Buderus Logamatic 2107 / Smarthome

  • Klimdon schrieb:

    Das "Durchheizen" ist in MEINER Situation und meiner Meinung nach vollkommener Unsinn.

    Das wäre energetisch gesehen die optimale Betriebsweise. Stundenweises Ein- und Ausschalten ist großer energetischer Blödsinn, weil da immer eine Massenträgheit hinter steht.

    Klimdon schrieb:

    Oder anders gesagt, ALLE Haushalte in Deutschland die ihre Heizung nachts zurück nehmen (Nachtabsenkung) machen einen Fehler?

    Nur in Deutschland wird der Nutzer per Verordnung dazu gezwungen sein Heizung nachts kälter zu machen , obwohl es ohne hin schon draußen kalt ist.
    Fragen ohne Hintergrundinformationen bringen nur selten die gewünschte Antwort und Fotos sagen mehr wie tausend Worte :!:
  • Klimdon schrieb:

    Ich war extrem auf die anstehende Nebenkostenabrechnung gespannt. Tat Taaaah. Knappe 38% Heizkosten weniger.

    ThW schrieb:

    Aber bedenke bitte ... Raumluft ist schnell aufgeheizt. Die Speichermasse, die Kälte abstrahlt, benötigt Zeit.
    Ja man kann die Dinger benutzen wenn; Die Erzeugung der Wärme durch einen zentralen Wärmeerzeuger (in Verbindung mit einer eigenen Heizung melde ich die Bedenken an) erfolgt und wenn das Absenken maximal 5 besser nur 2 Grad von der Solltemperatur erfolgt. Sonst können die Wände zu stark auskühlen und es kann Schimmel entstehen. Wenn du den Schimmel siehst ist es dann schon zu spät.
    Mit der Einschätzung zur Kosteneinsparung mußt du dann aber mehrere Jahre in Folge warten um unterschiedliche Winter auszugleichen.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • tricotrac schrieb:

    Klimdon schrieb:

    Also hat Ista die Abrechnung absichlich zu meinen Gunsten verringert?
    Es wäre nicht der erste defekte Wärmemengenzähler in meinem Berufsleben :!: Ich zweifele die Prozentzahl an ! Nicht die Tatsache, dass da eingespart werden konnte..

    Ah ja, und der Defekt tritt absolut Zeitgleich mit der Montage der elektronischen Regeldinger auf?

    Auf die Idee das es event. fuktioniert kommts du nicht, oder? Was nicht sein darf, kann auch nicht sein.

    Na ja. Ist ja auch egal. Ich habe meine Wohnung warm zu den Zeiten in denen ich sie benötige. In der restlichen Zeit werden die Heizkörper deutlich runtergedreht und ich spare dabei.

    Fertig.
  • ThW schrieb:

    Moin

    Klimdon schrieb:

    Du möchtest mir doch nicht verkaufen, das es kostengünstiger ist mehrere Heizkörper von morgens 7 Uhr bis abends um 18:30 Uhr kostant durchlaufen zu lassen als morgens für 45 Minuten und abends für ca. 2,5 Stunden
    Man wird es nicht hinbekommen, Speichermasse (Wände, Mobilar ... etc. ) in 2, 3 oder meinetwegen auch 4 Stunden wieder auf entsprechende Temperatur zu bekommen.


    Auf der Strecke bleibt immer das "Behaglichkeistgefühl".


    Wenn es für dich in Ordnung ist und es auch dein pers. "BreakEaven" zum Kosten/Nutzenverhältnis ist, ist es ok. Das muss/wird jeder für sich pers. ausmachen.
    Aber bedenke bitte ... Raumluft ist schnell aufgeheizt. Die Speichermasse, die Kälte abstrahlt, benötigt Zeit.

    LG ThW
    Das kriegst Du in die Köppe nicht rein, da kannst Du Dich bemühen soviel Du willst. Das einzige was das gemeine Volk verstehen ist "Ausschalten = Sparen".
    So auch in diesem Fall, wie man hier nachlesen kann:

    Klimdom schrieb:
    Na ja. Ist ja auch egal. Ich habe meine Wohnung warm zu den Zeiten in denen ich sie benötige. In der restlichen Zeit werden die Heizkörper
    deutlich runtergedreht und ich spare dabei.



