ich ggf. um Nachsicht...

Bei meiner Vaillant VCW195/3-C, die auf dem Dachboden angebracht ist, habe ich folgenden Effekt:

Manchmal "hängt" das Umschaltventil, wenn warmes Wasser erzeugt werden soll. Es scheint, als dass der Motor des Ventils nicht genug Kraft hat, es zu betätigen. Daher heizen sich bei einer Warmwasseranforderung die Heizkörper der Wohnung auf, Wasser aus dem Heizkreislauf wird nicht in die Therme, sondern in die Heizungsanlage geführt und führt zur "unendlichen" Erwärmung, da ja die Solltemperatur im Speicher nicht erreicht wird.

Wenn man den Motor abschraubt und mit der Steuerung spielt, bewegt sich der Stift am Motor wie er soll. Wird also richtig angesteuert. Wenn man den Stift am Ventil (bei abgeschraubten Motor) mit einer Zange betätigt, spürt man einen großen Widerstand (haken), überwindet man den, fliest das aufgezeizte Wasser in den Wärmespeicher.

Leider tritt der Effekt manchmal und nicht vorhersehbar auf. Sprich: mal schafft es der Motor, das Ventil zu betätigen, mal nicht. Je niedriger der Druck im System ist, um so seltener tritt der Effekt auf. Fahre derzeit mit angezeigten 1,0 bar.

Was ich bisher unternommen habe: Vorrangventil mit Motor getauscht, Heizung und Gerät gespült. Im Diagnossecode wird im blockierten Zustand ein Strom von 130mA für den Motor dargestellt.

Hat jemand eine weiter Idee? Meinem Heizungstechniker traue ich das nicht zu. Hab ihn bei der letzten Wartung drauf angesprochen, er war der Meinung, dass an dem kleinen Stellmotor eine Spannung von 230V anliegt...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
Befindet sich im Rücklauf vor der Therme ein Schmutzfänger??
 

berlinerjunge

Threadstarter
Mitglied seit
13.03.2011
Beiträge
6
Hausdoc schrieb:
Befindet sich im Rücklauf vor der Therme ein Schmutzfänger??

Oh, danke für die schnelle Reaktion.

Vermutlich kein Schmutzfänger, es geht über die Anschlusskonsole direkt ins Gerät...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
Dann dürfte hier das Problem sein..
Schmutzpartikel die von der Anlage kommen , bleiben hier gern mal hängen.

So einen Schmutzfänger kann man immer sehr einfach nachrüsten.
 

berlinerjunge

Threadstarter
Mitglied seit
13.03.2011
Beiträge
6
Hausdoc schrieb:
Dann dürfte hier das Problem sein..
Schmutzpartikel die von der Anlage kommen , bleiben hier gern mal hängen.

So einen Schmutzfänger kann man immer sehr einfach nachrüsten.

Ok, dann werd ich das mal einbauen lassen. Hört sich vernünftig an.

Darf ich noch eine Laienfrage stellen: In der Installationsanleitung zum Gerät steh, dass die Therme mit einem 12l Ausgleichsbehälter ausgetattet sei. Ich hab zwar das Schnellentlüftungsventil an der Umwälzpunmpe gefunden, aber vom Ausgleichsgefäss keine Spur. Weiss jemand, wo sich der Behälter versteckt? Grund der Frage: beim aufgeführten Effekt steigt der Druck im System auf 2,5bar. Ist das normal?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
Das befindet sich hinter dem Wärmetauscher.
 

berlinerjunge

Threadstarter
Mitglied seit
13.03.2011
Beiträge
6
Gefunden .-)
welchen Überdruck muss ich den auf der Luftseite mit einem Manometer messen. Bzw. wie kann ich prüfen, ob der Ausgleichsbehälter i.O. ist? Die Druckschwankungen in meiner Anlage halte ich für ungewöhnlich...
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
In deinem Fall etwa 0,7 bar.
Gemessen im drucklosen Zustand der Anlage. - Also Gerät heizwasserseitig entleeren und den Entleerungshahn geöffnet lassen - dann messen
 

berlinerjunge

Threadstarter
Mitglied seit
13.03.2011
Beiträge
6
Gesagt, getan: Heizkreislauf in die Wohnung am Vor- und Rücklauf abgeklemmt; Gerät an Vor und Rücklauf entlüftet. Es kamen nur ca. 1,5l Wasser raus. Überdruck im Ausgleichsbehälter bei beidseitig geöffnetem Heizkreislauf luftseitig ca 0,9 bar (mit ungenauem Manometer-Fahrradpunpe). Ist so wenig Wasser beim entlüften normal? Der Betriebsdruck vor dem entlüften war 1,0 bar
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
Die ungenauen 0,9 bar sind OK.
Den Betriebsdruck kannst du getrost auf 1,5-2 bar erhöhen.
 

berlinerjunge

Threadstarter
Mitglied seit
13.03.2011
Beiträge
6
...aber bei 1,5bar hängt das Ventil gerne und der Betriebsdruck steigt auf fast 3 bar an. Das es klemmt, merke ich erst, wenn's in der Wohnung bullig warm ist. Ist der Druckanstieg bei so einem Dauervolllast Betrieb normal? Was ich rausfinden will: Hängt das Ventil vielleicht wegen des hohen Drucks im System, oder kommt der hohe Druck durch das hängende Ventil und der damit verbunden enormen Erwärmung des Rücklaufs zu stande?
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
Zwischen hängendem Ventil und überhöhtem Druck sehe ich keinen Zusammenhang.

