Vaillant-Kombitherme 242 - Heizungsbetrieb

  • Hallo zusammen,

    der Anschluß ist 3/8". Ich bedanke mich bei allen Helfenden.

    Verstehe nicht, wie eine Hersteller-Firma so wenig Ahnung vom eigenen Produkt haben kann ... ?( ... und auf 1/2" besteht ...

    Habe aus persönlicher, negativer Erfahrung sehr viel Respekt vor Wasser, deshalb auch das Hadern und zögern. Der defekte (obere) Entlüfter ist gewechselt.




    Überrascht war ich von der (gefühlt) geringen Menge an Wasser, welche ich (aus einem kompletten Heizungssystem ?) abgelassen habe.

    Ein schönes Wochenende an die User ... :thumbup: ...

    Gruß
    Yoda
  • Yoda schrieb:

    Überrascht war ich von der (gefühlt) geringen Menge an Wasser, welche ich (aus einem kompletten Heizungssystem ?) abgelassen habe.
    Du wirst nur den Druckausgleich gemacht haben, was ja in deinem Fall ausreicht hat. Deshalb die geringe Menge an Ablaufwasser.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Was lange währt, wird ...

    Guten Tag in´s Forum,

    ich möchte mein Versprechen einlösen und schreiben, woran das Teil- bzw. Nichfunktionieren der Therme (voraussichtlich) lag. Es war - wie von 2 Experten hier vermutet - die Druckdose.

    Es wurde wieder eine neue Firma mit der Wartung beauftragt. Es ist sehr interessant, wenn man, in relativ kurzer Zeit, 4 Firmen und die unterschiedlichen Arbeitsweisen beobachten kann. Einen Wartungsumfang wie von Vaillant empfohlen hat das Gerät seit Anbeginn nie erfahren. Jede Firma hat da so ihren ganz speziellen Wartungs-Weg, was so das Wichtigste ist ... in deren Augen ...

    Entgegen der hier vorherrschenden Meinung, dass nur ein älterer Monteur diese Thermen versteht, möchte ich schreiben, dass der junge Mann vor Ort das gleiche Baujahr hatte wie die Therme. Was er erzählte, hatte - zumindest für einen Laien - irgendwie Hand & Fuß.

    Im Moment bin ich noch skeptisch, aber Warmwasser und Heizung funktionieren ... :) ...

    Die ganze Thematik hat ja auch mit Vertrauen zu tun, wie eine jegliche Reparatur durch einen Handwerker. Traurig bin ich, was so mancher " Fachmann" so abliefert, sei es bewusst oder unbewusst. Da waren schon einige Dinge max. unseriös.

    Um so dankbarer bin ich für dieses Forum gewesen, da man - im Rahmen des Möglichen - sachlich und fachlich prima unterstützt wurde. Ganz großes Kompliment nochmals ...

    Weil hier explizit danach gefragt wurde, was der "ganze Vorgang" vom Anfang bis zur Problemlösung gekostet hat ---> es waren 1.241 Euro

    Da ja jeder der anwesenden Fachmänner so seine Favoriten hat, würde ich mich freuen, wenn mir der Ein oder Andere noch seine Empfehlung für ein Brennwert- Nachfolgemodell aufschreiben würde, unabhängig vom Hersteller. Das ist akut kein Thema (Gründe wurden hier auch schon angeführt), aber dann kann man sich schon mal grob damit beschäftigen und ist nicht so ganz ahnungslos.

    Gruß
    Yoda
  • Wolfhaus schrieb:

    Nach meiner Meinung kommt da die Druckdose in Frage

    Yoda schrieb:

    wie von 2 Experten hier vermutet - die Druckdose.

    Yoda schrieb:

    der "ganze Vorgang" vom Anfang bis zur Problemlösung gekostet hat ---> es waren 1.241 Euro
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Yoda schrieb:

    auch nach mehrmaligem Lesen, habe ich das Posting leider nicht verstanden ...
    Im Posting 65 habe ich auf die Druckdose verwiesen. Jetzt sind wir bei 194! Und er war die Druckdose.
    Das hat dir nun 1.241 € gekostet, was erschüttern für eine alte Anlage ist.

    Deine Probleme hätte ich am Anfang für ca. 250€ beseitigt.

    Sucht dir, euch einen Fachmann aus der unmittelbaren Umgebung, laßt dort auch die Jahreswartung machen, so etwas sollte dann nicht vorkommen.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Hallo Wolfhaus,

    das Thema Druckdose wurde jedem der "Fachmänner" vor Ort genannt. Erzeugte Kopfschütteln und Abwinken. Da kann ich - als Laie - ja nur drauf hinweisen. Zwingen ging nicht ... ...

    Wegen der aufgeführten Kosten schrieb ich ja u.a. auch "unseriös". Man ist bei Handwerkern - aller Couleur - leider oft Opfer. Das ist traurige Tatsache. Und sie alle hier - die (freiwillig und kostenfrei) Helfenden sind eine ganz besondere Truppe - was ich ja schon des Öfteren erwähnte und auch sehr zu schätzen wusste.

    Wolfhaus schrieb:

    Sucht dir, euch einen Fachmann aus der unmittelbaren Umgebung, laßt dort auch die Jahreswartung machen, so etwas sollte dann nicht vorkommen.
    Alle "Fachmänner" vor Ort waren von Vaillant empfohlen. Und es ist doch immer schief gegangen !

    Wegen der enorm hohen Kosten hat sich auch alles so in die Länge gezogen ...

    Wenn die Reparatur nun tatsächlich nachhaltig ist, bleibt dieser Betrieb natürlich Ansprechpartner für die Zukunft.

    Gruß
    Yoda
  • Yoda schrieb:

    das Thema Druckdose wurde jedem der "Fachmänner" vor Ort genannt. Erzeugte Kopfschütteln und Abwinken
    Wenn du meinst wir geben dir die Schuld hast du mich falsch verstanden!

    Ich finde das schrecklich was man mit dir da gemacht hat.

    Deshalb immer unser Hinweis unbedingt einen Heizungsbauer aus dem Ort beauftragen.

    Ich sage es mal hier deutlicher, nehme nur einen Handwerker dem du die Fensterscheiben einschmeißen kannst, wenn er nicht sauber gearbeitet hat! Das ist natürlich nicht wörtlich gemeint.
    Für Heizungshersteller und Typen gebe ich generell keine Empfehlungen ab.
    Der Glaube versetzt Berge, regelt und steuert aber keine Heizung und spart keine Heizungskosten.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher