Kamin ohne Schornstein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kamin ohne Schornstein

      Neu

      Hallo ihr Guten,

      Wir überlegen, uns einen - Achtung - Kamin ins Haus zu holen. Stand länger außer Debatte, aber dank langjähriger Therapie hat meine Frau ihre Pyrophobie überwunden und dem Heizofen steht nichts mehr im Weg! Eigentlich... Denn leider ist unser Schornstein gerade so verortet, dass er keinen vernünftigen Abschluss zu einem Kamin bilden kann. Kann mir jemand sagen, ob da durch komplexere Rohrverlegung was zu machen ist? GLG Thermostat
      Zum Leben muss man geboren sein. :saint:
    • Neu

      Thermostat schrieb:

      Denn leider ist unser Schornstein gerade so verortet, dass er keinen vernünftigen Abschluss zu einem Kamin bilden kann. Kann mir jemand sagen, ob da durch komplexere Rohrverlegung was zu machen ist?
      Ja..... dein Kaminkehrer.

      Von ihm brauchst du auch die notwendige Schachtzuteilung.

      Demnach zum Telefon greifen .......
      LG Hausdoc


      PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

      Netz-Treff hilft......
    • Neu

      Thermostat schrieb:

      und dem Heizofen steht nichts mehr im Weg
      Wenn der dann auch zur Einsparung von Energie Verwendung finden soll, muß es ein wasserführender Kamin werden, mit einer Einbindung in die vorhandene Heizung. Sonst bringst du die Heizung mit der Fremdwärme völlig durcheinander und sitzt im kalten.
      Aber, alles fängt damit an:

      Hausdoc schrieb:

      Kaminkehrer.
      Die Kosten dafür wirst du nie kompensieren und in 10 Jahren ist dann der Kamin völlig aus der Mode. Und zukünftig darf der Ofen nicht ohne Filter betrieben werden, bitte genau informieren, sonst kommt das Aus schneller als gedacht.
      Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
      Der Glaube versetzt Berge, steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
    • Neu

      Freut mich, dass es deiner Frau mit der Therapie jetzt besser geht. Dann steht ja einem Kamin nichts mehr im Wege. Ein Kamin ist super angenehm, vor allem im Winter, wenn es draußen kalt und nass ist. Er erzeugt eine angenehme Raumtemperatur und eine kuschlige Atmosphäre, zu dem ist es nachhaltig und die Holzstücke zerkleinern, ist wie Sport! Seid ihr euch überhaupt schon sicher, was es für ein Kamin werden soll? Es gibt verschiedene Arten....Aber grundlegend hast du Recht, ohne Schornstein-Schacht wirds natürlich schwierig, aber ich denke heutzutage ist alles möglich, oder nicht? :)

      Bekannte von mir haben hier vor ein paar Jahren ein Rundum-sorglos-Paket bekommen. Lasst euch doch einfach mal inspirieren, welche Art von Kamin, welchen Schornstein, Material - die Auswahl ist wie immer heutzutage riesig!

      Gutes Gelingen!
    • Neu

      RobTop schrieb:

      Ein Kamin ist super angenehm, vor allem im Winter, wenn es draußen kalt und nass ist. Er erzeugt eine angenehme Raumtemperatur und eine kuschlige Atmosphäre
      Das kann meine Heizung auch!

      RobTop schrieb:

      zu dem ist es nachhaltig
      Das ist ein großer und allgemein gewollter Irrtum und würde bei der Betrachtungsweise auch für Kohle, Gas und Öl zutreffen. Haben auch wie Holz alle mal Sauerstoff abgegeben und verbrauchen den erzeugten Sauerstoff jetzt bei der Verbrennung, genau wie Holz.

      Dazu komm eine 1.200- fache Umweltbelastung gegenüber einer Gas oder Ölheizung durch Feinstaub!

      Aus Umweltschutzgründen also sofort verbieten. Das ist die Realität, es sind Dreckschleudern, schlimmer als Diesel PKW!

      Meinetwegen betreibt die Öfen, schwatzt aber nicht noch dazu so einen Blödsinn.
      Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
      Der Glaube versetzt Berge, steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.