Junkers ZSR 18-5 pfeift bedenklich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • JoergT schrieb:

    Zusammen mit dem Monteur waren wir nicht sicher, ob die Pumpe arbeitet. Daher haben wir sie ausgeschaltet. Kann das mit dem Pfeifen zusammenhängen?
    DAS IST JETZT NICHT DEIN ERNST??? Ich unterstelle mal - zu deinen Gunsten - dass die Pumpe nicht wirklich GANZ AUS ist, sondern vielleicht nur auf kleinster Stufe läuft. Sonst funktioniert nämlich die Warmwasserbereitung auch nicht mehr... NAJA EGAL, wenn die Pumpe AUS ist, bekommt die Heizung NATÜRLICH die Wärme nicht mehr weg, die Temperatur steigt bis auf ein Maximum an (meist um die +- 95°C) und die Heizung geht aus, ohne groß geheizt zu haben.

    Ich weiß nicht, wie ich deinen Beitrag einordnen soll... (ich komme mir irgendwie ver.....t vor)... Ich hoffe, dein "Monteur" hat auch eine Haftpflichtversicherung..., die könnte er nämlich brauchen...

    Achso, fast vergessen: SUCHE DIR DRINGEND!!! EINEN ANDEREN MONTEUR!
  • lpi schrieb:

    DAS IST JETZT NICHT DEIN ERNST??? Ich unterstelle mal - zu deinen Gunsten - dass die Pumpe nicht wirklich GANZ AUS ist, sondern vielleicht nur auf kleinster Stufe läuft. Sonst funktioniert nämlich die Warmwasserbereitung auch nicht mehr... NAJA EGAL, wenn die Pumpe AUS ist, bekommt die Heizung NATÜRLICH die Wärme nicht mehr weg, die Temperatur steigt bis auf ein Maximum an (meist um die +- 95°C) und die Heizung geht aus, ohne groß geheizt zu haben.
    Ich weiß nicht, wie ich deinen Beitrag einordnen soll... (ich komme mir irgendwie ver.....t vor)... Ich hoffe, dein "Monteur" hat auch eine Haftpflichtversicherung..., die könnte er nämlich brauchen...

    Achso, fast vergessen: SUCHE DIR DRINGEND!!! EINEN ANDEREN MONTEUR!
    Nix "kleinste Stufe", ich habe den Stecker gezogen. Aber wieso sollte ich Dich verarschen, ich habe keine Ahnung.
    Aber etwas stimmt noch nicht, denn Warmwasser läuft prima.
  • lpi schrieb:

    Sonst funktioniert nämlich die Warmwasserbereitung auch nicht mehr..
    Doch...... bei diesen Junkers Geräten funktioniert die Warmwasserbereitung tatächlich ( leicht eingeschränkt) auch ohne Pumpenfunktion.

    Demnach kann es durchaus sein, daß die Pumpe entweder defekt, oder einfach nur mechanisch"fest" ist.

    Einfach mal die Schraube vorne von der Pumpe lösen ( da kommt jetzt etwas Wasser raus) und einen Schlitzschraubendreher reinhalten. Lässt sich die Pumpenwelle leicht durchdrehen? Spürt man etwas Kraft von der Pumpe?
    LG Hausdoc


    PS: Kein Support per Mail. Bitte Fragen ausschließlich im Forum stellen.

    Netz-Treff hilft......
  • Bei laufendem Betrieb einen Schraubenzieher in die Pumpe zu halten, traue ich mich nicht. Aber die Pumpe ist hinten warm, das war sie nicht, bevor wir sie ausschalteten. Mal sehen, ob es morgen früh pfeift. Wenn nicht, rufe ich bei der Heizungsfirma an.

    Erst einmal vielen Dank, liebe Leute. Ich melde mich aber noch mal - hoffentlich final.
  • Hausdoc schrieb:

    Einfach mal die Schraube vorne von der Pumpe lösen ( da kommt jetzt etwas Wasser raus) und einen Schlitzschraubendreher reinhalten. Lässt sich die Pumpenwelle leicht durchdrehen? Spürt man etwas Kraft von der Pumpe?
    Heizung ausschalten (Netzschalter) und machen.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Sorry wenn es langweilig wird, aber das Pfeifen kann ja nicht gesund sein, daher denke ich über nichts anderes mehr nach. Wenn es sich um ein geschlossenes System handelt, was kann da pfeifen? Eine Dampflok pfeift, wenn Luft ABgelassen wird.

    Der Wasserstand ist übrigens sehr niedrig. Ich gehe davon aus, dass ich ihn nicht selbst auffüllen kann?

    Und warum heizt der Kessel zwischendurch immer wieder auf 90°? Sowohl mit, als auch ohne TA. Ist das normal?
  • JoergT schrieb:

    wenn Luft ABgelassen wird.
    Nein die pfeift mit Dampf.

    1. Wo entsteht das pfeifen?
    2. Es pfeift immer wenn ein Medium (Heizungswasser) an einer Stelle stark gedrosselt wird und sich danach entspannen kann. Ventile sind solche Stellen die dann noch selber schwingen können.

    JoergT schrieb:

    Und warum heizt der Kessel zwischendurch immer wieder auf 90
    Weil die Wärme nicht von den Heizkörpern abgenommen werden kann.
    -Pumpe zu klein eingestellt, defekt
    -Ventile zu stark geschlossen
    -Hydraulik vermurkst
    -Umschaltung Heizung Warmwasser nicht in Ordnung.

    Ein Fachmann kann das leicht vor Ort finden und beseitigen.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Wolfhaus schrieb:

    lpi schrieb:

    Was passiert, wenn du den Vorlauf am Regler von "E" (75°C) mal auf Mitte (50°C) stellst?
    Dann stell den mal den Regler auf Linksanschlag, damit müßte die Heizung aus sein, aus gehen. Das ist der li. Regler, re. ist Warmwasser. Am besten prüfen wenn die Heizung läuft. Wenn das nicht geht ist ein Fehler auf der Leiterplatte. Bitte berichten.
    Gerade hat es wieder gepfiffen, also bin ich runtergegangen, um dem Ganzen sinnleer zuzusehen. Dann habe ich den linken Regler ganz nach links gesetzt. Diesmal ging der Brenner nicht aus, auch bei mehreren Versuchen nicht.

    Das heißt jetzt, „Fehler auf der Leiterplatte“? Was macht man dann?
  • Hausdoc schrieb:

    Hier existiert ein rein hydraulisches Problem.
    Durchaus.

    JoergT schrieb:

    Gerade hat es wieder gepfiffen, also bin ich runtergegangen, um dem Ganzen sinnleer zuzusehen. Dann habe ich den linken Regler ganz nach links gesetzt. Diesmal ging der Brenner nicht aus, auch bei mehreren Versuchen nicht.
    Die Heizung Junkes ZSR muß dann den Brenner abschalten.
    Kann mich an keine ZSR erinnern die das nicht gemacht hätte.

    Hat hier jemand andere Erfahrungen? Das wäre für mich von Interesse.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Wolfhaus schrieb:

    -Pumpe zu klein eingestellt, defekt
    -Ventile zu stark geschlossen
    -Hydraulik vermurkst
    -Umschaltung Heizung Warmwasser nicht in Ordnung.

    Ein Fachmann kann das leicht vor Ort finden und beseitigen.
    Ich hatte den Brenner 24 Stunden aus. Als ich wieder anschaltete, fing er bereits nach 2 Minuten an zu pfeifen.

    Gleich kommt der Monteur. Er will den Vorlauffühler testen. Wenn da nichts gefunden wird, geht es an die Platine und wird teuer.