VCW 180 XEU keine Volllast / wenig Leistung

  • VCW 180 XEU keine Volllast / wenig Leistung

    Hallo zusammen :)

    Hier sind scheinbar einige der wenigen VCW Experten versammelt, daher erhoffe ich mir qualifizierten Rat.

    Heute hatte sich der Schornsteinfeger zu seiner alljährlichen Messung angesagt. Ich habe daher gestern nochmal einen Blick auf unser Schätzchen geworfen und ein wenig Wasser nachgefüllt (1.0 bar). Heute Morgen vor dem Besuch des Man in Black noch geduscht und der Kollege hat bei seiner Messung auch alles für gut befunden.

    Schon während seiner Messung hatte ich allerdings irgendwie das Gefühl, dass etwas irgendwie anders ist. Also habe ich die Therme danach nochmal im WW- und auch in Heizbetrieb gestartet und festgestellt, dass diese nach dem Start nicht auf Volllast hochregelt.

    Zum duschen scheint die Startleistung bei den aktuellen Temperaturen zu reichen, daher ist dies heute morgen nicht aufgefallen. Ich kann daher auch nicht sagen, ob dieses Problem seit dem Auffüllen gestern besteht oder schon länger. Würde allerdings behaupten, dass es nicht lange sein kann, da die Therme nun deutlich leiser läuft.

    Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte? Mit qualifizierten Fachbetrieben sind wir hier leider nicht so gesegnet. Der Meister des örtlichen Vaillant-Partners hätte die VCW schon von 8 Jahren nach einem flüchtigen 2 Minuten Blick mit dem Kommentar "Da ist die gesamte Elektronik platt" verschrottet, hätte ich ihn denn gelassen. Am Ende lag es nur an einem korrodierten Abgassensor...

    Nebenfrage: Was ist eine gängige Einstellung für beiden Schrauben an der Wippe (Teillast und WW)? Augenscheinlich sind die (solange sich das Gerät in meinem Besitz so eingestellt, dass die Wippe sich nicht bewegen kann.

    Danke und Gruß
  • networx schrieb:

    Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte? Mit qualifizierten Fachbetrieben sind wir hier leider nicht so gesegnet. Der Meister des örtlichen Vaillant-Partners hätte die VCW schon von 8 Jahren nach einem flüchtigen 2 Minuten Blick mit dem Kommentar "Da ist die gesamte Elektronik platt" verschrottet, hätte ich ihn denn gelassen. Am Ende lag es nur an einem korrodierten Abgassensor...

    Das ändert nichts an der Tatsache, dass du mir deinem Gasgerät "Fachbetriebspflichtig" bist. Das hast du mit deiner Unterschrift unter deinen Gasliefervertrag anerkannt ! Leider bleibt dir die suche nach einem kompetenten Fachbetrieb nicht erspart.

    networx schrieb:

    Nebenfrage: Was ist eine gängige Einstellung für beiden Schrauben an der Wippe (Teillast und WW)? Augenscheinlich sind die (solange sich das Gerät in meinem Besitz so eingestellt, dass die Wippe sich nicht bewegen kann.

    Bist du in Besitz eines Abgasmessgerätes mit gültiger Zulassung ? Vermutlich nein, daher heißt es hier für den Laien : Finger weg von den Gaseinstellungen ! Das kann tödlich enden für dich und deine Angehörigen ! Ich wiederhole es hier nochmals : FACHBETRIEBSPFLICHT !
    Fragen ohne Hintergrundinformationen bringen nur selten die gewünschte Antwort und Fotos sagen mehr wie tausend Worte :!:
  • Hausdoc schrieb:

    Finger weg von diesen Schrauben!!!!!!!
    Unbedingt!

    Die Leistung der Therme kannst du nur in der Schornsteinfegerstellung testen! In die Anleitung sehen mal machen und dann berichten was die Therme gemacht hat.

    Dann kann ich dir möglicherweise weiterhelfen.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Sorry Jungs, aber nach den ersten Antworten fühlt man sich irgendwie nicht gerade willkommen im Forum :(

    Sinn ist doch der Wissensaustausch rund um Heizungen oder? Habe ich irgendwo um eine Bastelanleitung gebeten oder gesagt, dass ich nur selbst bastel oder das vor habe? Wieso werde ich dann als aller erstes mit dem erhobenen Zeigefinger wie ein 5-jöhriger belehrt?