Daß der Druck jedoch steigt ist nicht normal. Es kann sein, daß das vorhandene MAGschlicht zu klein ist. In dem Fall wird einfach ein größeres externen MAG installiert. Diese Dinger kosten 30-40€.
 

stefaniebeck

Mitglied seit
21.08.2011
Beiträge
1
Hallo, das ist mein erster Beitrag im Forum, daher bitte ich ggf. um Nachsicht...
berlinerjunge schrieb:
Bei meiner Vaillant VCW195/3-C, die auf dem Dachboden angebracht ist, habe ich folgenden Effekt:

Manchmal "hängt" das Umschaltventil, wenn warmes Wasser erzeugt werden soll. Es scheint, als dass der Motor des Ventils nicht genug Kraft hat, es zu betätigen. Daher heizen sich bei einer Warmwasseranforderung die Heizkörper der Wohnung auf, Wasser aus dem Heizkreislauf wird nicht in die Therme, sondern in die Heizungsanlage geführt und führt zur "unendlichen" Erwärmung, da ja die Solltemperatur im Speicher nicht erreicht wird.

Wenn man den Motor abschraubt und mit der Steuerung spielt, bewegt sich der Stift am Motor wie er soll. Wird also richtig angesteuert. Wenn man den Stift am Ventil (bei abgeschraubten Motor) mit einer Zange betätigt, spürt man einen großen Widerstand (haken), überwindet man den, fliest das aufgezeizte Wasser in den Wärmespeicher.

Leider tritt der Effekt manchmal und nicht vorhersehbar auf. Sprich: mal schafft es der Motor, das Ventil zu betätigen, mal nicht. Je niedriger der Druck im System ist, um so seltener tritt der Effekt auf. Fahre derzeit mit angezeigten 1,0 bar.

Was ich bisher unternommen habe: Vorrangventil mit Motor getauscht, Heizung und Gerät gespült. Im Diagnossecode wird im blockierten Zustand ein Strom von 130mA für den Motor dargestellt.

Hat jemand eine weiter Idee? Meinem Heizungstechniker traue ich das nicht zu. Hab ihn bei der letzten Wartung drauf angesprochen, er war der Meinung, dass an dem kleinen Stellmotor eine Spannung von 230V anliegt...
Hi!

Hatte ich auch. Da ist zwischen den beiden Kreisen eine sehr dünne Ausgleichsleitung, die den Druck ausgleichen soll. Diese herausbauen (dazu einfach die beiden Klammern herausziehen. Achtung: Therme muss kalt sein, abgeschaltet und Druck muss abgelassen sein, versteht sich von selbst) und durchblasen. Mit einer aufgebogenen Büroklammer dann noch an beiden Rohren die Löcher "sauber" machen, wo die Ausgleichsleitung reingeht. Das hat bei mir für 2 Jahre lang Abhilfe geschaffen, ist auch logisch das Ganze. Habe aber seit heute wieder so ein ähnliches Problem, und die Ausgleichsleitung ist noch durchlässig.
Wo hast Du die Ersatzteile bestellt und was hat das Ventil gekostet?

Danke!
Bitte den Tip trotzdem mal probieren
 
Hausdoc

Hausdoc

Moderator
Mitglied seit
25.12.2008
Beiträge
26.862
Wenn das Vorrangumschaltventil hängt, kann der wahre Schuldige ein defekter Wasserrschalter sein.

Gelegentlich kommt es vor, daß durch eine verkrustete Stopfbuchse der Stift nicht wieder in den Wasserschalter einfährt. Somit bleibt das Gerät in dem Fall immer "ein bischen" im Warmwasserbetrieb.
 
Thema:

195/3 Vorrangumschaltventil hängt

195/3 Vorrangumschaltventil hängt - Ähnliche Themen

  • Vorrangumschaltventil Vaillant VCW 244 XEU

    Vorrangumschaltventil Vaillant VCW 244 XEU: Hallo Fachleute und Leidgeprüfte, unsere 27 Jahre alte Therme bettelt aktuell mal wieder um Aufmerksamkeit und hat sich auch gleich die richtige...
  • Vaillant VCW 242 - Vorrangumschaltventil

    Vaillant VCW 242 - Vorrangumschaltventil: Hallo in´s Forum, nach div. Arbeiten an meiner Gastherme welche ich auch schon an anderer Stelle erwähnt habe, gibt es immer wider neue...
  • Vorrangumschaltventil manuell (nach Ausfall der Regelung 620 VRS) steuern um Warmwasser zu bekommen

    Vorrangumschaltventil manuell (nach Ausfall der Regelung 620 VRS) steuern um Warmwasser zu bekommen: Hallo, heute gab meine Heizungsregelung Auromatic 620 (Bj 2005) den Geist auf und meine Gas-Wandtherme ecoTEC classic 196/2-C stellte ihren...
  • Vorrangumschaltventil schaltet nicht von WW auf Heizung

    Vorrangumschaltventil schaltet nicht von WW auf Heizung: Hallo zusammen, mein Haus wird mit einem Vaillant Brennwertgerät VC206 EU geheizt. Die Regelung ist eine Vaillant Calormatic 630. Der...
  • Neues Vorrangumschaltventil wird nicht in Endstellung gedrückt

    Neues Vorrangumschaltventil wird nicht in Endstellung gedrückt: Hallo,ich bin hier neu. Ich habe folgendes Problem:Neues Vorrangumschaltventil wird nicht in Endstellung gedrückt: Ich habe das VUV getauscht,weil...
  • Ähnliche Themen

    Werbepartner

    Oben