Vaillant VCW 206 EU HL/P Umrüstung auf Erdgas

  • Vaillant VCW 206 EU HL/P Umrüstung auf Erdgas

    Hallo,
    habe gerade ein Haus mit einer "Vaillant VCW 206 EU HL/P" Flüssiggas gekauft. Nun möchte ich einen Erdgasanschluss beantragen. Die Kosten allein dafür belaufen sich auf ca 1800€. Mit wie viel muss ich noch ca für die Umstellung der obigen Therme auf Erdgas rechnen? Gibt es überhaupt noch solch einen Umrüstsatz und wie hoch sind ca die Materialkosten?

    freundliche Grüße, Maik
  • MaikS schrieb:

    Gibt es überhaupt noch solch einen Umrüstsatz und wie hoch sind ca die Materialkosten?
    Ja, Umrüstsatz 14 bis 22 €

    MaikS schrieb:

    Mit wie viel muss ich noch ca für die Umstellung der obigen Therme auf Erdgas rechnen
    ca. 100 € (mit Umrüstsatz) wenn der Heizungsbauer nicht von sonst wo kommen muß.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • MaikS schrieb:

    habe gerade ein Haus mit einer "Vaillant VCW 206 EU HL/P" Flüssiggas gekauft.
    Du hast ein Haus ohne Heizung gekauft......... ;)

    Laß diese Anlage bis zum Austausch mit Flüssiggas laufen.
    Die neue Anlage bestellst du dann ggf in Erdgasausführung.

    BTW Warum möchtest du Erdgas?
    Zumindest beim Eigentumstank ist Flüssiggas preiswerter als Erdgas.
    Falls du derzeit einen Miettank hast, kannst du hier kündigen und einen eigenen Tank ( meist Erdtank) kaufen. Das kostet in etwas das selbe was ein Erdgasanschluss kostet ( ca 2500€)

    Ich habe bei letzter Flüssiggaslieferung ( Eigentumstank) vor 2 Wochen 0,4096€/l bezahlt. Je Liter bekommt man ca 7,25 Kwh . Somit kostet die Kwh 5,6 ct + Steuer.

    Erdgas kostet derzeit 5,9 ct /Kwh + Grundpreis ( meist um die 200€/Jahr)
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • Ok, auf dem gekauften Grundstück steht ein Mietbehälter. Er steht mitten auf dem Grundstück sehr ungünstig. Habe ein Vertragsangebot vom Behälterbesitzer (Rheingas) über 8,9cent kw/h erhalten. Ist natürlich unakzeptabel. Wenn eigener Kessel, zahle ich hier in M-V beim günstigsten 6,66cent und bei Erdgas 5cent. Ich möchte den Behälter vom Hof haben, da das Grundstück nicht sehr groß ist.
    Vom Heizungsbauer bekomme ich am Freitag ein Angebot. Aber er sagte bereits, das 4m Rohr vom neuen Zähler bis zur Therme ( im selben Raum) + Thermenumrüstung mit 500€ zu buche schlägt. Der Heizungsbauer wohnt 20m Luftlinie entfernt.

    Würde das vom Preis passen?
  • MaikS schrieb:

    4m Gasrohr Aufputz mit 5 Bögen + die 100€ für Umrüstung sind so teuer?
    Hüstel.......
    Der liebe Nachbar arbeitet für Lau?
    Merkels Truppe bekommt auch nichts?

    Gasanmeldung kommt auch noch dazu.

    Die 1800€ werden nur die Erdarbeiten von draussen sein.
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • Hausdoc schrieb:

    Gasanmeldung kommt auch noch dazu.
    Ja und zu den 100€ Netto die Steuer (19%) Die erforderlichen Einstellungen und Messungen.

    MaikS schrieb:

    4m Gasrohr Aufputz mit 5 Bögen
    Brutto 120€ = +50€ Anmeldung + 50€ Einstellungen Messungen = ca. 250 + Anfahrt ?
    Also max 300€ und dann kommen noch die 4m Rohr 5 Bogen +Schellen. ( dafür dann noch 200€) es sind nicht meine Preise!)
    Mich würde im Nachgang interessieren wie lange er dafür gebraucht hat. Aber er hat das vor Ort gesehen, nicht ich.
    Natürlich sind die örtlichen Preise nicht zu vergleichen, s. Mietkosten. Selbst in Berlin gibt es ein starkes Preisgefälle, Ost-West, Nord Süd,
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfhaus ()

  • Hausdoc schrieb:

    Ich habe bei letzter Flüssiggaslieferung ( Eigentumstank) vor 2 Wochen 0,4096€/l bezahlt. Je Liter bekommt man ca 7,25 Kwh . Somit kostet die Kwh 5,6 ct + Steuer.