    Meine einzige Aussage war, dass die ortsansässigen Fachbetriebe, mindestens in Sachen Vaillant Thermoblocks, eine nicht gerade überzeugende Expertise vorweisen. Aus diesem Grund möchte ich mich gern fachlich austauschen um mir eine fundierte Zweitmeinung einzuholen um ggf. andere Aussagen beurteilen zu können. So halte ich das beruflich auch, da mache ich mich vor der Teilnahme an eine Abnahme schlau, eh ich mich den teils kreativen Erklärungen der einzelnen Gewerke aussetze ;)

    Lasst es uns nochmal versuchen, vielleicht hatten wir einfach einen schlechten Start ;)

    - Also Schornsteinfegertaste macht keinen Unterschied. Sollte sie das? Falls ja, wieso?
    - Ich habe, wie gesagt, die Wippe nicht eingestellt. Nach meinem Verständnis wiederspricht es allerdings der konstruktiven Idee der Wippe, diese so einzustellen, dass sich diese nicht bewegen kann. Falls doch, würde ich gern den Grund erfahren der solch eine Einstellung sinnvoll machen könnte.
  • networx schrieb:

    Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte? Mit qualifizierten Fachbetrieben sind wir hier leider nicht so gesegnet. Der Meister des örtlichen Vaillant-Partners hätte die VCW schon von 8 Jahren nach einem flüchtigen 2 Minuten Blick mit dem Kommentar "Da ist die gesamte Elektronik platt" verschrottet, hätte ich ihn denn gelassen. Am Ende lag es nur an einem korrodierten Abgassensor...

    Wenn schon Fachleute in deinen Augen nicht qualifiziert sind : Wer hat denn den korrodierten Abgassensor festgestellt ?

    networx schrieb:

    Sinn ist doch der Wissensaustausch rund um Heizungen oder? Habe ich irgendwo um eine Bastelanleitung gebeten oder gesagt, dass ich nur selbst bastel oder das vor habe? Wieso werde ich dann als aller erstes mit dem erhobenen Zeigefinger wie ein 5-jöhriger belehrt?

    Wissensaustausch um die Funktion von Wärmeerzeugern schon. Aber hier fragen und lesen auch Teilnehmer mit, deren allererstes Bedürfnis ist, eine Bastelanleitung zur Reparatur eines Gasgerätes zu bekommen. Weil der Fachmann ja ach so teuer ist und man eventuell auch noch lange darauf warten muss.
    Deshalb auch hier mein Hinweis auf die gesetzlich vorgegebene "Fachbetriebspflicht". Und weil das Ergebnis nicht so aussehen sollte :
    Fragen ohne Hintergrundinformationen bringen nur selten die gewünschte Antwort und Fotos sagen mehr wie tausend Worte :!:
  • Wie im Ursprungspost beschrieben, sicher seit dem Nachfüllen. Alles andere davor nur Vermutung, da das Wasser bei den aktuellen Temperaturen warm genug ist, da wir kälter duschen.
    Sollte es nicht mit dem Auffüllen zusammenhängen, kann es sich allerdings nur um wenige Tage handeln, da man da die Therme unter Volllast ja deutlich lauter wird (Rauschen). Dieses ist nun nicht mehr zu vernehmen.

    Wie errechnest du 11 kW Heizleistung?
  • Mit Auffüllen hat das ganz sicher nichts zu tun.

    Du brauchst einen Fachmann der erstens den Thermoblock gut kennt ( telefonisch erfragen!!!! - Alle Anderen veranstalten eine sinnlose Materialschlacht) und zweitens diesen Thermoblock wieder korrekt einstellt und einstellt.

    Selbst kannst du da nichts machen. Erstens grundsätzlich da Gasgerät und zweitens zu gefährlich wegen Kohlenmonoxid.

    In welcher Gegend wohnst du denn?



    networx schrieb:

    Wie errechnest du 11 kW Heizleistung?

    Mit dem Taschenrechner...... :D
    1 m³ Erdgas hat einen Heizwert von ~ 10 KW/h
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • networx schrieb:

    Wohne im kölner Raum, kennst du da jemand der die Vcw gut kennt?
    Der Nächste sitzt in Bochum......

    networx schrieb:

    Aber da verstellt sich doch nix von selbst?
    Nein..... da hat jemand vorsätzlich rumgedreht......

    Wurde bei den letzen Wartungen der Wärmetauscher ausgebaut und gewaschen? Wenn nein, hast du den Übeltäter gefunden - denjenigen der die letze Wartung erledigt hat.
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • networx schrieb:

    Also Schornsteinfegertaste macht keinen Unterschied. Sollte sie das? Falls ja, wieso?
    Weil dann die Heizung in Vollast laufen muß!