    Mich erinnert das an einen Extremsparer in der Nachbarschaft. Da wurden auch alle Heizkörper abgedreht in der Zeit des Zubettgehens bis zur Rückkehr von der Arbeit am Nachmittag. Nach dem Einzug in ihr neugebautes Haus wurden etliche Nachbarn zum Kaffeekränzchen eingeladen. Niemand mochte auf den eiskalten Ledergarnituren sitzen, einige Frauen liessen ihre Jacken an, wenn mehrere Leute neben dem Wohnzimmerschrank standen, dann beschlugen die Scheiben des Schrankes.
    Wohl gefühlt hat sich dort von den Gästen niemand. Aber dieser Nachbar hatte extrem viel gespart ......


    Eigentlich kann das doch jeder nachrechnen. Wird während der Anwesenheit zB auf 22 Grad geheizt, aber während der Abwesenheit (angenommen 12 Stunden) die Temperatur zB auf 16 Grad reduziert, dann sinkt die mittlere Durchschnittstemperatur auf 19 Grad. Deshalb spart man. Aber "wohl" kann sich dort niemand fühlen, weil alles in diesen Räumen samt Wänden, Decken, Böden und Inventar auf die Durchschnittstemperatur ausgekühlt ist.
  • tricotrac schrieb:

    Klimdon schrieb:

    und ich spare dabei.
    Rede dir das ruhig weiter ein und glaube fest an das Versprechen der Hersteller von einer Einsparung von 30% und mehr !
    Dir ist eh nicht zu helfen. Ziehe weiter und bekehre andere mit deinen "Erfahrungen".

    Die Ignoranz und die Arroganz die Du hier ziegst ist nicht zu überbieten. Ich habe es hier schwarz auf weiß und trotzdem hast Du die Dreistheit mich hier einen Lügner zu nennen.


    Was bist Du doch für ein dummer kleiner Wicht.


    Zeigt mir eine aktuelle Studie die das was Ihr hier so toll propagiert hieb und stichfest beweist. Viel Spaß beim Suchen. Die gibt es nämlich nicht.


    Zumal jedes Haus, von der Leichtbauweise bis zum Backsteinhaus komplett anders reagiert.


    Eigentlich solltet Ihr als führende "Wissenschaftler" den "Gas, Wasser, Scheiße Nobelpreis" bekommen. So als erleuchteter "Löti" ist man ja schon wer. Ihr wisst ja ALLES über das Thema Heizung.
  • Klimdon schrieb:

    und trotzdem hast Du die Dreistheit mich hier einen Lügner zu nennen.

    Den dichtest du mir gerade !!! Ich bezweifle deine Schilderung, nicht mehr aber auch nicht weniger, verstanden ?

    Klimdon schrieb:

    Was bist Du doch für ein dummer kleiner Wicht.

    Und den gebe ich ungelesen zurück !

    Klimdon schrieb:

    Eigentlich solltet Ihr als führende "Wissenschaftler" den "Gas, Wasser, Scheiße Nobelpreis" bekommen. So als erleuchteter "Löti" ist man ja schon wer. Ihr wisst ja ALLES über das Thema Heizung.

    Du willst oder kannst es nicht begreifen und deshalb kann dir auch keiner helfen und du schreibst es mit gleicher Aroganz und Ignoranz, die du mir unterstellst.
    Merke : Auch die wirst die Physik nicht überlisten können.
    Fragen ohne Hintergrundinformationen bringen nur selten die gewünschte Antwort und Fotos sagen mehr wie tausend Worte :!:
  • Klimdon schrieb:

    Zeigt mir eine aktuelle Studie die das was Ihr hier so toll propagiert hieb und stichfest beweist. Viel Spaß beim Suchen. Die gibt es nämlich nicht.
    Die gibt es.

    Klimdon schrieb:

    Eigentlich solltet Ihr als führende "Wissenschaftler" den "Gas, Wasser, Scheiße Nobelpreis" bekommen. So als erleuchteter "Löti" ist man ja schon wer. Ihr wisst ja ALLES über das Thema Heizung.
    Das sagt doch alles. Hoffentlich fährt er auch so Auto. Nicht gleichmäßig mit 80 sondern mit 160, da spart er dann ja genauso, weil sein Auto nur die 1/2 Zeit der fährt.

    Ich bin hier raus und stelle hiermit den Antrag auf den "Scheiße Nobelpreis", den ich dann auch hier führen möchte.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wolfhaus ()