    Erdgas kostet derzeit 5,9 ct /Kwh + Grundpreis ( meist um die 200€/Jahr)
    Erdgas Berliner Süden, 1 kWh = 3,14 ct. Flüssiggas = 6,89 ct. (aktueller Preis)
    Ab 01.01.2019 Erdgas 1 kWh = 3,68 ct.
    Grundpreis Erdgas 145,54 im Jahr
    Alle Preise sind Brutto, also mit Steuer.

    Ihr habt bestimmt im Großraum München noch Putingas, wir müssen Trupgas kaufen und dafür den 2- fachen Preis für Flüssiggas bezahlen. 8o
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Hallo, nun hab ich das Angebot vom Heizungsbauer. Er möchte für obig beschriebene Leistung 754€. Somit komme ich auf Erdgasanschluss 1602+ Baukostenzuschuss 444€+6m Erdgasleitung auf dem Grundstück 190€+ Inbetriebnahme 134€+Heizungsbauer 754€ Summe auf 3124€. Wobei der Schornsteinfeger wohl auch noch kommt und eine Rechnung stellen wird. Weiß jemand zufällig was die Abnahme durch den Schornsteinfeger noch kostet?

    Habe jetzt ein Angebot für einen Flüssiggasbehälter oberirdisch Kaufpreis 1545€,alternativ Behältermiete inkl. Wartung (ohne Verpflichtung zur Abnahme von Flüssiggas), 1,2t (2.700l), für monatlich 19,78€. 2-Jahresvertrag, danach Verlängerung um jeweils ein Jahr, oder Kauf des Behälters. Der Behälter wird pro Jahr 85€ preiswerter.
    Kosten für Transport 209€+Prüfung vor Inbetriebnahme (bei Anlieferung) 52€+ Fundamentplatte 178€. Natürlich kommt die Verrohrung zur Therme noch dazu.

    Miete und späterer Kauf wäre mir jetzt sehr gelegen, da noch andere Baustellen Geld verschlingen. Eine Bescheinigung über die freie Befüllung bekomme ich schriftlich. Könnte es da trotzdem Probleme bei den freien Anbietern geben?
  • Finger weg von Miettanks.
    Entgegen derer Lockmittel ist und bleibt es so, daß nur der Tankeigentümer betanken darf.
    Bei Miettanks beträgt derzeit der Gaspreis ~ 80 ct/l . Auf dem freien Gasmarkt ( freier Flüssiggasanbieter) kostet Gas ziemlich exakt die Hälfte ( 41 ct/l)

    MaikS schrieb:

    Eine Bescheinigung über die freie Befüllung bekomme ich schriftlich. Könnte es da trotzdem Probleme bei den freien Anbietern geben?

    Augenwischerei.
    Du brauchst eine Bescheinigung, daß der Tank dein(!!) Eigentum ist.
    Es gibt einschlägige Rechtsprechung daß Flüssiggaslieferanten nur (!) Eigentumtanks befüllen dürfen. (Ein Miettankanbieter/Gaslieferant befüllt demnach nur sein Eigentum)
    Der Kunde muss dies per Unterschrift extra nochmals auf dem Lieferschein bestätigen

    Bei unter 1600€ für einen Kauftank gibts sicher einen Haken.
    Bei allen freien und fairen Anbietern kostet ein 1,2 to Tank knapp über 2000€ . Hinzu kommen ggf Auftriebsicherung ( ca 300€) , bei Wunsch zus Anodenschutz (+ 300€) sowie der Gasdruckregler mit Gasströmungswächter auch zu ca 300€

    Erdgas neu kostet also bei dir ca 3300€
    Flüssiggas kostet ( bei Eigentum) etwas unter 3000€
    Bei den Gaskosten besteht bei Flüssiggas ein kleiner Vorteil


    MaikS schrieb:

    Miete und späterer Kauf wäre mir jetzt sehr gelegen

    Man bietet dir dann den Tank zu Mondpreisen an.


    Ein Miettank kann sinnvoll sein, wenn damit ein Mehrparteienhaus versorgt wird, und die Gesamtkosten aufgeteilt werden müssen.
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • MaikS schrieb:

    Der Tank ist oberirdisch. Staffelpreis zum späteren Kauf -85€ pro Jahr.

    Du solltest ggf nach einem weiteren Anbieter Ausschau halten.

    Der Marktwert für einen 10 Jahre Gastank o. TÜV ist derzeit ~ 500€ (Schrottwert)

    Demnach zieht man eigentlich pro Jahr 200 - 250€ ab. ;)

    Der angebotene Tank ist mit Sicherheit nicht neu sondern ein Mietrückläufer der auch mal 10 - 20 Jahre alt sein kann, aber TÜV hat.

    In welcher Gegend wohnst du?
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......