    Warmwassertemperatur zu hoch eingestellt? 45 Grad reichen. Teste das mal.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • @Hausdoc Wer soll da wann dran rum gedreht haben? Da war seit einem Jahr niemand dran und solange ich in Besitz der Therme bin (10 Jahre) wurde da sicher nix verstellt.
    Glaubst du der Kollege aus Bochum macht den Weg hier her?
    WT ist noch nie bei einer Wartung ausgebaut und gewaschen worden. Dies wurde in den letzten 20 Jahren auch noch bei keinem der Nachbarn gemacht obwohl unterschiedliche "Fachbetriebe" beauftragt werden. Ich weiß von min. 4 unterschiedlichen Betrieben.
    Wie kann das sein? Gibt es keine vorgeschriebenen Wartungsplan des Herstellers? Falls ja, wieso wird dieser von den Vertragspartnern nicht eingehalten?

    @Wolfhaus Wie beschrieben regelt die Elektronik auf Volllast, aber es passiert nichts. Daher nochmals meine Frage ob dafür nicht eine defekte Membranpumpe verantwortlich sein sollte?

    WW ging auch vorher nicht deutlich über 45 Grad, evtl. 50 Grad.
  • networx schrieb:

    Wie kann das sein? Gibt es keine vorgeschriebenen Wartungsplan des Herstellers? Falls ja, wieso wird dieser von den Vertragspartnern nicht eingehalten?
    Es gibt für jede Heizung einen Wartungsplan, aber die Reinigung vom Wärmetauscher ist immer Bestandteil einer Wartung, alles weitere ist dann Typengebunden.

    networx schrieb:

    Wie beschrieben regelt die Elektronik auf Volllast
    Wie stellst du das fest?
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • networx schrieb:

    WT ist noch nie bei einer Wartung ausgebaut und gewaschen worden. Dies wurde in den letzten 20 Jahren auch noch bei keinem der Nachbarn gemacht obwohl unterschiedliche "Fachbetriebe" beauftragt werden
    Dann hat jemad absichtlich die Gasmenge zurückgedreht weil auf die Schnelle der hohe CO Gehalt nicht in den Griff zu bekommen war.

    Eigentlich ist es so daß gerade im in deiner Gegend die Thermoblock Spezialisten gesessen sind....

    Du brauchst nur einmal einen derartigen Fachmann. Das kannst du vorab am Telefon erfragen. Das dürften heute eher die älteren Kollegen sein....

    networx schrieb:

    WW ging auch vorher nicht deutlich über 45 Grad, evtl. 50 Grad.
    Ggf ist da auch deinen Fachleuten seit geraumer Zeit nicht ein defekter Wasserschalter aufgefallen.

    networx schrieb:

    Gibt es keine vorgeschriebenen Wartungsplan des Herstellers?

    Doch.... es gab darüber Schulungen... da wurde dringend empfohlen, Brenner und Wärmetauscher zu waschen. Drucklos muss man das Gerät zur Überprüfung des MAG sowieso machen....... Dann macht das ausbauen des Wärmetauschers kaum Mehraufwand.
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • Hausdoc schrieb:

    Dann hat jemad absichtlich die Gasmenge zurückgedreht weil auf die Schnelle der hohe CO Gehalt nicht in den Griff zu bekommen war

    Leider ist das eine weit hin bekannte Unsitte, die Volllast zu begrenzen, anstatt nach der Ursache der CO-Bildung zu suchen. (Meistens ein Wartungsmangel)

    Hausdoc schrieb:

    Eigentlich ist es so daß gerade im in deiner Gegend die Thermoblock Spezialisten gesessen sind....

    Gerade in Großstädten wie Düsseldorf oder Köln gibt es noch Thermoblock Kenner. Also gezielt auf den Gerätetyp hinweisen mit der Bitte einen Monteur zu schicken, der sich damit auskennt.
    Fragen ohne Hintergrundinformationen bringen nur selten die gewünschte Antwort und Fotos sagen mehr wie tausend Worte :!:
  • Nochmal, bis vor wenigen Tagen lief das Gerät mit knapp 19 kW. Entsprechend höherer Gasverbrauch und ändernde Geräuschkulisse ca. 1-2 Sek. nach dem Start. Nun ist das Gerät dauerhaft leise wie beim Start.
    @Wolfhaus wofür ist denn die rechte LED an der Steuerung? Die zeigt doch die Modulation an.

    @tricotrac Die Co2-Werte bewegten sich in den letzten Jahren immer unter 20 ppm (8-17 ppm), habe gerade extra nochmal in die Unterlagen geschaut. Messung in dieser Woche, mit der reduzierten Leistung, 70 ppm.
    Das sagt mir, der nicht gewaschene WT scheint weit weniger relevant als die Last. Scheinbar ist die Verbrennungseffizienz bei Volllast am besten. Ein runter regeln der Gasmenge macht daher keinen Sinn oder.